Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Bundesliga Zweite Bundesliga 3. Liga Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

SpVgg Greuther Fürth Sieg, Klassenerhalt und Herbstmeister

SpVgg Greuther Fürth - 1. Nichtabsteiger steht fest.
 
Mit nur einer Niederlage hat die SpVgg Greuther Fürth die Vorrunde der 2. Bundesliga abgeschlossen.
Am letzten Spieltag der Vorrunde hat man gegen das stärkste Team der 2. Bundesliga klar mit 3:1 gewonnen.
Durch die erreichten 40 Punkten ist schon jetzt der Klassenverbleib gesichert.
Nebenbei wurde man dadurch Herbstmeister.
 
Annmerkung des Managers:
Hoffentlich feiert die Mannschaft aber nicht zu lange, denn mit dem S04 erwartet man den nächsten starken Gegner aus Liga 2.


Autor: Mistmaeuse - Donnerstag, 27.01.2011

1. FC Köln Neues vom Geißbockheim?

1. FC Köln - Nach den Turbulenzen in der Sommerpause ist es wieder ruhig geworden um FC-Manager Schmitz. Ein Umstand den er, wie er sagt, genießt. „Es geht hier immer noch um Fußball, also sollte der Fokus des Interesses auch auf den Spielern liegen. Und die bieten auch was spannendes. Ich sitz doch nur im Büro“. Und in der Tat überzeugten die Spieler zuletzt: 5 Spiele lang ist der FC nun ohne Niederlage, die letzten drei Partien wurden am Stück gewonnen. Das sehen die Fans natürlich gerne. Und auch Trainer Mayer-Vorfelder scheint zufrieden: „Mit Ausnahme des Paderborn-Spiels haben wir bisher eine gute Saison gespielt. Aber da sind noch einige Feinheiten, die sich noch einspielen müssen und der ein oder andere muss sich trotz des mannschaftlichen Erfolgs fragen ob er wirklich schon 100% seiner Leistung abruft. Nur so können wir über die Distanz der ganzen Saison erfolgreich spielen.“ Ferner mahnte er, sich jetzt nicht auf den Lorbeeren auszuruhen oder in „unnötige Euphorie“ zu verfallen, noch sein schließlich nichts erreicht. Ein neuer Realismus also am Geißbockheim, der dem Verein sicherlich gut tut. Gut tun soll demnächst auch eine Amateur-Mannschaft. "Ein Schritt", so Jupp Schmitz, "der längst überfällig ist, aber bisher nicht finanzierbar war. Jetzt sind wir entsprechend aufgestellt und werden -bei positiver Prüfung durch die SL- ab der kommenden Saison am Spielbetrieb teilnehmen."


Autor: Jupp Schmitz - Friday, 07.01.2011

FC St. Pauli Silvester gießen wir Blei

FC St. Pauli - Herr Fett, Sie haben St. Pauli aus der dritten Liga in die erste geführt. Nach einem katastrophalen Fehlstart, haben Sie jetzt mit ihrer Mannschaft überraschend zwei Spiele gewonnen. Wie erklären Sie sich das?
Fett: Was?
Na, zum Beispiel den schlechten Saisonstart.
Fett: Bitte?
Sie haben 11 Spiele in Folge verloren, Freundschafts- und Pokalspiele eingerechnet.
Fett: Und weiter?
Herr Fett... Sie können doch nicht ernsthaft behaupten, dass null Punkte nach sechs Ligaspielen eine Erfolgsstory ist?
Fett: Nö.
Herr Fett, könnten wir bitte etwas zur sportlichen Situation des Vereins von Ihnen hören? Unsere Leser...
Fett: Ihre Leser? Was wissen Sie denn von Ihren Lesern? Aber gut: Ich kann Ihnen natürlich sagen, dass wir voll im Soll liegen, dass wir weiterhin eine schwere Saison vor uns haben, dass die Konkurrenz ungeheuer stark ist und dass es beileibe keine Schande wäre, wenn wir am Ende knapp am Klassenerhalt scheitern würden. In der ersten Liga gibt es einen Haufen wirklich erfahrener Manager mit ausgezeichnet aufgestellten Teams. Da entscheidet dann oft auch das Quäntchen Glück. Aber wen interessiert denn das? Das weiß doch jeder, der mit mehr als zwei Gehirnzellen rumläuft. Sie sind doch noch jung. Warum lernen Sie nicht was Vernünftiges, mit dem Sie Ihre Familie ernähren können?
Herr Fett, eine letzte Frage: Glauben Sie, dass Ihre Mannschaft langfristig in der ersten Liga bestehen kann?
Fett: Sie wollen wissen, was ich glaube?
*singt* Glaubst du an den lieben Gott, oder an Guevara? Ich glaube an die Deutsche Bank, denn die zahlt aus in bar au. Liebling, lass uns tanzen, Silvester gießen wir Blei. Liebling, lass uns lauter singen, dann sind auch wir bald vogelfrei.
Sie können sicher sein: Die Jungs sind heiß. Die wollen Ruhm, Ehre, Geld und vielleicht noch die Weltherrschaft und werden sich den Hintern dafür aufreißen. Natürlich brauchen wir langfristig noch die ein oder andere Verstärkung, aber die Bäume..., sie wissen schon.
Danke für das Gespräch, Herr Fett.

Autor: Sepp Fett - Wednesday, 29.12.2010

1. FC Nürnberg „Projekt-Nürnberg“

1. FC Nürnberg -
Nürnberger Zeitung: Weshalb haben Sie Paris verlassen und sich dem 1. FC Nürnberg angeschlossen?
 
CHRIS: Zunächst einmal möchte ich RC Paris sowie deren neuem Manager Eripole viel Erfolg für die aktuelle Saison wünschen. Ich hoffe, dass es Paris nun gelingt nach dem Aufstieg den nächste Schritt zu machen, die Klasse zu halten. Zu meinem Wechsel... Franz Schäfer rief mich Anfang der Woche an ob ich mir vorstellen könnte neuer Manager von Nürnberg zu werden, es dauerte bis zum Wochenende ehe ich mich wieder bei ihm meldete und ihm meine Zusage gab. Sie können mir glauben es ist mir alles andere als leicht gefallen eine Entscheidung zu treffen. 
 
NZ: Sie gelten in der Fußballszene als Wandervogel. Wann werden Sie Nürnberg wieder verlassen?
 
CHRIS (lacht): Gar nicht, ich werde Nürnberg definitiv die nächsten Jahre erhalten bleiben. Man hat mir hier eine zweite Chance gegeben etwas aufzubauen, nachdem mich während meines ersten Gastspiels der Trieb des Wandervogels geritten hatte, die werde ich nicht so leichtfertig einfach wieder hergeben. Der Club ist für mich eine Herzensangelegenheit, ich freue mich Angestellter des Clubs zu sein, was will man mehr?
 
NZ: Einen Topclub wie Real oder Manchester zu trainieren?
 
CHRIS: Ach wissen Sie, ich habe in meiner Karriere schon so vieles erlebt, da ist Real Madrid oder Manchester United auch nichts besonderes mehr für mich. Mit Nürnberg habe ich ja bereits meinen Topclub gefunden.
 
NZ: Könnten Sie sich noch mal ein Engagement im Ausland vorstellen? In Frankreich dürften Sie doch heiß begehrt sein…
 
CHRIS: Momentan nicht, da ich hier etwas langfristiges in Nürnberg aufbauen möchte. Das Projekt Nürnberg hat doch gerade erst begonnen, und ist noch lange nicht beendet.
 
NZ: Ihre letzte Trainerstation in Deutschland war der 1. FC Köln. Verspüren Sie noch eine Verbundenheit zu Köln oder ist das Schnee von gestern?
 
CHRIS: Ich beobachte nach wie vor die Entwicklung in Köln, immerhin fühle ich mich mit verantwortlich dafür, dass Köln vor einem Jahr abgestiegen ist. Von Verbundenheit würde ich aber nicht sprechen, schließlich sind wir ja - sollte Köln der Aufstieg gelingen - direkte Konkurrenten.
 
NZ: Wohin führt der Weg von Nürnberg in den nächsten Jahren?
 
CHRIS: Wir möchten zu den Top 5 der Bundesliga aufschließen und ins Internationale Geschäft kommen. Allerdings wird dies noch ein bis zwei Jahre dauern ehe es soweit sein wird. Die neu zusammengestellte Mannschaft muss sich erst noch finden.
 
NZ: Ist die neu zusammengestellte Mannschaft auch ein Grund dafür, dass Nürnberg in der laufenden Saison bisher erst einmal gewinnen konnte, und mit 3 Punkten den 16. Platz belegt?
 
CHRIS: Dass wir Anlaufschwierigkeiten haben werden war uns bewusst. Außer Kascelan und Latoundji ist niemand aus dem letzt jährigen Team übrig geblieben. Ich kann Ihnen aber versichern, dass wir schon bald da unten wieder herauskommen werden.
 
NZ: Mit 19,96 Jahren Altersdurchschnitt stellen Sie die jüngste Mannschaft der Liga vor Osnabrück mit 20,00 Jahren. Sehen Sie das eher als Vorteil oder als Nachteil?
 
CHRIS: Nachteil? Überhaupt nicht! Ich sehe das als großen Vorteil gegenüber den anderen Mannschaften. Wir haben eine junge, entwicklungsfähige Mannschaft die mit Sicherheit das ein oder andere Lehrgeld bezahlen wird diese Saison. Während andere Mannschaften Jahr für Jahr ihre “alten Säcke“ welche ihre Karriere beendet haben ersetzen müssen können wir auf eine eingespielte Mannschaft zurückblicken.
 
NZ: Morgen stehen die Spieltage 7 und 8 an, was dürfen wir von Nürnberg erwarten?
 
CHRIS: Zwei Siege und sechs Punkte.
 
NZ: Wir bedanken uns herzlich für das Gespräch und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Autor: Chris - Wednesday, 22.12.2010

FC St. Pauli Kröten, Pech und Möwendreck

FC St. Pauli -  

Manager Fett befand sich in ausgesprochen desolatem Zustand, als unsere Mitarbeiter ihn im Jolly Roger zwischen zwei Barhockern trafen. Dennoch gelang es ihnen, dem Hamburger Urgestein ein paar Worte zu entlocken, bevor der Abend ein für sie unerwartetes Ende haben sollte.
Mist und Dreck:
Herr Fett, Sie haben mit St. Pauli viel erreicht, und der Verein hat unendlich viel für Sie geopfert. Wie sehr schmerzen Sie die beiden Auftaktniederlagen?
Fett: Ich hab den Jungs gesagt, sie sollen heut rausgehen und feiern. Das waren wirklich große Spiele und unsere taktische Marschroute ist mal wieder voll aufgegangen.
*bestellt schwankend zwei weitere Astra und hält sich am Tresen fest*
M und D:
Das müssen Sie uns genauer erklären. Sie verlieren mit Ihrer Mannschaft in einem, zugegeben, furiosen Spiel in den Schlussminuten gegen einen tapfer kämpfenden Gegner und gehen am zweiten Spieltag sang- und klanglos in Rostock unter, und das alles war ihre taktische Marschroute?
Fett: Sehen Sie das mal ganz leidenschaftslos. *kippt die eine Flasche Astra runter und zieht an seiner sehr großen Zigarette* Wir sind ein kleiner beschissener Verein mit beschissen kleinen Mitteln. Was sollen wir tun? Mit Hurrafußball untergehen? *flüstert* Wir haben da nämlich einen Plan.
*trinkt die andere Flasche aus und bestellt zwei neue. Im Hintergrund spielen sich tumultartige Szenen ab. Leider konnten unsere Mitarbeiter sich anschließend kaum noch erinnern, zumal es zunehmend nebliger wurde. Unbestätigten Gerüchten zufolge wurde eine beleibte Politikerin, die sich mit Freunden auf einem Kiezbummel befand, mit 1 Cent Münzen beworfen und anschließend von einem Mitarbeiter des Lokals verwiesen, was jener später zu seinem Bedauern bedauerte*
M und D:
Sie haben also einen Plan. Und der sieht vor, die Gegner gewinnen zu lassen?
Fett: *sinkt langsam zwischen die Barhocker* Genau! Und da werden die ganz schön dran zu knabbern haben. *Fett lächelt selig vor sich hin und schläft ein*
Als unsere Reporter erwachten, fanden sie sich bis auf die Unterhose entkleidet in der ZAB wieder.
Liebe Leser! Das sind Bilder, die wir nicht sehen wollen und über die wir nicht berichten. So sehr wir auch mit dem sympathischen und erfrischend unkonventionellen Verein mitfiebern: Wir sind entsetzt! Die Ehre unserer Stadt, ja des gesamten europäischen und internationalen Fußballs steht auf dem Spiel. Wir fordern die Vereinsführung auf: Machen Sie diesem schändlichen Treiben ein Ende! Sorgen Sie dafür, dass man sich nicht mehr schämen muss, wenn man seinen Fuß auf St. Pauli setzt! Und vor allem, dass man als Reporter nicht ständig mit Bier begossen wird. St. Pauli muss wieder ein anständiger bürgerlicher Stadtteil werden, in dem guter sauberer Sport gespielt wird.

Autor: Sepp Fett - Saturday, 04.12.2010

1. FC Köln Nebel üver Kölle

1. FC Köln - Eine gespenstische Stimmung herrscht derzeit rund um das Geißbockheim. Der morgentliche Nebel schien heute gar nicht mehr verschwinden zu wollen und hüllte die Trainingsplätze und die umliegenden Wälder ein. Ein wenig passt das Bild, niemand kann im Moment so richtig in die Ferne blicken, einschätzen was die Saison bringen wird. Klar ist, dass die Vereinsführung weiter an Manager Schmitz festhält. Nachdem sich gestern einige Gerüchte um einen möglichen Rausschmiss rankten, stellte Jupp Schmitz heute klar: „Wir haben doch noch nicht ein einziges Punktspiel verloren in dieser Saison, also wollen wir die Kirche doch mal im Dorf lassen. Natürlich brauchen wir Verstärkungen und sie können versichert sein, dass auch noch der ein oder andere Transfer getätigt wird bis zum 1. Spieltag. Wir haben die neue Situation in dieser Liga sehr wohl erkannt und werden dementsprechend reagieren. Dennoch werden wir, und das wurde gestern mit dem Präsidium besprochen, auch weiter an unserem Kurs auch jungen Spielern eine Chance zu geben und die Jugendabteilung weiter zu fördern festhalten.“


Autor: Jupp Schmitz - Wednesday, 17.11.2010

1. FC Köln Stürmische Tage in Köln

1. FC Köln - Heiß geht es derzeit am Geißbockheim zu. Nachdem die vorläufigen Kader der Teams für die kommende Zweitligaspielzeit veröffentlicht wurden kam harsche Kritik am von Manager Schmitz zusammengestellten Team auf. Man hinge der Zeit hinterher, müsste dringend nachbessern. Doch Manager Schmitz muss leider eingestehen, dass das nicht geplant war und derzeit auch nicht finanzierbar sei. Die Fans sind aus dem Häuschen, fordern Stellungnahmen von Präsident und Manager. Doch diese sind seit 2 Stunden im Büro des Präsidenten und für die Öffentlichkeit nicht erreichbar. Rund 100 Fans haben sich bereits am Geißbockheim eingefunden, verfolgen das Training der ersten Mannschaft und hoffen auf Antworten. Antworten darauf, wie der drohende Abstiegskampf vermieden werden soll.


Autor: Jupp Schmitz - Tuesday, 16.11.2010

1. FC Köln Erneuter Umbruch am Geißbockheim

1. FC Köln - Es wird wohl eine weile dauern bis Gegner wie Inter Mailand mal zu einem Pflichtspiel in Köln-Müngersdorf erscheinen. Dem unstreitigen Höhepunkt der Saisonabschlussfeier folgte die offizielle Verabschiedung derer die für die kommende Saison aussortiert wurden. Der Kader wurde noch einmal ordentlich umgekrempelt. „Dieser Umbruch war unvermeidlich, wir wollen den Verein für die Zukunft aufstellen, wollen den Verein Stück für Stück wieder nach Vorne bringen!“, so Manager Jupp Schmitz. Neben den stark aufspielenden Leihgaben Skrotzki, Herbeck und Schwager verlassen ganze neun weitere Spieler den Verein, darunter mit Satsias, Thurre und Rice drei weitere Stammspieler. Dem gegenüber stehen acht Neuzugänge die sich möglichst schnell zusammenfinden müssen. Damit das möglichst schnell gelingt wurde nun doch nicht erst zum Saisonbeginn sondern heute morgen ein neuer Trainer verpflichtet. Das der Vertrag mit Mirnegg nicht verlängert werden würde war bereits bekannt aber eigentlich hatte man erst nach dem Saisonwechsel mit einem Nachfolger gerechnet. Doch heute morgen überraschte Jupp Schmitz Fans wie Medien, als er für 12:00Uhr eine Pressekonferenz ankündigte und dort Arnd Mayer-Vorfelder als neuen Übungsleiter vorstellte. Mayer-Vorfelder trainierte in dieser Saison Dynamo Moskau und war zuvor 5 Spielzeiten lang erfolgreich mit dem FC Hansa Rostock unterwegs. Unter ihm holte Hansa immerhin die Vizemeisterschaft und erreichte zweimal das Pokalfinale, was sie 2009-1 auch gewinnen konnten. Manager Schmitz zu der Verpflichtung: „Es war uns wichtig einen möglichst erfahrenen Trainer zu finden, der die deutschen Ligen kennt und sich nicht erst lange akklimatisieren muss. Das uns die Einigung bereits jetzt gelungen ist, ist für alle Beteiligten nur von Vorteil. Herr Mayer-Vorfelder hat jetzt die Möglichkeit das Vereinsgelände, die Menschen im Verein und vor allem natürlich auch die Spieler die in der kommenden Saison auch hier spielen werden kennenzulernen.“. Mayer-Vorfelder selbst erklärte, dass er froh sei wieder in Deutschland arbeiten zu können, „verstehen sie mich nicht falsch, Moskau ist eine tolle Stadt, aber ein richtiges Heimatgefühl kam dort nicht auf.“. Der FC geht also mal wieder rund erneuert in die neue Spielzeit. Wir dürfen gespannt sein ob endlich ein wenig Konstanz in der Verein kommt und hoffen, dass nicht die einzige Konstanz „2. Liga“ heißt.


Autor: Jupp Schmitz - Saturday, 06.11.2010

FC St. Pauli Der Kiez steht Kopf

FC St. Pauli -  

Der FC St. Pauli hat es geschafft. Nach Jahren der Dritt- und Zweitklassigkeit hat die ehemalige Fahrstuhlmannschaft das Oberhaus der Liga endlich erreicht. „Es war ein weiter Weg, aber wir sind ihn gegangen.“, brummelte Manager Fett etwas unverständlich in seine Unterhose, die er seltsamerweise auf dem Kopf trug, als unser Reporter ihn kurz nach dem entscheidenden Spiel vor dem Stadion erwischte. Weitere Kommentare waren dem eigenwilligen Manager denn auch nicht zu entlocken.
Es wurde eine rauschende Nacht auf dem Kiez, der wohl noch länger brauchen wird, um sich davon zu erholen. Polizeisprecher Meyer sprach von einer relativ ruhigen Nacht, musste sich dann aber schnell verabschieden und verschwand in einem Wasserwerfer.  
Neben St. Pauli steigen noch Wolfsburg und Osnabrück auf. Glückwunsch aus Hamburg an die beiden Nordvereine, die eine Supersaison gespielt haben, und Respekt nach Fürth für eine starke Rückrunde.

Autor: Sepp Fett - Friday, 22.10.2010

SpVgg Greuther Fürth Aufsteiger stehen fest. Herzlichen Glückwunsch!!!

SpVgg Greuther Fürth - Trotz der Tabellenführung nach dem 32. Spieltag hat unser Verein eigentlich keine Chance mehr aufzusteigen.
Man wird nach 34 Spieltagen nur durchs Torverhältnis vom 3. Platz getrennt sein.
Dies ist aber auch weit mehr als man mit dieser Mannschaft erwarten durfte. Ziel war Platz 4-6.
Das Management ist nun etwas beruhigter, wäre man doch in Liga 1 Kanaonenfutter geworden.
Man ist noch nicht reif für die höchste deutsche Liga. Vielleicht in 1-2 Jahren, meint Manager Mistmaeuse.
Weiterhin wird jetzt die Aufgabe sein die Mannschaft wieder aufzurichten. Die wäre nur zu gerne aufgestiegen.
Glückwünsche gehen an die verdienten Aufsteiger VfL Osnabrück, FC St. Pauli und den VfL Wolfsburg.
Danke für die spannende Saison uns macht es gut in Liga 1!!!.
 
Gruss Mistmaeuse

Autor: Mistmaeuse - Thursday, 14.10.2010

Seite: 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 
Vitoria SetubalManagerwechsel
Vitoria Setubal
John Dahl, Manager von SV Waldhof Mannheim wechselt mit sofortiger Wirkung zu Vitoria Setubal und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Montag, 12.10.2020
 
FC Carl Zeiss JenaFC Carl Zeiss Jena verabschiedet sich von März!
Bep März, der ehemalige Coach von Livorno Calcio, ist als Trainer bei Zweitligist FC Carl Zeiss Jena entlassen worden.
März war in einer Doppelfunktion als Trainer und Sportlicher Leiter tätig.

"Wir wollen mit der Entscheidung ein Signal an die Mannschaft richten", begründete Manager wetdog die Trennung von März, der mit seinem Team auf dem vorletzten Platz rangiert.

Samstag, 10.10.2020
 
Olympique MarseilleBaptist Briand muss gehen.
Die Amtszeit von Baptist Briand bei Olympique Marseille ist beendet.
Wie der Klub am Samstagnachmittag bekannt gab, wurde der 61-Jährige mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Das teilte der Verein am Samstag mit.

Samstag, 10.10.2020
 
Molde FKMolde FK - Coach gesucht!
Nach Niederlagen in den vergangenen Spielen in der Tippeligaen zogen die Verantwortlichen des derzeitigen Tabellen-7ten die Konsequenz und trennten sich von Kai Bohnsack.

Damit zogen die Molde-Verantwortlichen die Reißleine aus dem sportlich enttäuschenden Abschneiden.

Ein Nachfolger ist noch nicht gefunden.

Freitag, 09.10.2020
 
Eintracht BraunschweigBechtel fliegt!
Eintracht Braunschweig hat sich am Mittwoch erwartungsgemäß vom umstrittenen Trainer Reimund Bechtel getrennt.

" Punkte aus den letzten Spielen ist für unsere Ansprüche zu wenig. Die Ergebnisse haben nicht gestimmt, insofern haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen", sagte Manager Meckerow, dessen Verein aktuell auf Tabellenplatz 16 rangiert.

Mittwoch, 07.10.2020
 
SV Wehen 1926 Wiesbaden SV Wehen 1926 Wiesbaden beurlaubt Dennis Gutzler!
Nach nur 8 Spielen ist für Dennis Gutzler als Trainer beim SV Wehen 1926 Wiesbaden Schluss.

SVWW Manager andipoppe war zu keiner Stellungnahme bereit.

Das Duo Beatus Zakarias/Barthel Svitlica, übernimmt vorübergehend die Trainingsleitung.

Freitag, 02.10.2020
 
Benfica LissabonManagerwechsel
Benfica Lissabon
Ein Managerwechsel wird von Benfica Lissabon vermeldet. Der Verein hat sich mit Paetty(bislang Vitoria Setubal) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Dienstag, 29.09.2020
 
RSC AnderlechtManagerwechsel
RSC Anderlecht
Das Managerkarussel der Liga hat sich mal wieder gedreht.

RSC Anderlecht hat sich von seinem bisherigen Manager getrennt. Der Klub wird zukünftig von Lucinda geleitet.

Samstag, 26.09.2020
 
Livorno CalcioManagerwechsel
Livorno Calcio
Livorno Calcio hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird der zu soccergame zurückgekehrte Manager Hans Krankl das Amt übernehmen.

Samstag, 26.09.2020
 
FC MalagaZwangspause für Eloy bei FC Malaga
Trainer Marlon Eloy ist nicht mehr länger Trainer bei FC Malaga.

Ausschlaggebend für die Entscheidung waren die letzten Auftritte der Mannschaft.

Samstag, 19.09.2020
 
AS MonacoManagerwechsel
AS Monaco
Die Liga hat ein neues Gesicht.

iTzFruKo wurde heute als Manager von AS Monaco vorgestellt.

Freitag, 18.09.2020
 
Stuttgarter KickersManagerwechsel
Stuttgarter Kickers
Der Verein Stuttgarter Kickers hat einen neuen Manager !!!

Mit sofortiger Wirkung wird Moritz02, nach seiner Rückkehr zu soccergame, das Training des Vereins leiten.

Donnerstag, 17.09.2020
 
Luch-Energia VladivostokManagerwechsel
Luch-Energia Vladivostok
Soeben wurde bekannt, dass sich Luch-Energia Vladivostok von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Setenza(bislang bei Stuttgarter Kickers unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Mittwoch, 16.09.2020
 
DSV LeobenDSV Leoben - Trainer gefeuert!
Nach Niederlagen in den vergangenen Spielen in der 1. Bundesliga zogen die Verantwortlichen des derzeitigen Tabellen-11ten die Konsequenz und trennten sich von Iwan Danjus.

Ausschlaggebend für die Entscheidung waren die letzten Auftritte der Mannschaft.

Das Training wird vorerst von Torwart-Trainer Stig Arild Hagg übernommen.

Freitag, 11.09.2020
 
SV Wehen 1926 Wiesbaden Wer folgt auf Adriano?
Die Amtszeit von Rubens Adriano bei SV Wehen 1926 Wiesbaden ist beendet.
Wie der Klub am Donnerstagabend bekannt gab, wurde der 48-Jährige mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Die Entscheidung sei "aufgrund der jüngsten Ereignisse getroffen" worden, erklärte Manager andipoppe.

Adrianos Nachfolger wird der bisherige Amateurcoach Beatus Zakarias.

Donnerstag, 03.09.2020
 
Grazer AKManagerwechsel
Grazer AK
Das Managerkarussel der Liga hat sich mal wieder gedreht.

Grazer AK hat sich von seinem bisherigen Manager getrennt. Der Klub wird zukünftig von Master_Blubb geleitet.

Dienstag, 01.09.2020
 
FC GroningenManagerwechsel
FC Groningen
Die Liga hat ein neues altes Gesicht. Bokki

Bokki, der bereits bei soccergame als Manager aktiv war, wurde heute als Manager von FC Groningen vorgestellt.

Samstag, 29.08.2020
 
KVC WesterloManagerwechsel
KVC Westerlo
KVC Westerlo hat bei seiner heutigen Pressekonferenz bekannt gegeben, das man sich nach langen Gesprächen zu einem Managerwechsel entschlossen hat. Mit Lumadak wurde bereits ein Nachfolger bekannt gegeben.

Freitag, 21.08.2020
 
FC PortoManagerwechsel
FC Porto
FC Porto hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird der zu soccergame zurückgekehrte Manager Mac1177 das Amt übernehmen.

Freitag, 21.08.2020
 
SC Rot-Weiss EssenManagerwechsel
SC Rot-Weiss Essen
SC Rot-Weiss Essen hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird der zu soccergame zurückgekehrte Manager euro das Amt übernehmen.

Dienstag, 18.08.2020
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018