Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Eredivisie Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

BVO Emmen Zweimal Außenseiter

BVO Emmen - ... aber was soll's. Zwar wiegt der Verkauf von de Gregorio im Europapokal schwer, da Arend Basten nicht einsatzfähig ist, und zudem wird Austen Webber mit einem eingeklemmten Nerv ausfallen, aber die beiden letzten Vorrundenpartien des Meistercups für den BVO wird das Team ansonsten mit der bestmöglichen Aufstellung angehen.
 
Nach vier Punkten zum Auftakt in der Todesgruppe würde eine ähnliche Ausbeute gegen die Sportfreunde Siegen und den FC Nordsjaelland gute Chancen auf das Weiterkommen eröffnen. Dass der Meisterpokal die letzte Titelchance der Emmener ist, will Manager Aris Selmet so nicht stehen lassen: "Auch der Amateurpokal ist ein Titel - aber Scherz beiseite: Zum einen glaube ich nicht, dass die Meisterschaft überhaupt nicht mehr erreichbar ist. Das Pech, das wir bisher hatten, wird irgendwann auch Heracles ereilen." Ob es dann in der Rückrunde Pech oder mangelndes Leistungsvermögen von Almelo sein wird, warum die Punkte verloren gehen, kann dahingestellt bleiben, aber auch einige Experten sagen einen Einbruch des derzeitigen verlustpunktfreien Tabellenersten vorher. Selmet führte weiter - zum Erschrecken der Fans des Clubs - aus: "Zum anderen denke ich nicht, dass wir im Meistercup ernsthaft zu den Titelanwärtern zu rechnen sind."
 
Vom Papier her fallen die Ausfälle von Basten (nicht mehr spielberechtigt im Europapokal, weil er schon für Pescara gespielt hat) und Webber dergestalt ins Gewicht, dass Nordsjaelland und Siegen in der Lage sind, eine spielstärkere Elf aufzustellen. Hüsing und Redin (überraschend nicht Emler) werden stattdessen auflaufen. Gegenüber der in der Presse prognostizierten Aufstellung gibt es eine weitere Änderung: Amadeus Schwemmle soll als Verteidiger neben Rehman für die notwendige Virtuosität im Spielaufbau von hinten sorgen. Mit dem Vornamen ist er dafür ungleich besser prädestiniert als Berk Ejiofor oder auch Beslan Kantonistov.


Autor: Aris Selmet - Dienstag, 26.05.2015

BVO Emmen Pokal-Aus, Stürmertausch - es läuft nicht rund!

BVO Emmen - Für die Öffentlichkeit vollkommen überraschend, für die Teamführung weniger sensationell, mussten die Profis des BVO Emmen sich bei den Amateuren des PSV Eindhoven nach Verlängerung mit 2:3 geschlagen geben. Die Chancen waren knapp unter 50% bei dem Einsatz der Gastgeber. Das war uns klar, aber mehr konnten wir einfach nicht investieren. Das Aus ist ärgerlich, weil uns einige Euros durch die Lappen gehen, aber nun ist eine Konzentration auf den anderen, wichtigeren Pokalwettbewerb möglich.
 
Für die Öffentlichkeit und nach eigenen Angaben auch für das Management überraschend war eine andere Entscheidung, die heute morgen kurzfristig vollzogen wurde. Der italienische Sturmführer De Gregorio wurde im Tausch gegen den Niederländer Arend Basten abgegeben. In der Pressekonferenz stellte Aris Selmet den 25jährigen mit den Worten vor: "Basten, ohne van - trotzdem ein guter. Aber wir müssen ihn erst wieder aufpäppeln, so runtergewirtschaftet wie er ist." Damit spielte Selmet auf die konditionellen Probleme des wie sein Namensvetter-mit-van in Utrecht geborenen Angreifers an. "In Pescara wird wenig auf die Gesundheit der Spieler geachtet, darum wollte ich da auch weg. Emmen hat mit Javier Pano aus der Praxis von Dr. Meier-Sozialwesen einen hervorragenden Mannschaftsarzt und Ragnar Ejderstedt weiß in seinem eigenen fortgeschrittenen Alter, dass Spieler auch mal Ruhepausen brauchen," begründete Basten seinen Wechsel. Dass er sich mit dem Hinweis auf die Lebenserfahrung des 65-jährigen Trainers des BVO gleich aus dem Kader geredet habe, dementierte Ejderstedt.
 
Dennoch verpflichtete Emmen - auffälligerweise - sogleich im Anschluss an die Pressekonferenz mit dem ebenfalls nicht mehr blutjungen Henrik Emler (33) einen weiteren Stürmer. Diesbezüglich lachte sich Aris Selmet schlapp, als er in der lokalen Presse den Nachnamen des Spieler mit "a" am Ende geschrieben sah: "Emla-Salbe, lokale Betäubung - nene, der Junge ist fit und will noch einmal angreifen. Emler mit "e" "r, Enkel des ehemaligen Frankthaler Kickers Walter Emler" (W.Emler spielte von 1965-67 auch noch bei Bremerhafen 93, Anmerkung der Red.). Richtig fit ist allerdings auch dieser Spieler, dessen Entdeckung sich Scout Kristian deSchrijver auf die Fahne schreiben kann, wohl nicht. Der extrem stark leistungsbezogene Vertrag mit kaum Festgeld und einer sehr hohen Einsatzprämie deutet aber darauf hin, dass Emler lediglich in der Phase aushelfen soll, in der Basten konditionell arbeiten wird und noch sein "van" sucht...

Autor: Aris Selmet - Wednesday, 20.05.2015

BVO Emmen Und jetzt?

BVO Emmen - Etwas überraschend holte der BVO Emmen in den ersten beiden Partien des Meistercups trotz mäßigen Einsatzes von Sondermitteln vier Zähler aus den Partien in Bastia und gegen die Wiener Austria. Damit belegt Emmen hinter den - ebenfalls etwas überraschend - einsatzfreudigen Sportfreunden aus dem Siegerland (das heißt einfach so, hat nichts mit Gewinnen zu tun!) den zweiten Tabellenplatz in der Gruppe 2. Aber auch wenn das "to lose"-Management (das hat durchaus auch mit Verlieren zu tun, auch wenn die Stadt natürlich ebenfalls einfach so ausgesprochen wird!) sich über Bastia's bisherigen Einsatz beschwert (siehe französische Presse) war das ein durchaus nicht ganz uncleverer Schachzug - wobei natürlich ein 2:1-Sieg gegen den BVO genauso "teuer" gewesen wäre, aber das weiß man ja erst hinterher.
 
Nordsjälland will, Bastia weiß man nicht - und beim BVO weiß man es auch nicht: "Wenn wir international voll powern, müssen wir in der Liga auch mal halbe Kraft gehen. Da haben wir uns aber schon einige unnötige Punktverluste geleistet. Wenn wir jetzt in Leeuwaarden auch noch verlieren, was selbst bei Hammereinsatz nicht ausgeschlossen scheint, dann wird der Abstand gleich schon einmal riesig;" erläutert Aris Selmet die Überlegungen des Managements und des Trainerstabs.
 
Was aber sind die Konsequenzen? Volle Power in Nordholland? Zurückhaltung in Norddänemark? Kein Sieg gegen die Siegener? Oder genau andersherum? Da man erst daheim gegen die Dänen und im Siegerland spielt, spricht einiges für den Doppel-Dreier im Meistercup. Dann aber wird nahezu zwingend in Leeuwaarden abgeschenkt werden? Aber nimmt Smiddy überhaupt Geschenke an? Wann ist ein Geschenk ein Geschenk - wann ist es ein teilentgeltliches Geschäft? Wie hoch wäre die Schenkungsteuer? So hoch, wie in Dänemark? Das Successiewet 1956 (Erbschafts- und Schenkungsteuergesetz der Niederlande) sieht bei nicht vorhandener Verwandtschaft einen Steuersatz von 30-40% vor. In Dänemark gibt es keine gesonderte Schenkungsteuer. Dafür wird das Geschenk wie Einkommen bewertet und der Einkommensteuer unterworfen. Die ist irre hoch! Was bedeutet das nun? Man wird abwarten müssen - jedenfalls wird ein Sieg im Siegerland angestrebt, was auch sonst!

Autor: Aris Selmet - Wednesday, 13.05.2015

BVO Emmen Wer gewinnt? Emmen!

BVO Emmen - BVO Emmen gegen BVO Emmen. Was für ein grandioses (grandios bescheidenes) Los! Wer gewinnt? Emmen? Keiner? Spannung gibt es kaum, denn natürlich werden die Profis sich trotz jeweils null Einsatz und absolutem Fairplay spätestens im Elfmeterschießen durchsetzen - wenn nicht vorher! Trotzdem hofft das Management, dass zahlreiche Fußballverrückte sich das Spektakel ansehen werden, damit wenigstens die Einnahmen stimmen.
 
Die geplante Aufstellung beider Mannschaften mag verwundern - oder eben auch nicht: Die Profis werden u. a. mit den Amateuren Kemoklidze (Tor), Trautner (Abwehr), Fontaine, Voorhoof (beide Mittelfeld) und Elgert (Sturm) auflaufen. Die Amateure schonen ebenfalls zahlreiche Stammspieler. Seinen ersten Einsatz für den BVO wird Neuzugang Laurens Mesen, der jüngere Bruder des langjährigen Emmener Außenverteidigers Luuk Mesen, erhalten, der letzte Nacht in einer Nebelaktion aus Doordrecht geholt wurde.

Autor: Aris Selmet - Tuesday, 28.04.2015

BVO Emmen Zuletzt geändert...

BVO Emmen - In den letzten Tagen erschien beim Aufrufen des Kaders und der Aufstellungen des BVO Emmen häufiger der Hinweis, daß etwas geändert wurde:

(zuletzt geändert am xx.xx.2015)

Tägliche Pressemitteilungen wurden und werden aber nicht verschickt.

Das liegt daran, daß seit Saisonbeginn und auch aktuell noch der Mannschaftskader stark überarbeitet und vorhandene "Fehler" oder "Unschönheiten" beseitigt worden sind bzw. werden. Nach Durchsicht dieser Mitteilung sei - trotz nur 7 Punkten aus den ersten vier Partien der Eredivisie - der Hinweis gestattet:

An den Spielregeln der Eredivisie selber und der Zielsetzung des BVO hat sich nichts geändert!!!

Autor: Aris Selmet - Friday, 24.04.2015

BVO Emmen Unsicherheit - nein - Unklarheit - ja

BVO Emmen - Beim BVO Emmen besteht eine ziemlich Unklarheit über die endgültige Kaderzusammensetzung für die laufende Saison. Zuletzt sorgte das Management mit zahlreichen Verkäufen, aber kaum Einkäufen für Verwunderung im Umfeld des Vereins. Insbesondere der Verkauf der Stürmer Pinske, Osswald und Walasiak scheint den niederländischen Meister mit einem Offensiv-Problem zurückzulassen: Mit deGregorio und Neuzugang Redin stehen nur zwei A-Team-taugliche Angreifer im Kader. Dabei schien der neue Trainer Ragnar Ejderstedt auf ein System mit zwei Spitzen umstellen zu wollen.
 
Ist nun alles auf den Kopf gedreht? Die Verpflichtung von Altstar Austen Webber, dem Groß-Cousin des Opernkomponisten Andrew Lloyd Webber, sorgte für Verwunderung. Will der dänische Coach etwa auf ein 3-6-1-System setzen? Der Umstand, dass nur noch vereinzelte holländische Spieler im Kader der Profis stehen, gefällt den Fans auch nicht besonders. Es lässt sich aber nicht leugnen: Einziger "Einheimischer" in der vermeintlichen Top-Aufstellung ist Innenverteidiger Rehman, die vorgeschriebenen sieben Profiplätze für Inländer werden großenteils durch Nachwuchskicker aufgefüllt, die über einige Einsätze in Freundschaftsspielen nicht hinauskommen werden.
 
Unmut macht sich breit - hinzu kommt eine gewisse Unklarheit. Durch Verkäufe, zuletzt auch noch der Stützen der Amateure wie Besim Szangolies (19) oder Jindrich Polywka (24) - noch dazu teilweise deutlich unter Marktwert - sind die Kassen voll. Gut 20 Millionen hat Emmen in den letzten Wochen "erwirtschaftet" - Reinvestitionen, außer in Webber, sind bisher nicht erfolgt und auch nicht direkt ersichtlich. Ob der angekündigte Trip von Manager Aris Selmet nach Brasilien im Spätsommer der Spielersuche dient oder dessen Privatvergnügen, wurde bisher ebenfalls nicht aufgeklärt. Warten wir ab, was Selmet sich jetzt wieder gedacht hat. Zuletzt war er mit seiner etwas unorthodoxen Art des Teammanagements ja relativ erfolgreich. Vermutlich steckt auch diesmal wieder ein Plan dahinter - immerhin sind die fixen Spielergehälter von zu Saisonbeginn fast 84 Millionen auf derzeit 70 Millionen gesunken...

Autor: Aris Selmet - Tuesday, 14.04.2015

BVO Emmen Rutjes bringt die Erleuchtung

BVO Emmen - Eigentlich sollte der 17jährige Thijs Rutjes noch einige Zeit bei den A-Junioren des BVO Emmen verbringen. Aber dann kam Aris Selmet plötzlich ein Gedanke; er hatte eine Idee, wie es funktioniert, einem Spieler einen 6-Jahres-Vertrag anzudrehen. Um das gleich auszuprobieren, musste der linke Mittelfeldspieler aus dem eigenen Nachwuchs herhalten. Siehe da - es hat geklappt! Eigentlich ist es ganz einfach, da hätte Selmet auch eher drauf kommen können.
 
Damit es demnächst jeder Interessierte weiß, folgt nun an dieser Stelle die Erklärung: Der Youngster wird mit einem 5-Jahresvertrag (Höchstdauer) gezogen; dabei ist darauf zu achten, dass eine festgeschriebene Ablöse vereinbart wird, die unter dem tatsächlichen Marktwert des Spielers liegt! Unmittelbar nach Annahme des Vertragsangebots nutzt der Club die Möglichkeit des Sonderverhandlungsrechts mit Spielern mit einer Festablöse unter dem Marktwert. Hier wird zwar keine Verlängerungsdauer angezeigt (das Feld ist deaktiviert), aber das Resultat ist, dass die Vertragslaufzeit um ein weiteres Jahr ausgedehnt wird. Somit hat der Spieler dann jetzt einen 6-Jahres-Vertrag.
 
Ob diese Möglichkeit auch für Spieler besteht, die nicht aus der Jugend kommen, sondern von Drittvereinen, ist das kommende Testprojekt für Selmet - wer einen geeigneten hochtalentierten jungen Mann abgeben möchte, darf sich bei ihm oder auf der Geschäftsstelle des BVO Emmen gerne per Im-Game-Message melden...

Autor: Aris Selmet - Friday, 10.04.2015

BVO Emmen Das Leben ist kein Wunschkonzert

BVO Emmen - Aber manchmal klappt das ganz gut mit dem Wünschen. Aris Selmet hat sich gewünscht, dass der BVO Emmen niederländischer Meister und Europapokalsieger wird. Soweit, so gut. Das ist in Erfüllung gegangen.
 
Er hat sich auch gewünscht, trotz des Titels weiterhin im gesitteten und ruhigen Europapokal der Pokalsieger mitspielen zu dürfen. Dieser Wunsch ist ihm natürlich nicht erfüllt worden. Andererseits hat der BVO schon zweimal diesen Wettbewerb gewonnen - da muss man es jetzt auch einmal woanders versuchen, den Trophäenschrank weiter zu füllen.
 
Selmet äußerte zudem den Wunsch, dass Konkurrenz in die Eredivisie kommt. Auch das scheint zu funktionieren, erste Gegner sind da (andere aber auch gegangen). Hoffentlich wird das kein verwunschener Wunsch!
 
Zuletzt möchte Selmet nun für die Vorrunde des Meistercups bestimmte Gegner haben - im holländischen Pokal war das in den letzten Jahren immer gut gelaufen mit eher leichten Gegnern, die Emmens Profis und Amateuren regelmäßig ermöglichten, weit zu kommen. In Europas Top-Klasse aber gibt es keine leichten Gegner - außer denen, die sich traditionell auf die Liga konzentrieren und international nicht mitmischen (wollen). Aber auch das kann sich ja von Jahr zu Jahr durchaus ändern. Wer also steht auf "Aris seinem Oster-Wunschzettel"? Wir haben das Stück Papier gefunden und enthüllen das Geheimnis, damit es auch die Losfee (oder der schrumpelige und zottelige Loszwerg, wer immer das Zepter da schwingen mag) rechtzeitig mitbekommt.
 
Da steht in krakeligen Druckbuchstaben:

"Ich wünsche meinem Team Rubin Kasan, weil man mit Benny so gut einen trinken kann und er sich über Niederlagen immer so lustig aufregt, Fortuna San Sebastian wegen der netten gelb-schwarzen Trikots und Halmstads BK wegen der Seifenblasen jonglierenden Hexe in Abrakadabras Avatar."

Autor: Aris Selmet - Tuesday, 31.03.2015

BVO Emmen Macht Selmet auf Magath?

BVO Emmen - Spielerwechsel aus lauter Langeweile veranlassen? Einfach mal 15 Nulpen und Oldtimer verpflichten, in der Hoffnung, dass aus einem etwas wird? Wer nichts wird, wird Manager und Teamchef in einer Person? Ist Aris Selmet durchgedreht, hält er sich für Felix, den Glücklichen? Spielt er nur ein Online-Spiel, ohne sich über die Gefühle, Ziele und Gedanken seiner Nummernbündel Gedanken zu machen?
 
Jedenfalls hat der niederländische Meister und Gewinner des Europapokals der Pokalsieger der letzten Saison, der BVO Emmen, auf dem Transfermarkt ganz ordentlich zugeschlagen. Zu den bereits in der letzten Saison eingestielten Wechseln kamen nunmehr mit den Zugängen Güvenisik (DM, von West Ham) und Redin (STU, von Aston Villa) zwei Spieler für die Profi-Elf und mit Kemoklidze (TW, vereinslos), Pleat (IV, von Hammarby IF) sowie Oweiran (LM, von Rubin Kazan) noch einmal fünf neue Akteure, während zugleich Hietkamp, Schweter und Pochint abgegeben wurden. Laut der Auflistung auf der offiziellen Soccergame-Transferliste plant Selmet, nich weitere Spieler abzugeben - zudem ist die Kriegskasse mit einem fast achtstelligen Betrag noch ganz ordentlich gefüllt, wie man gerüchteweise hört.
 
Selmet hat aber einige Erklärungen parat: "Pleat ist deutlich günstiger als es Pochint war, zudem ein Jahr jünger und zweifelsohne talentierter. Außerdem haben wir an diesem indirekten Tausch locker über eine halbe Mille plus gemacht! Bei Schweter hatte ich ähnliches vor, aber bisher ist es uns noch nicht gelungen, einen der als Ersatz-Innenverteidiger angedachten Jungs zu verpflichten. Macht aber nichts, schließlich können notfalls auch Cruyff und Mesen minimal positionsfremd auflaufen, wenn es nötig wird." Eine besondere Erklärung lieferte er für die Unter-Vertrag-Nahme des griechischen Nachwuchstalents Andronikus Kemoklidze: "Dessen Vorname ist nicht so cool wie der von Tor Schaidinger, aber auch nicht schlecht. Er hat mir gefallen - und als unser Prösidium mich idiotischerweise zur Verpflichtung eines fünften Keepers aufgefordert hat, habe ich halt das durch den Tausch Pleat gegen Pochint reingeholte Geld wieder rausgehauen! Ein Platz im oberen Mittelfeld des zweiten Amateurliga müsste auch mit einem dritten Torwart wie Kuss-Andi drinsein, selbst wenn wir ihm die vier Pflichtspiele Spielpraxis gewähren, dass er in Form und Schuss bleibt."
 
Erfreut nimmt Selmet nach seinen eigenen Worten zur Kenntnis, dass mit BURGLAND ein alter Bekannter den Weg "zu den Kääsköppen" zurückgefunden hat. "Das ist ein guter Ersatz für den Laird, nicht ganz so gefährlich und schlau, aber Heracles kann sich dennoch glücklich schätzen, dass der Wanderer zwischen den Soccergame-Welten jetzt einmal wieder in der Eredividie-Welt gelandet ist. Mal sehen, wie lange er es aushält," diktierte Selmet in die Mikrofone. BURGLAND zurück in Holland, kyanit zurück in Utrecht, Guru in Rotterdam zurück im Spiel. Es geht bergauf - die Niederlande werden offensichtlich wieder interessanter für die Managementgrößen und auch die mittelgroßen und kleinen Manager. Kommt alle her!
 
Oder, wie Aris Selmet es poetischer in Anlehnung an das böhmische Gedicht Nesem vám noviny, kääsköppisch Komt nu gij herders ausdrückt:
 
Kommet, ihr Manager, ihr Trainer und Du Clown,
Kommet, den strahlenden BVO anzuschaun,
Aris, der Selmet, ist heute der Meister,
demnächst sagt er aber wohl wieder Scheibenkleister!
Fürchtet euch nicht!
 
Wahrlich, die Engel verkündigen heut
Soccergame Holland gar große Freud:
Nun soll es werden Wettbewerb auf Erden,
Die Manager schlemmen, die Haare sie kämmen,
Meister sei Emmen!

Autor: Aris Selmet - Monday, 30.03.2015

BVO Emmen Verstärkung für rechts gesucht

BVO Emmen - Der BVO Emmen hat drei Titel gewonnen - von fünf möglichen. Das ist nicht so übel!
 
Das Ausscheiden der Profis im Landespokal bei Heracles Almelo war "beabsichtigt": Die Reserven, die man voraussichtlich auch sowieso nur für ein "Glücksspiel Elfmeterschießen" hätte ausbringen müssen, waren mit Rücksicht auf die dritte Hochzeit, den Europapokal der Pokalsieger, einfach nicht vorhanden. Lospech, muss man wohl sagen. Hinnehmbar, nachdem man in den letzten Jahren jeweils Profis und Amateure weit gebracht hatte, wobei die Glückfee dem BVO einige Male durchaus hold war.
 
Die Amateure hatten in ihren beiden Pokalwettbewerben nur Kurzauftritte. Im Amateurpokal war in Runde 4 bei Maritimo Madeira Endstation, trotz deutlichen Vorteilen in Spielerstärke und Eingespieltheit - einfach Pech - oder das Resultat einer von den Portugiesen ausgesetzten Prämie? Im Landespokal war der holländische Meister Willem II eine Nummer zu groß. Nach tapferem und hartem Kampf und einer 2:1-Führung bis weit in die zweite Hälfte markierten die Meisterkicker in der 82. und 86. Minute noch zwei Tore und drehten die Partie. Schade drum! Dafür feierte man in der "3B" nach einer überragenden Saison schon vier Spieltage vor Saisonende den Meistertitel und den damit verbundenen Aufstieg! 
 
Das Management um Aris Selmet setzt sich aber nicht zur Ruhe. Schon jetzt wurden wichtige Transfers für die Zukunft eingestielt. Beim Schachern um die ablösefreien vertragslosen Spielern, die Selmet auch gerne als "Gesetzlose" bezeichnet, ging Emmen - traditionell - nahezu leer aus. Nur der französische Nachwuchskicker Ambros Darmanin (noch AS Nancy-Lorraine) unterschrieb einen Vertrag beim niederländischen Meister. Abgegeben werden sicher die Ergänzungsspieler Rogerio Jose Parana (zu Real Sociedad), Lionel Lyttle (zu Fort. Düsseldorf) und Tim van Kraij (nach Untersiebenbrunn), die in der Rückrunde der laufenden Spielzeit praktisch nur in Freundschaftsspielen zum Einsatz kamen. Weiteren Spielern wurde nahegelegt, sich einen neuen Verein zu suchen, was sich in der heutigen Zeit als nicht so ganz einfach erweist...
 
Heute morgen wurde ein zwar nicht spektakulärer, aber doch überraschender Spielertausch bestätigt. Meister und Vize kungeln untereinander. Torhüter Sierd Kalthofen und Mittelfeldspieler Justin Toshack wechseln zu Heracles, Torhüter Tor Schaidinger und Mittelfeldspieler Davey Berens kommen im Gegenug zum BVO. Es wird gemunkelt, dass Emmen darüber hinaus eine nicht ganz siebenstellige Summe an den Kronprinzen des holländischen Fußballs überweisen wird. Aris Selmet wollte dies auf Nachfrage nicht bestätigen, dementierte aber auch nicht. Was er hingegen dementierte ist, dass der Tausch der Keeper nur erfolgte, weil ihm der Vorname "Tor" für einen Torwart so gut gefällt. Toshack und Lyttle waren vor nicht einmal einem Jahr erst von Manchester United geholt worden - dabei ging es aber mehr darum, für den alternden Anatoli Kovics noch einen Erlös hereinzuholen, bevor dieser seine Karriere einfach so beendet (was nun am Saisonende der Fall sein wird). Toshack wurde offenbar nicht als Lösung für die rechte Problemzone im Mittelfeld angesehen; Lyttle war immer nur als "Beigabe" behandelt worden.
 
Apropos rechte Seite: "Wir haben vier Lösungsansätze," erläuterte Selmet, ausnahmsweise auskunftsfreudig: "Alternative a) ist ein Tausch mit Westham und Vliz LaRue, durch den der türkische Nationalspieler Mehmet Güvenisik nach Emmen kommen würde, Alternative b) lautet, wir machen garnichts und hoffen auf eine abermals deutliche Steigerung von Bertram Seliger. Das sind die beiden bevorzugten Möglichkeiten. Wir haben aber zudem zwei Akteure ins Auge gefasst, die günstig zu haben wären. Einmal ist uns über unseren Scout Barak Tchanov (23jähriger Russe, Anmerkung der Red.) angeboten worden, der allerdings kein deutliches Verbesserungpotential mehr zeigt und allenfalls gleichwertig zu unserem derzeitigen Kapitän Milder sein dürfte. Letzte denkbare Variante ist, dass wir bei Meindert Schröers zuschlagen." Schröers ist ein 18jähriger Niederländer, der bei RBC Roosendaal unter Vertrag steht und eine Ausstiegsklausel zu einer angemessen niedrigen Ablösesumme hat. Auch bei Schröers fehlt aber das Entwicklungspotential zu einem ganz großen Spieler, das bei Seliger vorhanden scheint, während bei Güvenisik diese Entwicklung sogar bereits weitgehend abgeschlossen ist.
 
"Vielleicht wissen wir schon kommende Woche mehr. Die Kader sind im Hinblick auf das große Würfeln am 9.3. vorläufig neu zusammengestellt worden - nicht zusammengewürfelt! Wir sind gespannt", lächelt Aris Selmet, um fortzufahren: "Ich bin auch einer fünften oder sechsten Alternative nicht abgeneigt, vor allem, wenn es eine 4-Sterne-Variante ist. Gucken wir mal, was noch so kommt." Jaja, die spielfreie Zeit ist nicht nur langweilig...

Autor: Aris Selmet - Wednesday, 04.03.2015

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 
Real OviedoManagerwechsel
Real Oviedo
Das Managerkarussel der Liga hat sich mal wieder gedreht.

Real Oviedo hat sich von seinem bisherigen Manager getrennt. Der Klub wird zukünftig von Vasektomie geleitet.

Samstag, 25.01.2020
 
Dukla PragDukla Prag - Coach gesucht!
Am Donnerstagmorgen gaben die Verantwortlichen des die sofortige Trennung von Trainer Aldwyn deGoey bekannt.

" Punkte aus den letzten Spielen ist für unsere Ansprüche zu wenig. Die Ergebnisse haben nicht gestimmt, insofern haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen", sagte Manager Hitzfeld Bernd, dessen Verein aktuell auf Tabellenplatz 9 rangiert.

Als Nachfolger werden Arkadiusz Simac und Aristarch Stejskal gehandelt.

Donnerstag, 23.01.2020
 
Dukla PragManagerwechsel
Dukla Prag
Neue Besen kehren gut - Zumindest scheint das die Hoffnung bei Dukla Prag zu sein.

Mit sofortiger Wirkung wird Hitzfeld Bernd das Manageramt übernehmen. Für Hitzfeld Bernd ist es nichts neues bei soccergame als Manager zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahrenen Manager wieder begrüßen zu dürfen.

Donnerstag, 23.01.2020
 
FC WohlenFC Wohlen beurlaubt Necmettin Caliskan!
Necmettin Caliskan ist nicht mehr Trainer bei FC Wohlen.

Wie Manager PATI am Mittwoch bekannt gab, wurde der Vertrag mit dem 64-Jährigen aufgelöst.

"Wir waren in einigen Punkten einer Meinung, in anderen Punkten eben nicht - und das hat den Ausschlag gegeben", sagte Manager PATI am Mittwoch im SHSG-TV.

PATI selbst will zunächst die sportlichen Geschicke des derzeitigen Tabellen-15. der Super League leiten.

Mittwoch, 22.01.2020
 
FC ZlinManagerwechsel
FC Zlin
Ein Managerwechsel wird von FC Zlin vermeldet. Der Verein hat sich mit juergenthebull(bislang SK Sigma Olmütz) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Dienstag, 21.01.2020
 
ZSKA MoskauManagerwechsel
ZSKA Moskau
Das Conny kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei Sporting Lissabon unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei ZSKA Moskau zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt Conny ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Dienstag, 21.01.2020
 
Livorno CalcioManagerwechsel
Livorno Calcio
Das Sonic kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei Wolverhampton Wanderers unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei Livorno Calcio zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt Sonic ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Dienstag, 21.01.2020
 
Valerenga OsloValerenga Oslo trennt sich von Coach Maton
Nach Niederlagen in den vergangenen Spielen in der Tippeligaen zogen die Verantwortlichen des derzeitigen Tabellen-13ten die Konsequenz und trennten sich von Jakob Maton.

Valerenga Manager Chris war zu keiner Stellungnahme bereit.

Das Traineramt übernimmt bis zum Saisonende der bisherige Assistent .

Dienstag, 21.01.2020
 
Piast GleiwitzPiast Gleiwitz entlässt Trainer!
Aron Lowatz, Trainer von Piast Gleiwitz ist am Montagabend fristlos entlassen worden.

Das gab der Ekstraklasa-Verein am Montag auf einer Pressekonferenz bekannt.

Montag, 20.01.2020
 
Brescia CalcioManagerwechsel
Brescia Calcio
Soeben wurde bekannt, dass sich Brescia Calcio von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Undertaker(bislang bei AC Florenz unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Montag, 20.01.2020
 
FC WohlenManagerwechsel
FC Wohlen
Soeben wurde bekannt, dass sich FC Wohlen von seinem bisherigen Manager getrennt und mit PATI(bislang bei Borussia Dortmund unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Montag, 20.01.2020
 
Randers FCRanders FC trennt sich von Coach Spasskov
Trainer Igor Spasskov ist nicht mehr länger Trainer bei Randers FC.

Das teilte der Verein am Sonntag mit.

Seit Monaten war über eine Entlassung des 57-Jährigen spekuliert worden.

Sonntag, 19.01.2020
 
FC GueugnonManagerwechsel
FC Gueugnon
Das Borussiadortmundseid1909 kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei Real Oviedo unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei FC Gueugnon zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt Borussiadortmundseid1909 ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Sonntag, 19.01.2020
 
Randers FCManagerwechsel
Randers FC
Hickersberger, Manager von Leeds United wechselt mit sofortiger Wirkung zu Randers FC und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Sonntag, 19.01.2020
 
Istanbul Basaksehir FKManagerwechsel
Istanbul Basaksehir FK
Das Managerkarussel der Liga hat sich mal wieder gedreht.

Istanbul Basaksehir FK hat sich von seinem bisherigen Manager getrennt. Der Klub wird zukünftig von ByFjord geleitet.

Montag, 13.01.2020
 
FC Genua 1893Kreutel bei FC Genua 1893 entmachtet.
Der frühere Bundesligaprofi Adelhelm Kreutel hat seinen Job bei seinem Klub FC Genua 1893 verloren.

Die Entscheidung wurde im Laufe des Tages vom Aufsichtsrat getroffen und Kreutel in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt.

Einer der Hauptsponsoren soll sein weiteres finanzielles Engagement an eine Entlassung von Kreutel geknüpft haben.

Montag, 13.01.2020
 
FC PortoManagerwechsel
FC Porto
Die Vereinsführung von FC Porto hat heute bekannt gegeben, das man sich auf Grund der zunehmenden Negativereignisse von seinem bisherigen Manager getrennt und Klose als Nachfolger verpflichten konnte. Für Klose ist es nach einer kurzen Erholungsphase die Möglichkeit zu zeigen, was er bereits als Manager bei soccergame gelernt hat.

Samstag, 11.01.2020
 
Sampdoria GenuaPier Paolo Tenorio muss gehen.
Sampdoria Genua und Trainer Pier Paolo Tenorio gehen ab sofort getrennte Wege.

Tenorio selbst gab das Aus nach einem zweistündigen Gespräch mit Manager xavi bekannt.Favorit auf die Nachfolge scheint Pier Paolo Tenorio zu sein.

Freitag, 10.01.2020
 
IF ElfsborgIF Elfsborg verabschiedet sich von Pusch!
Am Dienstagmorgen musste Manager Goalgetter86 eine Entscheidung fällen, die er eigentlich bedauert.

Der Verein trennte sich nach nur einem Jahr gemeinsamer Arbeit von seinem Headcoach Josef Pusch.

Elfsborg Manager Goalgetter86 war zu keiner Stellungnahme bereit.

Als heißester Kandidat auf den vakanten Posten wird Jon Thor Gunnlaugsson gehandelt, der zuletzt bei IF Elfsborg (Ama) entlassen worden war.

Dienstag, 07.01.2020
 
Hertha BSC BerlinHertha BSC Berlin - Trainer gefeuert!
Adelram Nenning ist nicht mehr Trainer des Teams vom Hertha BSC Berlin.

Wie die Klubführung am Sonntag mitteilte, soll die Neuausrichtung im sportlichen Bereich "in neue Hände" gelegt werden.

Das Duo Ambjörn SteenNielsen/Norbert Streiter, übernimmt vorübergehend die Trainingsleitung.

Sonntag, 05.01.2020
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018