Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Serie A Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 21/02 – Nr. 2

FC Genua 1893 - Die Entscheidung bei den Amateuren ist gefallen, und zwar zugunsten eines 4-4-2 und gegen Gernot Serantoni, der in einer Nacht und Nebel Aktion und einer Saison um hellblau-weißen Trikot der 1893er für die Hälfte der damaligen Ablöse zum FC Sevilla zurückverkauft wurde. Genua hat so letztlich quasi eine Leihgebühr von 666.667 Socceronen für knapp eine komplette Spielrunde bezahlt. Es ist selten, dass Selmet Spieler mit Verlust verkauft, zumal Serantoni auch noch aufgewertet worden war im Winter 21-01, aber so ist es eben manchmal. Dem Zahlenbündel Gernot wünschen Management, Trainer- und Betreuerstab von Genua 1893 alles Gute in der neuen, alten Heimat.
 
- Das 4-4-2 wurde zum Auftakt recht erfolgreich angewendet. Zwar setzte es bei Angstgegner MSV Duisburg eine 2:3-Niederlage, aber daheim gegen den amtierenden Meister Rot-Weiß Oberhausen glückte ein überzeugender 2:0-Erfolg. Basilios Cagara liegt nach dem zweiten Spieltag mit zwei Treffen an der Spitze der Torschützenliste. Zur „Belohnung" darf er auch bei der Fortsetzung der „Deutschen Wochen" auf der Alm ran, voraussichtlich neben Bertil Kolbe statt Ambrosio Borghi. Die beiden gerade aus der Jugend gezogenen Youngster Lessmann und Pier werden sich hingegen wohl noch gedulden müssen. Lessmann spielt aktuell bei den Profis in Testspielen mit, Pier laboriert an einer Außenbanddehnung.
 
- Saubere Leistung der Italiener in Europa. Livorno in der Inter-Cup-Qualifikation und Como bei den Meistern lieferten fast die Maximalausbeute ab. Weiter so! Como kann sich berechtigte Hoffnung machen, dass die Sportfreunde Siegen keinen übermäßigen Elan bei Versuch des Erreichens des Viertelfinals machen, aber manchmal trügt der Schein auch. Maia könnte durch das 1:0 bei Abschenker Vigo Lunte riechen, aber manchmal führt das Abfackeln der Lunte nicht zur großen (Punkte-)Explosion. Im Inter-Cup hat Italien drei Vertreter im Rennen: Sampdoria muss sich vor allem mit Fortuna San Sebastian auseinandersetzen, hoffentlich zieht xavi diesmal nicht sofort den Schwanz ein; Juve hat Cup-Verteidiger Bielefeld als stärksten Kontrahenten - erfahrungsgemäß wird Torino alles geben, da könnte das Schwergewicht von der Alm auf der Strecke bleiben; und last and also very least ist da noch Livorno, dass absolutes Losglück hatte nach dem souveränen Einzug in die Hauptrunde. Ob Hansi Ambitionen hegt gegen RWO, Biel/Bienne und den österreichischen Rekord-Titelträger Kelag Kärnten? Krankl feierte selbst mit Kärnten übrigens von 2007 bis 2010 vier Landesmeistertitel, wurde zweimal österreichischer Pokalsieger und gewann sowohl den Inter- wie auch den Pokalsiegercup. Reinhauen? Warum denn nicht... Absteigen wird in der Seria A nicht funktionieren, also Augen zu und durch!
 
- Bleibt 1893. Aris Selmet darf in seinem Spezial-Pokal ran. Bereits 2012-01 und 2014-03 mit dem BVO Emmen und dann nochmal 2020-01 mit 1893 holte Selmet diesen Europapokal. 2010-01 hatte Emmen mit Selmet übrigens gegen Kärnten und Hans Krankl verloren. Die Gegner sind CD Teneriffa, Vladivostok und die Highlander der Hibernians aus der heimlichen Haupfstadt Schottlands. Selmet zeigt Respekt: „SirGalahead habe ich Ostern noch im Fernsehen gesehen, er hat mich in seiner Rolle absolut überzeugt," bekannte der bekennende Monty Python Fan. Weiter führte er aus: „Ich kannte mal einen Hund und einen Reporter namens Waldi. Beide knurrten und wedelten zugleich mit dem Schwanz." Als er von Pressesprecherin Silva Collenette darauf aufmerksam gemacht wurde, dass der russische Club, gegen den 1893 antreten darf, nicht Waldivostok heißt, sondern Vladi, meinte er trocken, dass auch der russische Staatspräsident augenscheinlich beides sehr gut könne, und vermutlich auch zeitgleich. Edinburgh, das in Schottland seine Vorherrschaft an einen anderen Sir verloren hat, sein dennoch nicht zu unterschätzen, vor allem nicht bei den wieder aufgekommenen kalten Temperaturen: „Mützchen zu haben, ist bei Kälte immer gut, und schon die jamaikanische Bobnationalmannschaft sagt immer ‚It's Coulman'!"
 
- Mannschaftsärztin Nadine Cavol, Masseurin Celina Offronomaschile und Physiotherapeutin Annika Kemper-Pitrice hatten diese Woche alle Hände voll zu tun. Die Verteidiger Tello und Simeone konnten aber alle drei Damen vom Grill nicht rechtzeitig fit bekommen für die ersten beiden Ligaspiele, die morgen anstehen. In Neapel und gegen Aufsteiger Hellas Verona wollte Trainer-Neuling und -Koriphäe Arno Engelhardt aber ohnehin nicht mit voller Kapelle antreten. Tello und aus finanziellen Gründen auch IV-Partner Heurtebis werden nicht dabei sein, sondern durch Muniz und Taglialeta ersetzt werden. Für Simeone wird nicht Backup-Krauss, sondern der eigentliche Rechtsverteidiger-Backup Parola auf dem Feld stehen. Im Mittelfeld geht OM Phiri fremd und wird im Mittelfeld seinen Mann stehen, während die dort etablierten Neeskens und Duro auf der Bank bzw. der Tribüne Platz nehmen dürfen. Wie in der Vergangenheit soll das Durchschnittsalter der eingesetzten Spieler die 26 Jahre knapp überschreiten, die Spielstärke dürfte beide Gegner so deutlich übertreffen, dass die Torchancen auch bei einer „besseren" Aufstellung kaum entscheidend höher sein würden. Als Mannschaftskapitän wird, auch wenn Baresi aufgestellt ist, Stürmer Guevara fingieren. Das geschieht in weiser Voraussicht auf den Pokalfight im San Siro bei den Milan-Amateuren kommenden Dienstag und Selmets Vergesslichkeit. Denn Guevara soll, wenn er sich nicht verletzt, sowohl in Neapel wie in Mailand auf der Platte stehen.



Autor: Aris Selmet - Mittwoch, 07.04.2021

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 21/02 – Nr. 1

FC Genua 1893 - Ganz schön was los war bei 1893 seit dem letzten Saisonspiel 2021/01. So verließen nach gesondertem Gesuch im Forum (nicht romanum und nicht asterixeum) die beiden wohlgelittenen und hochverdienten Profis Mavuba und Miceli den Club. Während Mavuba für „teuer Geld" (O-Ton Schatzmeisterin Fiducia Patriquini) durch Zypriot Thanassis Amoros (von den Spurs) ersetzt wurde, gibt es bisher keinen gleichwertigen Ersatz für Innenverteidiger Miceli. Der 30jährige wechselte kurzfristig - nach der mit Blick auf Europacupeinsätze erfolgten Vertragsverlängerung mit stark ligaeinsatzbezogenem Gehalt doch überraschend - nach Russland zu Tom Tomsk. Dass es sowohl in Italien wie in Russland Bezug zur famiglia gibt, soll dabei keine Rolle gespielt haben.
- 1893 geht somit mit den starken Innenverteidigern Heurtebis und Tello als klares Duo Nr. 1 (oder auch infernale) in die Saison. „Youngster" Muniz und Taglialeta sollen in den Ligaspielen gegen die schwächeren Teams ihre Einsätze und Erfahrungen sammeln und sich verbessern.
- Im Pokalsiegercup hat 1893 neben dem Cupsieger aus Spanien (Teneriffa) mit den Mannschaften aus Wladiwostok und Edinburgh zwei Gegner zugelost bekommen, die nur aufgrund dessen in diesem Wettbewerb mitspielen, weil in Russland Parker mit St. Peter-Ording und in Schottland der coole Sir mit seinen Herzdamen das Double geholt haben. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass sie auch im Europapokal nur zweite Geige spielen und ihre Chancen auf das Weiterkommen unter dem voll Geigen hängenden Himmel vergeigen werden. Mindestens für Midlothian sollte eine Bratsche oder sogar ein Cello schon drinsitzen.
- Selten hat es Aris Selmet erlebt, dass zu einem so späten Zeitpunkt in der Saison noch keine Entscheidung über das Spielsystem der Amateure gefallen ist. 5-3-2 und 4-4-2 stehen zur Auswahl. Bedenkt man, dass die Entwicklungspotentiale beider Liberi zwischen keine zwei Buchdeckel passen, derzeit durchaus noch junge, entwicklungsfähigere Innenverteidiger auf dem Markt feilgeboten werden und mit Arthur Lessmann, 17 Jahre (****. 6er DM) und Luca Biran, 18 Jahre (***, 5er RM) zwei Talente aus der Jugend sofort den Einstand in der Amateurtruppe vollziehen könnten, so erscheint es nicht gänzlich ausgeschlossen, dass Selmet in Absprache mit Amateurtrainer Adi Schlott und den beiden Verantwortlichen für die älteste Jugend, Adolfino Bollini und Cosimo Mujiri, die Abkehr vom 5-3-2 der Vorjahre vollzieht. Die Entscheidung wird definitiv vor dem ersten Spieltag der 1. Amateur-Liga fallen.
- Wenig erfreulich ist, dass Aris Selmet seit heute der offiziell erfahrenste Manager der Seria A mit den meisten Spielen in sämtlichen Kategorien ist. Denn dazu wurde er nicht, indem er Fussballverrückter überholt hat, sondern durch dessen Rücktritt vom Soccergame-Imperium. Mit dem AS Rom, dem der im Volksmund auch kurz FV genannte Top-Manager quasi seine gesamte Karriere seit 2004 treu geblieben war, feierte er vor allen in der Anfangszeit große Erfolge. Trotz zahlreicher Vize-Titel erreichte FV immerhin einen Scudetto (2013/1) und drei Coppa-Siege und gewann überdies je einmal den Inter-Cup und einmal den in der Selmetschen Anfangzeit 2008 noch ausgetragenen nationalen Supercup. Dazu wurde er zweimal zum Manager des Jahres gewählt. Sein letzter Titel war die italienische Meisterschaft 2013, 2017/2 scheiterte er äußerst knapp an One-Hit-Wonder Cagliari und Rechtschreib-Fetischist BorussiaDortmundseid1909. Arrividerci, FV, hätte ich einen Hut oder eine Baskenmütze auf, würde ich ihn oder sie ziehen.


Autor: Aris Selmet - Friday, 26.03.2021

 Fussballverrückter tritt zurück

- Heute informierte Fussballverrückter die Presse darüber, dass er sein Amt bei AS Rom und Legia Warschau mit sofortiger Wirkung niederlegen.
Die Spielleitung bedauert diese Entscheidung und hofft Fussballverrückter zu einem späteren Zeitpunkt zurück begrüßen zu dürfen. Alles Gute und Gut Leder. 

Autor: SirUlrich - Friday, 26.03.2021

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 21/01 - Nr. 17

FC Genua 1893 - Der Manager von Charlton Athletic ist verrschwunden. Während das Höschen von Martina vor etlichen Jahren in der Kabine gefunden wurde, denn da hingis, ist der in Spanien als Sohn einer deutschen Mutter und eines französischen Vaters (oder war es andersherum) geborene Karl T. Onas Le Tique wie vom Erdboden verschluckt. Jedenfalls hat er, seitdem 1893 seine sämtlichen Spieler auf die Transferliste gesetzt hat, sich nicht mehr blicken und vor allem nichts von sich hören oder lesen lassen, insbesondere keine Kaufangebote.
 
Verlängert Jean-Ph. Mavuba über das noch nicht fix terminierte Ende der Saison 21/02 hinaus bei 1893 - oder ist der Vorjahresmeister daran interessiert, den Stürmer abzugeben? Diese Frage schwebt seit einiger Zeit über dem Cimitero zwischen den Grabsteinen herum, auch Großtante Malteser hat sich dazu bis dato nur vage geäußert. "Wenn wir eine Lösung finden, sind wir grundsätzlich gerne bereit, den Vertrag zu verlängern. Aber das wird nur zu gewissen Konditionen möglich sein", auch Aris Selmet im Studio sportivo actualemente, wo er später ein drittes Loch mitten in die Torwand drosch.
 
- 1893 verpflichtete am heutigen Abend in Person von Sonia Largoruscello (Transferlistenscout*in, ach ne, ohne Sternchen) insgesamt sechs einsam und nicht besonders hell leuchtende Sternchen, die allerdings selbst wenn sie teilweise englisch verstehen, nie zu Stars werden werden. Gerrit Hardt, Bent Beardsley, Markus Strunz, Björn I. Gustavsson, Cumhur Turay und Enea Marini bringen gemeinsam 143 Jahre, wenig sportliches Gewicht und eben sechs Sterne auf die Waage. Zugegeben lag in der anderen Schale des eingesetzten Wiegegeräts auch kein glänzendes Metall, so dass man Aris Selmets Worte "ein Steuersparmodell" nicht auf die Goldwaage legen sollte. Es scheint aber nicht unwahrscheinlich, dass die insgesamt 100.000 Socceronen Festgehalt, die 1893 den fünf Akteuren für eine Saison zugesagt hat, längst nicht abgerufen werden, weil einige Stützen des Quintetts zeitnah nach Saisonbeginn wieder wegbrechen oder vielmehr von Selmet persönlich weggebrochen werden werden. 
 
- Werden Werden Werden werden? Was sind denn Werden? Laut Duden gibt es das Wort nicht. Der Plural von Werder (i.S. von Insel im Fluss) lautet Werder - und nicht etwas Bremen!
 
- Die Kaderplanung bei 1893 geht trotz der Unklarheit um die Zukunft nicht nur von Mavuba, sondern auch von Miceli voran. Die Innenverteidigung der Amateure wird mit Algün Tütüneker ergänzt und verstärkt, der sich gegen den Spitznamen "Tütenllecker", den ihm 1893-Präsidentin Myla Camparanello sogleich liebevoll verpasste, anfänglich wehrte: "Ich lecke doch nicht Tüten, wie kann man Tüte und Tütü verwechseln! Als Frau sollte Signora Camparanello das unterscheiden können!"
 
- Den Club verlassen werden Nastja Lupescu nach wenigen Monaten in Genua (nach Charlton, wobei das Gebot vor dem verwunderlichen Verschwinden der Athletics-Gebote eingegangen war und mittels altmodischem Faxes angenommen wurde - wobei Selmet Faxen machte und Grimassen schnitt - sowie Igor Cesnauskis, der nach Rushden wechselt, nachdem die Sprus seine Dienste zuletzt trotz Spitzenangebots verschmäht hatten. 
 
- Rund 1,4 Millionen Socceronen Steuern wird 1893 morgen an den Fiskus abführen dürfen. Eine Art Fi(s)cus beniaminus, denn besonders hoch ist die Steuerlast somit letztlich nicht (mehr). Selmet plant daher, den Fiskus in die Ecke zu stellen und zu gießen, auf dass er sich schäme.
 
- Apropos Steuern: Das (n.), die Tätigkeit des Steuermanns bzw. der Steuerfrau, Synonyme: Lenken, Führen, Manövrieren, Dirigieren usw. Von Karajan, Bernstein, Maazel und Selmet sind bzw. waren übrigens allzeit gute Dirigenten.
 
- Apropos Maazel: Toff!
 
- Apropos Toff:  Ist der Auspuff verstopft, könnte die Verstopfung bzw. deren Ursache auch mit einem Knall rausgepustet werden. Danach würde es in Brescia sicher wieder runder laufen.
 
- Apropos rund: Ballaballa!

Autor: Aris Selmet - Tuesday, 16.03.2021

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 21/01 – EILMELDUNG

FC Genua 1893 - +++ Eilmeldung +++ Aris Selmet und 1893 Genua haben sämtliche Spieler auf die Transferliste gesetzt. Will Selmet sich mit einem Haufen Asche in Richtung Schottland oder Schweden absetzen und verbrannte Erde hinterlassen? Brennt Erde überhaupt? Wird sie dann zur Roten Erde?
"Bisher habe ich vor allem in eine Richtung gedacht. Vielleicht machen wir es aber dann jetzt doch ganz anders, vielleicht bauen wir ein Team um Miceli und Mavuba auf, vielleicht verkaufen wir alle Nicht-Italos, vielleicht verkaufen wir alle Sizilianer, vielleicht fangen künftig alle unserer Spieler nachnamentlich mit M an, oder hören auf einen Vokal auf. Wer weiß das schon? Ich weiß, Du schwarz - oder darf man das nicht mehr sagen, hören oder denken in der heutigen Zeit? Schwarzbrot auf Weißbrot mit rohem Schinken und Butter dazwischen, dick gestrichener Butter, das schmeckt auf jeden Fall. Denn wie hieß schon dieser Kobold? Wie bitte? Nein, nicht Kurt Knaster, Pumpernickel. das war's. Oder ist Pumpernickel der, der mit teuren Rolex aus Katar zurückkommt? M&Ms sind jedenfalls lecker, allerdings nicht in Kombination mit Pumuckl."
Irgendwie doch ein kleines Bisschen mehr durcheinander als sonst üblich wirkt Aris Selmet aktuell, so irgendwie und irgendwann und irgendwo in dieser Gegend...

Autor: Aris Selmet - Tuesday, 16.03.2021

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 21/01 – Nr. 16

FC Genua 1893 - 144.306.713 Socceronen Transferausgaben stehen in 21/01 128.554.565 Socceronen Transferaufwendungen gegenüber. Das dürfte ein rekordverdächtiges Jahr bei 1893 gewesen sein. Zur neuen Saison geht es allerdings auch schon wieder rund: Über den Zugang von Tello hatten wir bereits berichtet. Der Zugang eines Top-Angreifers ist noch nicht in trockenen Tüchern, aber es sieht ganz gut aus; ein bisschen Regelverständnis und Blick auf die sich ergebenden Möglichkeiten muss noch geschaffen werden, Kleinigkeiten sind zu regeln, aber Selmet ist positiv gestimmt, dass Schatzmeisterin Fiducia Patriquini zu Saisonbeginn die Schattulle öffnen und knapp 30 Mille auszahlen kann.
 
- Heute nach den Bewertungen der Kicker-Blickliste wurde mit der Verschiffung von van Binst nach Bayreuth und Crasson nach Regensburg die Wiedereröffnung des bayrischen Online-Zahlenbündel-Verkaufs mit einem alkoholfreien Corona-Bier gefeiert. Die beiden Spieler haben unterschiedliche Wege hinter sich. Der Neuseeländer Crasson kam schon als Jugendlicher zu 1893, entwickelte sich gut, schaffte aber den Durchbruch nicht. Nach zweimaliger Ausleihe wird er nun, bevor er überhaupt aus Nowy Sacz zurückgekehrt ist und Aris Selmet’s Betreuerinnenstab zeigen kann, was er von Nicole so gelernt hat, endgültig abgegeben. Die (Regensburger Dom)Spatzen pfeifen es von den Dächern, dass er bei Bugl, der nächstes Jahr Aufstiegskandidat in der 2.Liga sein möchte, auch nicht sofort einen Stammplatz haben wird. Eine Rückkaufoption soll mit Regensburg übrigens nicht vereinbart sein. An van Binst hat ollido71 schon länger gebaggert. Gemeinsam mit dem in dieser Saison von der Spielvereinigung zunächst ausgeliehenen und dann fest verpflichteten Angreifer Ferronetti soll der Niederländer, der nur wenige Monate bei 1893 verblieb, für den abermaligen Klassenerhalt und Ex-Selmet-Festspiele in dem kleinen Festspielort sorgen.
 
- Mit 81.357.586 Socceronen hat Genau diese Saison rund 20 Millionen mehr Eintrittsgelder eingenommen als im Vorjahr, wo man Meister wurde, aber international nicht vertreten war. 21/02 wird 1893 mal wieder im Pokalsiegercup antreten. Ein Wettbewerb, in dem Aris Selmet große Erfolge feierte. An den Gerüchten, dass dieser Europapokal künftig nach dem Umzug zu Soccergame 3.0 Selmet-Cup genannt werden soll, ist aber angeblich nichts dran.
 
- Apropos Soccergame 3.0. Derzeit schwebt 1893 in der schöneren der beiden Welten. Das liegt nicht nur an dem häßlichen rotbraunen Ton der Bettwäsche im Lummerland auf der anderen Seite, sondern auch daran, dass sich die Spieler von 1893 dort deutlich schlechter entwickelt haben bzw. hätten als im real life. Die postiiven Trainingsergebnisse der laufenden Saison stellen Aris Selmet und seine Trainer bei den Profis in 21/02 vor das Problem, gleich vier Keeper im Kader zu haben, die „zu gut“ für die zweite Mannschaft sind. Ob beide Youngster sich leihweise woanders beweisen müssen oder ob Oakes oder Gregorini einen neuen neuen Arbeitgeber suchen und finden werden dürfen, bleibt abzuwarten.
 
- Wenig Klarheit herrscht bei den Amateuren bezüglich der 21/02 angewendeten Taktik. Es stehen zahlreiche Außenverteidiger im Kader, aber auch zwei erfahrene Liberi, und dafür kaum noch Innenverteidiger. Selmet und sein Stab sind bereits auf der Suche nach IV-Nachwuchs, jedoch könnte auch vorstellbar sein, die beiden letzten Männer nicht alleine das Letzte sondern zusammen mit einem anderen innen verteidigenden Spieler die Letzten sein und die Lefzen zusammenziehen zu lassen. Hier heißt es abwarten und sich überraschen lassen. Vor allem ist abzuwarten, ob es am Ende Selmet und Amateur-Coach Adi „Dassler“ Schlott sein werden, die überrascht aus der Wäsche gucken.
 
- Apropos Wäsche: Bügelbrett
 
- Apropos Brett: Stein drin.
 
Einen Stein, der Deinen Namen trägt,
tief ins Baches Bett,
schmeiss ich ihn rein heut nacht.
Einen Stein, der deinen Namen trägt,
so richtig dick und fett,
dass er Dich klitschnass macht.

 
Irgendwann ist es vorbei,
inner Tabelle wird Platz eins für Dich frei,
doch Dein Stein bleibt unten für immer und ewig lieg’n,
Und auch noch in 1.000 Jahren,

wird er Deinen Namen tragen,
Genua, Como konnteste nicht besieg’n.

 
- Kopf hoch, Franky, der Vazquez ist nicht der erste Franky, der früh gescheitert ist (zum Beispiel am Pfosten des Tors im Olympiastadions), später aber – wenn auch ohne Einsatz – Weltmeister wurde. Ups, Weltmeister bist Du ja noch garnicht!

Autor: Aris Selmet - Friday, 12.03.2021

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 21/01 – Nr. 15

FC Genua 1893 - So was von ärgerlich. Verspielte Juventus letzte Saison durch ein eiegens torloses Remis am vorletzten Spieltags-Donnerstag gegen ein Team von ganz unten den Scudetto, ist es diesmal ein kaum für möglich gehaltener Sieg von Como daheim gegen Livorno, der FrankyVasquez den Titel kosten dürfte. Es sei denn, Como schafft beim managerlosen Pescara keinen Sieg. Ausgerechnet die Fischköppe mal wieder als Schicksal für Juve?
 
- 1893 ist auf der Suche nach ein paar Socceronen, und das möglichst nicht erst zum Beginn der neuen Saison, sondern ruhig schon jetzt. Dafür ist Aris Selmet auch bereit, auf ein paar Groschen zu verzichten, wenn es um die Ablösen geht. Allerdings komplett verramscht werden sollen die Spieler auch nicht. "Der Respekt vor den Zahlenbündeln gebietet es, ordentliche Sümmchen zu fordern." Aus diesem Grund hat 1893 bisher auch den Angeboten für die offensiven Mittelfeldspieler Phiri und van Binst noch keine Zusage erteilt. "Letztlich wird einer der beiden nahezu sicher gehen dürfen oder müssen, aber die Angebote aus den tieferen deutschen Gefilden reichen so noch nicht. Entweder muss da noch ein Schnaps drauf, oder der Schnaps weniger muss reichen, um 24 Millönchen auf dem Konto zusammenzubekommen." Das wäre mit dem vorhandenen Kapital wohl der Fall, wenn 1893 beide Jungs abgeben würde, das aber wiederum würde eine Lücke auf der Backup-Position hinter Killmaier eröffnen - und das möchte Aris Selmet auch nicht. Daher hofft das Management derzeit noch, dass Angebot für die im Forum angebotenen Spieler hereintrudeln, möglicherweise ist Selmet dann v.a. bei Mavuba und/oder Pottier auch bereit, vom dargestellten Minimalpreis noch ein zusätzliches Skonto zum Abzug zu bringen.
 
- Zu seinem ersten Profi-Pflichtspiel kam heute abend der 18jährige Torhüter Coskun Öztürk, der überraschend im Heimspiel gegen Parma von Beginn an zwischen den Stangen stand und seinen Kasten sauber und seine Weste weiß hielt. Angeblich stehen die Chancen gut, dass er dieses Kunststück im letzten Saisonspiel gegen Cagliari noch ein weiteres Mal darbieten können wird.
 
- Alter Schwede! Trainerlegende Agne Hiiland wird nach einer Saison mit 47 Pflichtspielen auf der Bank des FC Genua 1893 in sieben Tagen nach eben diesem Spiel gegen die Sarden seine Karriere als Mann an der Seite beenden: "In den frühen Jahren saß ich noch in meiner schwedischen Heimat gequetscht wie eine Sardelle auf der Bank zwischen Managern und Spielern. Von Aris Selmet bekam ich schon in Ranheim einen eigenen Regiestuhl, und jetzt bei Genua 1893 endlich einen Titel und die Aufwertung zum Zehner. Das ist ein schöner Tod, äh, ein schönes Karriereende," ist Hiiland seinem letzten Mentor Aris Selmet wirklich dankbar. 805 Pflichtspiele werden es am Ende gewesen sein. In den letzten beiden Partien will und wird der 66jährige Schwede seine Siegesquote von 45,2% noch leicht erhöhen können. Ehre, wem Ehre gebührt.
 
- Verabschieden aus Genua werden sich nächste Woche neben Nacevski und Frydek die im Tausch gegen den viele Jahre nicht nur von Selmet umworbenen Tello und etwas Geld in die Schweiz umziehen werden, auch RM Ilola und LV Vucic, der nur wenige Wochen bei 1893 verbracht haben wird.
 
- Die letzten Spiele in der 1.Amateur-Liga versprechen nicht mehr sehr viel Spannung. 1893 wird am Ende als Aufsteiger einen sehr respektablen fünften Platz belegen, wenn daheim gegen Hibernian ein Sieg gelingt, was jedenfalls nicht unmöglich erscheint. Das wäre aller Achtung wert - wie auch Platz 6, wenn es nur zu einem Unentschieden reichen sollte. Dennoch denkt Aris Selmet darüber nach, Coach Schlott unauffällig darauf hinzuweisen, dass er gerne nächste Saison eine Abkehr von der Fünferkette sehen möchte, da auf der Libero-Position nur Platzhalter, aber keine Talente im Kader stehen. Andererseits hat 1893 über die Vertragslosenliste gerade frisch einen Libero verpflichtet mit Duccio Moderato. Das muss man nicht wirklich verstehen, was sich Selmet dabei wohl gedacht hat.
 
- Apropos gedacht: Denk bitte immer dran: Wenn Du denkst, Du denkst, dann denkst Du nur, Du denkst - und schon kräuselt sich denkmalwürdig die Denkerstirn 

Autor: Aris Selmet - Friday, 05.03.2021

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 21/01 – Nr. 15

FC Genua 1893 - Durch den Pokalsieg hat 1893 das Mindestziel dieser Saison erreicht. Der 3:2-Erfolg in der regulären Spielzeit war trotz des zwischenzeitlichen 0:2-Rückstands kaum gefährdet.
 
- Unmittelbare Folge des Siegs in der regulären Spielzeit ist, dass 1893 in den letzten vier Heimspielen der Saison sehr stark mit 12 Punkten rechnen kann - so stark wie die Spieler jetzt "motiviert" sind. Auswärts stellt sich die Lage etwas anders dar. Vier schwere Spiele, gegen den traditionell sein Team gegen den CFC bis zur totalen Verausgabung prügelnden Fußballverrückter dürfte abgeschenkt werden. Wenn es dann in Chievo, Napoli und Brescia zu Dreiern reichen sollte, wäre auch in der Liga noch etwas möglich. Das allerdings erscheint irgendwas zwischen Utopie, Träumerei und Ding der Unmöglichkeit zu sein. Aber der Pokalsiegercup ist ja auch Aris Selmets Lieblings-Europapokalwettbewerb, wie der Blick in seine persönliche Erfolgshistorie unzweifelhaft zeigt.
 
- Eine Sensationsmeldung fand letzte Woche ihren Weg in die Lokalpresse, aber der großen Welt-Allgemeinheit dürfte es noch nich bekannt gegeben worden sein. Der von sämtlichen starken und halbstarken Teams Soccergames umworbene Innenverteidiger Damiano Tello (25, derzeit Servette Genf) wird sich 1893 anschließen. Im Tausch wechselt nicht nur das vor wenigen Wochen günstig ertauschte Supertalent Frydek in die Schweiz, sondern Genf wird sich auch kurzfristig nicht verschlechtern, denn mit Zdenko Nacevski wechselt ein stärkemäßig mit Tello absolut vergleichbarer Spieler in die andere Richtung. Der Kroate, der in seiner bisherigen Laufbahn nur für drei Vereine auflief, wäre gerne in Ligurien geblieben, fällt aber Selmets vor einigen Saisons entwickelten Grundsatz "Traue keinem ab 30!" zum Opfer. Wobei - ob es derzeit ein Opfer ist, in der Schweiz spielen zu dürfen, und noch dazu in die wunderschöne Stadt am Lac Léman zu ziehen. Nun ja, da kann man - wobei, eigentiich kann man es nicht - verschiedene Auffassungen vertreten.
 
- Apropos vertreten: Füße.
 
- Konsequenz des Prinzips ist, dass grundsätzlich auch die bunten M&Ms feilgeboten werden. Angreifer Mavuba und Verteidiger Miceli (nicht verwandt oder verschwägert mit Alyssa Milano) könnten bei angemessenen Angeboten den Arbeitgeber wechseln. Bei Mavuba wird sehr aktiv gesucht. Miceli als Italiener aus der Bronx könnte noch eine Saison das Gnadenbrot in Genua erhalten, ist aber kein Muss, sondern hängt vom Angebot ab. 1893 versucht, ca. 29,5 Millionen Socceronen zusammenzubekommen, wobei gut fünf bereits auf dem Konto sind, weitere vier bis Saisonende einfach so aus Prämien und Einnahmen erwartet werden, und nochmal fünf bis sechs aus der Abgabe schwächerer Ergänzungsakteure nach Charlton oder zu etwaigen Überbietern erzielt werden sollten. Es fehlt also garnicht mehr soviel, um die angestrebte Investition in einen Angreifer im besten Fußballeralter umsetzen zu können. Auf die im Forum veröffentlichte Liste der Spieler, bezüglich derer sehr ernsthafte Abgabewilligkeit besteht, verweisen wir an dieser Stelle gerne.
 
- Die Amateure von 1893 sollten den Klassenerhalt hinbekommen. Ob es noch wieter nach oben gehen kann, wird sich zeigen. In der ersten Saison in der 1.Amateur-Liga gilt ein einstelliger Tabellenplatz als Ziel. Einstellig ist aber nicht nur die 9, sondern auch die 1, 2 oder die 3.
 
- Apropos 1, 2 oder 3: Michael Schanze war besser als Elton.
 
- Apropos Schanze: Freitag war gestern - dabei ist doch heute Mittwoch!?  

Autor: Aris Selmet - Wednesday, 17.02.2021

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 21/01 – Nr. 14

FC Genua 1893 - Da kann man nicht viel machen. Nach dem ärgerlichen, weil letztlich unnötigen 0:1 bei Livorno, dem noch ärgerlicheren und unwahrscheinlichen torlosen Unentschieden gegen Pescara setzte es jetzt in Florenz eine 2:3-Niederlage. SO wie beim vorletzten Auswärtsspiel in Livorno hatte Selmet das aber kommen sehen. „Ja, das war nicht annähernd so unerwartet wie die Nullnummer im Cimitero, aber was sollen wir machen. Die Mittel sind nicht unendlich. Das trifft allenfalls auf die finanziellen Mittel zu, aber nicht die sportlichen.
 
- Vor allem unter finanziellen Gesichtspunkten stockt 1893 in der letzten Woche den Kader noch auf. Radim Vucic von Newcastle und Anicet Pottier aus Kopenhagen kamen, um zu gehen. Der Festpreis für Vucic-Interessenten liegt bei 1,175 Millionen, der für Anicet „Harry“ Pottier bei 11,5009 Millionen (jeweils knapp Ablöse plus anteiliges Gehalt für die Restsaison), Wechsel zu Saisonbeginn 21/02 nicht nur möglich, sondern gewollt. Anders ist die Situation bezüglich dem vom FC Zug ausgeliehenen Fausto Pinola. Auch der Innenverteidiger soll (und wird definitiv, anders als die anderen beiden) am ersten Spieltag der nächsten Spielrunde nicht mehr für Genua auflaufen. Seine Verpflichtung beruht auf dem Umstand, dass die Abwehrzentrale durch Aufwertungen und Tauschgeschäfte deutlich ausgedünnt worden ist, 1893 seine Saison in der ersten Amateurliga aber möglichst erfolgreich bestreiten will. Am Sonntag fallen nun nach einer grandiosen Trainingseinheit (dazu nachfolgend mehr) allerdings nicht nur der ohnehin von einer Sars-Cov 19-dreivertel-Akommafünf Virusinfektion geplagte Pinola, sondern auch seine beiden Innenverteidiger-Kollegen Collovati und Reubold aus. Dann aber soll und wird Pinola auspacken, angreifen, um dann wieder einzupacken, nachdem er vorher iin den restlichen Spielen seine Gegenspieler zum Engepacken gebracht hat.
 
- Eine tolle Idee fürs Training hatte am Dienstag Coach Agne Hiiland, der wegen einer Verhinderung des Amateurtrainers auch die Reserve unter seine Fittiche nahm. Nach der Einheit liegen jetzt nicht nur Collovati (Leistenzerrung) und Reubold (Außenbanddehnung) darnieder, sondern auch noch Tekes („genervt“), die ebenfalls außer Rand und Band an einem Band gedehnten Akten (außen) und Kolbe (innen, nein, kein Kolbenfresser!), Grozdanovski mit Bluterguss und der am Sprunggelenk verletzte Cagara. Aus nicht offengelegten Gründen angeschlagen ist außerdem Rechtsverteidiger Amezcua. Damit stehen Adi Schlott Sonntag kaum noch Spieler zur Verfügung, das Team stellt sich weitestgehend selbst auf. Was war geschehen? Hiiland, der mit 66 Jahren zwar am Anfang seines Lebens, aber am Ende seines Trainerlebens steht und zur Corona-Risikogruppe gehört, hatte auf dem Platz lauter DGUV-3-konforme durchsichtige Plastik-Trennwände aufstellen lassen. Vor der Eröffnungsansprache fühlte er allerdings Druck auf der Blase, den er sich abzulassen aufmachte. Die Spieler wollten keine Zeit verschenlen und mit dem Warmmachen beginnen, rannten aber reihenweise gegen oder über die überraschend überall auftauchenden Barrieren, was die vorstehend geschilderten unschönen Folgen nach sich zog.
 
- Hiiland wird nächste Saison nicht mehr bei 1893 tätig sein. Sein Ruhestand war aber schon vor dem Malheur beschlossene Sache. Seit heute früh steht der Nachfolger fest: Arno Engelhardt kommt aus Norwegen in den Süden. Engelhardt steht Hiiland nur wenig nach, und mit der Verrentung seines Vorgängers und einiger weiterer starker Trainer dürfte er ab dem Saisonwechsel in der ersten Riege der Trainer, der sogenannten Zehnermafia, geführt werden. Weiterhin wird er von sehr starken Assistenten als Torwart und Konditionstrainer unterstützt, so dass das Training qualitativ dem von Hiiland nicht nachstehen wird. Vorsichthalber wurde mit Dottore Gino „Struuunz“ Trapattoni auch gleich ein erstklassiger Bänderflicker und Augenarzt geholt.
 
- Zur virtuellen Faschingsfeier veranstaltet 1893 einen Gesangswettbewerb. Auf der Starterliste stehen neben Aris Selmet mit „Ich bin der Steuersparmann“ (frei nach Helge „Doc“ Schneider) zum Beispiel Celina Offronomaschile mit „Ragazzo Bellochio“ (frei nach Gianna Nannini), Alistair Bernard mit „Du entschuldige, ich kenn Dich“ und A-Junior Aari Pier, großer Pierce Brosnan-Fan, mit dem Tina Turner Cover „Golden Eye“.

Autor: Aris Selmet - Friday, 05.02.2021

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero 21/01 - Nr. 13

FC Genua 1893 - Bringt die 13 Unglück? Sicherheitshalber wurde dieser Artikel erst nach dem Pokalhalbfinale verfasst und veröffentlicht.
 
- Apropos Pokal: Den gilt es zu gewinnen!
 
- Apropos gewinnen: 4:2!
 
- Letztlich war der AC Florenz trotz aller taktischer und mathematischer Kniffe seines Managers Florian-Unterstrich-Zett-Punkt - eigentlich erwarungsgemäß - chancenlos. 1893 war ballgewandter und letztlich einfach sicherer und vor allem besser. Dass sich bei der gastgebenden Fiorentina kurz vor und kurz nach der Pause mit Frigard und Zoboli auch noch zwei Spieler verletzten, war aktuell noch egal. In der angedachten 3.0-Welt hätte es irgendwelche negativen Auswirkungen gehabt - ob 1893 dann zweistellig hätte gewinnen können, darf aber bezweifelt werden.
 
- Endspielgegner ist Livorno, tiefer Schnee, Tunnelsyndrom bei der Anreise. Oder? Nein, Aris, es ist Livigno - südlicher, weniger winterlich, mit Hansi Krankl als Trainer. DER Hansi? Der der immer müllert oder flickt? Nein, er ist ein Öschi, jedenfalls im Original, und auch laur den persönlichen Angaben. Hat übrigens Krankl schon mit elf Jahren seine Managerkarriere begonnen? 2006 eingestiegen, heute 26 Jahre. Geht da alles mit rechten Dingen zu? Ist Krankl überhaupt nicht Johann Krankl, sondern vielleicht Toni "lass et" (nicht etwas mach et, das kann man sogar in Kölle unterscheiden!) Polster(n), Gerhard Hannapi oder sogar Rekordler Andreas Herzog? 
 
- Apropos Herzog: Kartoffel, aber die Frau!
 
- Apropos Herzog, Teil 2: Wusste der gemeine Soccergame-Mitspieler übrigens, dass an vierter Stelle der Liste der Spieler mit den meisten Spielern in der österreichischen Nationalelf der Fußballer Marko Arnautovic steht (mit 87 Spielen)? Jaja, die Austria - bei der anderen Austria mit al übertrifft übrigens Marc (nicht Marcel, den kennt Aris persönlich) Schwarzer mit sechs Spielen mehr als Anid Herzog die Austria-Nr. 1 nicht nur um zwei Buchstaben, sondern auch um sechs Einsätze.
 
- Apropos Einsatz: alles geben!
 
Ein rassiges Spielchen mit einer Beinahe-Schlägerei, einem Platzverweis, einem Zwölfeinhalbmeter, einer kuriosen Verletzung und einem Traumtor stand im Abschlusstraining vor dem Abschluss-Blaumachen vor den Spielen in der Seria A am Donnerstag auf dem Programm in Genua. Mavuba schlug nach einem an ihm begangenen Foul eine Entschuldigung aus, woraufhin sich Neuzugang Duroeinschaltete. Die beiden lieferten sich ein endloses Wortgefecht, bekriegten sich kurz in bester Hahnenkampf-Manier sogar mit den Köpfen. Dann kam der Friseur und schnitt beiden die Corona-Zöpfe einfach ab. Nachdem Phiri per Fallrückzieher Oakes zum 7:5 überwunden hatte, verletzte sich Trainer Hilland am linken Schneidezahn, als er beim Toranerkennungspfiff aus versehen zu hart auf die Pfeife biss!
 
- Apropos Pfeife: Sollte ich noch einmal wiederholen, dass Sampdoria bisher immer, wenn der Gegner ein Tor erzielt (sprich bisher auch gesetzt) hat, verloren hat. Cagliari wird sich äußerst schwer tun, diese Serie im Hinblick auf "Mindestens ein Tor = ein Sieg" fortzusetzen (wird sie aber auch nicht unterbrechen), und dann liegt es an Frankyboy. 
 
- Apropos Frankyboy: A lot of things schließt auch eine Titelverteidigung des CFC 1893 Genua ein. Schließlich gibt es auch Santa Claus, Onkel Klaus und Klaus und Klaus.

Autor: Aris Selmet - Wednesday, 27.01.2021

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 
SV Zulte-WaregemManagerwechsel
SV Zulte-Waregem
Soeben wurde bekannt das man sich bei SV Zulte-Waregem zu einem Managerwechsel gezwungen sah. Mit SB18 wurde auch bereits ein Nachfolger vorgestellt, welcher im übrigen bereits bei soccergame als Manager aktiv gewesen ist und daher über die notwendige Erfahrung verfügen sollte.

Dienstag, 13.04.2021
 
FC SchaffhausenManagerwechsel
FC Schaffhausen
FC Schaffhausen hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird der zu soccergame zurückgekehrte Manager Holger Stadlhuber das Amt übernehmen.

Mittwoch, 07.04.2021
 
Sheffield WednesdayManagerwechsel
Sheffield Wednesday
Soeben wurde bekannt, dass sich Sheffield Wednesday von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Lattentreffer(bislang bei FC Burnley unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Mittwoch, 07.04.2021
 
SK Slavia PragWer folgt auf Takidis?
Nach nur 0 Spielen ist für Aloysius Takidis als Trainer beim SK Slavia Prag Schluss.

Die Entscheidung wurde im Laufe des Tages vom Aufsichtsrat getroffen und Takidis in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt.

Während als Nachfolger zunächst Jaroslaw Sopic gehandelt wurde, soll nun zunächst der Trainer der Zweiten, Alik Maciulevicius, die Geschicke leiten.

Sonntag, 04.04.2021
 
SK Slavia PragManagerwechsel
SK Slavia Prag
SK Slavia Prag hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird der zu soccergame zurückgekehrte Manager Valhalla das Amt übernehmen.

Sonntag, 04.04.2021
 
SC BastiaSC Bastia trennt sich von Coach Rodrigo
Erstligist SC Bastia hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und Trainer Ivo Rui Rodrigo mit sofortiger Wirkung entlassen.

Dies bestätigte der Klub am Montag auf seiner Website.

Montag, 29.03.2021
 
Sporting LissabonManagerwechsel
Sporting Lissabon
Die Pressekonferenz bei Sporting Lissabon brachte für die meisten Anwesenden keine große Überraschung. Nachdem es die Spatzen schon längst von den Dächern gepfiffen hatten, gab der Verein bekannt sich von seinem bisherigen Manager zu trennen.

Mit sofortiger Wirkung wird Jojo_Galaschni das Manageramt übernehmen.

Sonntag, 28.03.2021
 
Naval 1 de MaioTrainer ist das schwächste Glied!
Naval 1 de Maio hat sich am Freitag erwartungsgemäß vom umstrittenen Trainer Kevin Curri getrennt.

Das gab der Campeonato Nacional-Verein am Freitag auf einer Pressekonferenz bekannt.

Der entlassene Curri wird seine Bezüge allerdings bis zum Saisonende beibehalten.

Freitag, 26.03.2021
 
Athletic BilbaoManagerwechsel
Athletic Bilbao
Bei Athletic Bilbao freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Qubert, welcher noch bis vor kurzem bei Blackburn Rovers unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Donnerstag, 25.03.2021
 
Kilmarnock FCTukar bei Kilmarnock FC entmachtet.
Kilmarnock FC hat sich am Mittwoch erwartungsgemäß vom umstrittenen Trainer Djabrail Tukar getrennt.

Dies teilte der Klub am Mittwoch auf einer außerordentlichen Pressekonferenz mit.

Der Coach der zweiten Mannschaft, , übernimmt vorerst die Aufgabe bis ein Nachfolger gefunden wurde.

Mittwoch, 24.03.2021
 
IF TrionManagerwechsel
IF Trion
Lange Zeit wurde spekuliert, doch nun ist es offiziell.

Mit sofortiger Wirkung wird Lucinda neuer Manager bei IF Trion. Damit konnte ein bereits soccergame-erfahrener Manager ins Boot geholt werden, der die Mannschaft auf die Erfolgsspur bringen kann.

Mittwoch, 24.03.2021
 
Djurgardens IFManagerwechsel
Djurgardens IF
Undertaker, Manager von Paris Saint-Germain wechselt mit sofortiger Wirkung zu Djurgardens IF und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Dienstag, 23.03.2021
 
ZSKA MoskauManagerwechsel
ZSKA Moskau
Der Verein ZSKA Moskau hat einen neuen Manager !!!

Mit sofortiger Wirkung wird Philip J. Fry, nach seiner Rückkehr zu soccergame, das Training des Vereins leiten.

Montag, 22.03.2021
 
Molde FKMolde FK beurlaubt Baldur Lindpere!
Einen Tag nach dem : gegen gab der im Abstiegskampf steckende Tabellen-12. die Trennung von dem 52-Jährigen bekannt.

Der Verein reagierte damit auf die sportlich nicht zufriedenstellende Situation.

Der Coach der zweiten Mannschaft, Öyvind Albrecht, übernimmt vorerst die Aufgabe bis ein Nachfolger gefunden wurde.

Montag, 22.03.2021
 
Ross County FCManagerwechsel
Ross County FC
Das Hickersberger kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei Dynamo Moskau unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei Ross County FC zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt Hickersberger ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Montag, 22.03.2021
 
Deportivo La CorunaManagerwechsel
Deportivo La Coruna
Soeben wurde bekannt das man sich bei Deportivo La Coruna zu einem Managerwechsel gezwungen sah. Mit Dimon wurde auch bereits ein Nachfolger vorgestellt, welcher im übrigen bereits bei soccergame als Manager aktiv gewesen ist und daher über die notwendige Erfahrung verfügen sollte.

Montag, 22.03.2021
 
Paris Saint-GermainParis Saint-Germain beurlaubt Coach RamalloFranco!
Paris Saint-Germain und Trainer Binho RamalloFranco gehen ab sofort getrennte Wege.

Mannschaftskapitän zeigte sich geschockt. Der Verein gab als Auslöser für die Entlassung "Differenzen über die zukünftige sportliche Ausrichtung" an.

Favorit auf die Nachfolge scheint Jean-Louis Rousset zu sein.

Sonntag, 21.03.2021
 
SC BastiaManagerwechsel
SC Bastia
Soeben wurde bekannt, dass sich SC Bastia von seinem bisherigen Manager getrennt und mit SirJucker(bislang bei AC Ajaccio unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Sonntag, 21.03.2021
 
FC Kelag KärntenManagerwechsel
FC Kelag Kärnten
Soeben wurde bekannt, dass sich FC Kelag Kärnten von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Chappi(bislang bei SSV Reutlingen unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Sonntag, 21.03.2021
 
Hertha BSC BerlinManagerwechsel
Hertha BSC Berlin
Soeben wurde bekannt, dass sich Hertha BSC Berlin von seinem bisherigen Manager getrennt und mit clown70(bislang bei Deportivo Alaves unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Sonntag, 21.03.2021
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018