Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Süper Lig Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 24.Spieltag - Interviews
 Spieltag/Tabelle  Torkonten  Karten  Tore  Elf der Woche  Zuschauer  Interviews
 

Trabzonspor Interview mit Kuhni

Tomaso_Di_Sombrero: Kuhni, Sie wechselten in die Türkei zu Trabzonspor. Was waren die wesentlichen Gründe dafür?

Kuhni: Ich hatte das Gefühl, dass ich mit Panathinaikos das optimale in den letzten Jahren erreicht habe. Wir haben jedes Jahr einen Titel geholt und auch finanziell steht der Verein hervorragend da, so dass ich mit einem weinenden und lachenden Auge den Verein verlasse und mich auf die neue Aufgabe freue. Ich wünsche meinem Ex Verein weiterhin alles Gute und sportlichen Erfolg!

Tomaso_Di_Sombrero: Für wie realistisch erachten Sie es, mit Trabzonspor noch Platz 4 und somit möglicherweise noch die Inter-Cup-Qualifikation zu erreichen?

Kuhni: Die Mannschaft hat das Potenzial dazu, die Bedingungen hier sind hervorragend. Wir werden alles dafür geben, die Qualifikation zu erreichen, auch wenn es nicht einfach wird.

Tomaso_Di_Sombrero: Wie ist ansonsten Ihr Eindruck von Ihrem neuen Club?

Kuhni: Ich sagte ja bereits die strukturellen und sportlichen Voraussetzungen sind hervorragend die Mannschaft ist gefestigt und der Verein verfügt über eine fantastische Fanbasis. Oder anders, es ist alles angerichtet um die sportlichen Ziele in Zukunft zu erreichen.
Wir müssen uns sicher auf der ein oder anderen Position noch verstärken und ich hoffe die Spieler verinnerlichen die taktische Neuausrichtung, des Trainers, zeitnah. Ich freue mich hier sein zu dürfen und bedanke mich für das Interview.

Tomaso_Di_Sombrero: Vielen Dank Kuhni.


Autor: Kuhni - Wednesday, 27.11.2019

Interview mit Sinkie
Tomaso_Di_Sombrero: Sinkie, Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft in der Türkei, Ihrer ersten Meisterschaft überhaupt, nach all den Jahren... Und nicht nur das. Es ist das Double. Beschreiben Sie bitte Ihre Gefühle.

Sinkie: Die harte Arbeit vor und während der Saison hat sich nun in 2 Titeln ausbezahlt gemacht. Ich freue mich sehr für das Team was so toll zusammengearbeitet hat, auch wenn es mal nicht so klappte wie gewünscht!

Tomaso_Di_Sombrero: Auch Ihre Amateure kämpfen noch um den Aufstieg. Wo gibt es noch Verbesserungsbedarf?

Sinkie: Bei den Amateuren war der Ligaerhalt das Saisonziel. Aber sie liessen sich a) von den Profis anstecken und b) haben einen unheimlichen Teamspirit entwickelt, da lassen sich dann auch mal potenziell bessere Teams schlagen!

Tomaso_Di_Sombrero: Sie haben schon einige Jahre auf dem Buckel. Sind Sie nun bei einem Verein angekommen, bei dem Sie sich zuhause fühlen oder verspüren Sie schon wieder Fernweh?

Sinkie: Ich habe in Istanbul einen Vertrag für diese Saison abgeschlossen und ich habe die Vorgabe, das Saisonziel erreicht. Was kommende Spielzeit sein wird, das kann ich Ihnen hier und heute nicht mitteilen, das hängt von einigen Faktoren ab. Sei dies nun der Verein oder auch meine Familie!

Tomaso_Di_Sombrero: Vielen Dank Sinkie.


Autor: Sinkie - Saturday, 10.08.2019



Interview mit DidierCarlosDrogba
Tomaso_Di_Sombrero: DidierCarlosDrogba, willkommen zurück. Was haben Sie in den letzten Monaten gemacht?

DidierCarlosDrogba: Ich habe mich in den letzten Monaten im Fussballmanagement weitergebildet. Des weiteren habe ich etwas Kraft sammeln können, um mit, hoffentlich, positiven Ergebnissen zu überzeugen.

Tomaso_Di_Sombrero: Was gab nun den Ausschlag für Ihre Rückkehr?

DidierCarlosDrogba: Ich hatte wieder Lust ein Fußball-Managerspiel.

Tomaso_Di_Sombrero: Sie haben das Angebot von Sakaryaspor angenommen. Woris bestand für Sie der wesentliche Reiz?

DidierCarlosDrogba: Der Verein verfügt über ein großes Stadion, ist finanziell gut aufgestellt und spielt in einer interessanten Liga.

Tomaso_Di_Sombrero: Vielen Dank DidierCarlosDrogba.


Autor: DidierCarlosDrogba - Monday, 13.05.2019



Interview mit Kuddy2207
Tomaso_Di_Sombrero: Kuddy2207, Sie sind der neue starke Mann bei Fenerbahce. Was sprach für diesen Club?

Kuddy2207: Der Club die Stadt die Fans das Stadion das alles ist hier einmalig und ruft nach etwas ganz großem.Hier wurde gute und sorgfältige Arbeit im vorraus getan.Wir werden noch sn den ein oder anderen Schrauben drehen müssen 2 bis 3 Sasions abwarten aber dann können wir ganz oben Angreifen.Aber auf kurz gesehen sollte das Sasionziel Meisterschaftsrunde bedeuten und im Pokal vielleicht die ein oder andere Überraschung schaffen.

Tomaso_Di_Sombrero: Was werden Ihre ersten Schritte sein?

Kuddy2207: Wir müssen nicht viel tun den ein oder anderen Spieler abgeben und uns in der breite nich etwas stärker aufstellen.Das Stadion und Nachwuchs sowie Amateurbereich sind ind super Zustand und Markellos aufgestellt.

Tomaso_Di_Sombrero: Die Fans sind stets euphorisch. Welches Ziel setzen Sie sich und dem Team in dieser Saison?

Kuddy2207: Ein Platz unter den ersten 6 und eine wundervolle Spektakuläre Pokalsasion erwarte ich .

Tomaso_Di_Sombrero: Vielen Dank Kuddy2207.


Autor: Kuddy2207 - Monday, 13.05.2019



Interview mit Sinkie
Tomaso_Di_Sombrero: Am Donnerstag startet endlich die neue Saison. Sie als amtierender Meister eröffnen die Saison mit einem Spiel bei Antalyaspor. Wie bewerten Sie diesen Auftaktgegner?

Sinkie: Guten Tag. erstens muss ich betonen dass ich nach einem kurzen Sabbatical sehr froh bin wieder ein Team leiten zu können. Leider war die Zeit bisher sehr knapp und ich musste mir erstmal ein Bild unseres Teams und Vereins machen, somit hatte ich noch nicht gross Zeit unsere Gegner zu beobachten.

Tomaso_Di_Sombrero: Welches Saisonziel erachten Sie für Ihr Team in dieser Saison als realistisch?

Sinkie: Realistisch werden wir dieses Jahr sicherlich erneut um den Titel kämpfen. Als Titelverteidiger muss dies das Ziel sein. Ob wir am Ende dann wieder ganz oben stehen werden, wird sich zeigen. Wir werden aber alles daran setzen!

Tomaso_Di_Sombrero: Wenn Sie sich Ihre Vorrundengruppe im Meister-Cup ansehen – wie wahrscheinlich ist es aus Ihrer Sicht, dass Sie ins Viertelfinale einziehen können?

Sinkie: Im Meister-Cup sind wir krasser Aussenseiter. Aber das heisst nicht dass wir chancenlos sind. Wer weiss, vielleicht unterschätzt uns der eine oder andere Gegner und plötzlich...man wird sehen! Aber grundsätzlich werden wir diese 8 Spiele nutzen um Erfahrung zu gewinnen!

Tomaso_Di_Sombrero: Vielen Dank Sinkie.


Autor: Sinkie - Monday, 29.04.2019



Interview mit Sinkie
Tomaso_Di_Sombrero: Sinkie, zunächst willkommen zurück am Managerschreibtisch. Und das direkt beim amtierenden türkischen Meister. Ein Angebot, das man annehmen musste?

Sinkie: Hallo erstmal. Ich nahm mir zuletzt eine Auszeit die ich benötigte. Nun gehen wir wieder frisch ans Werk. Ich hatte 3 Angebote auf dem Tisch und Istanbul als Stadt hat mich schon immer fasziniert. Aber die Herausforderung ist auch dementsprechend, ich will mit dem Verein ja in erster Linie mal den Titel verteidigen!

Tomaso_Di_Sombrero: Wie bewerten Sie die türkische Liga insgesamt?

Sinkie: Ich kann dazu leider noch nichts sagen, habe mich bisher weder mit der Liga noch mit den Vereinen auseinandergesetzt. Dies wird in den folgenden Tagen/Wochen nun intensiv geschehen.

Tomaso_Di_Sombrero: Was dürfen die Fans von Ihnen erwarten? Wie lauten die Ziele national und international?

Sinkie: Das Ziel ist in erster Linie die Titelverteidigung. International wird es sicherlich sehr schwer, da wir da doch etwas Zuwenig ausgeglichen sind, und bei dem einen oder anderen Ausfall dann schon sehr berechenbar sein werden. Dies werden wir nun versuchen zu ändern.

Tomaso_Di_Sombrero: Vielen Dank Sinkie.


Autor: Sinkie - Tuesday, 16.04.2019



Interview mit Erva Yilmaz
SirUlrich: Erva Yilmaz, nicht mehr lange, dann startet die neue Saison 2019-01. Wie groß ist die Vorfreude beim amtierenden türkischen Meister?

Erva Yilmaz: Die Vorfreude ist natürlich wie immer vorhanden. Ich war schon lange nicht mehr aktiv und deshalb hat es für mich sogar inzwischen eine Art Nostalgiefaktor, wenn ich diese Saison beginne.

SirUlrich: Die Saisonvorbereitung wurde verkürzt, der Meister-Cup startet früher als sonst… wie zufrieden sind Sie mit der bisherigen Vorbereitung Ihres Teams?

Erva Yilmaz: Noch ist die Vorbereitung nicht zu ende, jedoch bin ich im Großen und Ganzen doch relativ zufrieden, wir haben hier im Verein trotz der Meisterschaft Probleme mit den Finanzen und mit dem alternden Kader gehabt und versuchen da gegen zu arbeiten.

SirUlrich: Die Fans träumen natürlich von der Titelverteidigung… wie realistisch ist das? Welche Baustellen sehen Sie derzeit noch bei Ihrem Team?

Erva Yilmaz: Eine Titelverteidigung wird dieses Jahr schwer, wir müssten den Kader verschlechtern und hinzu kamen diese Saison neue Manager in die Liga ,die leider ihre Kader auf künstliche Art stärker gemacht haben als deren Finanzen es erlauben.

SirUlrich: Vielen Dank Erva Yilmaz.


Autor: Erva Yilmaz - Monday, 10.12.2018



Interview mit Goalgetter86
SirUlrich: Goalgetter86 am Dienstag um 20:00 steigt das nationale Pokalfinale zwischen Sakaryaspor und Antalyaspor. Was macht Ihnen Hoffnung, dass es mit dem Pokalsieg klappen wird ?

Goalgetter86: Guten morgen, zum einen die Statistik, wir haben bisher in der Liga noch nicht gegen Sakaryaspor verloren und zum anderen unsere momentane gute Form.

SirUlrich: Was bereitet Ihnen Sorge, was macht Ihren Gegner stark ?

Goalgetter86: Sorgen habe ich keine und sie sind der Pokalverteidiger. Das wird sie besonders motivieren.

SirUlrich: Und nun natürlich Ihr persönlicher Tipp – wie lautet das Endresultat ?

Goalgetter86: Es wird knapp. Aber wir werden ein Tor mehr schießen und ob in der regulären Spielzeit oder Verlängerung ist mir nicht so wichtig.

SirUlrich: Vielen Dank Goalgetter86.


Autor: Goalgetter86 - Sunday, 22.04.2018



Interview mit John
SirUlrich: John, am Dienstag um 20:00 steigt das nationale Pokalfinale zwischen Sakaryaspor und Antalyaspor. Was macht Ihnen Hoffnung, dass es mit dem Pokalsieg klappen wird ?

John: Wir haben uns in der Vorbereitung sehr stark auf das Pokalfinale fokussiert und weniger Druck bezüglich der Ligaplatzierung gemacht. Die Spieler sind extrem heiß auf die Pokalberteidigung und werden alles aus sich raus holen

SirUlrich: Was bereitet Ihnen Sorge, was macht Ihren Gegner stark ?

John: Nun wir hoffen natürlich darauf, das Antalyaspor sich mehr auf die Meisterschaft konzentriert. Sie haben da mehr zu verlieren als wir.

SirUlrich: Und nun natürlich Ihr persönlicher Tipp – wie lautet das Endresultat ?

John: Nun ich hoffe auf ein 2-1 noch innerhalb der 90 Minuten, aber Hauptsache wir bringen den Pott nach Hause

SirUlrich: Vielen Dank John.


Autor: John - Saturday, 21.04.2018



Interview mit Goalgetter86
SirUlrich: Goalgetter86, Ihr erstes Spiel als Manager steht an und das direkt ala Manager des amtierenden türkischen Meisters. Wie kam es denn zu dieser Entscheidung ?

Goalgetter86: Ich war zufällig beim Döner Läden meiner Wahl in Luzern und hatte eigentlich an dem Tag mit dem hiesigen Verein Gespräche, als mich der Ladeninhaber erkannte und so kam eins zum anderen. Da er der Neffe 4. Grades des Clubpräsidenten ist,genügte ein Anruf und mich flog eine Privatmaschine in die Türkei. Und hier bin ich bin.

SirUlrich: Da wir Sie als Neumanager noch gar nicht kennen: erzählen Sie uns bitte ein paar Sätze zu sich.

Goalgetter86: Vor vielen Jahren war ich schon mal in diesem Geschäft tätig, aber ein Burnout Syndrom Zwang mich dazu, es aufzugeben. Ich beschäftigte mich dann viel mit Flechtkunst, Yoga und als Co Kommentator für mehrere Sportsender. Mein Bruder brachte mich letztendlich dazu, es wieder zu beginnen. Er meinte tatsächlich, er wäre sowieso der bessere Manager. Das kann ich natürlich nicht so stehen lassen

SirUlrich: In der Türkei sind aktuell nur fünf Manager aktiv, dabei haben Meister und Pokalsieger ihre Manager soeben erst ausgetauscht. Was kann aus Ihrer Sicht getan werden um die Attraktivität der türkischen Liga zu erhöhen ?

Goalgetter86: Das ist eine sehr gute Frage. Ichvdenn mal das die politische Lage viele davon abhält, daher wäre eine Öffnung dieses Forums in Richtung Bosporus eine Möglichkeit und auch die Einrichtung einer Nationalmannschaft. Das würde besonders das türkische Herz höher schlagen lassen. So nun muss ich aber langsam los zu meinem 2. Frühstück danach Saunabad und entspannungsmassagen. Schönen Tag noch

SirUlrich: Vielen Dank Goalgetter86.


Autor: Goalgetter86 - Sunday, 21.01.2018



Interview mit ankaragucu
Stephensen: Hallo ankaragucu, Mann was für ein Pokalspiel. Nach Double und 2 Pokalsiegen in Folge scheidet der Titelverteidiger in Runde 1 aus. Wie geht man mit der Überraschung um?

ankaragucu: Die Niederlage kam natürlich unerwartet - wie dem auch sei, Platz für einen weiteren Pokal haben wir sowieso nicht mehr. Wir gratulieren dem Gegner, für ihren grössten Erfolg in ihrer Vereinsgeschichte.

Stephensen: International ist die Türkei nach dem Manipulationsskandal nicht mehr so richtig konkurrenzfähig und im freien Fall im SOIX. Was kann die Liga tun um nicht Startplätze zu verlieren?

ankaragucu: In den internationalen Wettbewerben gewinnen.

Stephensen: Vielen Dank ankaragucu.


Autor: ankaragucu - Wednesday, 05.10.2016



Interview mit Erva Yilmaz
yusuf40: Hallo Herr Erva Yilmaz, Sie sind nun schon seit 6 Spieltagen zurück in Ihrer Heimat. Können Sie eine Bilanz bisher ziehen. Was hat sich in der türkischen Liga verändert. Sind Sie mit der bisherigen Leistung Ihres Teams zufrieden?

Erva Yilmaz: Hallo yusuf, danke für das Interview. Auch wenn es durch die Dominanz von Ankaraspor nicht den Anschein macht, hat sich doch einiges geändert. Damals gab es bis auf Ausnahmen viele Managerwechsel pro Saison. In einer Saison war ein Verein vielleicht extrem stark oder schien viel Potential zu haben, in einer anderen Saison entsprach es dann genau dem Gegenteil. Heute sieht man größtenteils Manager, die in ihren Vereinen bleiben und das macht auch einen bedeutenden Einfluss auf die Entwicklung. Um zurück zu meinem Team zu kommen, ich denke ich bin mit jeden Punktgewinn zufrieden. Alles was wir wollen ist es den Abstieg zu vermeiden. In der oberen Hälfte der Tabelle dagegen sieht es sehr chaotisch aus, das wird sich aber im Laufe der Saison sicherlich noch ändern.

yusuf40: Sie haben einige perspektivreiche Spieler nach Sakarya geholt. Wars das schon, oder kommt noch mehr davon in dieser Saison? Und was sagen Sie zum aktuellen Transfermarkt. Sind die jüngsten Neuregelungen der Spielleitung Ihrer Meinung nach richtig?

Erva Yilmaz: Das kann ich noch nicht beurteilen, ich denke wenn sich die Gelegenheit bietet, dann werden wir sicherlich in dieser Saison zuschlagen. Zur anderen Frage, ich muss gestehen, dass ich diese neuen Regeln schon wieder vergessen habe^^. Einzig die Veränderung im Transfermarkt ist sehr offensichtlich, meiner Meinung nach sogar zum besseren entwickelt. Die Vereine haben das Geld und können somit aktiv im Transfermarkt mitwirken, ich glaube noch nie hab ich soviele Angebote bekommen, wie in dieser Saison. Auch wir haben daraus unseren Nutzen gezogen und den Kader komplett verändert.

yusuf40: Sie waren schon mit Adana Demirspor und Besiktas in der Türkei sehr erfolgreich. Aber man konnte Sie nicht langfristig halten. Wird das Sakaryaspor schaffen?

Erva Yilmaz: Ich denke diesmal wird ein langfristiger Verbleib möglich sein, zumindest wollte ich schon gerne mal einen Verein komplett von unten bis nach oben aufbauen. Bei Adana Demirspor war das damals auch mein Plan, jedoch hab ich das falsche Konzept umgesetzt. Mit Besiktas wollte ich nur die Meisterschaft gewinnen und dann hat mir das auch schon gereicht. Aber jetzt hab ich Erfahrung gesammelt und meine Motivation mit Sakarya was zu erreichen ist ziemlich groß.

yusuf40: Vielen Dank Erva Yilmaz.


Autor: Erva Yilmaz - Monday, 04.05.2015



Interview mit ankaragucu
Erva Yilmaz: Hallo ankaragücü (boray), dies ist deine 10. Saison in Soccergame. In der 9. Saison wurdest du zum ersten mal Meister. Wie ist dieses Gefühl?

ankaragucu: Hallo, vorerst vielen Dank für das Interview. Es freut mich natürlich zu sehen, dass meine langfristigen Plaene sich nun langsam auszahlen.

Erva Yilmaz: Dein Kader hat sich dieses Jahr gut verstärkt. Lieg es etwa an deiner Teilnahme im Meister Cup?

ankaragucu: Ja, es liegt in erster Linie an der MC Teilnahme. Ich möchte unsere Liga gut im Meister-Cup repraesentieren. Vor allem nach der erfolgreichen Saison von Osmanlýspor mit Manager furkan, an dieser Stelle noch einmal Herzlichen Glückwunsch an ihn.

Erva Yilmaz: Was sind deine zukünftigen Ziele? Hast du eventuell irgendwelche Wechselgedanken?

ankaragucu: Mein Ziel ist der Meister Cup. Dafür benötige ich allerdings noch Zeit. Diese Saison möchte ich meinen Titel verteidigen. An einen Wechsel denke ich zurzeit nicht, aber man weiss ja nie was die Zukunft bringt.

Erva Yilmaz: Vielen Dank ankaragucu.


Autor: ankaragucu - Saturday, 04.04.2015



Interview mit Ugur44
yusuf40: Hallo Ugur, danke dass Sie sich die Zeit für dieses Interview nehmen. Wie sieht es bei Trabzonspor momentan aus? Welche Ziele haben Sie noch bis zum Saisonende?

Ugur44: Wir sind guter Dinge in die Top 5 zu kommen vllt wird es sogar was mit dem Europapokalplatz.

yusuf40: Gestern standen die Spielerneubewertung an. Wie sind diese ausgefallen? Sind Sie zufrieden?

Ugur44: Ich bin sehr zufrieden meine spieler trainieren sehr hart

yusuf40: Vielen Dank Ugur44.


Autor: Ugur44 - Thursday, 08.01.2015



Interview mit Beckham
yusuf40: Hallo Beckham, danke dass Sie sich die Zeit für dies Interview nehmen. Sind Sie zufrieden mit dem Verlauf dieser Saison? Welche Ziele haben Sie für diese Saison noch?

Beckham: Naja, zufrieden können wirnicht sein. Aber in Anbetracht dessen, dass wir uns in einer Umbruchphase befinden, ist es schon ok. Wir wollen zumindest in die Play-Offs.

yusuf40: Gestern standen die Spielerneubewertung an. Wie sind diese ausgefallen? Sind Sie zufrieden?

Beckham: Die Aufwertungsrunde lief in der Tat recht gut für uns. Es ist das Resultat steter und guter Arbeit. Das haben sich die Jungs selbst erarbeitet. Wir haben aber noch Luft nach oben. Mir ist nicht Bange, wenn ich unsere Nachwuchsateilung sehe. Da reifen noch einige Talente.

yusuf40: Sie sind schon jahrelang bei Ankaragücü am Werk, überlegen Sie sich vielleicht mal einen Tapetewechsel? Oder sind Ankaragücü und Manager Beckham untrennbar. Wenn ja, was haben Sie in Zukunft noch mit dem Verein vor?

Beckham: Untrennbar ist sicherlich das falsche Wort. Ich fühle mich hier wohl, habe ein gutes Arbeitsumfeld und natürlich noch Ziele. Dshalb mache ich mir über einen Wechsel derzeit auch keine Gedanken. Aber sag niemals nie. Jetzt zu gehen steht aber nicht zur Debatte. Mich reizt es die ganzen jungen Talente in den nächsten Jahren in den Profikader einzubauen und auf ein europäischesTopniveau zu bringen.

yusuf40: Vielen Dank Beckham.


Autor: Beckham - Monday, 05.01.2015



Interview mit mame
yusuf40: Hallo mame, wie geht es Ihnen? Wie schauts momentan bei Besiktas aus? Welche Ziele möchten Sie bis zum Saisonende erreichen?

mame: Die Finanzielle Lage ist sehr abgespannt, Spielerverkäufe sind geplatzt und das konto ist aktuell im Minus. Wäre schön wenn man hier nochetwas machen könnte und ein, zwei Spieler verkäufe noch zu stande kämen

yusuf40: Gestern standen die Spielerneubewertung an. Wie sind diese ausgefallen? Sind Sie zufrieden?

mame: Teils, teils. Es gab Auf- und auch Abwertungen die sich eigentlich gegenseitig aufheben. Eine Aufwertung auf 10 dafür dann aber auch eine Abwertung auf 9

yusuf40: Vielen Dank mame.


Autor: mame - Monday, 05.01.2015



Interview mit Shibby
yusuf40: Hallo Shibby, danke dass Sie sich die Zeit zu diesem Interview nehmen. Wie läuft es bei Tokatspor momentan? Platz 2 in der Liga, sind Sie damit zufrieden? Ist dieser Tabellenplatz bis zum Saisonende haltbar?

Shibby: Hallo. Wir sind derzeit äußerst zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. Dass wir in dieser Liga auf Platz 2 stehen und das bei dieser Leistungsdichte, ist einfach super. Ob der Platz gehalten werden kann, vermag ich nicht zu sagen. Nur so viel: Wir kämpfen bis zum Schluss um uns möglichst weit oben zu halten.

yusuf40: Gestern standen die Spielerneubewertung an. Wie sind diese ausgefallen? Sind Sie zufrieden?

Shibby: Durchwachsen. Zufrieden bin ich mit der Bewertung der Amateurspieler. Wir haben ein paar Diamanten in der zweiten Mannschaft, die in den Startlöchern stehen. Die Bewertung innerhalb der Profimannschaft hätte nach meinem Geschmack positiver ausfallen können.

yusuf40: Wie sind Ihre Zukunftsplanung? Bei Tokatspor sind Sie meiner Meinung nach bisher sehr erfolgreich. Möchten Sie hier weitermachen oder überlegen Sie sich einen Wechsel? Bzw. Was haben Sie noch mit Tokatspor vor, wenn Sie bleiben was die Tokatspor-Fans wohl hoffen werden.

Shibby: Über einen Wechsel denke ich derzeit nicht nach. Dafür macht es bei Tokatspor zu viel Spaß. Ich mag das Team und das Umfeld. Was wir auf längere Sicht vorhaben, ist ganz klar der Meistertitel. In der Vergangenheit gab es ein, zwei Teams, die es fast nur unter sich ausgemacht haben. Wir wollen das aufbrechen, damit die türkischen Teams national und international noch wettbewerbsfähiger machen.

yusuf40: Vielen Dank Shibby.


Autor: Shibby - Sunday, 04.01.2015



Interview mit John Dahl
yusuf40: Hallo John Dahl, Haben Sie sich in Istanbul schon eingelebt? Wie gefällt Ihnen das Leben in Istanbul bisher?

John Dahl: Hallo, Natürlich habe ich mich bereits eingelebt da ich die Stadt noch sehr gut kenne. Vorallem mein neues Haus mit Blick in die weiten der Stadt und Swiming Pool beeindrucken mich doch sehr.

yusuf40: Wie Sie schon erwähnten waren Sie schonmal in Istanbul beschäftigt. Bei dem größten Rivalen Ihres jetztigen Arbeitgebers. Bei Galatasaray Istanbul Gibt es Ihrer Meinung nach Unterschiede zwischen den beiden großen Rivalen. Wenn ja, welche?

John Dahl: Ja diese gibt es Galatasaray war schon immer mit oben dabei und besitzt die bessere Grundstruktur. Was aber mein neuer Job bei Fenerbace nicht schmälern soll da der Verein das Potenzial besitzt in ein paar Saisons doch oben mitzuspielen. Ich hoffe doch das beide Vereine weiter ihr Potenzial ausschöpfen und oben mitspielen können.

yusuf40: In den Zeiten als Galatasaray Manager haben Sie den nationalen Pokal gewonnen. Danach haben Sie laut meinen Recherchen keine Titel mehr gewinnen können. Wird es Ihnen mit Fenerbahce nochmal gelingen? Was sind Ihre Ziele bei Fenerbahce Istanbul?

John Dahl: Ja das war doch schon etwas großes damals (grins). Aber wir müssen jetzt erst mal am Boden bleiben und uns nach oben arbeiten. In diesem Verein steckt großes Potenzial das aber mit viel Arbeit und Geduld geformt werden muss also ich rechne in den nächsten Jahren noch mit keinem Titel, würde aber jeden mitnehmen den wir bekommen. ;) Nun wollen wir uns aber auf diese Saison konzentrieren und den Abstieg verhindern Danke für das Interview Jhonny

yusuf40: Vielen Dank John Dahl.


Autor: John Dahl - Tuesday, 10.06.2014



Interview mit Nico Allert
yusuf40: Hallo Nico Allert, haben Sie sich in Antalya schon eingelebt? Wie sind Ihre ersten Eindrücke von der Stadt und der Mannschaft?

Nico Allert: Moin, moin oder lieber Merhaba, ich habe mich tatsächlich hier bereits eingelebt, ich wurde vom ersten Tag an sehr herzlich Empfangen und fühle mich sehr wohl hier. Ja eine nette Stadt hier, noch lebe ich im Hotel 60 km entfernt von hier aber sehr schön.

yusuf40: Momentan befinden Sie sich auf einem Abstiegsplatz. Wo sehen Sie Ihr Team diese Saison? Ich denke wohl eher nicht im Abstiegskampf, oder? Was sind Ihre Ziele für diese Saison?

Nico Allert: Ach wissen sie, die saison ist noch jung. Man kann hier noch nicht vom Abstiegskampf sprechen, aber natürlich will ich unsere Situation auch nicht schön reden wir stehen nicht auf Platz 1. *GRINS* Ich will am ende der Saison im sicheren Mittelfeld stehen...

yusuf40: Sie waren schonmal in der Türkei tätig. Bei Fenerbahce Istanbul. Dort sind Sie Vize-Meister geworden. Werden Sie mit Antalyaspor auch so weit kommen? Was sind Ihre Ziele für die Zukunft?

Nico Allert: Ja das war damals nicht so leicht wie es schien wir hatten eine schlechte finanzielle lage in Istanbul und haben es irgendwie gerockt die Saison zweiter zu werden. Ob es hier soweit kommt kann ich nicht sagen, zunächst warten wir diese Saison ab. Die Planung vom Vorstand und mir sieht vor finanziell ins reine zu kommen und vielleicht auch schon in der nächsten Saison das Internationale Parkett zu betreten. Aber ich möchte nun auch keine Kaffeesatzleserei betreiben, lassen wir uns von unserem Fußball überraschen. Vielen dank und tekrar görmek

yusuf40: Vielen Dank Nico Allert.


Autor: Nico Allert - Monday, 09.06.2014



Interview mit Beckham
yusuf40: Hallo Beckham, Vor dem Pokalspiel gegen Galatasaray Istanbul haben Sie gesagt: "Wir gehen die Aufgabe hochmotiviert an, ... Wir haben nichts zu verschenken!" Doch leider hat Ihr Team 1:2 verloren. Wie kam es dazu? Finden Sie, dass das Ergebnis den Spielverlauf gerecht spiegelt?

Beckham: Das Ergebnis ist das Resultat unserer Schlafmützigkeit. Hochmotiviert waren meine Jungs höchstens in der Nacht zuvor bei der Geburtstagssause unseres Zeugwarts. Wenn wir annähernd das Engagement auf den Platz gebracht hätten, dass einige beim Feiern zeigten, hätte Galatasary nichts zu lachen gehabt. So aber hatte leider nur unser Gegner etwas zu lachen, da man nicht jeden Tag af eine Truppe trifft, die noch mehr Alkohol im Blut hatte als sonstige lebensnotwendige Bestandteile. Wir müssen unsere Energie nun in die richtigen Bahnen kanalisieren, um die nächsten Partien erfolgreicher zu gestalten.

yusuf40: Was sind Ihre Ziele für diese Saison? Und möchten Sie uns vielleicht mitteilen, wie es finanziell bei Ankaragücü aussieht?

Beckham: Kurz und knapp: Wir bewegen uns immer am Rande des Abgrunds. Der Transfermarkt ist tot. Es lebe der Transfermarkt.... Wo und wie soll denn ein kleiner, aber personell gut gerüsteter Verein sonst Gelder generieren? Unser Ziel ist das kontinuierliche Heranfühen unseres Nachwuchses. Wenn wir dabei in der Liga noch für die ein oder andere Überraschung sorgen, ist das ok.

yusuf40: Sie sagten, Sie wollen wieder international Spielen. Doch Ankaragücü war in der Vergangenheit im europäischen Wettbewerb oft nicht so erfolgreich. Denken Sie, dass Sie bei einer eventuellen Wiederteilnahme erfolgreicher werden?

Beckham: Was bezeichnen sie als Erfolg? Allein die Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb ist für uns ein Erfolg. Schauen sie sich nur die ganzen Hochkaräter in den diesjährigen Wettbewerben an. Da sind wir doch nur ein gern gesehener Spielball. In der Türkei gibt es aktuell nur ein Team, das den Spagat zwischen Liga und internationalem Geschäft problemlos meistern kann. Und das sind leider nicht wir.

yusuf40: Vielen Dank Beckham.


Autor: Beckham - Monday, 09.06.2014



Interview mit Galopitu
yusuf40: Hallo Galopitu, dies ist Ihre dritte Saison als Manager, und Sie befinden sich mit Tokatspor schon auf dem 4. Platz. Werden Sie das Niveau halten können? Was sind Ihre Ziele für diese Saison?

Galopitu: Hallo Yusuf! Wir genießen natürlich derzeit den Tabellenplatz. Ich glaube, dass nicht viele damit gerechnet haben. Ganz klares Ziel ist und bleibt auch in dieser Saison der Klassenerhalt. Wir haben hier in Tokat ein langfristiges Projekt und wollen uns von Saison zu Saison steigern. Wir wissen um die Qualität des Kaders und wollen - wie jedes Jahr - den Fans eine tolle Show bieten.

yusuf40: In den türkischen Zeitungen wird Ihre Arbeit oft gelobt. Bei dieser Gelegenheit möchte ich Sie fragen was Sie darüber denken, dass Sie gelobt werden. Was haben Sie in Tokat schon geschafft? Was wollen Sie noch schaffen? Bzw. was sind Ihre Ziele für die Zukunft?

Galopitu: Es ist immer schön Lob zu empfangen. Die türkischen Medien sind natürlich sehr speziell und sehr kritisch. Umso mehr freut mich die positive Resonanz. Wie schon gesagt, wir wollen uns von Saison zu Saison steigern und sicherlich die etablierten Teams ärgern, so gut wir können.

yusuf40: Vielen Dank Galopitu.


Autor: Galopitu - Monday, 09.06.2014



Interview mit Ugur44
yusuf40: Selam Ugur, die Saison 2013-1 ist bald vorüber. Ist man in Trabzon mit den Ergebnissen zufrieden?

Ugur44: hmm gute Frage. International hätten wir mehr gehofft aber gegen eine TopMannschaft leider ausgeschieden. Glückwunsch nochmal nach Italien.

yusuf40: Im Pokalsieger-Cup kam Trabzonspor bis ins Halbfinale. Die ganze Türkei hat im Rückspiel gegen Brescia mitgefiebert. Leider hat es am Ende wegen einem Tor nicht geklappt. Hätten Sie zu Beginn der Saison prognostizieren können, dass Sie so weit kommen?

Ugur44: Leztes Jahr lief es sehr gut international und daran wollten wir festhalten. Ich bin zufrieden :)

yusuf40: Können Sie uns Ihre Pläne für die nächste Saison mitteilen?

Ugur44: hmm...abwarten. Wenn das Präsidium es will werde ich meinen Vertrag verlängern in Trabzon.

yusuf40: Vielen Dank Ugur44.


Autor: Ugur44 - Wednesday, 22.05.2013



Interview mit Erva Yilmaz
yusuf40: Hallo Herr Yilmaz, die Saison neigt sich dem Ende zu. Der internatinale Platz zur nächsten Saison ist abgesichert. Sind Sie zufrieden mit dieser Saison?

Erva Yilmaz: International bin ich sehr zufrieden, national hätte es besser laufen können, jedoch haben viele Vereine im Gegensatz zur letzten Saison viele Tore gegen Besiktas gesetzt, so musste man sich mit Punkteverlusten begnügen, auch war das Setzverhalten von mir falsch. Aber dennoch bleibt ein Trost, dass man nächste Saison weiterhin international spielen wird.

yusuf40: Im Meister-Cup durften Sie heuer Ihr Debüt feiern. Prompt haben Sie es bis ins Halbfinale in der höchsten Spielklasse geschafft. Und ganz Istanbul feiert immernoch diesen Erfolg. Möchten Sie uns etwas darüber erzählen?

Erva Yilmaz: Es war sehr überraschend hätte man mir vor 2 Saisons gesagt, dass wir ins Halbfinale des MC Cups einziehen, würde ich denjenigen als Spinner darstellen. Ich denke viel muss man sonst nicht drüber erzählen. Es reicht wenn man lieber diesen Erfolg genießt.

yusuf40: Ihr Wechsel in die Niederlande scheint nur noch formsache zu sein. Darf ich fragen wieso Sie diesen Schritt gehen? Und wie sehen Sie den Fortschritt, und die aktuelle Lage des türkischen Fußballs?

Erva Yilmaz: Über den Wechsel will ich nicht viel drumherum reden es ist meine Sache, ich wollte schon vorher wechseln. Der Fortschritt in der Liga ist rasant aufgestiegen es haben sich die richtigen Manager in der richtigen Liga gefunden und aus einem Fußballentwicklungsland eine vergleichsweise starke Liga entwickelt. Bald werden hoffentlich die Halbfinal und Finalteilnahmen in den internationalen Wettbewerben kein Zufall mehr sein.

yusuf40: Vielen Dank Erva Yilmaz.


Autor: Erva Yilmaz - Tuesday, 21.05.2013



Interview mit Erva Yilmaz
Creel: Kommenden Dienstag ist es endlich soweit und das Meistercupviertelfinale wird endlich ausgespielt. Wie froh sind Sie überhaupt dabei zu sein?

Erva Yilmaz: Hallo Creel. Also ich bin sehr froh im Viertelfinale des Meistercups zu stehen. Schon alleine, dass die erste intertnationale Saison für mich in meiner Soccergamekarriere, gleich erfolgreich lief hätte ich eigentlich nicht erwartet. Besiktas hat jedoch einfach ein großes Potential für solch einen rasanten Aufstieg gehabt.

Creel: Sie haben keinen leichten Gegner erwischt, aber das war auch nicht zu erwarten. Wie sehen Sie selbst ihre Chancen?

Erva Yilmaz: Ja, in der Tat ist der Gegner ein starke und gleichwürdige Manschaft. Wir haben uns mit dem Gegner beschäftigt und sind sich sicherlich gut beraten für die beiden Partien. Jedoch sollte man sich sicher sein, dass es ziemlich knapp sein könnte.

Creel: Letzte Saison hatte es tatsächlich ein türkisches Team ins Finale geschafft und diese haben Sie auch noch alle Chancen. Ist das Ziel insgeheim ihren Kollegen yusuf mit einem Finalsieg sogar noch zu überflügeln?

Erva Yilmaz: Letzt Saison war eine besondere Saison für Ankaraspor, trotz zum internationalen vergleich eher wenigeren Qualität haben sie es bis ins Finale geschafft und sind unglücklich ausgeschieden. Im Fußball kann es immer Überraschungen geben. Aber objektiv betrachtet ist ein Sieg des Meistercups oder gar eine Finalteilnahme doch ziemlich unrealistisch, wenn man sich doch nur die Konkurrenz anschaut.

Creel: Vielen Dank Erva Yilmaz.


Autor: Erva Yilmaz - Friday, 05.04.2013



Interview mit ankaragucu
yusuf40: Hallo Boray. Wird Galatasaray bis zum 26. Spieltag die Meisterschaftsrunde erreichen? Aktuell sind es nur 2 Punkte Rückstand auf den Tabellenachten.

ankaragucu: Hallo. Betrachtet man unser Torkonto kann man auch ruhig auf die Meisterrunde verzichten. Dennoch werden wir tun was wir können. Geplant war zu Saisonbeginn der 8. Platz.

yusuf40: Viele Galatasaray-Anhänger beschweren sich über die momentane Lage des Vereins. Sie meinen ein Verein mit so einem Potential muss kontinuierlich um die Meisterschaft spielen. Dabei durften diese Menschen Ihren Widerstand zu spüren bekommen. Sie meinten alles läuft nach Plan. Möchten Sie uns Ihre Pläne mitteilen?

ankaragucu: Der Verein hatte mit grossen finanziellen Problemen zu kaempfen. Aktuell kann man behaupten, dass wir an den finanziell Höhepunkt der Vereinsgeschichte gelangt sind. Erfolge sind nah, ich bitte unsere Fans noch um ein wenig Geduld. Bald werden wir nicht nur in der Türkei, sondern auch international um Titel spielen.

yusuf40: Denken Sie Sie können sich länger gegen die Opposition wehren. Oder wird Ihnen bald der Kragen platzen? Womit die Verlassung des Vereins zu verstehen wäre.

ankaragucu: An dieser Stelle muss ich die Opposition leider enttaeuschen. Ein Rücktritt ist nicht geplant.

yusuf40: Vielen Dank ankaragucu.


Autor: ankaragucu - Wednesday, 20.03.2013



Interview mit black04
yusuf40: Merhaba black04. Der Klassenerhalt scheint sicher zu sein. Ist es noch möglich Sakaryaspor in die Top 8 zu bringen, damit Sie in der Meisterschaftsrunde dabei sind? Schließlich sind es momentan nur 2 Punkte zum Tabellenachten.

black04: Hallo Yusuf, danke, dass Sie sich die Zeit für dieses Interview nehmen. Zwar liegt der 8. Platz im Bereich des Möglichen, allerdings zu welchem Preis? Es wäre für Sakaryaspor wohl klüger, in der Abstiegsrunde teilnehmen, Siege einfahren und damit Sponsorenprämien einzukassieren, statt in der Meisterschaftsrunde das Schlusslicht zu bilden.

yusuf40: Sie fingen an beim französischen Sedan. Dann ging es zum Star-ensemble von Galatasaray Istanbul. Nun sind Sie schon in der 3. Saison bei Sakaryaspor. Möchten Sie uns besonders von Ihrer Galatasaray-Zeit erzählen. Wie war Ihre Zeit dort? Lief alles nach Plan, oder nicht?

black04: Um der Vollständigkeit halber: Ich habe zuvor schon in der portugiesischen, sowie in der englischen Liga Erfahrungen sammeln dürfen, allerdings unter anderem Namen. Galatasary war schon seit jeher der Verein, den ich zu führen wünschte. Dann rief mich eines Morgens mein Berater an und unterrichtete mich von der Chance, die ich mir nicht nehmen lassen wollte. Zwar war die Erfolgsliste der Löwen lang, doch basierte dieser Erfolg nicht auf einem stabilen Fundament. So wurde nicht genug in die Jugend und ins Stadion, den langfristigen Erfolgsgaranten, investiert. Diese Tatsachen zwangen mich, den Verein umzukrempeln und garantierte, langfristige Einnahmen zu gewährleisten. Das führte jedoch zu einem plötzlichen Leistungsbruch. Die Zeit verstrich und es kam eine Zeit, in dem sich mein persönliches Leben in den Vordergrund drängte und ich musste mein Maagerdasein ins Abseits stellen. Zurück blieb eine Mannschaft mit Potenzial, mit frischem Wind. Ein Galatasary, das Geschichte schreiben will.

yusuf40: Wie sehen die Zukunftspläne bei Sakaryaspor aus? Planen Sie mit Sakaryaspor langfristig, oder können Sie sich einen Vereinswechsel vorstellen?

black04: Viel wurde in den Medien über meinen Wechsel und meine immernoch andauernde Präsenz bei Sakaryaspor spekuliert. Der Grund liegt in meinen Wurzel, denn ich selbst bin türkischer Abstammung und kann mich ganz mit diesem Verein identifizieren und deshalb steht ein Wechsel in näherer Zukunft außer Frage. Wie bei jedem Verein versuche ich, langfristig zu planen. Ein flüchtiger Blick auf die Vereinsdaten verrät viel über das Stadium und die derzeitige Ligapostion, trotz der geringen Mannschaftsstärke.

yusuf40: Vielen Dank black04.


Autor: black04 - Tuesday, 19.03.2013



Interview mit Apu
yusuf40: Hallo Apu, dies ist erst Ihre erste Saison als Manager, aber dennoch lassen Sie dies nicht anmerken. Istanbul BB spielt eine richtig gute Saison. Wäre Ihrer Meinung nach sogar der große Wurf - die Meisterschaft möglich?

Apu: Hallo Yusuf40, hätte eigentlich auch nicht gedacht das es direkt in der ersten Saison so gut läuft. Die Meisterschaft war ehrlich gesagt auch nie ein Thema für mich. Natürlich freue ich mich um so mehr wenn es denn klappen würde. Ziel ist die Saison irgendwie unter den Top 4 zu beenden und so noch einen Platz für das internationale Geschäft zu ergattern.

yusuf40: Erst letzte Saison war Istanbul BB im Abstiegskampf. Wie ist die schnelle Entwicklung zu einer Macht in der Türkei gelungen?

Apu: Wenn ich das wüsste :) Habe leider erst recht spät den Durchblick bei den Finanzen gehabt. Würde sagen habe einfach nur dusel gehabt.

yusuf40: Wie sehen Sie Ihre Chancen nächste Saison international spielen zu können. Und werden Sie bei einem möglichen Einzug dort mithalten können?

Apu: Ich denke noch habe ich eine realistische Chance weiter unter den Top4 zu bleiben. Wenn es denn klappen sollte hoffe ich natürlich schon darauf nicht direkt am Anfang auszuscheiden. Werde noch ein wenig am Kader herumstricken müssen, wenn es klappt und dann bleibt mir nur noch hoffen...

yusuf40: Vielen Dank Apu.


Autor: Apu - Monday, 19.11.2012



Interview mit Ugur44
yusuf40: Merhaba Ugur, Glückwunsch zum Pokalsieg. Es ist schön zu sehen wie ganz Trabzon feiert. Möchten Sie uns erzählen wie es Trabzonspor gelang den Pokal zu gewinnen?

Ugur44: Hallo Yusuf. Mit viel Mut, Kraft und ehrgeiz haben wir den Pokal nach Trabzon geholt. Klar wurde es am ende knapp aber der Titel gehört uns.

yusuf40: Experten halten die Wahrscheinlichkeit auf eine Meisterschaft von Trabzonspor sehr gering. Sehen Sie das genauso? Gibt der Pokalsieg, und damit auch der garantierte Einzug in das internationale Geschäft zur nächsten Saison Ihnen Sicherheit? Und welche Mannschaft favorisieren Sie im Meisterschaftskampf?

Ugur44: Wir haben viele Punkte in der liga liegen gelassen als wir international vertreten waren. Ich halten nichts für unmöglich aber klarer favorit ist besiktas istanbul in meinen Augen. Der Pokalsieg gibt mir schon die Sicherheit das wir nächstes Jahr auch international vertreten sind. Wäre ja schade wenn nicht.

yusuf40: Im Inter-Cup hat Trabzonspor auch eine sehr erfolgreiche Saison gespielt. Im letzten Spiel haben Sie unglücklich gegen Saarbrücken verloren. Haben Sie zur nächsten Saison höhere Ziele als das Viertelfinale?

Ugur44: Meine Jungs haben sich gut präsentiert im Inter-Cup. Ich bin stolz diese Mannschaft bis ins Viertelfinale geführt zu haben. Ich hoffe das andere türksiche Vereine in der nächsten Saison auch mal mitziehen und nicht nur die Liga im sinn haben. Dieses Jahr hat Trabzonspor und ankaraspor viel für den türksichen fussball getan.

yusuf40: Vielen Dank Ugur44.


Autor: Ugur44 - Sunday, 18.11.2012



Interview mit Erva Yilmaz
yusuf40: Hallo Herr Yilmaz. Wie geht es Ihnen? Sind Sie mit der laufenden Saison zufrieden. Momentan steht Besiktas in der Liga auf Platz 1. Wie sehen Sie die Chancen auf die Meisterschaft?

Erva Yilmaz: Hallo, mir geht es gut danke der Nachfrage. Ich bin natürlich ziemlich zufrieden, wenn man sich den Tabellenplatz anschaut. Ich sehe die Chancen zur Meisterschaft sehr Hoch. Doch ändern kann sich alles auch ändern, falls wir aber mit der Konstanz weitermachen, werden wir die Schale nach Dolmabahce bringen, ohne uns zu fürchten.

yusuf40: Es steht schon so gut wie sicher, dass Sie nächste Saison die Türkei auf internationaler Bühne vertreten werden. Freuen Sie sich auf diese Herausforderung?

Erva Yilmaz: Natürlich, zum ersten mal bin ich international mit einem Verein aktiv dabei. Es wird sicherlich eine weitere Erfahrung, ich hoffe auch das bestmögliche rauszunehmen aus unserer Manschaft. Doch erst werden wir mal die Saison erfolgreich beenden wollen, bis wir weiterreden.

yusuf40: Wie sehen die Zukunftsorientierten Planungen bei Besiktas aus. Haben Sie vor lange hier zu bleiben?

Erva Yilmaz: Besiktas wird sich erstmal versuchen die Kaderstärke zu erhalten, und sich auf die eigenen Talente fokussieren um so später die Kaderstärke der Profis um ein weiteres zu übertreffen. Auch versuchen wir uns mit den Finanzen über Wasser zu halten, nachdem Stadionbau (welches fast fertig ist) wird das für den Verein bessere Resultate ziehen. Über mich kann ich sagen, dass ich die nächste einen Vertrag bei Besiktas habe und dies auch erfüllen will. Doch in der Zukunft kann vieles passieren.

yusuf40: Vielen Dank Erva Yilmaz.


Autor: Erva Yilmaz - Sunday, 18.11.2012



Interview mit Erva Yilmaz
Domedeik: Die Saison ist vorbei und es wird Zeit ein kurzes Re­sü­mee zu ziehen. Darum werde ich alle aktuellen Manager der Türkei befragen, was Sie aus dem vergangenen Jahr mitnehmen und im neuen dann umsetzen werden. Diesmal habe ich Erva Yilmaz, den Tausendsassa von Istanbul, bei mir. Herr Yilmaz, letzte Saison waren Sie noch Manager von Adana, dann aber zur Halbzeit wächselten Sie schon wieder den Verein. Immerhin blieben Sie der Türkei erhalten und gingen zu Besiktas. Woher kommen eigenlich immer diese Sinneswandlungen in ihrem Leben, die dazu führen, dass Sie jedes Jahr einen neunen Job annehmen?

Erva Yilmaz: Das ist eine sehr gute Frage, ich denke, dass ich wohl auf Abwechselung und Abenteuer stehe, sodass ich gerne meinen Arbeitgeber wechsle. Ich sammele damit viel Erfahrung und lerne immer neue Kulturen und Fußballstyle kennen. Aber aktuell fühl ich mich in Istanbul wohl, hier habe ich viele Freunde und mir macht die Arbeit bei Besiktas sehr spaß.

Domedeik: Ein 6. Platz am Ende - genau so gut wie letztes Mal mit Adana, nur dass man jetzt 5 Punkte mehr hat. Die Jugend von Besiktas ist geschpickt mit hoffnungsvollen Talenten. Werden sie bald das Rückrat von Istanbul bilden, oder wollen Sie den schnellen Erfolg in den nächsten Jahren?

Erva Yilmaz: Also ganz auf den 6. Platz bin ich nicht, sondern auf den 5. Platz, also ein Platz besser wie letzte Saison. Noch sind 2 Spieltage zu spielen ich könnte so meinen Rekord vpn 56 Punkten in einer Saison brechen und auf 61 Wandern, noch muss ich aber Sivasspor und Kocaelispor besiegen, wass nicht so unwahrscheinlich ist. Ich würd gerne auf die Jugend setzten, aber nur alleine die Jugend macht einen Verein nicht erfolgreich, die Jugendarbeit meines Vorgängers hab ich sogar weiter ausgebaut, jedoch werde ich gleichzeitig einen schnellen Erfolg anstreben. Ich kann aus Erfahrung und Beobachtungen sagen, dass dies sehr wohl möglich ist und ich hoffe das wird auch klappen, ein Problem wird wohl wieder das Finanzielle sein, aber da schmiede ich zusammen mit den Vorstand schon unsere Pläne.

Domedeik: Gehen wir mal vom Unmöglichen aus, und Sie bleiben: Was werden ihre kommenden Ziele sein? Worin werden Sie investieren? Und wer, wenn man diese Frage schon stellen darf, wird nächstes Jahr Meister?

Erva Yilmaz: Im Falle eines Verbleibes in Istanbul wovon ich ausgehe, werd ich nächste Saison um die internationalen Plätze spielen wie auch diese Saison was leider nicht geklappt hat. Eine Meisterschaft wäre kein Ziel aber in Anbetracht nicht unwahrscheinlich. Ich denke man könnte uns als Geheimfavorit zählen, immerhin haben wir 3 Spieler starken Formats Ablösefrei für die kommende Saison verpflichtet. Hoffen tue ich, dass sich meine Jungen Spieler erwartungsvoll weiterentwickeln. Investieren werde ich vorallem ins Stadion was ich bisher immer gemacht habe. Wenn ich die Favoriten zählen dürfte, wäre da an erster Stelle: Trabzonspor, ich denke ihr Manager hat jetzt die nötige Erfahrung dafür vom Kader her ist Trabzonspor eine Übermacht. An zweiter Stelle wäre der aktuelle Meister Ankaraspor die aber einen Nachteil haben, da sie sich International sehr ausschöpfen werden immerhin legt Yusuf viel Wert um International zum Wohle der Liga Punkte zu sammeln,aber ob man sowohl die Meisterschaft, als auch International einen Erfolg schafft wird schwer. Weiterhin wäre Ankaragücü ein Favorit, die nicht viel Wert aufs Internationale Geschäft legen, aber auch ihr glanz ist trotz der Stärke meiner Meinung nach auf einem absteigenden Ast, sowie bei Galatasaray, beide Vereine haben keine würdigen Talente als Nachfolger ihrer Leistungsträger ich denke das wird sich, falls keine Änderung eintritt bemerkbar machen.

Domedeik: Vielen Dank Erva Yilmaz.


Autor: Erva Yilmaz - Friday, 06.07.2012



Interview mit Ugur44
Erva Yilmaz: Hallo Ugur44 ich begrüße sie zu unserem Interview. Die Playoffs haben begonnen, was ist ihr Ziel? Wen sehen sie als Konkurrenten an? Und wer wird ihrer Meinung nach Meister?

Ugur44: Naja, gute Frage. Ich glaube es wird zwischen den drei erstplatzierten sein. Ich hoffe natürlich das ich Meister werde aber momentan schätze ich Ankaraspor.

Erva Yilmaz: Sie beenden bei Trabzon schon ihre 3. Saison und wurden dabei auch einmal Meister. Die türkische Liga hat eine starke Entwicklung hinterlegt in den letzten Jahren. Auch Trabzonspor hat sich enorm verstärkt, dennoch wurden sie letztes Jahr nur 5., wie erklären sie sich das?

Ugur44: Ich kam neu zu Trabzonspor. Die Spieler und ich mussten uns erst kennenlernen was halt Zeit brauch. Dieses Jahr sind wir oben mit dabei und wir hoffen das wir die Türkei international vertreten können im nächsten Jahr.

Erva Yilmaz: Trabzonspor hat den stärksten Kader in der Liga und mit vielen jungen Talenten auch viel Luft nach oben. Rechnen sie in naher Zukunft wieder mit einer Meisterschaft?

Ugur44: Wir von Trabzonspor peilen jedes Jahr die Meisterschaft an. Es ist richtig das wir sehr viele junge Talente im Kader haben die wir so langsam in die erste Mannschaft einbauen werden.

Erva Yilmaz: Vielen Dank Ugur44.


Autor: Ugur44 - Saturday, 23.06.2012



Interview mit Jupp Schmitz
Erva Yilmaz: Hallo Jupp Schmitz, ich begrüße Sie zu unserem Interview. Sie sind in die türkische Liga zurückgekehrt und wollen Istanbul Büyüksehir Belediyespor vorm Abstieg bewahren. Was hat Sie dazu gebracht von Napoli nach Istanbul zu kommen? Wie wurden Sie hier empfangen?

Jupp Schmitz: Nach dem Verwirrspiel in Neapel sponn ich alle möglichen Szenarien durch. Das sehr freundschaftliche Verhältnis zwischen mir und ein paar der hier tätigen Manager hat am Ende meine Entscheidung sehr beeinflusst, wenn auch zu diesem Zeitpunkt sicherlich die Tatsache das es keine weitere Anfrage aus Italien gab. Aber ich fühle mich hier wohl und Italien wird schon nicht weglaufen. Gemessen an Kali Feldkamp bin ich geradezu jung.

Erva Yilmaz: Kommen wir aufs Sportliche. Sie befinden sich auf dem 13. und somit vorletzten Platz und sind 2 Punkte vom letzten Platz entfernt. Jetzt beginnen bald die Playoffs. Wie schätzten Sie ihre Lage ein? Schaffen Sie den Klassenerhalt? Und wie schätzen Sie die Tabelle oben ein, wird Ankaraspor Meister? Was halten Sie von Istanbul Büyülsehir Belediyespor? Das Stadion füllt sich immerhin seit ihrem Zugang.

Jupp Schmitz: Nun, wir können den Klassenerhalt noch aus eigener Kraft schaffen, werden aber sicherlich auch ein Quäntchen Glück brauchen um die Klasse zu halten. Ankaraspor hat sicherlich dieses Jahr eine erstklassige Ausgangslage. Wenn sie sich nicht selbst überschätzen mit der Tabellenführung und dem Halbfinaleinzug im Inter-Cup und nicht nachlässig werden, denke ich können sie es schaffen Trabzon und Ankaragücü auf - wenn auch kleiner - Distanz zu halten.

Erva Yilmaz: Kommen wir zum Schluss. Was wird die Zukunft für Sie bringen? Wäre ein langfristiger Verbleib in Istanbul vorstellbar?

Jupp Schmitz: Das ist sehr gut vorstellbar, zumindest für die kommende Spielzeit, so lange geht mein Vertrag erstmal. Aber das hängt natürlich sehr eng am Klassenerhalt. Der muss uns zunächst gelingen, auch um die Lizenzerteilung für die Amateurmannschaft zu gewährleisten.

Erva Yilmaz: Vielen Dank Jupp Schmitz.


Autor: Jupp Schmitz - Friday, 15.06.2012



Interview mit mschabo
Domedeik: Die Saison ist vorbei und es wird Zeit ein kurzes Re­sü­mee zu ziehen. Darum werde ich alle aktuellen Manager der Türkei befragen, was Sie aus dem vergangenen Jahr mitnehmen und im neuen dann umsetzen werden. Neben mir Platz nehmen wird mschabo von Antalyaspor. mschabo, Sie sind bereits seit drei Jahren Manager von Antalyaspor und führten ihr Team immer wieder zum Klassenerhalt. Allgemein wird ihre Mannschaft zwar als Underdog klein geredet, doch schaften Sie es als Favoritenschreck seit den letzten zwei Jahren konstant in die Meisterschaftsrunde. Woher erklären Sie sich gerade diese Mentale Stärke, die ihre Gegner allzu oft zu spüren bekommen.

mschabo: JA ich muss sagen mein Team hat sich mental in den letzten 3 Jahren sehr gesteigert und es ist immer wieder zu sehen wie wir die großen Klubs schlagen. Vielleicht schaffen wir es auch mal eventuell in das internationale Geschäft, was sehr tolle wäre.

Domedeik: Antalyaspor leistet sich finanziell nie die größten Coups. Dabei vergisst man, dass Antalya gerade in der Jugend mit den Amateuren Erfolge feiert. Wie will man aber den Anschluss zu der Spitzentruppe nicht verlieren, wenn man die ganze Zeit im Mittelmaß feststeckt?

mschabo: Wir bei Antalyaspor setzen verstärkt auf die Jugend. Die Mischung aus Jungen Talenten und einen Transfercups wird in den nächsten Jahren unser Projekt werden.

Domedeik: Wie sehen Sie die Rolle von Antalyaspor in den nächsten Jahren? Hatt man mal den Mut etwas zu riskieren? und schafft man es einmal unter die Top 5 zu kommen?

mschabo: Ja klar ist das Ziel unter die Top fünf zu kommen. Finanziell will man nicht so viel riskieren.

Domedeik: Vielen Dank mschabo.


Autor: mschabo - Wednesday, 08.02.2012



Interview mit ankaragucu
Domedeik: Die Saison ist vorbei und es wird Zeit ein kurzes Re­sü­mee zu ziehen. Darum werde ich alle aktuellen Manager der Türkei befragen, was Sie aus dem vergangenen Jahr mitnehmen und im neuen dann umsetzen werden. Mein Gast heute ist ankaragucu, Manager des derzeit so erfolgreichen Galatasaray Istanbul. Letzte Saison kamen Sie als absoluter "Nobody" zu einem Traditionsclub der längst seinen Glanz vergangener Jahre verloren hatte. Glatasaray stand kurz vor dem Abstieg, doch mit Ihnen wurde die Klasse mit einem starken 10. Platz gehalten. Nun mit Ihrer ersten Saison von anfang an, konnte Sie zeigen was in Ihnen und ihrer Mannschaft steckt. Wie erklären Sie sich diesen plötzlichen Ruhm?

ankaragucu: Auch wenn die Mannschaft unter meinem Vorgaenger eher weniger erfolgreich war - unseren aktuellen Stand haben wir ihm zu verdanken. Seine grandiose Arbeit in der Jugendabteilung, und seine Investitionen im Stadion und die gute Finanzielle Lage waren für uns eine gute Grundlage um einen Starken Kader aufzubauen.

Domedeik: Sie haben dieses Jahr das Finale des türkischen Pokals erreicht, scheiterten jedoch am Ende knapp an ihrem Gegner MKE Ankaragücü. Dennoch haben Sie es geschafft sich durch einen 4. Platz in der Meisterschaft für den Inter-Cup zu qualifizieren. Sehen Sie sich bereits bereit für solche Ambitionen?

ankaragucu: Um ehrlich zu sein hatten wir zu Saisonbeginn nicht mit einem Inter-Cup Einzug gerechnet, und dementsprechend auch keine teuren Transfers gemacht um den Verein nicht finanziell zu belasten. Unser Ziel wird dennoch das Viertelfinale sein.

Domedeik: Ihre Mannschaft zählt mittlerweile zu den Top 7 Teams in der Liga. Wird man sich auch demnächst wieder gegen jene Gegner durchsetzen, oder war diese Saison eine Ausnahme, weswegen man sich bald nach unten orientieren muss?

ankaragucu: Auch in Zukunft wollen wir oben mitspielen - betrachtet man unseren Kader und unsere finanzielle Lage ist da noch viel Luft nach oben. In den naechsten 3 Jahren können unsere Fans mit einer Meisterschaft rechnen.

Domedeik: Vielen Dank ankaragucu.


Autor: ankaragucu - Friday, 03.02.2012



Interview mit The_One
Domedeik: Endlich ist es wieder mal so weit. 10 Spieltage sind zu Ende und nach einem drittel der Saison darf man breits Tendenzen erkennen. Zu Gast bei mir ist ein ganz neues Gesicht. The_One Manager des Aufsteiges Sakaryaspor arbeitet zum ersten mal in der Türkei. Zuvor konnte er breits Erfahrung in Spanien und Russland sammeln. The_One, Sie hatten sich bei FK Khimki ein gutes junges Team aufgebaut. Anstatt dieses jetzt zu Erfolgen zu führen, sind Sie in die Türkei gewechselt. Wie kam es zu ihrem Engagement bei Sakaryaspor?

The_One: Nun ja mein Ziel ist es nicht Vereine zum Meistertitel zu führen sondern zu verhindern das sie in den Abstieg fallen.Mit FK Khimki sah ich eine Möglichkeit meine Fähigkeiten auszutesten und um zu sehen was man bei einem verloren geglaubten Verein noch erreichen kann.Verstehen sie mich nicht falsch aber der Verein wurde von den Vorgängern nahezu Bankrott geführt.Ich habe versucht bei dem Verein zu retten was zu retten ist.Allerdings musste ich dabei auch einbußen machenum die Finanzen auf Kurs zu halten und das war einer der Gründe warum ich mich dazu entschied aus dem kalten Russland in die sonnige Türkei zu wechseln.Außerdem reizte mich der Anspruch einen für die Oberklasse "jungfräulichen" Verein zu führen bei dem die ersten Schritte von mir stammen und ein Klub wo sich das Budget trotz Schuldenabbau nicht durch überhöhte Spielergehälter zum Saisonende auf -8 millionen beläuft.

Domedeik: Ihr Team hat als Aufsteiger einen schwirigen Stand in der Liga. Nach 10 Spielen stehen "nur" 6 Punkte zu Buche. Dennoch haben Sie derezeit den 13. Tabellenplatz inne. Sind Sie trotzdem mit der neuen Situation und ihrem Team zufrieden?

The_One: 6 Punkte sind selbstverständlich deutlich zu wenig aber ich denke, dass im Laufe der Saison noch der eine oder andere Punkt hinzukommen wird. Ich bin im großen und ganzen zufrieden,das es bisweilen überhaupt möglich war nicht auf den letzten Tabellenplatz zu rutschen, da in dieser Liga einige Topspieler unterwegs sind.

Domedeik: Die letzten Fragen für heute: Werden Sie mit Sakaryaspor die Klasse halten können? Planen Sie noch größere Transfers? und streben Sie einen längeren Aufenthalt in der Süper Lig an?

The_One: Auf die Frage ob es größere Namen in den Verein verschlägt würde ich meine Gedanken in fernere Zukunft richten da der Verein ein größeres Stadion benötigt und die Finanzenzen knapp bemessen sind. Ich denke, dass es möglich ist die Klasse der Liga zu halten aber leicht wird es auf jeden Fall nicht, allerdings glaube ich das das Sakarya weiterhin in der Süper Lig vertreten ist und ich hoffe das ich auch nächste Saison mit dem Verein arbeiten darf.

Domedeik: Vielen Dank The_One.


Autor: The_One - Saturday, 12.11.2011



Interview mit Berlin2NewYork
Domedeik: Mein heutiges Interview darf ich mit dem Trainer von Fenerbahce Istanbul führen. Diese Saion stach Fenerbahce nicht besonders aus der Masse hervor. Dabei stellte man doch die beste Mannschaft. Am Ende kam dabei aber nur der 4. Platz raus. Woran könnte das gelegen haben?

Berlin2NewYork: Gute Frage :)) Naja, man hat halt spiele verloren wo eigentlich sicher war das man gewinnt. Die Manschaft hat sich wacker geschlagen. Wir schauen nach vorn

Domedeik: Ihr Team ist recht alt. Viele Spieler sind um die 30 und stehen kurz vor der Rente. Wie will man bei Fenerbahce auf dieses Problem reagieren? Noch immer stellt man keine Amateurmannschaft. Junge Spieler bleiben auf der Strecke und in 2-3 Jahren ist Fenerbahce am Boden

Berlin2NewYork: Fener wird nie am Boden sein! Wir haben nächstes Jahr einen KAder von 29 Spielern davon 6 neue aus der Jugend. In einem Jahr spielen wir auch mit Amateuren die sind schon geplant

Domedeik: Wie sieht es bei Ihnen mit großen Transfers aus? Hat man genug Geld um noch einmal einen Coup zu landen? Oder ziehen Sie es gar vor den Verein zu wechseln?

Berlin2NewYork: Mich reizen schon Länder wie Deutschland,italien,spanien oder england. Mal sehen was sich so ergibt ;)

Domedeik: Vielen Dank Berlin2NewYork.


Autor: Berlin2NewYork - Thursday, 08.09.2011



Interview mit Ugur44
Domedeik: Erst einmal ein schönen guten Tag und danke, dass sich der neue Meister meinen Fragen stellt. Für viele ist das plötzliche verschwienden ihres Vorgängers Falkus ein Rätsel. Einen Spieltag vor Ende übernehmen Sie das Zepter und fahren die Lorbeeren ein. Sehen Sie sich dennoch als verdienter Sieger, obwohl Sie selber kaum etwas gemacht haben?

Ugur44: Ich danke Falkus für seine Arbeit und wünsche ihm viel Erfolg in seiner weiteren Karriere. Klar habe ich die Mannschaft am letzten Spieltag der Saison übernommen aber wir hatten einen starken Gegner (den zweitplatzierten). Glücklicherweise haben wir gewonnen und ich danke und achte mein Team.

Domedeik: Zum ersten Mal in der Geschichte von Trabzonspor konnte das Team einen Titel gewinnen. Nun steht man in Meistercup, um die türkische Ehre zu verteidigen. Ist die Mannschaft für ein solches Unterfangen überhaupt gerüstet oder wird es für die neuen Saison umgebaut?

Ugur44: Ich bin am umstrukturieren. Wir haben z.B. unsere Abwehr verstärkt und an anderen Stellen des Teams werde ich auch noch mal änderungen vornehmen. Wir haben viel vor in Europa- Wir müssen für unser Land Pkt sammeln. Wir werden ein starkes Team formen um mithalten zu können.

Domedeik: Meine letzte Frage: Was sind Ihre Ziele zum nächsten Jahr? Werden Sie Trabzonspor weiter erhalten bleiben und um Titel spielen? Oder haben Sie mit einer Meisterschaft in der Türkei bereits Ihre Träume Verwirklicht?

Ugur44: Klar ist Trabzon eine Junge Mannschaft aber wir zählen zu den Topmannschaften in der Türkei. Ich werde wieder um die Meisterschaft spielen vllt sogar mehr. Als nebeninfo wir sind auch mit den Amateuren aufgestiegen ;))

Domedeik: Vielen Dank Ugur44.


Autor: Ugur44 - Tuesday, 06.09.2011



Interview mit Erva Yilmaz
Domedeik: Guten Tag liebe Leser. Heute kommen wir zum ersten Interview in dieser Saison. Zu mir hat sich der Manager von Adana Demirspor, Erva Yilmaz, gesellt. Auch ihn darf ich herzlichst begrüßen und danken hier erschienen zu sein. Herr Yilmaz, Sie sind jetzt in ihrer ersten Saison in der Türkei. Zuvor konnten Sie sich bereits in den ersten Ligen Schottlands, Deutschlands und der Niederlande beweisen. Was hat Sie dazu veranlasst in die Süper Lig zu wechseln, und was hat Sie hier bereits gefallen bzw. missfallen?

Erva Yilmaz: Nun erstmal Guten Tag und danke, dass ich hier sein darf. Der Grund für den Wechsel in die Süper Lig hat natürlich zum größten Teil mit meinem Migrationshintergund zu tun. Obwohl ich eigentlich Anfangs als Wandervogel galt, hab ich mich entschieden mich in der Türkei für ne Weile abzusetzten und dabei mitzutragen den türkischen Fußball mit meinen Konkurrenten international vorran zu treiben. Was mir hier gefallen hat ist natürlich die Gastfreundschaft, die Harmonie und die guten Beziehungen zwischen vielen Vereinen, was sehr wichtig ist, wenn man den Sport vorrantreiben will. Missfallen hat mir bisher noch nichts, alles lief bisher bestends.

Domedeik: Erst letztes Jahr ist Adana in die höchste Spielklasse aufgestiegen. In dieser Saison entwickelte sich das Team zum Favouritenschreck und belegte am Ende einen beachtlichen 6. Platz. Dann schied ihr Vorgänger gangxter plötzlich aus und Sie kamen zum Zug. Die Mannschaft hat inzwischen einige Wechsel hinter sich und trägt ihre Handschrieft. Sind sie bisher mit ihr zufrieden und glauben Sie die Leistung von gangxter noch einmal zu toppen? Adana Demirspor liegt schließlich derzeit auf dem 4. Rang dicht hinter den internationalen Plätzen.

Erva Yilmaz: Also mit der Manschaft bin ich äußerst zufrieden, sie haben das beste aus sich herrausgeholt. Mein Vorgänger hatte das beste aus der Manschaft raus genommen, und das mit einem schlechteren Kader. Diese Saison haben wir einen besseren Kader und so würden wir auch es schaffen die Leistungen der letzten Saison zu übertreffen.

Domedeik: Zu letzt möchte ich Sie noch über die Zukunft des Vereins und ihrer Laufbahn fragen. Wo denken Sie liegen noch Schwachstellen vor? Was wird passieren wenn ausgeliehende Spieler wie Shuneiko und ihr absoluter Leistungsspieler Edusei den Verein verlassen? Und streben Sie ein längeres Engagement an, um Adana an die Spitze der Tabelle zu führen? Bisher waren sie ja lediglich ein Jahr bei einem Verein.

Erva Yilmaz: Schwachstellen liegen in vielen Berreichen, Jugendarbeit, viele Spieler die den Erwartungen nicht erfüllen konnten und es sind viel zu viele und zu hohe leistungsbezogene Gehälter für viele Spieler vorhanden. Die Jugendarbeit geht seit dieser Saison wieder vorwärts und viele Spieler die den hohen Erwartungen aufgrund mangelnder Spielpraxis nicht gerecht waren bekommen jetzt ihre Einsätze. Hat aber auch damit zu tun, weil die Leistungsträger recht erschöpft sind, die werden weitere Wochen im Aufbautraining teilnehmen. Wenn Edusei und Shunneiko bedauerlicher Weiße uns verlassen, werden wir natürlich Ersatzspieler holen. Als Edusei Ersatz haben wir uns Özdemir verpflichtet und für Shunneiko stehen viele Spieler auf unserer Transferliste. Für die nächste Saison ist es pflicht einen Abwehrspieler einen defensiven Mittelfeldspieler und einen Stürmer zu holen sowie andere Spieler als Backups für bestimmte Positionen. Adana Demirspor will ich in den nächsten 2-3 Saison zur Spitze der Tabelle führen, das wird eine harte Aufgabe, wenn man weitere aufsteigende Teams wie Sivasspor oder Ankaraspor hat, die einem das Leben schwer machen werden. Aber ohne Fleiß, kein Preis.

Domedeik: Vielen Dank Erva Yilmaz.


Autor: Erva Yilmaz - Sunday, 10.07.2011



Interview mit Beckham
Falkus: Herzlichen Glückwunsch Herr "Beckham", herzlichen Glückwunsch an MKE Ankaragücü zum Gewinn des Doubles in der Türkei. Haben Sie mit diesem überzeugendem Durchmarsch gerechnet- und. lässt sich dieser in der Zukunft überhaupt noch steigern?

Beckham: Danke für die Glückwünsche. Es war eine harte Runde, in der wir nicht immer unsere Überlegenheit ausspielen konnten, da unsere Gegener gegen Gücü immer 120% abrufen. Den entscheidenden Unterschied hat man dann erst gegen Ende der Runde gesehen. Anderen sind eben die Körner ausgegangen, während wir noch zulegen konnten.

Falkus: Sie stellen zur Zeit den stärksten Kader der Liga, doch Mannschaften wie Fenerbahce, Sivaspor und Gaziantepspor holen auf. Sind, gerade im Bezug zu den jetzt folgenden Mehreinnahmen durch das Double, spektakuläre Transfers geplant?

Beckham: Die Kapitaldecke ist dünn, da der Kader finanziert werden will. Von daher sind keine größeren Neukäufe angedacht. Vielmehr werden wir in den nächsten Jahren immer wieder auf unsere hervorragende Jugendarbeit setzen. Anders wir große ausländische Teams können wir keine Millionen auf dem Transfermarkt platzieren. International dabei zu sein bringt sicher finanziell Vorteile, wobei wir im Meistercup nur ein kleines Licht sind. Was gehen kann haben wir ja aber am Positivbeispiel Fener gesehen.

Falkus: Böse Zungen behaupten, dass sie die Meisterschaft klar an Fenerbahce verloren hätten, wenn sie den europäischen Pokal ernster genommen hätten. Ist dieser für sie auch in der Folgesaison nur von sekundärer oder terziärer Bedeutung- oder wollen sie in Zukunft die Türkei auch internationalem Niveau vertreten? Vielen Dank für ihre Antworten und viel Erfolg in der neuen Spielzeit.

Beckham: Sicher müssen wir uns eingestehen, dass wir von der früh fehlenden Doppelbelastung profitiert haben. Aber man muss auch ehrlich sein, dass bei gewissen Übermannschaften das Verschleudern der Tore dämlich wäre. Dann konzentrieren wir uns eher auf unsere nationale Aufgabe, denn die will der Vorstand erfüllt sehen. Nichtsdestotrotz werden wir sicher im nächsten Jahr international frecher auftreten. Die Überlegung war sogar die Meisterschaft zu schenken und dafür im Pokalsiegercup antreten zu dürfen. Aber dann hätten uns unsere treuen Fans sicher gelyncht. Man muss aber auch klar sagen: "Wer wie wir in den letzten Jahren eine Liga und den Pokal dominiert hat, ist auch verdient Meister. Da lass ich nichts über meine Mannschaft kommen Auch im nächsten Jahr wird die Titelvergabe nur über uns führen. Wir freuen uns aber über jede Herausfordrung."

Falkus: Vielen Dank Beckham.


Autor: Beckham - Tuesday, 29.03.2011



Interview mit Berlin2NewYork
Falkus: Ein unglaubliches Jahr geht für sie zu Ende, Berlin2NewYork! Sie haben ganz Europa verblüfft als Sie mit einer Art "Geniestreich" ins Finale des Pokalsiegercups eingezogen sind- und auch dort nur denkbar knapp verloren haben. Trotz allem haben Sie sich nicht europäisch qualifiziert. Wie bewerten Sie das Ergebnis dieser durchwachsenen Saison?

Berlin2NewYork: Naja, es war eine sehr aufregende Saison für mich. Ich kam bis ins Finale des Pokalsiegercups(wie erwähnt). Leider lief es am Ende in der Saison nicht so glücklich. Fenerbahce Istanbul ist ein Traditionsclub und es ist schön das wir Europa verblüft haben. Wir konzentrieren uns auf die nächste Saison mit neuen starken Spielern

Falkus: Sehen Sie es rückblickend als Fehler an, Hauptaugenmerk auf den europäischen Erfolg gelegt zu haben, während Ankaragücü sich- viele türkische Vereine behaupten egoistisch- auf die nationalen Titel beschränkte? Wollen oder würden Sie bei heutigem Wissen in Zukunft anders handeln?

Berlin2NewYork: Nein, ich habe so gehandelt wie ich es für richtig hielt und würde es jeder Zeit wieder so machen. Die Türkei hat an ansehen gewonnen und das ist gut so. Ich hoffe Ankaragücü,Sivasspor und Gaziantepspor machen weiter wo ich aufgehört habe.

Falkus: Wie haben Sie sich verstärkt? Ist bei Ihrem Team in der nächsten Spielzeit mit Veränderungen zu rechnen, oder setzen sie auf altbewährtes? Vielen Dank für ihre offenen Antworten und viel Erfolg im nächsten Jahr. Beste Grüsse.

Berlin2NewYork: Naja, einige Stammplätze sind schon vergeben aber klar kommen noch Verstärkungen hinzu. Zur nächsten Saison peilen wir den Titel und den Pokal an. Ich bedanke mich auch fürs Interview

Falkus: Vielen Dank Berlin2NewYork.


Autor: Berlin2NewYork - Saturday, 26.03.2011



 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018