Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Serie A Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

Brescia Calcio Zeckenalarm

Brescia Calcio -  
Es gibt Themen, da genügt ein Fünkchen und ich stehe in Flammen. Und dann schieße ich manchmal über das Ziel hinaus. Das war nicht in Ordnung. Nur aufgrund einer Formulierung jemanden etwas zu unterstellen, war falsch. Ich hätte das auch mit einer persönlichen Nachricht klären können. Man trägt Verantwortung für das, was man veröffentlicht und was man damit manchmal lostritt. Man darf niemanden pauschal verurteilen aber auch nicht Redewendungen gedankenlos verwenden. Denn ich bleibe dabei: Diese Schlagzeile aus Dortmund gefällt mir nicht. Und besonders in diesen Zeiten gilt: Wehret den Anfängen.
 


Autor: Kurt Knaster - Sonntag, 15.01.2017

Brescia Calcio Mannschaft revoltiert gegen Trainer

Brescia Calcio -  
Die Vorgabe ist jede Saison dieselbe, beim Cup der Guten Hoffnung tritt Brescia mit einer B-Elf an und spielt mit wenig Einsatz. So war es immer und immer schied Brescia in der 1. Runde aus. Man wollte ein guter Gastgeber sein. Heute Abend jedoch meuterte die Mannschaft gegen Trainer Andre Bruske. Bruske stellte zwar eine B-Elf (Stärke 80) auf, jedoch hing sie sich voll rein. Marcius91, der mit dem FC Wimbledon einen sehr respektablen 8. Platz in der Premier League belegt, staunte auch nicht schlecht, ließ sich aber nicht die Butter vom Brot nehmen. Wimbledon erzielte in der 92. Minute das 4:3.
Noch spannender war die Partie FC Everton gegen Benfica Lissabon. Der FC Everton mit Supertom hat diese Saison, nach drei sehr erfolgreichen Jahren, eine kleine Durststrecke hingelegt. Joshi kam mit Benfica Lissabon als frischgebackener portugiesischer Meister nach Brescia. Erst im Elfmeterschießen wurde mit Everton ein Sieger gefunden.
Torreich auch Cagliari gegen Ancona. Cagliaris Manager, Borussiadortmundseid1909, hofft in der Serie A noch auf einen internationalen Startplatz. Der AC Ancona hat in Timbo einen hervorragenden Mann an der Spitze und wird in absehbarer Zeit ein Erstligist werden. Der Zweitligist mußte aber dem Erstligisten mit 2:4 den Vortritt lassen.
Die letzte Begegnung bestritten der FC Metz und der FC Zürich. Holzbein hat mit dem FC Metz eine erstaunliche Runde gespielt und liegt kurz vor Ende der Saison auf einem fantastischen 3. Platz. Heja_BVB, hat als Neuling beim FC Zürich auf Anhieb den 3. Platz in der Schweiz erreicht. Hut ab. Zürich nahm das Spiel nur weniger ernst als Metz und mußte sich 1:3 geschlagen geben.
Heute in einer Woche finden dann die Halbfinals Everton gegen Cagliari und Wimbledon gegen Metz statt.
 

Autor: Kurt Knaster - Saturday, 14.01.2017

Brescia Calcio Erschreckend

Brescia Calcio -  
„Inter-Cup in deutscher Hand"? Mir fiel die Kinnlade runter, als ich das las. Sowas ist nationalistischer und militaristischer Sprachjargon aus dem 1. Weltkrieg. Da weiß man, wes Geistes Kindes jemand ist, der solche Formulierungen benutzt. Was kommt als nächstes? Heißt es bald, wenn ein deutscher Spieler aus dem Ausland nach Deutschland transferiert wird, er kommt „heim in's Reich"? Fan-Clubs wie 0231Riot, Northside oder Jubos würde es freuen. Es ist nur wieder eine weitere Entgleisung. Wahrscheinlich wird es abermals runtergespielt und behauptet, das sei alles gar nicht so gemeint gewesen. Das kennen wir ja schon. Ich kann nur hoffen, daß sich solch eine Deutschtümelei nicht fortsetzt oder gar etabliert. Dann würde ich persönliche Konsequenzen ziehen.
 

Autor: Kurt Knaster - Saturday, 14.01.2017

FC Genua 1893 Soccergame Special

FC Genua 1893 - Wer ist ITV? Der Privatsender von Timbo? Ein Ableger von FTV(girls)? Dschungelcamp? Dschungelbuch - Lesen bildet, nicht ITV oder sonstiges TV gucken - und noch weniger den 25 Minuten lang nicht einmal funktionierenden betrügerischen Werbescreen der DKB.
 
Dazu kann man frei nach Rudyard Kipling sagen: 
Nun bringt der Weih die dunkle Nacht,
Und »Mang«, die Fledermaus, erwacht.
Der Stall birgt alles Herdentier,
Denn bis zum Morgen herrschen wir!
Die Stunde stolzer Kraft hebt an
Für Prankenhieb und scharfen Zahn.
Jagdheil! und kühn gehetzt, gerafft:
Das Dschungelrecht ist jetzt in Kraft.
 
Na dann - die Dschungel (oder Schunkel?)-Geschichte, über die ITV, MTV, TV9, Pfauen, die zur Teezeit über den englischen Rasen stolzieren und sonstwer berichten mögen (Quelle, minimal abgeändert: www.thamnos.de/diverses/dschungelbuch, weitere Quellen Goscinny's Asterix, Romulus und Remus etc.):


Dieses hier ist die Geschichte des Jünglings Aris Selmet, über dessen Herkunft tiefstes Schweigen lastet und dessen Abenteuer im Dschungel zu den schönsten Erlebnissen gehören, die ein Soccergame-Manager je gehabt hat - gört sich ein bisschen nach Weltall und Entenscheiß an...). Ausgesetzt und verlassen findet ihn Kurti "Knatterton" Knaster, der Panther, und übergibt ihn den räudigen Hunden, deren Namen wir hier nicht weiter erwähnen wollen wie auch die niederländische Liga insgesamt, die sich über den Spielgefährten zunächst freut, dann aber mit der Ausnahme eines vom unbeugsamen Smiddy bevölkerten Dorfes in Friesland nicht aufhört Widerstand zu leisten (der Eindringlich war hier allerdings Smiddy). Die Niederländer langweilen Selmet irgendwann wie eine Mutter ihren eigenen Sohn, und er wechselt und die Wolfskinder erkennen ihn als ihresgleichen an.
In dieses glückliche Familienidyll platzt die Nachricht, dass Mr. NiceGuy, der zahnlose Tiger, auf dem Wege ist. Der Rat der Wolfsältesten beschließt nachts auf dem Ratsfelsen, dass das Menschenkind schnellstens unter die ersten Sechs kommen muss. Kurt Knaster übernimmt die Aufgabe, auch zum eigenen Vorteil, jedoch ohne Mogli (äh, Selmet) das zu sagen, Hilfestellung. Selmet, der Knatterton voll vertraut, freut sich auf die Abenteuer, die er mit Zedi (als Rot-Weiß Essen-Fan kennt man den Namen sowieso!) erwarten darf.
Fröhlich wandern unsere beiden Freunde durch den Dschungel, der auch Seria A genannt wird. Doch wird Selmet, als er erfahren hat, dass es kommende Runde keine managerlosen Selbstläufer geben wird, traurig und zweifelt an der Freundschaft. Timbo, die listige Schlange, auf der Suche nach einem Zeitvertreib, versucht, sein Vertrauen zu erlangen ("Komm doch in die Seria B, dann sind wir da immerhin zu zweit!")
Aber Selmet ist misstrauisch geworden. Er möchte zwar gern im italienischen Dschungel bleiben, aber nicht nur dort, sondern auch wieder in Europa. Erst als er Sir Coulman und seiner Frühpatrouille über den Weg läuft, scheint sich sein Schicksal zu entscheiden. Genau so wie er seine "Elefanten" herumkommandiert, befiehlt er, dass alle deutschen Teams außer Siegen jetzt international Tore setzen und Pokale gewinnen müssen. Knaster, der Panther, versucht zwar, dieses Ziel mit viel Takt und Mitgefühl zu verhindern, aber Mogli - sorry, Selmet - hat sich nun in den Kopf gesetzt, dass es zur internationalen Teilnahme noch für 3-4 Saisons nicht reichen wird, weil er nur ein Menschenkind ist.
(Fortsetzung folgt - mit u.a. McMoney, dem singenden Bär, Stephensen, dem tanzenden Affenkönig vielleicht), Basadoni, dem Dickhäuter mit der hohen lustigen Stimme und vielen mehr...)


Autor: Aris Selmet - Friday, 13.01.2017

Como Calcio Es ist tatsächlich geschehen!

Como Calcio - Como Calcio ist zum ersten Mal italienischer Meister geworden! Am Comer Domplatz wurde heute die Mannschaft vor Zehntausenden begeisterten Anhängern bejubelt. Dabei haben sich kuriose Jubelszenen abgespielt: Torhüter Hujdurovic, der maßgeblichen Anteil an diesem Triumph hatte (bisher ganze 22 Gegentore in 36 Spielen), zog komplett blank, und feierte am Ende nur noch mit Unterhose. Danach wurde er von Mitspielern mit allerlei Getränken übergossen. Auch Innenverteidiger Lambrichts (2,05m Körpergröße, 107 kg Kampfgewicht), der aufgrund seiner 11 Kopfballtore einfach nur "das Kopfballross" genannt wird, wurde von der Menge auf Händen getragen. Doch alle wurden gefeiert. Auch Manager Basadoni wurde frenetisch bejubelt. Ihm liefen beim anschließenden Interview Tränen über die Augen.
 
Comer Mezzogiorno: "Signore Basadoni, wie fühlen sie sich?"
 
Basadoni: "Ich kann das alles noch gar nicht glauben. In meinem Heimatland Meister werden. Mein Traum hat sich wahrlich erfüllt."
 
Comer Mezzogiorno: "Wieso hat es alles so gut geklappt dieses Jahr?"
 
Basadoni: "Sicherlich lag es nicht nur an uns. Brescia hatte eine Dreifach-Belastung zu bewältigen, wir waren im Pokal schon früh raus, und konnten uns auf die Liga konzentrieren. Auch die anderen Großen, Chievo und Livorno, hatten teilweise einfach nur Pech. Und über Pescara möchte ich gar nicht viel reden, Ruhe in Frieden, Manolo.
 
Comer Mezzogiorno: "Ehrlich gesagt wirken Sie gar nicht so glücklich. Was trübt die Freude?"
 
Basadoni: "Nun ja, ich weiß auch, dass ich niemals mehr diese Freude empfinden werde, weil mein (virtuelles;-)) Lebensziel endlich erreicht wurde. Nicht einmal der Sieg des Meister-Cups würde mich so glücklich machen."
 
Comer Mezzogiorno: "Das hört sich irgendwie nach Abschied an. Sie wollen doch nicht wirklich Ihre Mannschaft und das wundervolle Como verlassen, oder?"
 
Basadoni: "Ich weiß es ehrlich gesagt noch nicht. Ich will das alles erst einmal verdauen und genießen. Ich werde mich in den nächsten Wochen entscheiden. Vermutlich werde ich noch ein weiteres Jahr bleiben, doch es zieht mich irgendwie weiter."
 
Comer Mezzogiorno: "Das wäre ein sehr trauriger Tag für Como und diese wunderbare Stadt. Was wären denn Ihre potentiellen Ziele? Oder erst einmal Pause machen?"
 
Basadoni: "Wie gesagt, das steht noch in den Sternen. Doch "meine beiden" Vereine, Lecce und Milan, würde ich sicherlich gerne einmal trainieren. Oder auch im Ausland ganz neu anfangen wäre eine tolle Herausforderung. Jetzt will ich mich nur bei allen Bedanken: Meiner wundervollen Frau und unserer kleinen Tochter, die mir die notwendige Kraft gegeben haben, sowie natürlich auch beim Präsidium für das entgegengebrachte Vertrauen. Zu guter Letzt meiner Mannschaft, ICH LIEBE EUCH! Danke!"
 


Autor: Basadoni - Friday, 13.01.2017

FC Genua 1893 Mindestens zehn Abgänge

FC Genua 1893 - Aris Selmet hat im Anschluss an die vermeintliche 4:5-Niederlage in Brescia übernächste Woche eine Pressekonferenz angekündigt mit dem Schwerpunktthema "Saison 2017/1 und Ziele des stärksten Vereins aus Genua!".
 
Einen vorausschauenden Rückblick auf die noch laufende Saison konnten wir dem Manager schon einmal entlocken: "Wir haben unser Saisonziel Nichtabstieg schon lange vor dem Saisonende erreicht gehabt, und wir haben am Saisonende über 50 Punkte auf dem Konto, das ist gut. Wir haben am Saisonende mehr als 30 Zähler Rückstand auf Brescia, das eine für seine Verhältnisse sehr schwache Saison gespielt hat, das ist normal. Wir haben es noch nicht ganz geschafft, den Kader umzukrempeln - ein paar Ladenhüter sind nach dem aktuellen Stand auch in der Saison 2017/1 noch auf unserer Payroll, das ist schlecht."
 
Im Vorausblick auf die Pressekonferenz dürfte es sich nach unserem derzeitigen Informationsstand bei diesen Spielern um Uwe Gaebelein und Ahumai Han handeln. Beide werden schon die gesamte Runde wie Sauerteigbrot angepriesen, aber ohne Erfolg. Gerade Han hat einen sehr schweren Stand: "Ich war damals sehr froh, dass wir ihn aus Emmen billig verscherbeln konnten - und ein paar Wochen später habe ich ihn, mit einem weiteraus bescheidenerem Vertrag - wieder im Kader. Aber er hat sich garnicht so schlecht verkauft diese Runde, trotzdem wird das nichts mit uns..."
 
Während 1893 wohl eine zweistellige Anzahl Abgänge aufweisen wird ("Wir haben für den Zedi-Kauf die letzten Cents zusammengekratzt und dafür Köpfesammler Charlton Athletics ein paar Köpfe zu ordentlichen Konditionen überlassen!"), von denen aber nur Vorruheständler Paraskevas Kemoklidze und der auf der offenbar künftig abgeschafften Libero-Position beheimatete Answin Vairelles zum Stamm gehörten - wenn man bei dem Dauerwechsel in der Aufstellung bei 1893 von einem Stamm überhaupt reden kann.
 
Die Neuzugänge weisen hingegen eher Qualität statt Quantität auf. Neben dem Bolivianer Antipas Zedi werden zu den Genuesen stoßen: Yves Risser (französischer OMI aus Guegnon), Reimund Hilpert (deutscher IV von Antalyaspor (per Festaböse), Andy Viertl (deutscher RM aus Bern im Tausch gegen LM Milosevski) sowie als Ergänzungsspieler Bruno Dailly (französischer IV von ZSKA Moskau) und Linksverteidiger Ardico Evanilson ablösefrei vom SC Freiburg. Weiteren vertragslosen Spielern sind Angebote unterbreitet, jedoch ist Aris Selmet skeptisch, ob seine bekanntlich kaum über der Ausgangsforderung liegenden Angebote von den betreffenden Herren angenommen werden: "Evanilsons Zusage war schon eine große Überraschung, aber ich liebe Überraschungen," zeigt er sich dennoch positiv optimistisch. Aus den bekannt gewordenen Zu- und Abgängen lässt sich ersehen, dass Selmet kommende Saison offenbar mit einem 4-4-2 plant.

Autor: Aris Selmet - Monday, 09.01.2017

FC Genua 1893 Doppelt gemoppelt

FC Genua 1893 - Der Sinn lag jedenfalls nicht darin, den Fehler zu verdoppeln. Natürlich kann man mit 0 Resttoren keine 3 Tore mehr setzen, aber man könnte, wenn man drei Resttore hätte und diese setzen würde, durchaus vier erzielen. Und das auch, wenn man einen Stärkerückstand von 50-80 Punkten aufweist. Wie denn das? Lieber Superprüfer und Freund der Älteren, zum Zwecke Deiner Seelenheilkunde (ψυχιατρική) und der Aufklärung der - vermutlich - trotz klarer Spielregeln minderbemittelten Mehrheit (oder ist es eine mehrbemittelte Minderheit? Welche Mittel? Titten? Kaum beim Fußball, oder doch? Wenn ja, warum? Alles Biertrinker? - übrigens Aufklärung (διαφωτισμός). Zugegeben würde es schwer, weil auch dieser psychopatische Faktor aus dem Mittelfeld der Tabelle gegen Dauer-Vordere schwer zu erlangen ist - durch Erlangen bin ich übrigens gestern auf dem Weg vom Höfle nach Berlin durchgefahren! -, aber machbar ist alles: Zum Wohle der Allgemeinheit eine Bleistiftrechnung (mit Tinte): 
 
Tabelle [nur Liga; erst ab 3. Spieltag] angenommen 1893 überholt nicht Parma und Napoli - 2 TCP für Brescia;
 
Serien, Hohe Siege, Topspiele etc. am Vorspieltag [nur Liga; erst ab 2. Spieltag] 1893 könnte eine Serie haben (5 Siege), Chance: 50:50, Brescia sicher nicht durch das 1:2 auf Sizi- ähm Sardonesien. Gegen Como spielt keiner vorher, d.h. Sieg gegen den kommenden Meister und Tabellenführer scheidet aus. Spitzenspiele/Nachbarschaftsduelle ist unklar definiert, aber wenn auf dem 50:50 eine Serie wird, sollte der Erfolg in Parma eigentlich auch ein Tabellennachbarschaftsduell gewesen sein. Novara mag etwas weit hinten liegen. Brescia ist jedoch hingegen von Sampdoria und Palermo mindestens so weit entfernt, wie 1893 von den internationalen Plätzen oder man selbst von der Titelverteidigung. - 0-3 TCP für 1893.
 
Fans bzw. Heimbonus: Liga-Heimspiel => 2 TCP - eindeutiges Resultat, kein Spekulatius, auch keine Schoko-Osterhasen: 2 TCP für Brescia.
 
Managerwechsel Trainerfaehigkeit / Trainerwechsel: de nada (wobei das spananesisch ist, nicht italienisch) - außer Brescia tauscht noch den Coach gegen einen 4er, aber das wäre i. E. für 1893 nur ein TCP -1 Resultat!
 
Mannschaftssiegprämie: höhere Mannschaftsprämie als Gegner: 3 TCP - tja, wenn wir nicht in Parma gewinnen würden. Andererseits: eine Prämie von 5.500 total lohnt immer...
 
Mannschaftskapitän: Kapitän aufgestellt: 1 TCP - xxx spielt sicher!
 
Zufriedenheit: Die Zufriedenheit der Spieler aus Brescia kann ich schwer einschätzen. Ich wäre unter einem solchen Manager grundsätzlich sehr zufrieden - allerdings sind die Spieler, die wir gegen Brescia aufstellen werden, auch auf einem Top-Zufriedenheitslevel. Also de nada?!
 
Im Optimalfall, d.h. 3 TCP aus den Serien und letzten Ergebnissen und einer höheren Prämie als Brescia sie aussetzt, wäre daher mit 30% Wahrscheinlichkeit ein Extrator über den psychologischen Faktor zu erzielen. Klar, alles Utopie, weil es weder ein gesetztes Tor noch eine Siegprämie geben wird, aber als Rechenbeispiel für die Aufklärung der Allgemeinheit vielleicht geeignet. Übrigens: Die Gegentorchancen ergeben eh eine (sehr) große Wahrscheinlichkeit von 2 Gegentreffern. Da macht es durchaus Sinn, eine höchst zufriedene Truppe mit 35er Schnitt aufzustellen, statt eine 105er Truppe (auch 20 Stärkepunkte unter Brescia), bei denen einige Jungs oder Mädels unzufrieden sind... 
 
Und jetzt, a) an diesem Geschwafel erfreuen, und b) die Regeln nachlesen, und c) ggf. den Kopf einschalten - aber lieber nicht, denn das bringt dem Management von 1893 ii) größere Erfolgschancen und ii) größeres Amu(ü)sement! Auf den neuen Meister, Como Calcio, und beste Wünsche an Tottenham, auf dass sie die Knalltüte stoppen werden!

Autor: Aris Selmet - Friday, 06.01.2017

Brescia Calcio This Is The Central Scrutinizer

Brescia Calcio -  
Preisbewerb oder Wettauschreiben oder Prettauswerb in Italien. Kurz: Selmet sucht den Super Gero. Und wer, wenn nicht Phil Geronto, sollte den Hauptgewinn einstreichen? Phil Geronto? Wer ist denn das? Das ist einer der vielen Fehler. So wie das vermutete 4:5 in Bresica. Könnte sein, daß vier Tore gesetzt werden, obwohl nur noch drei übrig sind. Worin liegt der Sinn? Wer weiß das schon in diesen Zeiten? In Zeiten, in denen in Rimini und Umgebung abgewartet wird, was sich so ergibt. Überall wird Spekulatius gebacken, obwohl die Zeit dafür doch eigentlich schon vorbei ist und die Situation doch so eindeutig. Wer hat schon mal gesagt, daß die Mannschaft auf Jahre hinaus unschlagbar sei? Wer hat's erfunden? Und wer liegt noch am Strand von Innamorata? Wer? Johnny Bravo bestimmt nicht. Und vor allem, wo ist der Fehler?
 

Autor: Kurt Knaster - Thursday, 05.01.2017

FC Genua 1893 Spannung

FC Genua 1893 - Volt, Ampere, Zuschauerzahlen, Tore und Gegentore, Vorgaben von oben, unten, links rechts oder halblinks-aus-der-mitte-langsam-nach-noch-mittiger-schießend? Worin misst man Spannung? Ich erbitte mir jedenfalls einen ordentlichen Spannungsnachlass - wir machen es diese Saison noch einmal spannend, indem wir gegen Palermo und in Neapel mit einer knappen 90er Truppe auflaufen (wenn nichts dazwischenkommt) und jeweils ein Tor setzen. Aber ab kommender Saison wird - inoffiziell - beantragt, dass niemand mehr gegen Genua 1893 ein Tor setzen, geschweige denn überhaupt schießen darf. Daher muss jeder Gegner sicherstellen, dass er maximal mit einer 70er-Stärke aufläuft, nach Vorankündigung eines <35-Teams aus Genau sogar mit "ohne Spieler" (programmiertechnische Änderung ist ebenfalls beantragt) oder lauter Nullern (programmiertechnische Änderung ist noch nicht beantragt). Auf das 4:5 in Brescia am letzten Spieltag! Kleines Preisrätsel: Erster Preis ist ein Küsschen von Oma Malteser, Preisfrage lautet: Wer findet den Fehler!?

Autor: Aris Selmet - Wednesday, 04.01.2017

Cagliari Calcio Interview zum Saisonendspurt

Cagliari Calcio - Borussiadortmundseid1909: Bongiorno Kurt . Nach langer Zeit mal wieder ein Interview mit Kurt Knaster mit einem der erfolgreichsten Manager bei SG. Deswegen müsste es ja fast ärgern, dass diese Saison nur noch ein Titel möglich zu sein scheint nämlich der Pokal. Wie stehst du dazu? Oder rechnet man ins geheim noch mit dem Meistertitel?

 
KK: Ciao, Bds1909. Danke, für die Interviewanfrage. Ärgern, naja, es gibt Dinge, die mich ärgern. Das ist nachzulesen. Des Weiteren ärgert mich, daß Brescia im Meistercup schon im VF ausgeschieden ist. Besonders, weil es unser primäres Saisonziel war, ins MC-Finale zu kommen. Das kam uns schon in der Gruppenphase sehr teuer zu stehen. Daß eine Titelverteidigung fast unmöglich ist, wenn man international steil gehen will, ist hinlänglich bekannt. Von daher lag dann der Vize-Fokus auf’m Pokal. Zumal wir da unglaubliches Losglück hatten. Jetzt geht’s im Finale gegen Inter. Da freue ich mich drauf. Einerseits wird’s höchste Zeit, daß Mr. NiceGay mal wieder einen nationalen Titel holt, andererseits wäre Brescia auch diese Saison wenigstens ein Titel zu gönnen. Meines Erachtens.

Borussiadortmundseid1909: Was zur Freude im Knasterdeum führen sollte ist der erfolgreiche Zuschauerschnitt mit Durchschnittlich Ca.70000 Zuschauern. Des Weiteren müsste die Aufwertung der Jungen Spieler positive Gefühle ausgelöst haben?
Was gibt es sonst positives von der Saison zu berichten?

KK: Dieser Schnitt, bei einem knapp über 100.000 Zuschauer fassendem Stadion in Topzustand, ist eher enttäuschend. Ich glaube, weniger ist mehr. Also, weniger Fassungsvermögen bedeutet weniger Renovierungskosten. Man muß das in Relation sehen. Irgendwann ist dann auch genug mit Ausbau. Klar, waren die Aufwertungen bei der Ama-Elf gut, aber das sind sie seit Jahren. Positiv ist sonst natürlich die Transferbilanz.

 
Borussiadortmund1909: Wie sieht die Zukunft in Bresica aus und ist der Knaster noch glücklich bei Bresica ?

KK: Brescia, es heißt immer noch Brescia, mein Guter. Und ja, ich bin mit meiner Mannschaft so was von glücklich, glücklicher kann man gar nicht sein. Diese Mannschaft ist ein Traum. Brescia kann auf Jahre hinaus Titel gewinnen. Ohne Frage.

Borussiadortmundseid1909: Was sind für dich die positiven aber auch negativen Überraschungen der Serie A?

KK: Absolut positiv ist, daß mit Como endlich mal ein neuer Meister gekürt wird. Auch daß zwei Aufsteiger die Klasse halten können ist bemerkenswert. Überraschend ist auf jeden Fall das Abschneiden von Inter und vor allem Livorno in der Liga. Davon könnte Cagliari profitieren und ins internationale Geschäft einziehen. Das liegt aber auch daran, daß wir diese Saison eine Ikone Soccergames verloren haben. Pescara hätte auch vielleicht Meister werden können, wenn wir nicht diesen großen Verlust von Manolo hätten erleiden müssen.

Borussiadortmundseid1909: Das war`s von meiner Seite viel Erfolg weiterhin für die Saison und die Zukunft!

KK: Mille grazie.

Autor: Borussiadortmundseid1909 - Tuesday, 03.01.2017

Seite: 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 
Zenit St. PetersburgManagerwechsel
Zenit St. Petersburg
Soeben wurde bekannt, dass sich Zenit St. Petersburg von seinem bisherigen Manager getrennt und mit zecke(bislang bei IF Elfsborg unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Samstag, 15.12.2018
 
FC Saturn RamenskojeManagerwechsel
FC Saturn Ramenskoje
Soeben wurde bekannt das man sich bei FC Saturn Ramenskoje zu einem Managerwechsel gezwungen sah. Mit Eubo wurde auch bereits ein Nachfolger vorgestellt, welcher im übrigen bereits bei soccergame als Manager aktiv gewesen ist und daher über die notwendige Erfahrung verfügen sollte.

Sonntag, 09.12.2018
 
AS RodosManagerwechsel
AS Rodos
AS Rodos hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird der zu soccergame zurückgekehrte Manager Sverker das Amt übernehmen.

Samstag, 08.12.2018
 
AS MonacoManagerwechsel
AS Monaco
Die Vereinsführung von AS Monaco hat heute bekannt gegeben, das man sich auf Grund der zunehmenden Negativereignisse von seinem bisherigen Manager getrennt und bennylove89 als Nachfolger verpflichten konnte.

Donnerstag, 06.12.2018
 
Deportivo AlavesManagerwechsel
Deportivo Alaves
Das Donskorp kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei Aalborg BK unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei Deportivo Alaves zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt Donskorp ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Donnerstag, 06.12.2018
 
Lazio RomManagerwechsel
Lazio Rom
Bei Lazio Rom freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Ruse, welcher noch bis vor kurzem bei Atletico Madrid unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Montag, 03.12.2018
 
Atletico MadridManagerwechsel
Atletico Madrid
Atletico Madrid hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird Ruse das Manageramt übernehmen.

Montag, 03.12.2018
 
FC GratkornManagerwechsel
FC Gratkorn
FC Gratkorn gibt heute bekannt das man sich nach langen Gesprächen in einvernehmlicher Weise von seinem bisherigen Manager getrennt hat. Als Nachfolger wurde robertp vorgestellt.

Donnerstag, 29.11.2018
 
BVO EmmenManagerwechsel
BVO Emmen
Das PATI kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei FC Gratkorn unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei BVO Emmen zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt PATI ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Dienstag, 27.11.2018
 
ZSKA MoskauManagerwechsel
ZSKA Moskau
Lange Zeit wurde spekuliert, doch nun ist es offiziell.

Mit sofortiger Wirkung wird Philip J. Fry neuer Manager bei ZSKA Moskau. Damit konnte ein bereits soccergame-erfahrener Manager ins Boot geholt werden, der die Mannschaft auf die Erfolgsspur bringen kann.

Dienstag, 27.11.2018
 
Adana DemirsporManagerwechsel
Adana Demirspor
Die Mannschaft von Adana Demirspor wird zukünftig von einem neuen Übungsleiter trainiert. Dies wurde auf der heutigen Pressekonferenz des Klubs bekannt. Demnach sei man sich mit wulfheart bereits einig.

Dienstag, 27.11.2018
 
Girondins BordeauxManagerwechsel
Girondins Bordeaux
Die Vereinsführung von Girondins Bordeaux hat heute bekannt gegeben, das man sich auf Grund der zunehmenden Negativereignisse von seinem bisherigen Manager getrennt und Hansinho als Nachfolger verpflichten konnte. Für Hansinho ist es nach einer kurzen Erholungsphase die Möglichkeit zu zeigen, was er bereits als Manager bei soccergame gelernt hat.

Montag, 26.11.2018
 
Istanbul Basaksehir FKManagerwechsel
Istanbul Basaksehir FK
DaCapo, Manager von Krylia Sowjetow Samara wechselt mit sofortiger Wirkung zu Istanbul Basaksehir FK und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Montag, 26.11.2018
 
Pescara CalcioBard Johannessen muss gehen.
Der frühere Bundesligaprofi Bard Johannessen hat seinen Job bei seinem Klub Pescara Calcio verloren.

Der 46-Jährige hat seine Entlassung kurz vor der für Montagvormittag anberaumten Pressekonferenz bestätigt.

Montag, 26.11.2018
 
Djurgardens IFDjurgardens IF - Coach gesucht!
Simo Carlsson ist nicht mehr Trainer bei Djurgardens IF.

Wie Manager Egbert am Montag bekannt gab, wurde der Vertrag mit dem 65-Jährigen aufgelöst.

Das entschied das Präsidium in Abwesenheit des Vereinspräsidenten, der zur Zeit im Urlaub ist. Laut Manager Egbert bestand jedoch telefonischer Kontakt.

Montag, 26.11.2018
 
Qviding FIFManagerwechsel
Qviding FIF
Das Dude kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei FC Midtjylland unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei Qviding FIF zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt Dude ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Sonntag, 25.11.2018
 
Paris Saint-GermainManagerwechsel
Paris Saint-Germain
Paris Saint-Germain gibt heute bekannt das man sich nach langen Gesprächen in einvernehmlicher Weise von seinem bisherigen Manager getrennt hat. Als Nachfolger wurde Matama_Yakotmoi vorgestellt.

Sonntag, 25.11.2018
 
FC Biel/BienneFC Biel/Bienne beurlaubt Berthi Hirschlein!
Der Traditionsverein FC Biel/Bienne hat sich von seinem Trainer Berthi Hirschlein getrennt.

Der Verein reagierte damit auf die sportlich nicht zufriedenstellende Situation.

Sonntag, 25.11.2018
 
Halmstads BKManagerwechsel
Halmstads BK
Soeben wurde bekannt, dass sich Halmstads BK von seinem bisherigen Manager getrennt und mit juergenthebull(bislang bei FC Porto unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Donnerstag, 15.11.2018
 
Ciudad de MurciaVertrag mit Maras aufgelöst!
Ciudad de Murcia muss sich wieder auf Trainersuche begeben. Ciudad de Murcia hat zwei Tage nach der bitteren Niederlage gegen Real Oviedo und einem anschließenden Fan-Aufstand Trainer Marcelo D. Maras entlassen.

Das entschied der Aufsichtsrat in einer außerordentlichen Sitzung und erhofft sich dadurch laut Manager Nicole "neue Impulse in der Vermarktung und im Geldreinholen".

Dienstag, 13.11.2018
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018