Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Bundesliga Zweite Bundesliga 3. Liga Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

1. FC Saarbrücken Peinlich und Blamabel

1. FC Saarbrücken - Nach den erbärmlichen Auftritten der 3 Bundesligisten in den europäischen Wettbewerben hat sich seit langer Zeit mal wieder Saarbrückens Manager C.L.Monetti zu Wort gemeldet.
 
"In einer Zeit in der man nur zu Hause sitzen kann, freut man sich wochenlang auf Europapokalspiele die man endlich im TV verfolgen darf. Doch was wird einem geboten?
Eine unverschämte Frechheit, die sich als der reinste Zeitdiebstahl entpuppt hat.
3 Bundesligisten sind in den Viertelfinals und wie lautet die Bilanz?  1:21 Toren
Der FC St.Pauli ließ sich gegen den FC Lausanne Sport mit 0:8 abschlachten. Bayer Leverkusen sah wohl auch keinen Grund ein Tor zu setzen und wurde im Pokalsiegercup
mit 0:6 gegen Austria Salzburg ins weggeschossen. Immerhin brachte es Sportfreunde Siegen im Intercup auf ein 1:7 gegen UD Levante.
Ich finde es eine Frechheit den Zuschauer gegenüber so eine Leistung oder besser gesagt solch eine Arbeitsverweigerung darzubieten.
Solche Vereine nehmen anderen nur den Platz im europäischen Wettbewerd weg, die wenigsten einen Versuch starten würden weiterzukommen.
Mittlerweile lacht ganz Europa über unsere Bundesligisten, und über den Schaden den diese Mannschaften für die 5 Jahreswertung anrichten mag ich mir jetzt garnicht ausdenken. So wird jedenfalls der 1. Platz wohl nicht zu halten sein.
Vielen Dank für den schönen Fussballabend im TV.




Autor: Caesar Luis Monetti - Dienstag, 07.04.2020

TSV 1860 München Erster Deutscher Pokalsieger zurück in Liga 1 !!!

TSV 1860 München - Nach 30 Spielzeiten ist der TSV 1860 München zurück in der ersten Fußball Bundesliga!!!! 

So richtig gerechnet hat in München mit dem Aufstieg niemand aber mit konsequent erfolgreichen  Minimalisten Fußball steigen die Löwen tatsächlich als Tabellenführer wieder ins deutsche Fußball Oberhaus auf. 
Wie in der Landeshauptstadt üblich fanden die Feierlichkeiten am Münchner Rathausbalkon statt. 
Auch dem Oberbürgermeister war die Freude darüber nach 16 Spielzeiten wieder einen Erstligisten in der Stadt zu haben buchstäblich in Gesicht gemeißelt.  
B502 wurde zuletzt im Stadion in Kassel gesehen als er nach dem Spiel wie einst Franz Beckenbauer nach dem WM Sieg 1990 einsam und für sich seine Runde drehte. 
Mimisch wie in Trance, ja schon fast wie weggetreten aber überglücklich. 
Im Umfeld der Grünwalderstraße ist man einfach froh dieses lang gehegte Ziel erreicht zu haben. 
Laut Trainer Schönfeld ein bis zwei Jahre zu früh. Denn dieser Kader der bereits in Liga 2 zu den jüngsten gehörte tut es dieses Jahr wieder.
Viele Spieler befinden sich in der Entwicklungsphase und haben noch reichlich Potential nach oben. 
Wir werden kämpfen wie Löwen und versuchen auch ohne großartig geplante Neuzugänge die Klasse zu halten. 
Hallo Oberhaus wir sind zurück!!!!!!!! 

Autor: B502 - Sunday, 19.01.2020

1. FC Saarbrücken 9 Saar Pokal

1. FC Saarbrücken -
Der 1.FC Saarbrücken lädt zum 9. Saar Pokal ein .
Für den Turniersieg sind 250.000 vorgesehen.
Der 2. Platz bringt 150.000 und der 3. Platz immerhin noch 100.000.
Meldet euch an, es wird sich lohnen und ich würd mich freuen.

Autor: Caesar Luis Monetti - Sunday, 19.01.2020

1. FC Köln Saisonrückblick und Ausblick 1.FC Köln

1. FC Köln -
Es ist geschafft, es ist vollbracht!
„Eines Tages, eines Tages, eines Tages wird's gescheh´n und dann fahren wir nach Mailand, um den EFFZEH spiel zu sehn."
„Egal ob Bergamo, Eindhoven, Rom oder Athen, färbt die Innenstädte rot-weiß, der DOM ist unterwegs <3"
Der 1. FC Köln spielt in der kommenden Saison international. Damit hatten tatsächlich nur die kühnsten Fans in der Domstadt gerechnet.
Manager Meyersen wollte eigentlich einfach nur nicht absteigen.
 
Ein Rückblick.
Unter finanziell schweren Voraussetzungen konnten in der vergangenen Saison keine großen Sprünge gemacht werden und die Aktivitäten auf dem Transfermarkt haben sich in Grenzen gehalten.
Jedoch konnte der Manager mit Leihen und mit ein bis zwei guten Einkäufen glänzen. Es waren keine Verpflichtungen für die Zukunft, sondern eher „Notlösungen", aber das Grundthema, die Klasse zu halten, hat funktioniert und es sah frühzeitig nach einer weiteren Saison in der Belletage des deutschen Fußballs aus. Ein großer Erfolg.
Manager Meyersen mahnte immer wieder und wies darauf hin „wir dürfen nie vergessen, wo wir herkommen, vor ein paar Jahren dümpelten wir noch in Liga 3 und waren eine Fahrstuhlmannschaft."
Natürlich ist auch dies in Zukunft nicht grundsätzlich auszuschließen, da ist der Manager realistisch und sagt: „Wir müssen jetzt trotz allem erstmal ganz kleine Brötchen backen. Es darf auch europäisch nicht viel von uns erwartet werden im kommenden Jahr. Dafür fehlt uns tatsächlich die Breite im Kader, bzw. aktuell überhaupt ein konkurrenzfähiger Kader für die nächste Saison."
Man darf nicht vergessen, dass wir unseren ersten Sieg in diesem Jahr am 4. Spieltag geholt haben. Nach 7 Spieltagen hatten wir 7 Punkte. Dann sind wir langsam in Fahrt gekommen und konnten bis zur Winterpause satte 30 Punkte erbeuten, mit dem Ergebnis, Platz 4. Man konnte von einem richtigen Lauf sprechen. Aber es war weder zu erwarten, noch ist man intern davon ausgegangen, dass man diese Ausbeute „beibehalten" könnte. Wie man am Ende der Saison gesehen hat, hat es auch nicht ganz dazu gereicht.
Wie schon im letzten Interview angedeutet kam es rund um den 24. Spieltag zu einem Austausch mit dem Kollegen Sir Ulrich, welcher fragte, ob den Ambitionen auf die internationalen Plätze bestehen, dies musste ernsthaft verneint werden. Aber da keimte dann doch zum ersten Mal das kleine Pflänzchen Hoffnung.
Daraufhin kam es zu einer bisher unveröffentlichten und geheimen Kabinenansprache von Manager Meyersen an seine „Jungs". Er wollte zu dieser „Legende" nichts sagen und verwies auf die hervorragende Arbeit des Trainers, sagte aber mit einem Augenzwinkern: „Ob ich hier was erzähle, oder in China platzt n Sack Reis oder ein Fahrrad fällt um, das interessiert hier doch keine Sau."
Naja, das Ende vom Lied waren 57 Punkte, Platz 5. Ein Traum.
Aber auch hier wollte der Manager noch ein paar Worte verlieren: „Man muss ja hier auch mal ehrlich sein, es war uns nur möglich so weit oben in der Tabelle zu stehen, weil es Mannschaften gab, die in dieser Saison nicht so sonderlich gut abgeschnitten und ihre Leistung nicht abgerufen haben. So ´n Ding ist das!"
Lassen wir unseren Manager in diesem Glauben, man darf auch mal zufrieden und stolz sein.
Da hab ich ihn gleich wieder im Ohr: „Hey Kolumnus, was stimmt denn mit dir nicht, ach ne, bei dir muss man ja eher Fragen, was überhaupt richtig ist mit dir?"
Man muss ihn einfach mögen.
Nun wollen wir aber einen Ausblick auf die kommende Saison werfen.
Der Kader ist sehr dünn besetzt, einige Spieler werden den EFFZEH verlassen, andere werden den Verein noch verlassen müssen, um finanziellen Spielraum zu schaffen.
Meyersen wollte sich dahingehend noch nicht in die Karten schauen lassen. „Der Trainer und ich stehen in permanenten Austausch, wir brauchen Spieler, die uns direkt weiterehelfen....."
Glücklicherweise konnte der Stadionausbau in der vergangenen Saison vorangetrieben werden, so dass wir für die Internationalen Spiele in unserem Wohnzimmer gewappnet sind. Auch ein großer Verdienst unseres Managers.
Was mit der Amateurabteilung geschieht wird hier in Köln wohl erst in allerletzter Sekunde geklärt werden. Aktuell steht der „Regler" auf abmelden der Amateure.
Jedoch möchte Meyersen sich nochmal mit dem Leiter der Nachwuchsarbeit zusammensetzen und auch mit den Kollegen aus dem Finanzbereich und hier in Ruhe drei Fragen erarbeiten:
1. Bringt uns die Jugendförderung auf Dauer weiter?
2. Wäre nicht ein Kooperationspartner in Liga 2 und 3 nötig, um auf lange Sicht etwas von der eigenen Jugend zu haben?
3. Ist es tatsächlich ein finanzieller Nachteil, die Amateure weiter zu beschäftigen.
Es ist denkbar, dass im letzten Moment das Ruder noch einmal herumgerissen wird und wir die Amas des EFFZEH nächstes Jahr auch wieder zu sehen bekommen.
Zu guter Letzt, das hatte der Manager ja schon angedeutet, muss man für den EFFZEH in der kommenden Saison für Verständnis werben. Das primäre Ziel sind nicht die großen europäischen Fleischtöpfe, sondern das Tagesgeschäft Bundesliga.
„Aktuell ist das Erreichen der europäischen Plätze natürlich eine Sensation, keine Frage. Und wir alle freuen uns auf schöne Spiele donnerstags auf DAZN und Sky Sport1, aber in erster Linie arbeiten wir am Klassenerhalt. Wir müssen den EFFZEH auf lange Sicht stark machen, dass ist das Ziel."
 
Soweit zum Rück- und Ausblick unseres EFFZEH, es wird spannend bleiben.
 
Es berichtete Karlos Kolumnus vom Kölner Exzess.


Autor: Meyersen - Friday, 10.01.2020

1. FC Köln Interview mit Meyersen

Tomaso_Di_Sombrero: Meyersen, tatsächlich... Der Effzeh hat sich vorzeitig für Europa qualifizieren können. Wie geht es Ihnen?

Meyersen: Guten Morgen erst einmal. Um der Wahrheit die Ehre zu geben, gern hätte ich "eine Nacht darüber geschlafen", aber Sie können sich vorstellen, dass an Schlaf kaum zu denken war.
Was hier heute, bzw. in der Saison passiert ist, ist kaum zu beschreiben. Aber das Team, die Fans und die Stadt sind zu einer unfassbar guten Gemeinschaft zusammengewachsen.

Jeder weiß, wie sehr mir dieser Club am Herzen liegt, es ist der absolute Wahnsinn.

Nach rosigen Zeiten bei Sparta Rotterdam habe ich mich 2012 meinem EFFZEH in der 3. Liga angenommen. Der Verein war marode, pleite und im wahrsten aller Worte, "von allen guten Geistern verlassen".

Und nun spielen wir im kommenden Jahr international. Ich kann das nicht glauben.

Im großen Tumult und Taumel hier in Köln, möchte ich nicht vergessen, den Jungs aus Leverkusen zu danken, die uns heute schon dieses Geschenk bereitet haben. Wahrscheinlich hätte wir es auch aus eigener Kraft geschafft, aber so ist es noch schöner.

Natürlich werden wir den "Bayer-Jungs" nun auch die Daumen im DFB-Pokal drücken.

Aber um ihre Frage eindeutig zu beantworten, wie es mir geht, ich bin unheimlich stolz, glücklich und überwältigt.

"EFFZEH INTERNATIONAL"





Tomaso_Di_Sombrero: Ab wann in dieser Saison wurde Ihnen bewusst, dass es tatsächlich für den Europapokal reichen kann?

Meyersen: Diese Frage ist tatsächlich relativ einfach zu beantworten.

Ziemlich genau um den 24-Spieltag meldete sich der Kollege Sir Ullrich zu einem Austausch bei mir und unsere Diskussion endete mit seinem Ausspruch, er drück uns die Daumen für das "internationale Geschäft".

Zwar antwortete ich noch darauf, dass ich damit sicherlich nicht rechnen würde, aber ich habe mich ein wenig mit der Tabellenkonstellation befasst und siehe da, es gab tatsächlich eine Chance.

Von diesem Moment habe ich daran geglaubt, dass wir es tatsächlich schaffen können.

Naja, und der Rest ist Geschichte.

Tomaso_Di_Sombrero: Wie groß ist Ihre Sorge, dass Fans und Vorstand nun bereits von der Meisterschaft träumen?

Meyersen: Heute wollen wir alle mal träumen lassen, obwohl die größten Wünsche und Sehnsüchte bereits realisiert werden konnten.
Aber man kennt uns, kaum aufgestiegen, da singen unsere Fans von Spielen in Mailand.

Insgesamt glaube ich, wir sind alle realistisch genug um zu wissen, dass es in der kommenden Saison erst einmal darum geht, die Klasse zu halten. Daher möchte ich auch jetzt schon um Verständnis werben, dass dies unser vorrangiges Ziel ist.

Dem Klassenerhalt ist alles unterzuordnen.

Problematisch wird eben sein, ein konkurrenzfähiges Team auf die Beine zu stellen. Es werden uns einige Leistungsträger verlassen und man kennt den aktuellen Markt.

Dazu sind wir relativ hoch verschuldet. Für den diesjährigen Klassenerhalt sind wir ein hohes Risiko eingegangen. Umso schöner zu sehen, was daraus wurde.

Und jetzt will ich erstmal noch ein wenig feiern......

Tomaso_Di_Sombrero: Vielen Dank Meyersen.

Autor: Meyersen - Friday, 03.01.2020

VfB Stuttgart Interview mit Dudlmudl

Tomaso_Di_Sombrero: Dudlmudl, ganz ohne Häme... Wie konnte es denn passieren, dass Ihr Club als klarer Favorit im Inter-Cup-Halbfinale an Außenseiter FC Metz scheiterte?

Dudlmudl: Erst einmal meinen Glückwunsch an Metz zum verdienten Einzug ins Finale. In der Tat ist das Scheitern eine Enttäuschung für uns. Allerdings liegt unser Fokus mittlerweile ganz klar auf der Liga. Darum wollten und konnten wir auch nicht mit dem vollen Einsatz in die beiden Spiele gehen. Und mit Halbgas geht es halt nicht.

Tomaso_Di_Sombrero: In wie fern belastet das Team die ungewohnte Situation des Abstiegskampfs in der Bundesliga? Man belegt dort derzeit nur Rang 16, gleichbedeutend mit einem Abstiegsrang.

Dudlmudl: Die Situation belastet nicht nur das Team sondern den ganzen Verein. Ich muss klar sagen, dass die Saison sehr enttäuschend für uns ist. Im Nachhinein muss man leider sagen, dass die falschen Ziele gesetzt wurden und wir jetzt dafür bestraft werden. Der Klassenerhalt ist überlebenswichtig für uns. Deshalb werden wir alles dafür tun wenigstens das zu erreichen.

Tomaso_Di_Sombrero: Unter all diesen Umständen, in wie weit ist Trainer Alberto P. Tores-Salas noch zu halten?

Dudlmudl: Tores-Salas hat sich von sich aus für den Wechsel zu einem anderen Verein zur neuen Saison entschieden. Insofern stellt sich diese Frage nicht. Die aktuelle Runde werden wir mit ihm beenden und den Klassenerhalt schaffen.

Tomaso_Di_Sombrero: Vielen Dank Dudlmudl.

Autor: Dudlmudl - Thursday, 12.12.2019

Arminia Bielefeld Interview mit Figo Suave

Tomaso_Di_Sombrero: Figo Suave, nur noch wenige Tage, dann startet die neue Saison. Sie gehen als amtierender Meister ins Rennen – was erwarten Sie von Ihrem Team in 2020-01?

Figo Suave: Der Erfolg der letzten beiden Saisons waren natürlich schon sensationell für unseren Verein, der noch vor nicht allzu langer Zeit gegen so Provinzvereine wie Wolfsburg oder Mannheim in der dritten Liga gekickt hat. Natürlich wollen wir an den Erfolg anknüpfen und insbesondere auch international abliefern.

Tomaso_Di_Sombrero: Wer wird aus Ihrer Sicht am Ende dieser Spielzeit ganz vorne stehen?

Figo Suave: Spannende Frage. Allerdings haben sich meine Prognosen, die ich in einem Interview mit Ihnen im letzten Jahr gegeben habe, eher nicht erfüllt. Nichtsdestotrotz erwarte ich auch diese Saison wieder einen spannenden Wettbewerb, Siegen & St.Pauli sind seit Jahren auf Top-Niveau und werden sicher wieder weit oben dabei sein. Oberhausen ist ebenfalls ein Topteam, dass sich wie Bielefeld als etwas neueres, ambitioniertes Team oben festsetzen konnte. Übrigens an dieser Stelle ein Chapeau dafür von meiner Seite an Captain Horst! Leicht unbemerkt hat sich auch Fürth sehr gut verstärkt, auf dem Zettel für oben sollte man sie auf jeden Fall haben!

Jedoch ist es aber natürlich der Ansporn vom ganzen Verein, dass auch dieses Bielefeld wieder ganz oben steht!

Tomaso_Di_Sombrero: Machen Sie bitte noch ein wenig Werbung für Ihre Liga. Was macht die Liga aus Ihrer Sicht besonders interessant?

Figo Suave: Eigentlich muss ich dabei zum Teil auf meine Antowort zur zweiten Frage verweisen. Einerseits etablierte Spitzenteams und immer wieder neue Teams, die sich oben reinbringen und auch Titel gewinnen, während gleichzeitig Bundesligateams auch international mit sehr hohem Niveau überzeugen. Zusätzlich ist auch der Abstiegskampf immer extrem spannend, selbst Teams mit hohen Wert über 120 können sich hier nicht sicher sein, wie man gerade vorletztes Jahr bei Leverkusen gesehen hat, die aber jetzt wieder zurück sind.

Ich kann auf jeden Fall nur dafür werben einen Trainerposten in Deutschland anzustreben, selbst aus der dritten Liga heraus ist es möglich innerhalb kürzerer Zeit oben in der Bundesliga mizumischen! Was kann es den Schöneres geben?

Tomaso_Di_Sombrero: Vielen Dank Figo Suave.

Autor: Figo Suave - Thursday, 19.09.2019

1. FC Saarbrücken 8. Saar Pokal

1. FC Saarbrücken - Der 1.FC Saarbrücken lädt zum 5. Saar Pokal ein .
Für den Turniersieg sind 250.000 vorgesehen.
Der 2. Platz bringt 150.000 und der 3. Platz immerhin noch 100.000.
Meldet euch an, es wird sich lohnen und ich würd mich freuen.

Autor: Caesar Luis Monetti - Sunday, 01.09.2019

1. FC Köln PK zur aktuellen Situation, auch mit den Kickers aus Emden

1. FC Köln -
Herzlich Willkommen zur PK des 1.FC Köln zum Abschluss der Saison. Manager Meyersen erbat sich für heute keine Fragen, er wird zu verschiedenen Punkten etwas sagen und ggf. zu einem späteren Zeitpunkt bereit sein, einige Fragen zu beantworten. Hiermit erteile ich Manager Meyersen das Wort:
„Sehr geehrte Damen und Herren, als erstes möchte ich mich für das zahlreiche Erscheinen bedanken, es zeigt mir, dass der EFFZEH noch immer sehr beliebt ist und die Menschen am Schicksal der Clubs interessiert sind.
Ich für meinen Teil kann sie vorab beruhigen, ich werde dem EFFZEH vorerst erhalten bleiben. Was den Rückzug der Amateure betrifft, war ich nicht ganz auf der Höhe, anscheinend waren diese in den letzten Jahren zu erfolgreich, um sie aus dem Spielbetrieb zu nehmen. Wir werden in der kommenden Saison mit einer abgeschwächten Zweiten ins Rennen gehen, um uns dann, ab übernächster Saison die Option selbstständig offen zu halten, ob wir weiterhin teilnehmen wollen oder nicht.
Dies bedeutet, dass wir einiger unserer hoch veranlagten Spieler aus dem Jugend- und Amateurbereich veräußern bzw. verleihen möchten. Bei Interesse darf gerne mit uns Kontakt aufgenommen werden.
Wie es aktuell aussieht, wird der EFFZEH die Klasse halten und somit auch im kommenden Jahr in der Bundesliga vertreten sein. Dies ist ein Fakt, der uns sehr glücklich stimmt, da wir doch mit kleinem Budget großes bewirkt haben.
Was uns ein wenig beunruhigt sind die plötzlichen Aktivitäten bei den Kickers aus Emden. Hier kommt aus dem Nichts, kurz vor Abschluss der Liga ein neuer Manager an Bord und könnte theoretisch, obwohl völlig sinnlos, in den letzten beiden Spielen jeweils 3 Tore setzen, denn die Kickers haben bisher nicht ein einziges Tor gesetzt und keinen Punkt geholt.
Aus unserer Sicht wäre dies natürlich mehr als unglücklich. Wir haben uns daher in dieser Angelegenheit an den Verband gewandt und erfragt, welche Möglichkeiten es hier zum Erreichen von Fairness gäbe. Dahingehend wurde uns mitgeteilt, dass es wohl auf den Kollegen aus Emden ankäme. Daraufhin habe ich versucht diesen zu erreichen und darum gebeten, dass er aus Gründen der Fairness und weil es für Emden um nichts mehr geht, auf das Setzen der Tore verzichten möge, um die Saison für alle fair zu beenden. Leider blieb mein Vorstoß bis jetzt erfolglos. Wir dürfen uns überraschen lassen, was am morgigen Donnerstag passiert.
Persönlich bin ich sehr gespannt was passieren wird und wie die Geschichte ausgeht.
Sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten, der wohl bei unter 0,1% liegt, dass der EFFZEH noch absteigt, werde ich meine bisher getroffenen Aussagen dennoch überdenken müssen, was die Zukunft angeht.
Vielleicht sollte der Verband hier für kommende Spielzeiten an einer Lösung arbeiten. Ich denke allen in der Community ist klar, dass hier das Gebot der Fairness gelten muss. Insbesondere weil es für die Kickers aus Emden um nichts mehr geht.
Danke für ihre Aufmerksamkeit, schönen Tag ihnen allen."
Soweit Meyersen zur Lage beim EFFZEH und den Kickers aus Emden.
 
Es berichtete für den Kölner Exzess, Karlos Kolumnus.


Autor: Meyersen - Wednesday, 21.08.2019

1. FC Köln Paukenschlag beim 1.FC Köln

1. FC Köln -
Mit Wirkung zur nächsten Saison wird der 1.FC Köln seinen Amateurkader aus dem aktuellen Spielbetrieb zurückziehen.
„Für uns ist hier aktuell kein Mehrwert zu erkennen, im Rahmen der dritten und ggf. zweiten Liga hat es durchaus noch Sinn ergeben die jungen Spieler zu fördern, doch unter den aktuellen Umständen und dem Transfergebaren im Allgemeinen ist ein Rückzug für uns unausweichlich. Es stellt für uns als Club die letzte Möglichkeit dar zu versuchen, die erste Mannschaft langfristig zu etablieren. Es ist jedoch auch denkbar, dass wir uns zeitnah in der kompletten Struktur verändern werden."
So eröffnete und beendet Meyersen in einem Atemzug die kurzfristig anberaumte Pressekonferenz am Geißbockheim.
Schon im Sangria - Talk war aufgefallen das der Manager nach vielen Jahren Erfahrung langsam aber stetig die Lust verliert. Möglicherweise wird der Managerposten beim 1.FC Köln bald ebenso vakant sein wie der bei Werder Bremen.
Weiterhin ist wohl davon auszugehen, dass der Manager kein weiteres Engagement mehr annehmen wird. Zu sehr stören ihn wohl die Entwicklungen in den letzten Jahren.
Seit sieben Jahren leitet er nun die Geschicke bei seinem Herzensverein und hat diesen vom Letzten Tabellenplatz der dritten Liga bis zurück in die Bundesliga geführt, wo er nun erneut um den Klassenerhalt kämpft.
Insgesamt ist man in der Stadt zuversichtlich, dass der Klassenerhalt gelingt. Und weiterhin wünscht man sich den Verbleib von Manager Meyersen, der dem Verein in den vergangenen Jahren ein Gesicht gegeben hat und dafür gesorgt hat, dass der EFFZEH wieder in der Beletage des Fussballs angekommen ist.
Wir dürfen gespannt sein, wie es weitergeht.
Es berichtete Karlos Kolumnus vom Kölner Exzess.


Autor: Meyersen - Tuesday, 16.07.2019

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 
AC AjaccioManagerwechsel
AC Ajaccio
Bei AC Ajaccio freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird SirJucker, welcher noch bis vor kurzem bei FC Schaffhausen unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Mittwoch, 08.04.2020
 
FC GossauAus für Jeremy Mostert!
Jeremy Mostert ist nicht länger Trainer des Super League-Klubs FC Gossau.

Dies gab der Klub nach einem Krisengespr&suml;ch von Mostert mit dem Manager und Aufsichtsratsmitglied loeffelrg auf der Geschäftsstelle bekannt.

Wer den Klub nun vor dem drohenden Abstieg retten soll, steht noch nicht fest.

Samstag, 04.04.2020
 
NEC NijmegenManagerwechsel
NEC Nijmegen
Das Domedeik kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei FC Malaga unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei NEC Nijmegen zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt Domedeik ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Freitag, 03.04.2020
 
Grasshopper ZürichTarnat fliegt!
Trainer Adalward Tarnat ist von Grasshopper Zürich mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden worden.

Dies teilte der Klub am Dienstag auf einer außerordentlichen Pressekonferenz mit.

Einer der Hauptsponsoren soll sein weiteres finanzielles Engagement an eine Entlassung von Tarnat geknüpft haben.

Dienstag, 31.03.2020
 
Erzgebirge AueVertrag mit Sasy aufgelöst!
Erzgebirge Aue hat sich am Dienstag erwartungsgemäß vom umstrittenen Trainer Dagui Orphie Sasy getrennt.

"Durch die zuletzt schwache Ausbeute mit nur Punkten aus Spielen hat sich das Präsidium zum Handeln gezwungen gesehen und Sasy daher von seinen Aufgaben entbunden", hieß es in einer offiziellen Mitteilung.

Dienstag, 31.03.2020
 
Erzgebirge AueManagerwechsel
Erzgebirge Aue
Butzi, Manager von Malmö FF wechselt mit sofortiger Wirkung zu Erzgebirge Aue und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Dienstag, 31.03.2020
 
Grasshopper ZürichManagerwechsel
Grasshopper Zürich
Auf Grund der zuletzt nicht mehr akzeptablen Leistungen der Mannschaft hat sich die Vereinsführung von Grasshopper Zürich zu einem Wechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird SirGalahad das Amt des Managers übernehmen.

Samstag, 28.03.2020
 
SpVgg Greuther FürthTrennung von Lefkes besiegelt!
Der SpVgg Greuther Fürth beurlaubt den derzeitigen Chef-Trainer Albert-Yves Lefkes mit sofortiger Wirkung.

"19 Punkte aus 12 Spielen ist für unsere Ansprüche zu wenig. Die Ergebnisse haben nicht gestimmt, insofern haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen", sagte Manager Newblood II, dessen Verein aktuell auf Tabellenplatz 7 rangiert.

Das Traineramt übernimmt bis zum Saisonende der bisherige Assistent Karel van der Heyden.

Mittwoch, 18.03.2020
 
SV DarmstadtSV Darmstadt beurlaubt Andrew Bader!
SV Darmstadt hat sich am Samstag erwartungsgemäß vom umstrittenen Trainer Andrew Bader getrennt.

Das entschied das Präsidium in Abwesenheit des Vereinspräsidenten, der zur Zeit im Urlaub ist. Laut Manager andipoppe bestand jedoch telefonischer Kontakt.

Samstag, 14.03.2020
 
RSC AnderlechtManagerwechsel
RSC Anderlecht
RSC Anderlecht vermeldet einen Managerwechsel. YankeeBoy wurde mit sofortiger Wirkung für die Aufgabe verpflichtet.

Freitag, 13.03.2020
 
Energie CottbusManagerwechsel
Energie Cottbus
Der Verein Energie Cottbus hat einen neuen Manager !!!

Mit sofortiger Wirkung wird TheSal, nach seiner Rückkehr zu soccergame, das Training des Vereins leiten.

Donnerstag, 12.03.2020
 
AS MonacoManagerwechsel
AS Monaco
Die Mannschaft von AS Monaco wird zukünftig von einem neuen Übungsleiter trainiert. Dies wurde auf der heutigen Pressekonferenz des Klubs bekannt. Demnach sei man sich mit LordRuse bereits einig.

Donnerstag, 12.03.2020
 
Miedz LegnicaTrennung von Jones besiegelt!
Der frühere Bundesligaprofi Malcom Jones hat seinen Job bei seinem Klub Miedz Legnica verloren.

Wie die Klubführung am Sonntag mitteilte, soll die Neuausrichtung im sportlichen Bereich "in neue Hände" gelegt werden.

Sonntag, 01.03.2020
 
FC Thun 1898FC Thun 1898 entlässt Trainer!
"Das ist eine schwierige Phase für uns, aus der wir nur gemeinsam herauskommen", meinte FC Thun 1898 Angreifer - aber nicht mehr mit Trainer Gari Flood. Der wurde einen Tag nach der 0:3-Pleite am Sonntag bei FC Zürich mit sofortiger Wirkung entlassen

Ausschlaggebend für die Entscheidung waren die letzten Auftritte der Mannschaft.

Während als Nachfolger zunächst Albhart Feldhofer gehandelt wurde, soll nun zunächst der Trainer der Zweiten, Jones Sörensen, die Geschicke leiten.

Sonntag, 01.03.2020
 
FC Biel/BienneFC Biel/Bienne zieht Konsequenzen!
Trainer Anesti daSilva ist von FC Biel/Bienne mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden worden.

Der Verein reagierte damit auf die sportlich nicht zufriedenstellende Situation.

Samstag, 29.02.2020
 
Como CalcioManagerwechsel
Como Calcio
Ein Managerwechsel wird von Como Calcio vermeldet. Der Verein hat sich mit Baffon(bislang Kuban Krasnodar) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Donnerstag, 27.02.2020
 
Livorno CalcioTrennung von Schwinger besiegelt!
Bernd Schwinger ist nicht mehr Trainer bei Livorno Calcio.

Wie Manager Sonic am Donnerstag bekannt gab, wurde der Vertrag mit dem 64-Jährigen aufgelöst.

Das entschied das Präsidium in Abwesenheit des Vereinspräsidenten, der zur Zeit im Urlaub ist. Laut Manager Sonic bestand jedoch telefonischer Kontakt.

Das Traineramt übernimmt bis zum Saisonende der bisherige Assistent Giuliano Zamboni.

Donnerstag, 27.02.2020
 
SV Werder BremenSV Werder Bremen beurlaubt Imos Bartram!
Der Traditionsverein SV Werder Bremen hat sich von seinem Trainer Imos Bartram getrennt.

Das teilte der Verein am Donnerstag mit.

Vorübergehend wird Torwarttrainer Rafael Endres die Verantwortung übernehmen, nach einer langfristigen Lösung hält man noch Ausschau.

Donnerstag, 27.02.2020
 
FC NordsjaellandManagerwechsel
FC Nordsjaelland
Das Mr. NiceGuy kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei Como Calcio unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei FC Nordsjaelland zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt Mr. NiceGuy ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Donnerstag, 27.02.2020
 
UD LevanteManager-Rücktritt FC Nordsjaelland
Das kommt einem mittelschweren Manager-Erdbeben gleich... Erfolgsmanager river hat heute seinen Rücktritt bei Dänemarks Dauerabonnement-Meister FC Nordsjaelland verkündet. 

Es ist damit zu rechnen, dass der Verein nicht lange nach einem Nachfolger suchen braucht - doch wird der Nachfolger ähnlich erfolgreich sein wie river? Wir warten es gespannt ab. 
Donnerstag, 27.02.2020
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018