Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Serie A Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero (8,99...Periode)

FC Genua 1893 - Profis und Amateure wurden extra für den heutigen Nachmittag ein wenig durcheinandergewirbelt. Folge war, dass in beiden Kadern 20 Spieler die Chance auf Verbesserung hatten, allerdings gab es bei den Amateuren mit 42 Einzelchancen etwas bessere Aussichten als bei den Profis (33). Letztlich zahlte es sich aus, dass Selmet seinen Trainerstab dazu angehalten hat, allen Spielern soviele Einsätze zuzugestehen, wie es sachgerecht ist, um das Aufwertungspotential zu maximieren.
Letztlich waren es dann elf (!) Aufwertungen und keine Abwertung, die 1893 erfreuen. Positiv für den Titelkampf und die Profis ist, dass alle 12er weterhin Spitzenklasse sind. Die Abwertungsgefahr drohte Shane Cahill, aber er bleibt im Optimum. Die Ergänzungsspieler Legrottaglie (23, DM), Devoli (27, LM) und Seider (20, OM) steigerten sich von einer 9er Bewertung auf eine zweistellige Einschätzung (zusammen sozusagen sechsstellig, oder Kurti?). 
 
- Im Amateurkader gab es somit quasi sieben Aufwertungen, und diesmal muss auch keiner auf künftige Einsätze in der 2A verzichten. Torhüter Mea Vitali, Innenvereidiger Dailly (obwohl nur 7mal eingesetzt wegen seiner langwierigen Verletzung in den letzten beiden Wochen), die beiden Niederländer Mermans und Neeskens und die beiden Italiener Giampii und Coppola haben zwar Fortschritte gemacht, aber die werden sich in der Ligaspielen nicht auswirken (bzw. wenn dann kurzfristig allenfalls negativ). Rechtverteidiger Meriem hat sich hingegen nunmehr zu einer echten Alternative zu Amezcua entwickelt.
 
- Endlich einmal hat Aris Selmet daran gedacht, an diesem Freudentag nicht gleich vormittags ein Training anzusetzen. Das hat sich gleich gelohnt: Für 52.500 Socceronen schickte der Trainerstab sieben der Aufgewerteten mit Amateurtrainer Georgiou ins Trainingslager. Das hat sich gelohnt, 117 Formpunkte plus, ein Schnitt von beinahe +17, das gab es lange nicht mehr. Beim Training in Woche 9 waren es 3, in Woche 10 und 11 sogar 0 Punkte Gewinn (denn mehr als 150 im Schnitt geht einfach nicht!). Bei sieben statt woe sonst ca. 20 Teilnehmern. Mit IV Strack auf 150 und Angreifer Daumantas auf 147 ist 1893 jetzt den 137,5 Stärkepunkten ganz nah - allerdings wird Bulanow gegen Chemnitz am Dienstag ausfallen und durch Adolf ersetzt werden müssen, womit der Saisonrekord vom ersten Ligaspieltag gegen die Roma nicht ganz erreicht werden kann.
 
- Sehr erfreut nahm Aris Selmet die Steigerung von Angreifer Sacchetti zur Kenntnis, der an den SSC Neapel verliehen ist. Dort gab es bisher wenig Grund zu Freude, denn er wurde bisher kaum eingesetzt. Jetzt als 9er sieht es vielleicht anders aus? Selmet jedenfalls ist sich sicher, dass er an Napoli und Manager Moggi keine Spieler mehr verleihen wird, denn "die Aufwertung ist nicht sein Verdienst!" Morgan Cevolis Vertrag kann übrigens weiterhin nicht per Option verlängert werden, aber vielleicht zieht ja der Mittelfeldspieler selbst in einigen Wochen seine Verlängerungsoption!
 
- 64.392 Zuschauer kamen gegen Fußballverrückters AS Roma. Der Saisonrekord wurde damit knapp verfehlt - den hält weiterhin die Begegnung gegen Chievo Verona vom zweiten Spieltag (64.700).
 
- Weiterhin stehen 20,1 Millionen Socceronen für Verstärkungen oder Ergänzungen zur Verfügung. Ein junger Ersatzkeeper aus einer der neuen Ligen ist am Haken, aber Selmet selbst zappelt noch und erwartet ggf. nach Abschluss der Auf- und Abwertungsrunde auf weitere Erwerbsmöglichkeiten - ausgegeben wird aber auf jeden Fall noch ein bisschen was, solange es möglich ist...!


Autor: Aris Selmet - Freitag, 08.02.2019

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero (8,875)

FC Genua 1893 - Ungefährdete Heimerfolge gegen Bergamo und AS Rom haben die Vorsprung der 1893er in der Tabelle auf fünf Punkte vor Chievo und sieben Zähler vor Brescia und Livorna anwachsen lassen. Allerdings sind alle anderen Teams auf den vorderen Plätzen international bereits ausgeschieden, während 1893 am kommenden Mittwoch den Chemnitzer FC vor der Brust hat. Chievo tanzt sogar nur noch auf einer Hochzeit, da man auch im Pokal raus ist, während Livorno und Brescia im Halbfinale des Landespokals gegeneinander antreten werden. Am 19.Spieltag muss Genua nach Verona zu Chievo - wenn das Team von Aris Selmet fort gewinnen sollte, sähe es hervorragend aus, aber bei einer Niederlage würde der Vorsprung auf zwei Punkte schmilzen. Für Spannung ist gesorgt!
 
- Aris Selmet liegt nicht nur mit seinem Team in der Seria A vorn, sondern auch beim Tototip. Mit der letzten Chance, den letzten 25 Punkten auf dem Konto, setzte Selmet in zehn Spielen auf den richtigen Ausgang und sicherte sich etwas über 275 Punkte. 
Siege von Napoli (in Parma), Como (in Cagliara) Sampdoria (gegen Lazio), Westerlo (in Gent), Lüttich (in Mouscron) und Brügge (bei Overpelt) waren gegen managerlose Vereine nicht so überraschend. Dass Piräus und Nordsjaelland meistens gewinnen, war ebenfalls bekannt. Dazu lag Selmet beim Sieg Livornos gegen Atalanta und Chievo gegen Inter richtig. Sauber! In der akuellen Runde ging Selmet mit dem Ruhekissen der vielen Punkte wieder mehr Risiko. Sicher ist sich Selmet nicht mehr, welche Ergebnisse er genau getippt hat, aber das Gefühl ist, dass Pescaras Punktgewinn bei Inter den Gewinn verhindern dürfte.
 
- Die Aufteilung der Kader für die Aufwertungsrunde ist erfolgt. Wunschvorstellung sind jeweils fünf Aufwertungen bei Profis und Amateuren. Selmet geht bei der Angabe seiner Wünsche und Ziele davon aus, dass der achte Saisoneinsatz von Devoli sich auszahlen wird und sowohl der 27jährige Demetrio wie auch Youngster Baresi morgen abend die Stärke 11 aufweisen werden. Dazu träumt Selmet davon, dass Mingrone und und Keeper Woo einen Stärkepunkt hinzugewinnen. Bei den Amateuren gibt es noch ein paar mehr Aufwertungschancen als bei den Profis. Hoffnungsfroherweise meint Selmet wird es im Anschluss folgende Stärkeveränderungen zu bejubeln geben: IV Cartus (5 auf 6), RV Amezcua (6 auf 7), DM Neeskens (5 auf 6), OM Munyaneza (5 auf 6) und ST Rammenzweig (6 auf 7). Dann mal los!
 
- Eher aus Versehen verpflichtete 1893 unter der Woche für 191% vom Marktwert den Isländer Thordur Johansson für das defensive Mittelfeld. "Ich hatte erwartet, dass ich noch überboten werde, wollte nur den Preis hochtreiben, aber nu...", meinte Selmet, allerdings ohne das Gefühl von Trauer zu versprühen. Schließlich sieht es so aus, dass 1893 sein Konto nicht mehr so stark leeren können wird, dass es am Saisonende keine Steuern zu zahlen geben wird, denn niemand will Spieler abgeben. Deshalb ist der Preis zu relativieren, denn so wurde halt statt dem Finanzamt ein gewisser Betrag an den Verkäufer von Johansson, Fenerbahce, überwiesen.
 
- Nach der Verlängerung der Verträge mehrere Jugendtrainer überlegt das Management der 1893er, auch Proficoach Löhr einen Vertrag für die kommende Saison zu geben. Da viele der Spitzentrainer mit 65 Jahren vor der Pensionierung stehen, könnte Löhr zu einem Toptrainer der Stärke 10 aufsteigen. Allerdings ist zu erwarten, dass er sein Können in Genua nicht so richtig unter Beweis stellen können wird, denn er hat schon 72 Pflichtspiele für 1893 auf der Bank verbracht und wird, abhängig vom internationalen Erfolg, noch 16-21 weitere Pflichtspiele absolvieren. Die Abnutzung droht also schnell nach Beginn der Saison 2019-2 einzutreten, daher dürfte sich Selmet doch eher auf Gespräche mit z.B. Anesti da Silva (noch Nordsjaelland), Fabian TerresGomez (noch Wednesday), Aspata Pinilla (noch Leeuwarden) und Joakim Bless (noch PAOK) konzentrieren, die bei auslaufendem Vertrag stark und bezahlbar scheinen.
 
- 137,27 ist die derzeitige Stärke der für die Viertelfinals des Inter-Cups gegen Chemnitz vorgesehenen Elf: Bernardez, Szabicz, Strack, Policella, Studtrucker - Cahill, Baciu, Fredi, Giannakopolous - Bulanow, Daumantas. Allerdings hat sich Angreifer Bulanow beim 2:0-Erfolg gegen Bergamo verletzt - wie lange er ausfällt, steht noch nicht fest, aber eine Wunderheilung innerhalb von vier Tagen erscheint prinzipiell eher unwahrscheinlich! Der Ausfall wäre schon ein übler Schlag, wobei Lars Adolf seinen Kapselriß rechtzeitig vor den Partien ausgeheilt haben sollte und zur Verfügung stehen müsste.
 
- Wenn doch noch jemand einen Spieler verkaufen möchte: 20 Millionen könnte Selmet seiner Schatulle entnehmen, um Stullen zu erwerben...

Autor: Aris Selmet - Thursday, 07.02.2019

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero (8,125)

FC Genua 1893 - Das Viertelfinale im Inter-Cup steht noch immer an - und noch immer muss sich die Fangemeinde mehr als eine Woche gedulden. Einen kleinen Vorgeschmack lieferten allerdings die Amateure ab. Chemnitz gegen 1893, da war doch was?! Ach ja, Viertelfinale im Inter-Cup. Vorweg trat die Reserve der Genuesen in der Amateurliga 2A im früheren Karl-Marx-Stadt an. Das Stadion heißt super einfallsreich Stadion an der Gellertstraße, wie im echten Leben. Das Endergebnis lautete 3:2 für 1893. Wie kommende Woche! Oder? Man wird sehen. Relativ sicher scheint, dass von den drei Torschützen, den drei "Morros", Mermans, Munyaneza und Zaccardo, im Inter-Cup keiner netzen wird, da sie nicht im Kader stehen werden.
 
- Volle Pulle im Inter-Cup bedeutet, dass die Kraftreserven in der Liga nicht so groß sind. Gerade wo in den kommenden Wochen dann Auswärtsauftritte auf den Brettern, die die Welt bedeuten, in der weiten Welt in Verona und Livorno anstehen, wo es nicht viel zu holen geben sollte, wäre es wichtig, richtig reinzubrettern, um Atalanta und Roma von den Brettern zu fegen. Machbar ist das, aber nicht einfach!
 
- Im Forum kam die Frage auf, ob und wann sich groß talentierte Jungs auf 6er Stärke verbessern. Eine Antwort ist klar: Weder Stürmer A.Borghi noch Innenverteidiger Taglialatela werden es noch schaffen können, von 5 auf 6 zu klettern. Der Grund ist einfach: Sie sind beide bereits 6er!
 
- Kämpft Knatterton gegen Windmühlen? Er mag im Publikum liegen, wenn die Vampira tanzen, aber aufgestanden ist er nicht für die Standing Ovations. Und dann gilt noch immer: "On the word of Yoyneh, there's no more a castle here than a windmill..." So wird es sein, eine Windmühle - aber ist Knaster Don Quichote oder Sancho Panso? Sancho kann - so zeigt die reale Bundesliga - wohl besser kicken. Dafür ist der Don der viertlängste Fluß Europas. Der Erfinder des (anderen) Don, Miguel de Cervantes, wurde übrigens auf dem Gelände des Klosters der Unbeschuhten Trinitarierinnen im Literatenviertel von Madrid auf dem dortigen Cimitero (oder wie das auf Spanisch heißt) begraben.
 
- Unbeschuht war auch Akande Baciu, als er sich letzte Woche am Sprunggelenk verletzte. Blöd, mit Schuh wäre das vielleicht nicht passiert.
 
- Wenn, wie vorgesehen, am Donnerstag Bernie Seider im Mittelfeld auflaufen und zwei Auftritte gegen Bergamo und Rom absolvieren wird, verbleiben mit Cahill (altersbedingt), Izairi (einsatzbedingt, wobei, er hatte ja bis auf ein Testspiel überhaupt keinen Einsatz), sowie den Ergänzungskräften bzw. Ergänzungskraftlosen Geerken (Tor) und Lesoimier (RV) noch vier Akteure, die abgewertet werden könnten. Wobei Lesoimier als 1er ja garnicht schlechter werden kann. Aufwertungschancen gibt es hingegen genug: Der Plan geht dahin, dass die zehn Aufwertungen sich optimal verteilen und alle stattfinden. Dann mal los!
 
- Übrigens: Wenn noch jemand ein paar Milliönchen braucht. Dreiundzwanzig davon warten auf einen Abnehmer, einfach melden!

Autor: Aris Selmet - Monday, 04.02.2019

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero (7-8, irgendwo dazwischen)

FC Genua 1893 - Das Viertelfinale im Inter-Cup steht weiterhin an. Chemnitz ist ein starker Gegner. Aber volle Kanne wird voll ausschütten. Und nach der genau getimten Erholung des heutigen Abends ist das drinne. Also macht hinne!
 
- Ein Tor Vorsprung im Lokalderby, ein Tor Vorsprung beim AC Milan. Wie geplant bzw. gehofft. Tabellenführer 1893. Das gab es zwar zuletzt schon eine ganze Hinrunde lang und damit auch so spät in der (damaligen) Saison, aber dennoch - Zufriedenheit ist gegeben, macht sich aber nicht breit. Denn breit ist Aris Selmet, aber nicht das Hindernis für die Ambitionen.
 
- Vertragsverlängerungen gab es für die Jugendabteilung-Stützen Vaca (Jugendleiter), Zerbini (A-Jugend) und Schlott (B-Jugend). Lieber auf Nummer sicher, statt wieder tiefer anzufangen. Denn eine Antwort auf Anfragen bleibt ja meistens aus seitens der Spielleitung. Was ist mit Ticket 1630?
 
- Trotz des laufenden Stadionausbaus kamen im Stadtderby gegen Sampdoria - das kurz vor der Andrea Doria steht trotz hoffnungsfrohem äußerst jungem Kader, aber es geht halt immer nur für maximal fünf Mann hoch, da hilft dfas horten nur bedingt - mehr Zuschauer als zuletzt gegen Parma und Palermo und nur unwesentlich weniger als gegen Brescia. Sehr erfreulich!
 
- Nächste Ligagegner sind daheim Atalanta und die Roma. Beide Gegner schwächeln aktuell heftig. Seit dem Unentschieden gegeneinander am 12. Spieltag holte Bergamo gerade noch einen Zähler, während das Team von Fußballverrückter immerhin dreimal ohne Niederlage blieb und 5 Zähler einfuhr, bis es jetzt gegen Livorno ein vermeidbares 0:1 setzte. Zwei Heimspiele - die Gegner zuletzt auswärts sehr zurückhaltend, was daran liegen mag, dass die Reserven ausgehen, wobei 10 bzw. 12 so übel nicht ist. Dennoch rechnet Aris Selmet mit sechs Zählern, um Platz 1 zu festigen!
 
- Brescia und Livorno stehen im Pokalhalbfinale, Rom und 1893 im internationalen  Viertelfinale. Ein Selbstläufer für Chievo? Oder kommt Como noch aus der Deckung? Inter erlitt einen herben Rückschlag und dürfte wie Brescia zu wenig Reserven haben, aber wer weiß das schon? Lieber weiß als grau und lieber grau als orange. Alaaf!
 
- Nebenbei tauschte 1893 die absoluten Nicht-anderes-als-Füllspieler aus. Libero Thee, gerade erst für umsonst aus der Jugend hochgezogen (entdeckt und hoch!) ist weg, Stürmer Lennart L. Rasmussen ist da. Past positionsmäßig besser (nicht, dass das daruf ankäme) und spülte gut 300.000 Socceronen in die Kasse. Alles neu macht der Mai, alles gut macht der Hut, alles schön, auf Wieder...lesen!

Autor: Aris Selmet - Thursday, 31.01.2019

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero (7,33)

FC Genua 1893 - - Das Viertelfinale im Inter-Cup ist ausgelost: Der Wunschgegner ist der Chemnitzer FC nicht, aber es hätte schlimmer kommen können. Aus dem Kader des Gegners kennt Selmet praktisch niemanden näher, zudem sind Reisen in den tiefen Osten wie nach Georgien, Kasachstan oder so ja meistens mit Strapazen verbunden, hat Selmet ein paar Sorgen. Chemnitz hat einen relativ engen Kader, viele Ausfälle dürfen das Team von Manager hirnbrandt nicht ereilen, denn die Backups sind nicht wirklich das Weiße von Ei? Das Weiße? Ja klar, das Gelbe ist immer so trocken, das schmeckt doch nicht, so Oma Malteser! Gegen die Voller-Einsatz-Karl-Marx-Städter wird 1893 sich jedenfalls nicht schonen können.
 
- 20,7 Millionen liegen aktuell mal wieder auf dem Konto der Ligurier. Das liegt auch daran, dass Angreifer Bessonow kurzfristig im vierten, fünften oder sogar sechsten Versteigerungsversuch doch einen Abnehmer in der Türkei gefunden hat. Der Litauer war im Tausch gegen einige Altstars aus Levante gekommen, half den Amateuren beim Aufstieg, wurde dann aber zu gut für die Amateure, blieb zugleich aber nicht stark genug für die Profis. - Wobei, er spielte in drei von sechs Partien im Inter-Cup durch. In der Liga aber kaum, so dass auch eine gewisse Abwertungsgefahr bestanden hätte. So erklärt sich, dass Selmet und 1893 auf den Litauer zu einem relativ günstigen Preis verzichtet haben. Sein neuer Club ist Antalyasport mit Manager Magic00, wo vor einigen Wochen auch schon Keeper Angus Pineda (ebenfalls per Versteigerung) angeheuert hat, und bis vor einigen Wochen Austin "Chicken" Wing tätig war, der mittlerweile allerdings nach einer Versteigerung für den niederländischen Pokalsiegercup-Viertelfinalisten FC Zwolle aufläuft.
 
- Im Stadion stehen derzeit knapp 10.000 Plätze nicht zur Verfügung, weil in zwei Oberrang-Blöcken neue Logen gebaut werden. Ein Satz mit Othello und Desdemona aus sächsisch? Klar: Oh, de Logen sind leer, ob des de Mona-tsgagen einbringt?
 
- Hoppla, abgeschweift: 20,7 Millionen liegen derzeit auf den Konten der 1893er. Das Geld würde gerne ausgegeben werden, aber irgendwie will es keiner haben. Oder doch? Vorrangig besteht Interesse an einem ****-Keeper mit mindestens Stärke 9 sowie an einem defensiven Mittelfeldspieler in mindestens gleichem Talent- und Stärkebereich.
 
- Vaca, Zerbini, Schlott, Viala - das sind die Chefs der Jugendabteilung. Alle würde 1893 halten (wollen), wenn denn die Trainerverpflichtungsmöglichkeiten weiterhin beschränkt sind. Dazu liegen dem Management aber aktuell leider keine Informationen vor. Ebenso kann momentan bei Leihspieler Cevoli (mit Kaufoption an Piräus verliehen) - trotz Mitteilung und Behebungswunsch an die Spielleitung vor wer weiß noch wie lange, so lange kann ich garnicht denken oder zählen - die Verlängerungsoption nicht gezogen werden. Naja, vielleicht zieht ja komplett unsinnigerweise Cevoli selbst seine Option; vielleicht ist es auch egal, wobei Selmet eher nicht erwartet, dass Piräus Cevoli weiter halten will oder kann. Abwarten und Raki trinken! Ob die 9er Jugendcoaches eine Vertragsverlängerung erhalten werden, soll angeblich kommende Woche "ausgetrunken" werden.
 
 


Autor: Aris Selmet - Sunday, 27.01.2019

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero (7)

FC Genua 1893 - - Weitergekommen, einen Spananier rausgefeuert, zwar gegen die Ranger von irgendwo jenseits des Tweed bzw. oberhalb (also nördlich) des Hadrianswalls. Den Hadrianswall errichteten die Römer irgendwann um 125 nach Christi Geburt. Sein Verlauf entspricht großenteils in etwa der Grenze zwischen England und Schottland. Wäre Schottland inzwischen unabhängig, was dank Brexit und Schexit und sonstigen its ja noch passieren kann, wäre der Wall eine Mauer, die anders ab- oder noch nicht aufgebaut ist, und man könnte vielleicht Wachen auf dem Wall treffen. Getroffen hat gegen die Rangers erstmal Mannschaftskapitän und Schottenrockträger Cahill, einer von sieben Schotten auf dem Feld (von denen freilich sechs beim RFC spielten). Dann wähnte man, also Selmet, sich lange eher sicher, und war verwundert, dass (und warum) die Rangers ein Tor setzten und das in Person eines weiteren Schotten, Carlton Babington, auch vollstreckten. Egal, der Punkt war vermutlich genug, und bei knapp 86.000 Zuschauern konnte man die entgangene Siegprämie verkraften.
 
- Am letzten Spieltag der Gruppe 4 des Inter-Cup reiste 1893 nach Schweden zu Hammarby IF. Die Gastgeber hatten vorher noch kein Tor erzielt, keine Gegenwehr geleistet. Ein Unentschieden war zudem sicher genug, selbst bei einem Sieg von Vigo, da 1893 über die Tordifferenz unantastbar gewesen wäre. Ein Tor gesetzt, das musste doch reichen. Zudem war Vigo ja in Glasgow noch nicht der sichere Sieger! Die eigentlich geplanten Wechsel in der Aufstellung, um die 20 Punkte Stärkedifferenz auszureizen (Adolf und Strack für Bessonow und Mingrone) wurden aus Zeitgründen - etwas Pause zwischen den Spielen wäre "nett" - nicht vollzogen, aber es reicht aus so locker. Hammarby bestätigte sein Desinteresse an Europa, Bessonow und Fredi netzten ein. Das Viertelfinale ruft, es warten als potentielle Gegner Leuwaarden (Niederlande), Teneriffa (Spananien), Genf (Schweiz), Irthlingborough (England), Lüttich (Gelbien) sowie Chemnitz und Stuttgart (beide Deutschland). Ein weit gefächertes Feld! "VfB und Cambuur muss nicht sein, ansonsten bin ich für alles offen," meint Aris Selmet: "Ich würde je nach Gegner die Gelegenheit nutzen, auf dem Rockingham Motor Speedway ein paar Runden zu drehen, den Roque Cinchado umzustoßen, den Schnurrbart von Karl-Marx violett anzumalen, auf dem Lac Léman Schlittschuh zu laufen oder in der Brasserie C lokale Bierspezialitäten zu probieren."
 
- In der Liga heißt der nächste Gegner Brescia. Deren Vorstellung am heutigen Abend im Inter-Cup muss man nicht verstehen. Die Chance, weiterzukommen, war da. Aber eher über die Tordifferenz oder das Los, als durch einen Sieg in Leuwaarden. War es Resignation? Feigheit vor dem Unentschieden in Tor- und Punktwertung? Durch das Nur-1:0 in Sheffield wurden eigentlich alle Chancen verspielt. Dann hätte es sicher Sinn gemacht, auch bei Cambuur abzuschenken und sich lieber im Speel- en Dierenpark Sanjesfertier zu vergnügen oder im Nationalpark De Alde Feanen Grachten und Moorflächen zu betrachten. In Genua ist man aber über die drei Auswärts-Torpunkte weniger nicht vergrämt - die Chancen, dass die Partie am Donnerstag in der Liga mal wieder 3:4 ausgeht, sind damit wohl gesunken. 1893 plant derzeit mit folgender Truppe aufzulaufen: Bernardez - Strack, Policella, Szabicz, Studtrucker - Baciu, Baresi (Cahill verletzte sich gegen Hammarby), Fredi, Seider (Giannakopoulos kann eine kleine Pause gut brauchen, Seider die Einsätze) - Bulanow, Adolf (oder auch Starck oder  Daumantas), Stärke 129,19 oder 130,87). Damit könnte Brescia als stärkere Truppe auflaufen (132,24), aber eben nicht viel stärker, und der Heimvorteil... (hat 1893 schon beim letzten Mal nichts genutzt!)
 
- 19,8 Millionen hat 1893 schon wieder auf der Bank rumliegen. Aktuell vermeintlich 14,2 Millionen Gewinn, hochgerechnet 44 Millionen. Zeit zum Investieren. Ins Stadion? Ein paar Blöcke könnten durch Logenausbau von ausreichend auf sehr gut aufgefrischt werden... Oder in Beine? Aber wessen Beine? Viel ist nicht auf dem Markt. Enrico Gregorini hat zwischenzeitlich schon in Southamption unterschrieben, für 16,7 Millionen, aber als die Versteigerung zu Ende ging, fehlte 1893 noch das Geld aus dem Skaba-Verkauf. Linksverteidiger Numan Temizkanoglu (wird von Basaksehir versteigert) wäre als Kaul-Nachfolger eine Alternative, aber die Abwertungsgefahr ist ob keines einzigen Pflichtspieleinsatzes derzeit zu groß, um zuzuschlagen. Southampton bietet nunmehr seinen Keeper Benjy Ndlovu an, aber der ist Nicht-Europäer. Aber wenn sich niemand anderes finden lässt. Bei den MLVs zu suchen, ist Selmet inzwischen ob der zahlreichen Absagen - "Zum jetzigen Zeitpunkt möchte der Verein den Spieler nicht abgeben." -wieso eigentlich dieser Schmarrn? - zu mühselig geworden.
 
- Übrigens: Wenn alle Wege nach Rom führen und der Weg das Ziel ist, warum haben dann nicht mehr Manager das Ziel, in Italiens Hauptstadt einen Verein zu übernehmen? Lazio sucht schon länger und hat gar keinen so schlechten Kader, zumal der Interimsmanager nicht bereit ist, Spieler abzugeben, nicht einmal Fast-Rentenempfänger Soumah. Keeper Euler, der sogar auf der Transferliste steht, soll ebenfalls nun doch nicht abgegeben, sondern von ebendieser Liste gelöscht werden. Warum wird das eigentlich angekündigt, passiert aber nicht? Ein unnötiges Ärgernis der unnötigen (Mehr-)Arbeit. Egal, Euler wäre eh keine Alternative zu Izairi gewesen, und mit etwas Glück rockt Bernardez die Saison eh ganz alleine!
 
- Übrigens, Teil 2: Gleich und gleich gesellt sich gern, aber Gegensätze ziehen sich (auch) an. Wird das eine große Massenorgie?
 
- Aris Selmet hat nun doch schon einmal eine Genehmigung unter www.reservasparquesnacionales.es beantragt, auf den Gipfel des Pico del Teide klettern zu dürfen. Schließlich geht es darum, wenigsten Platz 5 im SOIX zu sichern (Vierter wird am Ende nahezu sicher Holland sein!). Aber dann wird 1893 wohl im Viertelfinale direkt gegen Teneriffa gelost werden müssen, dass sonst sind die Insulaner draußen und da wird nichts mehr draus!

Autor: Aris Selmet - Tuesday, 22.01.2019

FC Genua 1893  Neues vom Cimitero (6,99)

FC Genua 1893 - Angesichts der andauernde Dürre der italienischen Presselandschaft, wo alles verwelkt und vernelkt und vernölkt und wo Oma Malteser ihren Verflossenen (z.B. Opa Rammenzweig) und den verflossenen Chancen der 1893er nachtrauert, treiben die Preise, die Knatterton im Forum dann und wann verteilt, die Stilblüten mal wieder in die Höhen des Wasserstandes des Rheins bei Hochwasser in Kölle, und so verkündet Oma Malteser große Freud' - oder mit Opa Rammenzweig zu sprechen: "Dyr Engl aber gschwiftt's: "Brauchtß enk nit ferchtn, denn i verkündd enk ayn groosse Freud, was für s gantze Volk und de 1893cher bestimmt ist." - und zudem Folgendes:
 
- Die Niederlage in Neapel war nach dem verdienten, wenn auch engen 1:0 gegen Palermo einkalkuliert. Da keines der Spitzenteams der Liga voll punkten konnte und auch die hinter 1893 Stehenden nicht genug Zähler einfuhren, um Genua von Platz 4 zu verdrängen, sieht alles noch ganz gut aus. Sollte sich Selmets hoffnungsfrohe Erwartung erfüllen und es gegen Brescia und auf der Insel der Unseligen zu sechs Punkten reichen, wäre die Lage der Nation und der Liga hoffnungsvoll und positiv. Wobei: Gegen Brescia gab es ja durchaus schon einige unseligen 3:4-Niederlagen...


- Erstmal steht der Inter-Cup an. No risk, no fun? Oder auf Nummer sicher? Man weiß es nicht - wobei: Oma Malteser hat eine Ahnung, Aris Selmet einen Plan. Aber was plant der Nichsahnende bzw. was ahnt die Planlose? Planahnung? Bananenkompott? Kann man überhaupt Fruchtstückchen oder Früchtchen in Bananenmus oder -pampe unterbringen?
 
- Ein richtiges Früchtchen war Albero Skaba. Der italienische Jugendnationalspieler wurde nach Tschechien verkauft. So ein Angebot für einen ***-Spieler mussten wir einfach annehmen. Klar kann das in die Hose gehen, wenn Albero nun so richtig aufgewertet wird. Aber das Potential ist halt nur ausreichend für einen Ergänzungsspieler und nicht für eine Stammkraft, denn...:
 
- 137,17! Es fehlen nur noch 0,33 Punkte zum höchstmöglichen Stärkewert einer Aufstellung. Konkret bedeutet das, dass Torsten Strack (146 = 0,04) und Kostas Daumantas (121 = 0,29) noch ein Stück vom 150er Formwert entfernt sind. Ab der Aufwertungsrunde sollten die beiden das Soll auch erfüllen, und Abwertungen der 12er sind kaum zu erwarten, denn nur bei Cahill besteht altersbedingt überhaupt eine theoretische Möglichkeit. Der aktuell mögliche Wert bedeutet jedenfalls schon wieder einen Rekord, und diese Aufstellung wäre auch theoretisch umsetzbar. Für den Inter-Cup soll Selmet aber mit Chefcoach Löh besprochen haben, den etatmäßigen Kapitän Policella zu schonen und stattdessen seinen Landsmann Chinchilla einzusetzen (das wäre dann 134,17).
 
- Wenn man versehentlich ein paar falsche Tasten drückt, bekommt man kurz einen Schreck (Ach Du Schreck, der Text ist weg!), stellt dann aber fest, dass ein neues Fenster - zum Hof - aufgeht, mit der Frage, wie einem geholfen werden kann (Google-Chrome-Hilfe). Gibt man dann aber "Hitchcock" ein, kennt die Hilfe Alfred nicht, sondern nur eine Fragestellung von John Hitchcock aus 2014. 2014 war 1893 aber noch unter ferner liefen. Früher wurden in England beim Pferderennen nur die wichtigsten Ränge genannt. Für die nicht wichtigen Ränge gab es eine Sparte "also ran", was in Deutschland als "ferner liefen" übernommen wurde. Daraus entwickelte SAT den Namen der Fußball- und Sportsendung RAN. Dementsprechend ist Randale (ähnlich wie z.B. Glendale) eine weit abgelegene Ortschaft im englischen Hinterland - manchmal wird die auch als Liverpool bezeichnet. Wobei es enttäuscht, dass der dortige Trainerfuzzi überhaupt keine Randale mehr machen tut...





Autor: Aris Selmet - Monday, 21.01.2019

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero (6)

FC Genua 1893 - Angesichts der Dürftigkeit der italienischen Presseberichterstattung und ohne Beachtung sowohl des nach der Schneeschmelze drohenden Hochwassers am Rande der europäischen Flüsse wie auch des Umstandes, dass die Treibstoffpreise in Mitteleuropa unabhängig davon sind, ob in Südamerika Wasser raus- oder runtergepumpt und Lithium geschwemmt oder gesammelt wird, lässt Oma Malteser weiterhin Wasser(standsmeldungen in die Presselandschaft rieseln):
 
- Aris Selmets Risikokalkulation ist aufgegangen. Auch wenn der Altmeister vor seinem 2.657ten Spiel plötzlich lernen durfte, dass er seit Anbeginn seiner stochastischen Überlegungen im Rahmen der angestellten Wahrscheinlichkeitsrechnung immer von einer höheren als der tatsächlichen Wahrscheinlichkeit, Zusatztore zu erzielen, ausgegangen ist, wagte der den Nullereinsatz - dennoch ging sein Team zweimal als 1:0-Sieger vom Platz. Wobei: Was das erste Zusatztor anging, hatte Selmet ja schon immer richtig gerechnet. Aber dass es bei einem physischen Zusatztor kein psychisches mehr geben kann, das war neu - ob es stimmt, was der Sir letztens hat verlauten lassen, kann Selmet nicht´prüfen, aber glauben tut er es (erst)mal.  Pierre de Fermat und Blaise Pascal lassen grüßen.


- "Nur fünfzigfünfzig" brummelt Selmet enttäuscht in seinen Bart, was die Presse, trotz der derzeit auswuchernden Behaarung aufschnappte. Alle Spekulatius (dabei ist doch schon fast wieder Ostern) waren ergebnislos, bis Selmet direkt gefragt wurde. Erst war er sich nicht sicher, worum es ging, aber dann erhellten sich Hirnwindungen und Augen. "Ach so, ich habe die Zuschauerzahl gegen Parma gemeint: 50.500, oder fünfzig Komma fünfzig Tausend. Das war etwas enttäuschend. Ob es am schleichenden Zerfall liegt oder an der Schwäche des Gegners, kann ich leider nicht beurteilen, aber das Geld für den Ausbau der Logen in den Blöcken 12 oben und 14 oben  ist schon zurückgestellt.
 
- Apropos Geld: Nur noch gut 6 Millionen befinden sich in der Kriegskasse. Nachdem weitere Angebote nicht akzeptiert oder überhaupt nicht beantwortet wurden, verpflichtete 1893 den 26jährigen Keeper Matthieu Bernardez vom VfB Stuttgart. Pineda wird vermutlich auch bleiben, so dass Izairi auf das Abstellgleis geraten dürfte. Selmet hat bereits vorgesorgt und - solange es die Chance noch gibt - dem 28jährigen Italiener einen Minimum-Grundgehalts-Vertrag mit höchster Einsatzprämie versprochen. Das dürfte bedeuten, dass Izairi weder in Pflicht- noch Freundschaftsspielen dieser Saison mehr zum Einsatz kommen wird.


- Mit den beiden 1:0-Erfolgen schob sich der FC 1893 in der Tabelle auf Platz 4 vor, nur noch drei Zähler hinter Spitzenreiter Inter, das sich mit zwei Remis begnügen musste. Dabei hatte Inter in Brescia bis zum Ende der regulären Spielzeit schon wie der Verlierer ausgesehen. Gegen Außenseiter Palermo muss Selmets Team aber sehr auf der Hut sein, in Neapel rechnet man sich kaum Chancen auf Zähler aus. Torwarttrainer Chinaglia kündigte jedenfalls schon einmal an, dass er nächsten Donnerstag im Cimitero seinen aus den Wedeln der Toquilla-Palme hergestellten Panama aufsetzen wird.
 
- Zu den Regeländerungsdiskussionen hat Aris Selmet auch seine Maionaise abzugeben. Zur Vertragsgestaltung: "Die extrem leistungsbezogenen Verträge - Stichwort 20.000er - sind mir auch ein wenig ein Dorn im Auge, obwohl ich das mittlerweile auch nutze; allerdings sollten der Leistungsbezug unbedingt erhalten bleiben als Möglichkeit. Die Berechnung müsste aber angepasst werden, d.h. gewisses Mindestgrundgehalt und insgesamt muss natürlich der Vertrag mit Leistungsbestandteilen beim Entgelt bei vielen Einsätzen auch deutlich teurer sein als das Standardgrundgehalt. Das scheint mir nicht gegeben. Wieso können eigentlich MLVs auch Einsatzprämien über 99.999 zahlen?" Zur Zahl der 12er und der Aufwertungsystematik: "Ich finde es spannend, dass über etwas diskutiert wird, wo man die derzeitigen Grundlagen überhaupt nicht kennt - jedenfalls der Otto Normalverbraucher, beim Sir und anderen mag das anders sein. Jedenfalls sehe ich weder für eine Verknappung der 12er noch für eine grundsätzliche Änderung der Auf- und Abwertungen einen Anlass. Eine Verknappung der 12er wird nicht zu einem Aufholen der Kleinen führen, sondern das Gegenteil bewirken; die Aufwertungschancen durchblicke ich ohnehin nicht wirklich, weil ja überhaupt nicht bekannt ist, wie groß die einzelne Chance ist, in welcher Reihenfolge hier die Spieler betrachtet werden, wie und wo und warum irgendwo die Kappung auf 5 Aufwertungen erfolgt, und so weiter. Ich habe mich aber mit den Unwägbarkeiten an die aktuelle Handhabung gewöhnt und lebe damit bestens. Wenn das nun geändert wird, nun gut, dann ist das so. Aber die Auswirkungen sollte man vorher und nicht erst im Nachhinein auf dem Schirm haben - 1893 aber wird sich sicher anpassen können! So oder so oder anders...!"



Autor: Aris Selmet - Friday, 11.01.2019

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero (5,5)

FC Genua 1893 - Angesichts der Dürftigkeit der italienischen Presseberichterstattung und trotz des deutlich gestiegenen Wasserspiegels der europäischen Flüsse, was sich auf die Treibstoffpreise in Mitteleuropas Zentrum erwartugsgemäß weig auswirkt, hat sich die alteingesessene Mediendirektorin von 1893, Oma Malteser, entschieden, nach ihrem Ski-und-Rodel-Gut-Urlaub wieder regelmäßig wöchentlich Wasserstandsmeldungen zu veröffentlichen, auch wenn das die Presselandschaft nullkommagarnicht beeinflusst:
 
- Zitate zu Start: "Es scheint immer mehr zum Celta-Style zu werden, zuverlässig Punkte einzusammeln(,) aber in den ganz großen Duellen die Handbremse nicht zu lösen (...) unterlag man anschließend daheim Genua 1893 krachend mit 0:4. Damit ist das Weiterkommen ernsthaft betrachtet, passe (...)" - ... - "Rangers Football Club: (...) hat Merow viel Fingerspitzengefühl bewiesen und sehr gute Chancen aufs (W)weiterkommen." - ... - Das Statement des spanischen Forums sollte stimmen, das des schottischen wurde schon vorab von Aris Selmet angezweifelt. Dieser sagte, er habe kurz überlegt, gegen Celta ein höheres Risiko einzugehen, aber jetzt sollte die Tordifferenz absolut sicher den Ausschlag geben. Ein ordentlicher Auftritt im schottischen Hochland und das Vertrauen darauf, dass der alte Schwede wirklich alt ist und nicht nur so aussieht, würde reichen. Oder doch ganz auf Nummer sicher? SOIX-Punkte für Italien sind ja auch nicht zu verachten!
 
- Gegen die "alten Schweden" (Durchschnittsalter: unter 23 Jahre!) kamen "nur" 76.795 Zuschauer, darunter fünf durchschnittlich 52jährige Schweden und fünf durchschnittlich 33jährige Schwedinnen (Oma Maltesers Freundin Astrid Grenlind war am Tag vor ihrem 93.Geburtstag auch vor Ort!). Erschreckend - und unzutreffend - wenig, meinte Selmet, er habe zwei weitere 18jährige blode Mädels vor dem Stadion getroffen, die dann aber eine Karte für die Loge des Hauptsponsors geschenkt bekommen hätten und so nicht in die offizielle Statistik eingeflossen wären.
 
- In den Logen gab es zur Feier des Tages als Vorspeise Knäckebrot mit Isterband, Falukorv, Västerbottensost und Hushållsost sowie Preiselbeermarmelade als Vorspeisenplatte, Köttbüllar mit Preiselbeerkompott und Gurkensalat als Hauptspeise sowie wahlweise Spettekaka oder Kanlebulla als Nachspeise. Selmet ließ sich alle einen mit 585-er Gold überzogenen Sild (eingelegter Hering, norwegische Spezialität), platiniertes (oder war es gratiniert?) Pinnekjøtt (gepökelte Lammrippen, eine norwegische Spezialität) und silberfarbenen Lutefisk, extra-scharf, servieren. Als Nachtisch bekam er ebenfalls eine norwegische Spezialität, Rømmegrøt, einen Brei aus Sauerrahm und Grieß, allerdings mit Honig, da Selmet nicht so auf Zucker und Zimt steht. Die "Normalos" auf den Rängen mussten sich mit Currywurst begnügen, wobei allerdings jede 37ste genau ein blattgoldüberzogenes Stück Wurst enthalten haben soll.


- 26,5 Mille hat 1893 derzeit auf der mittelhohen Kante. Für 20,54 Mio. könnte Stuttgarts 26jähriger Keeper Matthieu Bernardez verpflichtet werden. Hier besteht ein fixes Angebot von Diddlmausl, aber es stehen noch diverse Antworten auf andere Anfragen aus. Jedenfalls hat Selmet den 31jährigen Torhüter Pineda schon einmal auf die Versteigerungsliste gesetzt (wird aber voraussichtlich erfolglos bleiben) und Izairi wird "herumgeshoppt", denn ein Wechsel auf der Torhüterposition erscheint sicher. Ob es der französische Torhüter aus dem Schwabenland werden wird oder noch ein anderer Manager auf die Anfrage aus Ligurien hin weich wird und ein Angebot macht (2-3 Anfragen würde Selmet gegenüber dem Bernardez-Deal klar bevorzugen), bleibt abzuwarten. Spätestens am 15.1. wird die T-Frage entschieden sein, die aktuellen Keeper sind so oder so die Verlierer!
 
- Donnerstag geht es in der Liga gegen zwei managerlose Teams - volles Risiko ist angesagt. Angesichts der Trainer- und Tabellensituation hat 1893 kein Gegentorrisiko (Serien oder Siege in wichtigen Spielen haben Parma und Piacenza angesichts 0:4 bzw. 0:5 Toren bei vier Niederlagen in den letzten vier Spielen sicher nicht vorzuweisen) und zwischen 75 und 90% Chance auf den Siegtreffer müssen einfach reichen...

Autor: Aris Selmet - Tuesday, 08.01.2019

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero (5 oder doch 6?)

FC Genua 1893 -
Angesichts der Dürftigkeit der italienischen Presseberichterstattung und der tiefliegenden Wasserspiegel der europäischen Flüsse, die die hohen Treibstoffpreise in Mitteleuropas Zentrum verursachen, hat sich die inzwischen etablierte Mediendirektorin von 1893, Oma Malteser, entschieden, (fast) regelmäßig und (fast mindestens) wöchentlich Wasserstandsmeldungen zu veröffentlichen, auch wenn das die Presselandschaft nullkommagarnicht beeinflusst:
 
- Im Inter-Cup kamen gegen Celta Vigo (4:0) 100.267 Zuschauer in den Cimitero. Absoluter Zuschauerrekord! Ob das morgen gegen Hammarby wiederholt oder gar getoppt werden kann? Ist zu bezweifeln, da Hammarby gemeinhin eher als Kanonen- oder Spatzenfutter gilt - aber abwarten, bevor der Tee erlegt oder der Saft mit dem Zeichen des Hirsches auf der Flasche getrunken wird! Selmet und der Coaching-Staff überlegen noch, ob Policella und/oder Giannakopoulos eventuell geschont werden, aber derzeit ist die bestmögliche Startelf eingeloggt: 132,82 Zähler. Da kann Vigo nicht rankommen, selbst wenn beim derzeitigen Tabellenersten Spaniens Quaresma und Ponzio nicht über den Dienstag hinweg im Aufbautraining wären!
 
- Am achten Spieltag setzte es in Como mit 0:1 die erste Saisonniederlage. Viel schlimmer sind aber die bereits drei Unentschieden der Ligurier, wegen derer sie in der Tabelle nur auf dem achten Platz herumdümpeln. Achter Spieltag, achter Platz, da sollten sich die managerlosen Parma und Piacenza in Acht nehmen!

- Die Amateure haben zuletzt wieder vier Zähler geholt und die unmittelbare Abstiegszone verlassen. In beiden Pokalwettbewerben nicht mehr vertreten, kann sich das Team von Trainer Vassilios Georgiou, inzwischen bereits zum 5er aufgewertet, ganz auf die Liga konzentrieren. Da soll es unter die ersten Sechs gehen - Pescara liegt da mit vier Zählern mehr auf dem Konto als 1893. Die Kontonummer von Pescara-Manager Goalgetter86 lautet IBN Hadschidawuhdalgossarah, falls mal jemand Bestechungsgelder oder sonstige Moneten überweisen möchte.

- 26 Mille hat 1893 derzeit auf der mittelhohen Kante. Investiert werden soll in einen jüngeren (max. Mittzwanziger) Keeper auf dem Niveau von Pineda, aber woher nehmen, wenn nicht stehlen? Das Geld nach Pescara zu überweisen, macht wenig Sinn, denn deren Keeper Biavati und Robles sind zu alt. Mr. Nice Guy und/oder xavi würde Selmet hingegen gerne ein paar Milljööhnsche überweisen wollen.

Autor: Aris Selmet - Monday, 07.01.2019

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 
Deportivo AlavesManagerwechsel
Deportivo Alaves
PATI, Manager von BVO Emmen wechselt mit sofortiger Wirkung zu Deportivo Alaves und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Dienstag, 23.04.2019
 
Leeds UnitedZwangspause für Cois bei Leeds United
Premier League-Klub Leeds United hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Misha Cois getrennt.

"Durch die zuletzt schwache Ausbeute mit nur Punkten aus Spielen hat sich das Präsidium zum Handeln gezwungen gesehen und Cois daher von seinen Aufgaben entbunden", hieß es in einer offiziellen Mitteilung.

Coiss Nachfolger wird der bisherige Amateurcoach Janusz Kaczmarek.

Donnerstag, 18.04.2019
 
Grasshopper ZürichManagerwechsel
Grasshopper Zürich
kingmatze, Manager von FC Augsburg wechselt mit sofortiger Wirkung zu Grasshopper Zürich und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Mittwoch, 17.04.2019
 
Hayes & Yeading UnitedTrainer ist das schwächste Glied!
Ali Mehmet Dobai ist nicht länger Trainer des Premier League-Klubs Hayes & Yeading United.

"Wir waren in einigen Punkten einer Meinung, in anderen Punkten eben nicht - und das hat den Ausschlag gegeben", sagte Manager ikas am Mittwoch im SHSG-TV.

Wer den Klub nun vor dem drohenden Abstieg retten soll, steht noch nicht fest.

Mittwoch, 17.04.2019
 
Istanbul Basaksehir FKManagerwechsel
Istanbul Basaksehir FK
Neue Besen kehren gut - Zumindest scheint das die Hoffnung bei Istanbul Basaksehir FK zu sein.

Mit sofortiger Wirkung wird Sinkie das Manageramt übernehmen. Für Sinkie ist es nichts neues bei soccergame als Manager zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahrenen Manager wieder begrüßen zu dürfen.

Dienstag, 16.04.2019
 
ZSKA MoskauManagerwechsel
ZSKA Moskau
Einmal mehr hat es einen Managerwechsel gegeben. jnchero wird ab sofort das Manageramt von ZSKA Moskau übernehmen.

Dienstag, 16.04.2019
 
Novara CalcioManagerwechsel
Novara Calcio
Wieder einmal gibt es einen Managerwechsel zu vermelden. Mit sofortiger Wirkung wird Optional das Training bei Novara Calcio leiten

Sonntag, 14.04.2019
 
Brescia CalcioManagerwechsel
Brescia Calcio
Soeben wurde bekannt, dass sich Brescia Calcio von seinem bisherigen Manager getrennt und mit DaCapo(bislang bei Istanbul Basaksehir FK unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Sonntag, 14.04.2019
 
Schwarz-Weiß BregenzSchlösser fliegt!
Schwarz-Weiß Bregenz hat den Trainer am Sonntagabend entlassen, nachdem sich ein Großteil der Spieler aufgrund atmosphärischer Störungen gegen den 50-jährigen Coach ausgesprochen hatte.

"Es war eine menschlich schwere Entscheidung", ließ Manager rappelthom wissen.

Der Coach der zweiten Mannschaft, Abel Hohmann, übernimmt vorerst die Aufgabe bis ein Nachfolger gefunden wurde.

Sonntag, 14.04.2019
 
AE LarisaManagerwechsel
AE Larisa
Die Vereinsführung von AE Larisa hat heute bekannt gegeben, das man sich auf Grund der zunehmenden Negativereignisse von seinem bisherigen Manager getrennt und Asark als Nachfolger verpflichten konnte. Für Asark ist es nach einer kurzen Erholungsphase die Möglichkeit zu zeigen, was er bereits als Manager bei soccergame gelernt hat.

Sonntag, 14.04.2019
 
Borussia DortmundManagerwechsel
Borussia Dortmund
Ein Managerwechsel wird von Borussia Dortmund vermeldet. Der Verein hat sich mit Donskorp(bislang Deportivo Alaves) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Sonntag, 14.04.2019
 
Maritimo MadeiraManagerwechsel
Maritimo Madeira
Ein Managerwechsel wird von Maritimo Madeira vermeldet. Der Verein hat sich mit Vliz LaRue(bislang Brescia Calcio) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Mittwoch, 10.04.2019
 
FC MidtjyllandManagerwechsel
FC Midtjylland
Neue Besen kehren gut - Zumindest scheint das die Hoffnung bei FC Midtjylland zu sein.

Mit sofortiger Wirkung wird Irli das Manageramt übernehmen. Für Irli ist es nichts neues bei soccergame als Manager zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahrenen Manager wieder begrüßen zu dürfen.

Dienstag, 09.04.2019
 
SV Werder BremenManagerwechsel
SV Werder Bremen
Auf Grund der zuletzt nicht mehr akzeptablen Leistungen der Mannschaft hat sich die Vereinsführung von SV Werder Bremen zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird Schwalbinho das Manageramt übernehmen. Für Ihn ist es nichts Neues bei soccergame zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahren Manager wieder im Boot zu haben.

Dienstag, 09.04.2019
 
Istanbul Basaksehir FKIstanbul Basaksehir FK beurlaubt Cumhur Turan !
Istanbul Basaksehir FK hat sich am Montag von Trainer Cumhur Turan getrennt.

Wie der Klub am Montag in einer kurzen Meldung auf seiner Internetseite bekannt gab, wurde Turan s Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Ein neuer Trainer wurde noch nicht vorgestellt.

Montag, 08.04.2019
 
FC Genua 1893FC Genua 1893 trennt sich von Coach Löhr
Trainer Patrik Löhr ist nicht mehr länger Trainer bei FC Genua 1893.

Dies bestätigte der Klub am Montag auf seiner Website.

Ein Nachfolger ist noch nicht gefunden.

Montag, 08.04.2019
 
AC MilanManagerwechsel
AC Milan
Bei AC Milan freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Mathias72, welcher noch bis vor kurzem bei SV Werder Bremen unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Freitag, 05.04.2019
 
FC GroningenManagerwechsel
FC Groningen
Der Verein FC Groningen hat einen neuen Manager !!!

Mit sofortiger Wirkung wird Dennso, nach seiner Rückkehr zu soccergame, das Training des Vereins leiten.

Dienstag, 02.04.2019
 
Feyenoord RotterdamManagerwechsel
Feyenoord Rotterdam
Bei Feyenoord Rotterdam freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird hinterholz1971, welcher noch bis vor kurzem bei Fenerbahce Istanbul unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Dienstag, 02.04.2019
 
PSV EindhovenManagerwechsel
PSV Eindhoven
Scholli, Manager von Olympique Marseille wechselt mit sofortiger Wirkung zu PSV Eindhoven und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Montag, 01.04.2019
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018