Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Serie A Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero (6)

FC Genua 1893 - Angesichts der Dürftigkeit der italienischen Presseberichterstattung und ohne Beachtung sowohl des nach der Schneeschmelze drohenden Hochwassers am Rande der europäischen Flüsse wie auch des Umstandes, dass die Treibstoffpreise in Mitteleuropa unabhängig davon sind, ob in Südamerika Wasser raus- oder runtergepumpt und Lithium geschwemmt oder gesammelt wird, lässt Oma Malteser weiterhin Wasser(standsmeldungen in die Presselandschaft rieseln):
 
- Aris Selmets Risikokalkulation ist aufgegangen. Auch wenn der Altmeister vor seinem 2.657ten Spiel plötzlich lernen durfte, dass er seit Anbeginn seiner stochastischen Überlegungen im Rahmen der angestellten Wahrscheinlichkeitsrechnung immer von einer höheren als der tatsächlichen Wahrscheinlichkeit, Zusatztore zu erzielen, ausgegangen ist, wagte der den Nullereinsatz - dennoch ging sein Team zweimal als 1:0-Sieger vom Platz. Wobei: Was das erste Zusatztor anging, hatte Selmet ja schon immer richtig gerechnet. Aber dass es bei einem physischen Zusatztor kein psychisches mehr geben kann, das war neu - ob es stimmt, was der Sir letztens hat verlauten lassen, kann Selmet nicht´prüfen, aber glauben tut er es (erst)mal.  Pierre de Fermat und Blaise Pascal lassen grüßen.


- "Nur fünfzigfünfzig" brummelt Selmet enttäuscht in seinen Bart, was die Presse, trotz der derzeit auswuchernden Behaarung aufschnappte. Alle Spekulatius (dabei ist doch schon fast wieder Ostern) waren ergebnislos, bis Selmet direkt gefragt wurde. Erst war er sich nicht sicher, worum es ging, aber dann erhellten sich Hirnwindungen und Augen. "Ach so, ich habe die Zuschauerzahl gegen Parma gemeint: 50.500, oder fünfzig Komma fünfzig Tausend. Das war etwas enttäuschend. Ob es am schleichenden Zerfall liegt oder an der Schwäche des Gegners, kann ich leider nicht beurteilen, aber das Geld für den Ausbau der Logen in den Blöcken 12 oben und 14 oben  ist schon zurückgestellt.
 
- Apropos Geld: Nur noch gut 6 Millionen befinden sich in der Kriegskasse. Nachdem weitere Angebote nicht akzeptiert oder überhaupt nicht beantwortet wurden, verpflichtete 1893 den 26jährigen Keeper Matthieu Bernardez vom VfB Stuttgart. Pineda wird vermutlich auch bleiben, so dass Izairi auf das Abstellgleis geraten dürfte. Selmet hat bereits vorgesorgt und - solange es die Chance noch gibt - dem 28jährigen Italiener einen Minimum-Grundgehalts-Vertrag mit höchster Einsatzprämie versprochen. Das dürfte bedeuten, dass Izairi weder in Pflicht- noch Freundschaftsspielen dieser Saison mehr zum Einsatz kommen wird.


- Mit den beiden 1:0-Erfolgen schob sich der FC 1893 in der Tabelle auf Platz 4 vor, nur noch drei Zähler hinter Spitzenreiter Inter, das sich mit zwei Remis begnügen musste. Dabei hatte Inter in Brescia bis zum Ende der regulären Spielzeit schon wie der Verlierer ausgesehen. Gegen Außenseiter Palermo muss Selmets Team aber sehr auf der Hut sein, in Neapel rechnet man sich kaum Chancen auf Zähler aus. Torwarttrainer Chinaglia kündigte jedenfalls schon einmal an, dass er nächsten Donnerstag im Cimitero seinen aus den Wedeln der Toquilla-Palme hergestellten Panama aufsetzen wird.
 
- Zu den Regeländerungsdiskussionen hat Aris Selmet auch seine Maionaise abzugeben. Zur Vertragsgestaltung: "Die extrem leistungsbezogenen Verträge - Stichwort 20.000er - sind mir auch ein wenig ein Dorn im Auge, obwohl ich das mittlerweile auch nutze; allerdings sollten der Leistungsbezug unbedingt erhalten bleiben als Möglichkeit. Die Berechnung müsste aber angepasst werden, d.h. gewisses Mindestgrundgehalt und insgesamt muss natürlich der Vertrag mit Leistungsbestandteilen beim Entgelt bei vielen Einsätzen auch deutlich teurer sein als das Standardgrundgehalt. Das scheint mir nicht gegeben. Wieso können eigentlich MLVs auch Einsatzprämien über 99.999 zahlen?" Zur Zahl der 12er und der Aufwertungsystematik: "Ich finde es spannend, dass über etwas diskutiert wird, wo man die derzeitigen Grundlagen überhaupt nicht kennt - jedenfalls der Otto Normalverbraucher, beim Sir und anderen mag das anders sein. Jedenfalls sehe ich weder für eine Verknappung der 12er noch für eine grundsätzliche Änderung der Auf- und Abwertungen einen Anlass. Eine Verknappung der 12er wird nicht zu einem Aufholen der Kleinen führen, sondern das Gegenteil bewirken; die Aufwertungschancen durchblicke ich ohnehin nicht wirklich, weil ja überhaupt nicht bekannt ist, wie groß die einzelne Chance ist, in welcher Reihenfolge hier die Spieler betrachtet werden, wie und wo und warum irgendwo die Kappung auf 5 Aufwertungen erfolgt, und so weiter. Ich habe mich aber mit den Unwägbarkeiten an die aktuelle Handhabung gewöhnt und lebe damit bestens. Wenn das nun geändert wird, nun gut, dann ist das so. Aber die Auswirkungen sollte man vorher und nicht erst im Nachhinein auf dem Schirm haben - 1893 aber wird sich sicher anpassen können! So oder so oder anders...!"




Autor: Aris Selmet - Freitag, 11.01.2019

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero (5,5)

FC Genua 1893 - Angesichts der Dürftigkeit der italienischen Presseberichterstattung und trotz des deutlich gestiegenen Wasserspiegels der europäischen Flüsse, was sich auf die Treibstoffpreise in Mitteleuropas Zentrum erwartugsgemäß weig auswirkt, hat sich die alteingesessene Mediendirektorin von 1893, Oma Malteser, entschieden, nach ihrem Ski-und-Rodel-Gut-Urlaub wieder regelmäßig wöchentlich Wasserstandsmeldungen zu veröffentlichen, auch wenn das die Presselandschaft nullkommagarnicht beeinflusst:
 
- Zitate zu Start: "Es scheint immer mehr zum Celta-Style zu werden, zuverlässig Punkte einzusammeln(,) aber in den ganz großen Duellen die Handbremse nicht zu lösen (...) unterlag man anschließend daheim Genua 1893 krachend mit 0:4. Damit ist das Weiterkommen ernsthaft betrachtet, passe (...)" - ... - "Rangers Football Club: (...) hat Merow viel Fingerspitzengefühl bewiesen und sehr gute Chancen aufs (W)weiterkommen." - ... - Das Statement des spanischen Forums sollte stimmen, das des schottischen wurde schon vorab von Aris Selmet angezweifelt. Dieser sagte, er habe kurz überlegt, gegen Celta ein höheres Risiko einzugehen, aber jetzt sollte die Tordifferenz absolut sicher den Ausschlag geben. Ein ordentlicher Auftritt im schottischen Hochland und das Vertrauen darauf, dass der alte Schwede wirklich alt ist und nicht nur so aussieht, würde reichen. Oder doch ganz auf Nummer sicher? SOIX-Punkte für Italien sind ja auch nicht zu verachten!
 
- Gegen die "alten Schweden" (Durchschnittsalter: unter 23 Jahre!) kamen "nur" 76.795 Zuschauer, darunter fünf durchschnittlich 52jährige Schweden und fünf durchschnittlich 33jährige Schwedinnen (Oma Maltesers Freundin Astrid Grenlind war am Tag vor ihrem 93.Geburtstag auch vor Ort!). Erschreckend - und unzutreffend - wenig, meinte Selmet, er habe zwei weitere 18jährige blode Mädels vor dem Stadion getroffen, die dann aber eine Karte für die Loge des Hauptsponsors geschenkt bekommen hätten und so nicht in die offizielle Statistik eingeflossen wären.
 
- In den Logen gab es zur Feier des Tages als Vorspeise Knäckebrot mit Isterband, Falukorv, Västerbottensost und Hushållsost sowie Preiselbeermarmelade als Vorspeisenplatte, Köttbüllar mit Preiselbeerkompott und Gurkensalat als Hauptspeise sowie wahlweise Spettekaka oder Kanlebulla als Nachspeise. Selmet ließ sich alle einen mit 585-er Gold überzogenen Sild (eingelegter Hering, norwegische Spezialität), platiniertes (oder war es gratiniert?) Pinnekjøtt (gepökelte Lammrippen, eine norwegische Spezialität) und silberfarbenen Lutefisk, extra-scharf, servieren. Als Nachtisch bekam er ebenfalls eine norwegische Spezialität, Rømmegrøt, einen Brei aus Sauerrahm und Grieß, allerdings mit Honig, da Selmet nicht so auf Zucker und Zimt steht. Die "Normalos" auf den Rängen mussten sich mit Currywurst begnügen, wobei allerdings jede 37ste genau ein blattgoldüberzogenes Stück Wurst enthalten haben soll.


- 26,5 Mille hat 1893 derzeit auf der mittelhohen Kante. Für 20,54 Mio. könnte Stuttgarts 26jähriger Keeper Matthieu Bernardez verpflichtet werden. Hier besteht ein fixes Angebot von Diddlmausl, aber es stehen noch diverse Antworten auf andere Anfragen aus. Jedenfalls hat Selmet den 31jährigen Torhüter Pineda schon einmal auf die Versteigerungsliste gesetzt (wird aber voraussichtlich erfolglos bleiben) und Izairi wird "herumgeshoppt", denn ein Wechsel auf der Torhüterposition erscheint sicher. Ob es der französische Torhüter aus dem Schwabenland werden wird oder noch ein anderer Manager auf die Anfrage aus Ligurien hin weich wird und ein Angebot macht (2-3 Anfragen würde Selmet gegenüber dem Bernardez-Deal klar bevorzugen), bleibt abzuwarten. Spätestens am 15.1. wird die T-Frage entschieden sein, die aktuellen Keeper sind so oder so die Verlierer!
 
- Donnerstag geht es in der Liga gegen zwei managerlose Teams - volles Risiko ist angesagt. Angesichts der Trainer- und Tabellensituation hat 1893 kein Gegentorrisiko (Serien oder Siege in wichtigen Spielen haben Parma und Piacenza angesichts 0:4 bzw. 0:5 Toren bei vier Niederlagen in den letzten vier Spielen sicher nicht vorzuweisen) und zwischen 75 und 90% Chance auf den Siegtreffer müssen einfach reichen...

Autor: Aris Selmet - Tuesday, 08.01.2019

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero (5 oder doch 6?)

FC Genua 1893 -
Angesichts der Dürftigkeit der italienischen Presseberichterstattung und der tiefliegenden Wasserspiegel der europäischen Flüsse, die die hohen Treibstoffpreise in Mitteleuropas Zentrum verursachen, hat sich die inzwischen etablierte Mediendirektorin von 1893, Oma Malteser, entschieden, (fast) regelmäßig und (fast mindestens) wöchentlich Wasserstandsmeldungen zu veröffentlichen, auch wenn das die Presselandschaft nullkommagarnicht beeinflusst:
 
- Im Inter-Cup kamen gegen Celta Vigo (4:0) 100.267 Zuschauer in den Cimitero. Absoluter Zuschauerrekord! Ob das morgen gegen Hammarby wiederholt oder gar getoppt werden kann? Ist zu bezweifeln, da Hammarby gemeinhin eher als Kanonen- oder Spatzenfutter gilt - aber abwarten, bevor der Tee erlegt oder der Saft mit dem Zeichen des Hirsches auf der Flasche getrunken wird! Selmet und der Coaching-Staff überlegen noch, ob Policella und/oder Giannakopoulos eventuell geschont werden, aber derzeit ist die bestmögliche Startelf eingeloggt: 132,82 Zähler. Da kann Vigo nicht rankommen, selbst wenn beim derzeitigen Tabellenersten Spaniens Quaresma und Ponzio nicht über den Dienstag hinweg im Aufbautraining wären!
 
- Am achten Spieltag setzte es in Como mit 0:1 die erste Saisonniederlage. Viel schlimmer sind aber die bereits drei Unentschieden der Ligurier, wegen derer sie in der Tabelle nur auf dem achten Platz herumdümpeln. Achter Spieltag, achter Platz, da sollten sich die managerlosen Parma und Piacenza in Acht nehmen!

- Die Amateure haben zuletzt wieder vier Zähler geholt und die unmittelbare Abstiegszone verlassen. In beiden Pokalwettbewerben nicht mehr vertreten, kann sich das Team von Trainer Vassilios Georgiou, inzwischen bereits zum 5er aufgewertet, ganz auf die Liga konzentrieren. Da soll es unter die ersten Sechs gehen - Pescara liegt da mit vier Zählern mehr auf dem Konto als 1893. Die Kontonummer von Pescara-Manager Goalgetter86 lautet IBN Hadschidawuhdalgossarah, falls mal jemand Bestechungsgelder oder sonstige Moneten überweisen möchte.

- 26 Mille hat 1893 derzeit auf der mittelhohen Kante. Investiert werden soll in einen jüngeren (max. Mittzwanziger) Keeper auf dem Niveau von Pineda, aber woher nehmen, wenn nicht stehlen? Das Geld nach Pescara zu überweisen, macht wenig Sinn, denn deren Keeper Biavati und Robles sind zu alt. Mr. Nice Guy und/oder xavi würde Selmet hingegen gerne ein paar Milljööhnsche überweisen wollen.

Autor: Aris Selmet - Monday, 07.01.2019

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero (3,75)

FC Genua 1893 - Angesichts der Dürftigkeit der italienischen Presseberichterstattung und der tiefliegenden Wasserspiegel der europäischen Flüsse, die die hohen Treibstoffpreise in Mitteleuropas Zentrum verursachen, hat sich die inzwischen etablierte Mediendirektorin von 1893 entschieden, regelmäßige wöchentliche Wasserstandsmeldungen zu veröffentlichen, auch wenn das die Presselandschaft Nullkommagarnicht beeinflusst (was ein grandioses Wortspiel!). Da Verzögerungen im Tintenkleksen dazu geführt haben, dass keiner mehr genau weiß, ob es drei oder vier geschlagen hat, lässt Oma Malteser nun Folgendes verleisebaren:
 
- Vier Spiele, ungeschlagen. Im Stile der "Eisernen" aus der Realo-Zweiten-Bundesliga siedelt sich 1893 dennoch im Mittelfeld an, denn bei Inter und gegen Livorno gab es jeweils ein 1:1 - gegen Inter top, gegen Livorno mit einem klaren "nur" versehen. Stärker, Einsatz normal, Härte normal - offenbar hat Livorno stattdessen mehr investiert und so mit viel, viel Glück einmal getroffen. Oder es war das berühmt-berüchtigte grundlose Extrator gegen 1893! Wer weiß? Jedenfalls keiner, der es verrät!

- Die Amateure müssen langsam in die Spur kommen - oder lieber schnell und lieber neben der Spur im Skating-Schritt. Drei Punkte aus vier Begegnungen, das ist nicht das, was sich Selmet vorgestellt hat. Wenn hier nicht baldmöglichst Besserung eintritt, wird es eng mit dem siebten Aufstieg (jaja, ich weiß, in die 2 sind wir nicht aufgestiegen, sondern ob des hohen Wasserpegels der europäischen Flüsse hochgespült worden!) in Folge!

- 26,4 Mille, diesen Betrag hat 1893 derzeit "übrig". Wer was verscherbeln will, möge sich melden. Der grandios funktionierende Wasserstandsmelder und Budgetrechner, den das Game intern anbietet, reagiert auf die zwischenzeitliche "Gewinnerhöhung" der Einnahmen des letzten Ligaspieltags übrigens damit, dass das prognostizierte Saisonergebnis sich auf nciht mehr ganz 66 Milliöönsche reduziert hat. Läuft!
 
- Oma Malteser ist nicht so computerbewandert und schreibt meistens direkt hier rein, ohne auf externe Geh- oder Steh- oder Schreibhilfen zurückzugreifen. Manchmal muss dann die Tinte auf dem Bildschirm weggewischt werden von den Pflegern, aber das lässt sich verkraft - wenn es auch u.U. zu Verzögerungen führt, aber die gibt es auch dann, wenn Oma gerade Kuchenbacken, Schwarzfahren oder Schwimmen ist.
 
- 127,27! So stark ist derzeit die Aufstellung für den ersten Inter-Cup Auftritt der Clubgeschichte gegen Vigo! Vigo? Oder Hugo? Szabicz, Cahill und Daumantas fallen aus, Policella wird wohl geschont (angeschlagen). Die Chance für die Spananiker? Abwarten und Grappa trinken!

Autor: Aris Selmet - Sunday, 23.12.2018

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero (3,5)

FC Genua 1893 - Angesichts der Dürftigkeit der italienischen Presseberichterstattung und DER tiefliegenden Wasserspiegels der europäischen Flüsse, die die hohen Treibstoffpreise in Mitteleuropas Zentrum verursachen, hat sich die NICHT MEHR GANZ neue Mediendirektorin von 1893 entschieden, regelmäßige wöchentliche Wasserstandsmeldungen zu veröffentlichen, um Treibstoff in die Presselandschaft zu schütten. Oma Malteser lässt in Woche 3 somit im dritten Anlauf (ODER IST SCHON WOCHE 4?) nun Folgendes verleisebaren:
 
- Der Pokal stand an. Alles nach Plan. Piacenza wehrte sich zwar lange, aber in der 87. Minute war es soweit. Ausgerechnet der gerade erst aus Kopenhagen geholte Arne Klaas schlenzte die Pocke zum goldenen Tor in den Winkel.
 
- Auch bei den Amateuren lief es - leider - wie erwartet. Schade, dass Livorno nicht mehr Risiko gegangen ist. So verloren die Amas trotz einer 2:0-Führung nach 20 Minuten mit 2:3. Livorne hatte schon bis zum Pausentee ausgeglichen. Aber ob es HerSeppberger etwas bringt? In der zweiten Runde geht es wieder nach Genua zu 1893, aber diesmal zu den Profis...
 
- Im Amateurpokal schied 1893 sang- und klang- und wehrlos gegen irgendein polnisches Zweitteam aus. Nun ja, 70.000 Socceronen eingesteckt, dieser Wettbewerb ist eh nicht lukrativ und sportlich kaum zu gewinnen, also weg damit!


- Szabic ist wieder fit vor den Ligaspielen bei Inter und gegen Livorno. Immer wieder Livorno, oder ist es doch Livigno? Liegt da eigentlich Schnee? Im Kleinwalsertal, wo Selmet die Zeit zwischen den Jahren verbringen wird, ist da zwar ein bisschen gefallen, aber so richtig weiß sieht es noch nicht aus. Vielleicht fährt Selmet ja doch lieber nach Livigno?
  
- Den Inter-Cup gibt es ja auch noch, richtig: 1893 trifft in einer nicht gerade Mega-Gruppe zuerst daheim auf Celta de Vigo, bevor man bei den schottischen Rangers antritt. Dritter Gegner in der Gruppe 4 ist Hammarby IF aus Schweden. "Erstmal Vigo verputzen, das ist der stärkste Gegner (130+). Dann schaun mer mal, würde der Kaiser sagen," sagt der Kaiser, äh, sorry, Aris Selmet, dazu.

 
 
- 23,3 Mille, diesen Betrag hat 1893 derzeit "übrig". Wer was verscherbeln will, möge sich melden. Zumal heute abend das Heimspiel gegen Livigno weitere Plätzchen in die Keksdose spielen wird, hofft man beim Management der 1893er jedenfalls. Die aktuelle - wie immer nicht vertrauenswürdige Hochrechnung der Gewinnprognose lautet 134.288.789 Socceronen Gewinn in 2019-1. Na dann mal auf, eine neue Skihose kaufen, vielleicht schneit es ja doch noch...



Autor: Aris Selmet - Thursday, 20.12.2018

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero (3,25)

FC Genua 1893 - Angesichts der Dürftigkeit der italienischen Presseberichterstattung und des tiefliegenden Wasserspiegels der europäischen Flüsse, die die hohen Treibstoffpreise in Mitteleuropas Zentrum verursachen, hat sich die neue Mediendirektorin von 1893 entschieden, nunmehr regelmäßige wöchentliche Wasserstandsmeldungen zu veröffentlichen, um Treibstoff in die Presselandschaft zu schütten. Oma Malteser lässt in Woche 3 somit im zweiten Anlauf nun Folgendes verleisebaren:
 
- Der Pokal steht an. Während die Profis in Piacenza, das managerlos in den Tiefen des Weltalls bzw. der Seria A herumdümpelt, auf einen leichten Sieg hoffen und hoffen dürfen, müssen die Amateure alles geben, um gegen Livorno zu bestehen. Selmet und der ihm unterstehende Trainerstab haben alles hin und her geschoben, um über die Altersstruktur Livorno ein TCP abzuluchsen, aber der Kader ist so stark verjüngt, dass die 23,0-Jahre-Grenze nicht mehr erreicht werden kann. Schade eigentlich. Naja, mit Prämien und Glück und Einsatz usw. geht alles! 
 
- 136,60! Allerdings ist Szabicz noch angeschlagen, doch er müsste Donnerstag früh auch wieder fit sein. Kann 1893 seinen Rekord aus der Vorwoche gleich noch einmal steigern? Möglich scheint es, aber will es das Trainerteam auch? Bei Inter ist volle Kraft vielleicht nicht nötig - oder überhaupt hilfreich, wenn Inter volle Pulle reinhaut. Aber dann kommt Livorno und Selmet vergisst es immer wieder mal, sich aktiv einzuloggen zwischen den Spielen am Donnerstag. Also vielleicht doch lieber gleich richtig?
 
- 1893 hat die Eintrittspreise bei Heimspielen erhöht. "Das kann nicht sein, dass in der Liga mehr Fans als bei den Testspielen kommen. Daher haben wir die Ligapreise jetzt auf Freundschaftsspielniveau angehoben. Mal gucken, was das ausmacht. Dass die Änderung unter der Saison grundsätzlich nachteilig ist, halte ich mittlerweile eh für ein Gerücht, sonst hätte die Spielleitung das doch letzte Saison nie unter Fairnessgesichtspunkten eingefordert, richtig?"
 
- 22 Mille, diesen Betrag hat 1893 derzeit "übrig". Wer was verscherbeln will, möge sich melden. Die zusätzlichen 5,7 Millionen in der Kaffeekasse kamen durch den vorangekündigten Verkauf von OM Ocak zustande, der seine Brötchen jetzt in Russland isst und vielleicht sogar verdient! Sein Nachfolger ist der leicht überteuerte 24jährige Däne Arne Klaas. Den Ersatz über die Transferliste billiger und außereuropäischer zu bekommen, klappte nicht, weil Baseltoni zu spät den Kaufvertrag für Ocak unterschrieben hat, als dass 1893 noch auf dem Versteigerungsmarkt hätte zuschlagen können.
 
- Milan schreibt man nicht mit H, sondern mit B, A, R, O, S! Sorry für die Verwirrung!

Autor: Aris Selmet - Tuesday, 18.12.2018

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero (3)

FC Genua 1893 - Angesichts der Dürftigkeit der italienischen Presseberichterstattung und des tiefliegenden Wasserspiegels der europäischen Flüsse, die die hohen Treibstoffpreise in Mitteleuropas Zentrum verursachen, hat sich die neue Mediendirektorin von 1893 entschieden, nunmehr regelmäßige wöchentliche Wasserstandsmeldungen zu veröffentlichen, um Treibstoff in die Presselandschaft zu schütten. Oma Malteser lässt in Woche 3 somit nun Folgendes verleisebaren:
 
- Diplomatie ist ein Fremdwort für Aris und seinen Cousin Lasse. Dementsprechend ist Lasse beim Spiel für ausgewachsene Männer auch schon wieder ausgestiegen, weil er sich nicht nur veralbert fühlte, sondern es auch so war. Dabei war gerade der Kanal erobert worden und Liverpool und Spanien standen auf der Liste - es hatte schon geknattert gehabt! 
 
- 136,47! Strack hatte sich am Morgen unangeschlagen gemeldet - jetzt ist er in Ligaspielen ungeschlagen! - Fredis Verletzung war auch kurzfristig einen Tag eher verheilt als gedacht. Warum auch immer, vielleicht ist Denken nich so ein gute Idee. Also: Zack, 18 Uhr nach der Arbeit reingeguckt, überrascht gewesen, umgestellt - dafür den Einsatz auf "kein" runter. Aber gegen Knapp-126er Ex-Angstgegner und einen schwanzeinziehenden Meistercupteilnehmer brauchte es (außer den jeweils drei Toren und der Siegprämie gegen FV) keines Einsatzes! Tabellenführer 1893!

- Achtes Spiel - weiter sechs Niederlage - und kein Unentschieden. Es kann immer noch besser werden, wenn auch nicht tabalugatabellarisch!
 
- 64.700 Zuschauer, mehr als 62% Auslastung - nicht tippitoppi, aber ganz okay. Im Ligaspiel gegen ein Spitzenteam kamen mehr Zuschauer als zum Spiel des B-Teams gegen irgendwelche manager- und erfolglosen Griechen oder Holländer! Verstehe jemand diese Fans...!
 
- 16 Mille, diesen Betrag hat 1893 derzeit "übrig". Wer was verscherbeln will, möge sich melden. Am Samstag werden es dann wieder 17 sein, am Montag 19. Außer Aris entscheidet sich, ein Topangebot für OM Ocak anzunehmen. Sehr fair, sehr hoch - aber der Vertrag ist günstig und es muss sich erstmal ein Investment für die Kohle finden (lassen). Aris schwankt - und dass, obwohl er heute noch fast keinen Tropfen Alkohol zu sich genommen hat!
 
- Fünf Teams mit voller Punkteausbeute. Zweimal Genua, einmal Bergamo, einmal Mailand und einmal irgendein englischer Club mit einem deutschen Raubvogelnamen. Müsste es nicht Mi(h)lan heißen, bei Rodos ist ja auch ein "h" für Rhodos richtigerweise drin. Oder Mhilan? Jedenfalls hat 1893 schon mal fünf Zähler Vorsprung vor Livigno, sorry, ...or..., und sechs vor dem punktlosen Vizemeister und Tabellenletzten Namenspaten ragazzo belloccio. So kann es weiter gehen - bzw. passender laufen!

Autor: Aris Selmet - Thursday, 13.12.2018

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero (2,67)

FC Genua 1893 - FC Genua 1893 - Angesichts der Dürftigkeit der italienischen Presseberichterstattung und des tiefliegenden Wasserspiegels der europäischen Flüsse, die die hohen Treibstoffpreise in Mitteleuropas Zentrum verursachen, hat sich die neue Mediendirektorin von 1893 entschieden, nunmehr regelmäßige wöchentliche Wasserstandsmeldungen zu veröffentlichen, um Treibstoff in die Presselandschaft zu schütten. Oma Malteser lässt in Woche 2 somit nun - ungeachtet der früheren Ergüsse - Folgendes verleisebaren:
 
- Muss es 2,67 oder 2,66 heißen? Eigentlich logisch, aber die Abstimmung unter mehreren Ex-Managern der Seria A hat 2,66 als Ergebnis gebracht. Wieso wohl?
 
- 131,77 - Top-Stärke ist nicht, wobei da 136,06 längst überholt ist bzw. wäre. Laut Stärketabelle liegt 1893 bei 136,47! Strack, Policella und Daumantas müssen noch nacharbeiten, um die 137,50 zu erreichen, die u.a. der VfB Stuttgart vorweisen kann!
 
- Pasculli, Zandona - who cares, man muss nicht immer nur sinnvolle Beiträge beitragen! 
 
- Sechstes Spiel, sechste Niederlage. Es kann nur besser werden im siebten Spiel bei der Roma. Obwohl...!?
 
- 55.000 Zuschauer im Schnitt bei den Profis-Testspielen, 82.500 im Schnitt bei den Amateur-Testspielen. Die Anpassung der Zuschauerzahlen war genial - ich bin gespannt, wann es demnächst mal wieder unangekündigte Nullnummern gibt. 1893 hat sein Budget jedenfalls mal wieder um 15 Mio. Socceronen nach oben geschraubt, auch wenn die Gewinn- und Verlust-Übersicht in der Vorschau nach wie vor davon ausgeht, dass es bei bisher 5,4 Mio. Überschuss über die Stadionkosten ohne ein einziges Ligaspiel der Profis genau 0,0 Socceronen Zuschauereinnahmen-Plus geben wird. Da stimmt doch was nicht...
 
- 17 Mille, diesen Betrag hat 1893 derzeit "übrig". Wer was verscherbeln will, möge sich melden. 75jährige Spanier gerne gesehen, die lassen sich günstig zu Liebhaberpreisen nach Oviedo verscherbeln.
 
- Sein 2.625tes Spiel bestritt Aris Selmet beim Testspiel der Amateure gegen Maastricht. Dem MVV wird's egal gewesen sein. Die Neu-Manager in u.a. Rodos, Monaco und/oder Adana mögen sich über die 100.000 Socceronen-Freundschaftsauftritte ärgern, die ihre Vorgänger zugesagt haben!


Autor: Aris Selmet - Tuesday, 11.12.2018

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero (2,33)

FC Genua 1893 - FC Genua 1893 - FC Genua 1893 - Angesichts der Dürftigkeit der italienischen Presseberichterstattung und des tiefliegenden Wasserspiegels der europäischen Flüsse, die die hohen Treibstoffpreise in Mitteleuropas Zentrum verursachen, hat sich die neue Mediendirektorin von 1893 entschieden, nunmehr regelmäßige wöchentliche Wasserstandsmeldungen zu veröffentlichen, um Treibstoff in die Presselandschaft zu schütten. Oma Malteser lässt in Woche 2 somit nun - ungeachtet der früheren Ergüsse - Folgendes verleisebaren:
 
- Artikel bringen es: Die Zusammensetzung der 2. Amateurligen hätte gelost, gelotst, gelöst oder gelungen sein oder werden können. Aber wie ist sie (oder es): Wie von Aris vorgeschlagen. Hammer! Danke! Mein nächster  Vorschlag lautet oder läutet, Deckel drauf, 1893 macht immer ein Tor mehr und fertig! Wobei 1893 nun leider in der stärkeren Liga antritt!
 
- 136,06 - Nachgerechnet, geht nicht, da würde ein Training komplett versäumt. Nun ist Fredi verletzt und Strack angeschlagen! Ja und? Weghauen geht immer!
 
- Derr langjährige Kapitän der Reserve, Bertho Pasculli, wechselte per Versteigerung zu Kristiansund, einem erstklassigen zweit- oder drittklassigen Verein aus der Nähe des Nordkaps. Zukunft? Naja, eher nicht - also der Verein, Rolando Zandona natürlich! Der kann die Meisterschaft meistern, Maestro!
 
- 1893 setzte die Niederlagenserie in den Freundschaftspielen fort - who cares? Montag probieren es die Amateure!

Autor: Aris Selmet - Saturday, 08.12.2018

FC Genua 1893 Neues vom Cimitero (2)

FC Genua 1893 - FC Genua 1893 - Angesichts der Dürftigkeit der italienischen Presseberichterstattung und des tiefliegenden Wasserspiegels der europäischen Flüsse, die die hohen Treibstoffpreise in Mitteleuropas Zentrum verursachen, hat sich die neue Mediendirektorin von 1893 entschieden, nunmehr regelmäßige wöchentliche Wasserstandsmeldungen zu veröffentlichen, um Treibstoff in die Presselandschaft zu schütten. Oma Malteser lässt in Woche 2 somit nun Folgendes verleisebaren:
 
- 1893 hat mit Kostas Daumantas (29) zwar nicht unbedingt den Wunschstürmer, aber einen 12er gefunden. Der alte Grieche ist immerhin ein Jahr jünger als der 1-Jahr-ältere deutsche amtierende Torschützenkönig Elgert, den Genua vor einigen Wochen nach Holland verscheuert hatte. Der aus der Jugend des Versenkungs-Clubs APO Levadiakos stammende "Däumling" versuchte sein Glück nach einem frühzeitigen Wechsel nach Deutschland (Fortuna Köln) als jüngerer Spieler lange bei Traditions-Club Old Etonians, um dann über Larisa, Oviedo (Leihe) und das polnische Gleiwitz den Weg nach Ligurien zu finden, wo er hoffentlich ähnlich erfolgreich sein wird wie sein Vorgänger. Der Vertrag ist für den Club jedenfalls ähnlich günstig, jecoch ohne die hohe Torprämie, die Elgert vermutlich zu seinen Treffern angestachelt hatte.
 
- Der Kaderumschwung ist für das A-Team (dadadah, dadadah - dadadada, dadadadadah) eigentlich abgeschlossen. Wenn Aris Selmet nicht vergisst, dass Training auf Freitag zu verschieben und wenn sich die für das samtägliche Testspiel für die erste Elf eingeplanten Strack (Verbesserung der Spielpraxis) und Fredi (monetäre Gründe) nicht veletzen, wird die nominell stärkste Elf für 1893 auflaufen, die je für diesen Verein auf dem Feld stand. 136,06 lautet die aktuell angezeigte Stärke, angesichts des Nullinger-Einsatzes, der gegen AO Xanthi angestrebt wird, sollten sich Strack und Fredi nicht wesentlich verschlechtern, so dass 136+ keine Utopie ist.
 
- Dennoch wechseln noch Spieler. Masinga, Karcemarskas, Gezci und Matellan sind vermutlich keine Namen, die Soccergame auf Dauer prägen werden. Bei 1893 brachten die vier Ergänzungsspieler es insgesamt auf drei Pflichtspieleinsätze (alle Matellan), dennoch wechselte keiner unter der Einstandssumme, die Manager Selmet für den betreffenden Akteur berappt hatte (Gezci kam ablösefrei, die anderen drei wurden gescoutet). In den Scouting-Unterlagen finden sich nach der Löschung diverser Namen zum Ende der letzten Saison noch 30 Namen - vom 31jährigen spanischen Stürmer S. Daniel Rosado (zuletzt in 2015-2 in Portugal bei Aves unter Vertrag über Nachwuchs-Mittelfeldspieler Andric Tytarchuk (21), der überhaupt noch nie als Profi beschäftigt war, bis zu dessen russischem Landsmann Besir Stavreski (27), der auch schon 2015-1 die rheinischen Gefilde der Düsseldorfer Fortunen verließ, um seither Dauerkarneval zu feiern, aber dennoch einen offiziellen Marktwert von über 3 Millionen aufweist. Ist das Scouting vielleicht doch eine Goldgrube?
 
- Der nationale Pokal wurde mittlerweile ausgelost. Weder die Profis noch die Amateure bekamen ihr Wunschlos, aber unzufrieden sind v.a. die Amas dennoch nicht: Die Profis müssen nach Piacenza, eine undankbare, aber lösbare Aufgabe. Die Amateure haben Heimrecht gegen Livigno (sorry, Livorno), das einzige Team, das eine noch höhere Maximalstärke als 1893s Profimannschaft aufweisen kann. Aber Livorno schont regelmäßig im Pokal und die 1893er Youngster sind als Pokalschreck bekannt. "Vermutlich sind unsere Chancen größer als gegen die Roma, die ich mir gewünscht hatte," meint insoweit auch Ama-Innenverteidiger Bruno Dailly.
 
- Rolando Zandona wechselte, wie von Oma Malteser vorhergesagt, innerhalb Italiens. Allerdings ging in letzter Sekunde noch ein Gebot ein - und zwar von der Alten Dame Juve. Ob vorher Bergamo tatsächlich geboten hatte und vorne lag - wir werden es nicht erfahren, solange Bergamos Manager nicht das Wort ergreift. Das wäre doch mal was, wenn hier jemand sich äußert - oder? Oma Malteser möchte wissen, ob sie auch mit dem zweiten Teil ihrer Prophezeihung nah dran lag!
 
- Nachwuchsspieler Amunike heißt mit Vorname nicht Amunike. Woher weiß Aris Selmet das plötzlich? Nun, Amunike steigerte sein Können von 5 auf 6. Im Rahmen dieser Mitteilung an das Management hielt Jugendkoordinator Vaca (mit einem c, nicht wie die römische Kuh!) mit dem Vornamen des Youngsters nicht hiter dem Berg: Aimen heißt der junge Mann. Na dann mal Amen! Das jedenfalls werden die Gegner sagen, wenn der 17jährigen demnächst nach seiner Beförderung gegen sie auflaufen und sie abschießen oder nicht abschießen wird - denn ein stoßgebetetes Amen geht immer!
 
- 1893 startete sowohl bei den Amateuren (2:3 gegen Ergotelis) wie bei den Profis (3:4 gegen Rosendaal) mit einer Niederlage in die Saison. Während gegen die Niederländer angesichts der auf 19 Wochen verkürzten Saison keine Revanche mit den Amateuren auf dem Programm steht, trifft das Profiteam Genuas zwei Tage vor Heiligabend erneut im Cimitero auf Ergotelis und wird versuchen, es besser zu machen als der Nachwuchs.
 
- Apropos Nachwuchs: Wirklich Nachwuchs kann man das B-Team der 1893er nicht mehr nennen, mit wenigen Ausnahmen. Aber wie die A-Elf mit ihrer 136-er Stärke überzeugen auch die Backups. Ausgenommen Rechtsverteidiger Carlo "Kater Rocky" Balboa ist jeder dieser Reservisten mindestens ein "Neuner", wenn auch kein "Alle Neuner": Ein Team, das mit Izairi (28 Jahre/Stärke 10) - Kaul (26/10), Mingrone (24/9), Chinchilla (24/9), Balboa (27/8) - Legrottaglie (23/9), Devoli (27/9), Baresi (23/10), Ocak (25/10) - Starck (25/10), Adolf (27/10) aufliefe, würde in der Seria A durchaus einige Punkte holen (Durchschnittsalter 25,4 Jahre/Gesamtstärke aktuell 109,5).
 
- Durchtrainiert! Elf von 51 Spielern weisen eine Form von unter 150 auf, nur zwei liegen unter 100 (91: Daumantas und 95: Bessonow). Zu den neun "Unfitten" gehören mit Geerken, Woo, Aguiar, Ferrulli, Cartus, Lesoimier und eben Daumantas sieben Mann, die erst kürzlich verpflichtet wurden und an den hervorragenden Übungseinheiten von Trainer Löhr und Fitness-Guru Jones erst seit kürzester Zeit teilnehmen. Wobei: auch Löhr und Jones sind ja gerade erst zum Stab gestoßen, aber ihre Vorgänger verstanden die Kunst des Dosenschießens, sorry, Hausierens, sorry, Dosierens, halt auch. Im Training gerade der Profis sind Verbesserungen kaum noch möglich - wenn überhaupt bräuchten einige gerade erst aufgewertete Spieler vielleicht ein bisschen Regeneration, die sie angesichts des gerade aufgezählten Bankpotentials aber auch immer wieder einmal bekommen werden.

Autor: Aris Selmet - Thursday, 06.12.2018

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 
Aston VillaManagerwechsel
Aston Villa
Aston Villa hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird Sirstephan71 das Manageramt übernehmen.

Donnerstag, 17.01.2019
 
RBC RoosendaalRBC Roosendaal trennt sich von Coach Peter
Nach nur 12 gab Jos Peter am Montag nach einem Treffen mit der Vereinsführung seinen Rücktritt bekannt.

Das gab der Verein nach einer Sondersitzung bekannt.

Der Coach der zweiten Mannschaft, , übernimmt vorerst die Aufgabe bis ein Nachfolger gefunden wurde.

Montag, 14.01.2019
 
RBC RoosendaalManagerwechsel
RBC Roosendaal
Das Goalgetter86 kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei Pescara Calcio unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei RBC Roosendaal zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt Goalgetter86 ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Montag, 14.01.2019
 
AC Sparta PragManagerwechsel
AC Sparta Prag
Wieder einmal gibt es einen Managerwechsel zu vermelden. Mit sofortiger Wirkung wird Macbaff2017 das Training bei AC Sparta Prag leiten

Samstag, 12.01.2019
 
Racing StrassburgManagerwechsel
Racing Strassburg
Ein Managerwechsel wird von Racing Strassburg vermeldet. Der Verein hat sich mit Domedeik(bislang KFC Uerdingen) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Mittwoch, 09.01.2019
 
FC SchaffhausenFC Schaffhausen entlässt Alouis Bayock!
FC Schaffhausen muss sich wieder auf Trainersuche begeben. Super League-Klub FC Schaffhausen hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Alouis Bayock getrennt.

Manager SirJucker teilte diese Entscheidung am Mittag Alouis Bayock telefonisch mit, da er sich zur Ausbildung im Ausland befindet.

Der Coach der zweiten Mannschaft, Beltrame Massin, übernimmt vorerst die Aufgabe bis ein Nachfolger gefunden wurde.

Donnerstag, 03.01.2019
 
Leeds UnitedLeeds United beurlaubt Trainer!
Am Sonntagmorgen gaben die Verantwortlichen des die sofortige Trennung von Trainer Reginald Schöler bekannt.

Da der im Sommer auslaufende Vertrag mit Schöler, der Jose Maria Noronha beerbt hatte, ohnehin nicht verlängert werden sollte, entschied man sich zur direkten Trennung.

Wer den Klub nun vor dem drohenden Abstieg retten soll, steht noch nicht fest.

Sonntag, 30.12.2018
 
Leeds UnitedManagerwechsel
Leeds United
Soeben wurde bekannt, dass sich Leeds United von seinem bisherigen Manager getrennt und mit andipoppe(bislang bei 1. FC Magdeburg unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Samstag, 29.12.2018
 
DSV LeobenManagerwechsel
DSV Leoben
Wieder einmal gibt es einen Managerwechsel zu vermelden. Mit sofortiger Wirkung wird therena das Training bei DSV Leoben leiten

Donnerstag, 27.12.2018
 
Old EtoniansManagerwechsel
Old Etonians
nija, Manager von Leeds United wechselt mit sofortiger Wirkung zu Old Etonians und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Mittwoch, 26.12.2018
 
SV MattersburgManagerwechsel
SV Mattersburg
Die Pressekonferenz bei SV Mattersburg brachte für die meisten Anwesenden keine große Überraschung. Nachdem es die Spatzen schon längst von den Dächern gepfiffen hatten, gab der Verein bekannt sich von seinem bisherigen Manager zu trennen.

Mit sofortiger Wirkung wird Flops das Manageramt übernehmen.

Dienstag, 25.12.2018
 
SpVgg Greuther FürthManagerwechsel
SpVgg Greuther Fürth
Bei SpVgg Greuther Fürth freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Newblood II, welcher noch bis vor kurzem bei Old Etonians unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Montag, 24.12.2018
 
1. FC Union BerlinAus für Arne-Larsen Holmsen!
Erstligist 1. FC Union Berlin hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und Trainer Arne-Larsen Holmsen mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Wie der Klub am Samstag in einer kurzen Meldung auf seiner Internetseite bekannt gab, wurde Holmsens Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Ein neuer Trainer wurde noch nicht vorgestellt.

Samstag, 22.12.2018
 
AntalyasporManagerwechsel
Antalyaspor
Soeben wurde bekannt, dass sich Antalyaspor von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Magic00(bislang bei FC Schalke 04 unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Freitag, 21.12.2018
 
Halmstads BKZwangspause für Drescher bei Halmstads BK
Halmstads BK und Trainer Achim Drescher gehen ab sofort getrennte Wege.

Dies gab der Verein am Dienstagabend auf seiner Internetseite bekannt.

juergenthebull selbst will zunächst die sportlichen Geschicke des derzeitigen Tabellen-12. der Allsvenskan leiten.

Dienstag, 18.12.2018
 
FC PortoManagerwechsel
FC Porto
Auf Grund der zuletzt nicht mehr akzeptablen Leistungen der Mannschaft hat sich die Vereinsführung von FC Porto zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird Mac1177 das Manageramt übernehmen. Für Ihn ist es nichts Neues bei soccergame zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahren Manager wieder im Boot zu haben.

Montag, 17.12.2018
 
Zenit St. PetersburgManagerwechsel
Zenit St. Petersburg
Soeben wurde bekannt, dass sich Zenit St. Petersburg von seinem bisherigen Manager getrennt und mit zecke(bislang bei IF Elfsborg unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Samstag, 15.12.2018
 
FC Saturn RamenskojeManagerwechsel
FC Saturn Ramenskoje
Soeben wurde bekannt das man sich bei FC Saturn Ramenskoje zu einem Managerwechsel gezwungen sah. Mit Eubo wurde auch bereits ein Nachfolger vorgestellt, welcher im übrigen bereits bei soccergame als Manager aktiv gewesen ist und daher über die notwendige Erfahrung verfügen sollte.

Sonntag, 09.12.2018
 
AS RodosManagerwechsel
AS Rodos
AS Rodos hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird der zu soccergame zurückgekehrte Manager Sverker das Amt übernehmen.

Samstag, 08.12.2018
 
AS MonacoManagerwechsel
AS Monaco
Die Vereinsführung von AS Monaco hat heute bekannt gegeben, das man sich auf Grund der zunehmenden Negativereignisse von seinem bisherigen Manager getrennt und bennylove89 als Nachfolger verpflichten konnte.

Donnerstag, 06.12.2018
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018