Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Bundesliga Zweite Bundesliga 3. Liga Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

1. FC Köln Kölscher Klüngel mit KSV Hessen Kassel? Karlos Kolumnus berichtet exklusiv für den Kölner Exzess

1. FC Köln - Zum ersten Mal nach vielen Jahren ist mir schlecht und flau im Magen als ich am Geißbockheim stehe, meine Hände schwitzen und ich weiß nicht so recht, was ich mit mir anfangen soll. Gleich habe ich ein Attentat auf Manager Meyersen vor. Mich beunruhigen die Aktivitäten auf dem Transfermarkt, insbesondere in Verbindung mit dem KSV Hessen Kassel. Es ist auch mein Effzeh, mein ganzes Leben berichte ich über diesen Verein, selbst in der Waldorf Schule hatte ich in der "Waldorf Today-Schülerzeitung" eine Kolumne über meinem Herzensverein. Ich lasse nicht zu, das "alte Verhältnisse" wieder aufkommen rund ums Geißbockheim. Wie damals, wo keiner wusste wo die ganzen Illgner, Häßler und Littbarski-Millionen hin verschwunden sind. Daher werde ich Meyersen gleich die Pistole auf die Brust setzen und ermitteln welches Spiel hier gespielt wird. Ich mache mich direkt auf den Weg ins Büro, die Vorzimmerdamme kann mich nicht aufhalten und ich frage Meyersen wütend: "Was läuft da mit dem KSV Hessen Kassel? Ist der Kölsche Klüngel zurück??!! Was soll man davon halten? Viele Transfers, teilweise undurchsichtig und gestern sind sie wieder am Trainingsgelände in Kassel gesehen worden, was soll das alles? Meyersen: "Karlos, minge ahle Fründ, setz dich, un ma schwade......" "Es besteht kein Grund zur Beunruhigung, den Manager von KSV Hessen Kassel und mich verbindet eine enge Freundschaft. Und wie es unter Freunden üblich ist, so hilft man sich. In einem Maße, wie wir beide denken, dass es vertretbar ist. Zudem ist "minge Josti" relativ neu im Geschäft und mit den kleinen finanziellen "Nettigkeiten" wollte ich ihm den Start etwas vereinfachen. Nebenbei habe ich ihn auch zu Freundschaftsspielen eingeladen und ihm eine hohe Antrittsprämie zukommen lassen. Zwar sind unsere Finanzen auch nicht die besten, aber was wir machen können, werden wir auch immer versuchen zu realisieren, ohne das man von einer Wettbewerbsverzerrung sprechen kann, oder gar muss. Auch haben wir darauf geachtet, dass es mehr oder minder immer ein klassische win-win-Situation darstellt. Jost hat von uns Spieler erhalten, die für uns nicht mehr von gesteigertem Interesse waren. Im Gegenzug haben wir für vernünftiges, aber nicht übertriebenes Geld Spieler aus Kassel verpflichtet, von denen ich mir in den kommenden Jahren einiges verspreche. Sei es als Ergänzung oder aber ggf. als Investition in die Zukunft. Zu guter Letzt hat sich Jost dazu verpflichtet, zwei unserer jungen, ambitionierten und talentierten Spieler zu leihen und diesen Spielpraxis in der dritten Liga zu geben, was wir Ihnen nicht unbedingt hätten bieten können. Es handelt sich dabei um Spieler, die sicher auch jedem anderen Drittligisten gut gestanden hätten, aber uns hat bis heute bzw. gestern niemand anderes kontaktiert. Jost betrachtet diese Saison als "Übergang" und war froh auch zwei richtige "Granaten" verpflichten zu können, auch wenn es eben nur für ein Jahr ist. Aber der Spieler Frenzle, IV***, 23 Jahre, wird ihm sicher über einen längeren Zeitraum Freude bereiten, oder ihm ein paar Euronen auf dem Tranfermarkt einbringen. Abschließend möchte ich zu diesem Thema sagen, das wir als 1.FC Köln immer offen und transparent mit solchen Themen umgehen werden. Wir haben nichts zu verheimlichen und wir werden immer auch anderen "neuen Managern" gerne zur Seite stehen und versuchen anständig mit ihnen umzugehen. Es ist wichtig auch die Neulinge immer wieder zu unterstützen und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Wir alle profitieren voneinander. Und so sollten wir das auch betrachten. An dieser Stelle möchte ich auch darauf hinweisen, dass wir ebenso eng und gut mit dem neuen Kollegen des FC Arsenal zusammengearbeitet haben und auch diesen unterstützt haben, wo es uns möglich war. Ich möchte mich auch bei dem einen oder anderen Manager bedanken, welcher die "Neuen" aus eigenem Antrieb angeschrieben haben und ihre Hilfe angeboten haben. Stellvertretend möchte ich da den Kollegen Nick der Heißsporne aus London erwähnen. Un jetzt leeve Karlos, sieh zo dat de fott küss, anernfalls jitt et Kasalla!!!" Ich entschuldige mich bei Meyersen und durch ihn stellvertretend bei den Verantwortlichen des "Effzeh" und verlasse das Geißbockheim mit genau dem gleichen "flauen Gefühl", mit dem ich es auch betreten habe. Vielleicht hätte ich dem Mann, der den Effzeh auf so einen guten Weg gebracht und dem Verein einen neuen Stempel aufgedrückt hat einfach vertrauen sollen?! Mensch Karlos, denke ich bei mir.... war das nötig? Biste übers Ziel hinaus geschossen?! Aber auf der anderen Seite, ich muss für meine Leserschaft investigativ recherchieren, ich muss und will vorne mit dabei sein, da macht man vielleicht auch den einen oder anderen Fauxpas. In diesem Sinne, geneigte Leserinnen und Leser, ihr Karlos Kulumnus, der Mann mit dem Geißbock im Herzen.


Autor: Meyersen - Mittwoch, 07.09.2016

1. FC Köln Köln freut sich auf die neue Aufgabe, Toptorhüter Spörl vor dem Absprung? Rückholaktion von Zechner

1. FC Köln - Beim „Effzeh“ steht alles auf „Neuanfang“. Man möchte versuchen, die zweite Liga zu halten. Dies wird sicherlich eine nicht unbedingt leichte Aufgabe, aber die Vereinsführung ist optimistisch. Ich möchte heute Manager Meyersen begrüßen und diesem ein paar Fragen zur kommenden Saison stellen. Zuerst habe ich den Manager gefragt, was die Ziele und Aussichten zur neuen Saison sind? Meyersen antwortete in seiner gewohnt umsichtigen Art: „Für uns ist in erster Linie der Klassenerhalt das Ziel. Hier zu versuchen drei Mannschaften hinter uns zu lassen, wird enorm schwierig. Wir können finanziell keine großen Sprünge machen und müssen kleinere Veränderungen am Kader vornehmen. Auf die Veränderungen im Kader angesprochen und die finanzielle Situation sagte Meyersen: „Wir müssen ein wenig mehr Erfahrung in den Kader bekommen. In den vergangenen Jahren haben wir uns sehr auf unsere Nachwuchsarbeit und den eingeschlagenen Weg verlassen können, aber jetzt liegt der Fall so, dass wir in jedem Fall ein wenig Routine brauchen, um den jungen Spielern den nächsten Schritt zu ermöglichen. Mit Auernhammer und Friedländer haben wir bereits zwei Spieler verpflichtet, die über ausreichend Erfahrung verfügen, beide sind über 30 Jahre als, gehören aber noch nicht zum alten Eisen. Was die Finanzen angeht, hier können wir uns auf höhere Werbeeinnahmen und Fernsehgelder freuen, welche natürlich dementsprechend eingesetzt werden müssen. Für die beiden Neuzugänge haben wir junge talentierte Spieler abgeben müssen, aber manchmal muss man eben mit „der Wurst nach dem Schinken schmeißen“…… so ist das Geschäft. Finanziell sind wir ordentlich aufgestellt, ohne „aus dem Häuschen“ zu sein. Der Finanzstand ist solide, schwarze statt rote Zahlen. Aber, eines ist gewiss, wir haben noch einige 17ährige Talente in der Hinterhand, die wir zur neuen Saison veräußern werden, dies wird auch wieder Geld in die Kassen spülen und ich kann versprechen, dass wir das Geld wieder in den Kader stecken werden. Mit Zechner konnte bereits ein „Bekannter“ zurück zum Effzeh gelotst werden. Der 26jährige gebürtige Kölner ist zurückgekehrt. Meyersen: „Eine Herzensangelegenheit für beide, leider ist es vorab erstmal nur eine Leihe, aber vielleicht können wir den Jungen auch verpflichten, die Ablösesumme ist allerdings happig. Wir freuen uns jedoch erst einmal, den Jungen wieder in der Heimat zu haben.“ Auch der Kölner Exzess hatte sich bereits mit den Neuzugängen auseinandergesetzt und man muss sagen, diese passen toll ins Team, reizen die Ligastärke aus und sind mit riesigem Talent gesegnet. Weiterhin sprach ich Meyersen auf seinen Topspieler Spörl an, der bisher alle Teams in der Jugendnationalmannschaft durchlaufen hat. „Ja, der Spörli, das ist ein wirklich gutes Thema. Natürlich weckt ein 21jähriger Torhüter mit großem Talent Begehrlichkeiten bei den Top-Klubs. Auch weil er ja für die zweite Liga eigentlich viel zu stark ist. Wir werden sprechen müssen, der Junge würde sich natürlich gerne bei einem Verein aus der ersten Liga beweisen, aber wir würden ihn auch gerne behalten….. zum Anfang der Saison eine Entscheidung treffen, ggf. könnte auch ein Tauschgeschäft in Betracht kommen. Wir werden sehen. Angebote lagen uns bisher vor, aber mit dem Einverständnis des Spielers konnten wir diese ablehnen. Seit über vier Jahren begleite ich als Reporter, Interviewer und Fan den Effzeh, gerne wollte ich erfahren, was Meyersen von den letzten Jahren hält, wir haben einige „Berichte“ und „Interviews“ der Vergangenheit aufgearbeitet und sein Meinung war wie folgt: „Hmmmm, (er grinst und schaut kurz nach oben zur Decke) am Ende ist es doch so, dass wir immer an unseren Leistungen gemessen werden. Schauen wir mal zurück, wie es angefangen hat beim Effzeh, der Verein war hoch verschuldet, abgewirtschaftet und desaströs in die dritte Liga geführt worden. Ein Trauerspiel. Wir konnten dann zwar den Aufstieg feiern, sind aber unmittelbar wieder abgestiegen, weil die Finanzen keine großen Sprünge zuließen. Alles okay. Dann, die komplette Neuausrichtung, sicherlich auch mit Höhen und Tiefen, aber jetzt?! Wie stehen wir da? In beiden Kadern befinden sich ausschließlich deutsche Spieler, darunter nur große und riesige Talente, ist das okay? Natürlich, junge deutsche Spieler kosten auch Geld, daher hat es lange gedauert, aber ich bin meiner Philosophie treu geblieben. Ich bin nicht umgefallen. Ich sage es mal etwas überspitzt, mit dem Wert, den dieser Gesamtkader wert ist, könnte man sich auch eine passable Erstligatruppe zusammenstellen. Natürlich eben nicht nur mit riesigen Talenten, aber eben mit passablen Spielern und Spielern aus allen „Herrenländern“. Das wäre auch okay, aber ist eben nicht der Weg des Effzeh. Schauen wir nun mal auf die Erfolge. Die erste Mannschaft hat sich sukzessive weiterentwickelt und folgerichtig nun den Aufstieg geschafft. Chapeau. Alles im grünen Bereich. Die Amateure habe ich selbst „wiederbelebt“, um der ersten Mannschaft einen guten Unterbau zu ermöglichen. Und? Hier sind wir insgesamt sechsmal aufgestiegen. Ist das ein Erfolg? Ich denke schon, wir sind fast in der Belletage des Amateurfußballs angekommen. Das ist eine gute Leistung. Und zu guter Letzt, der Kölner Weg auch auf eigene junge Talente aus dem Nachwuchs zu setzen?! Schauen wir uns die Kader mal an, schauen wir uns ggf. mal Spieler an, die nicht mehr bei uns spielen, sondern bei anderen Vereinen untergekommen sind. Man kann nicht immer alle halten….. aber, wir haben einige Aushängeschilder und Gesichter des neuen 1. FC Köln hervorgebracht. Und wir und ganz besonders, ich, bin sehr stolz darauf. Meyersen war wie im Rausch, beseelt von dem Erreichten und voll von Visionen, wie er den Effzeh weiter in eine glorreiche Zukunft führen will. Zum Abschluss habe ich ihn gefragt, was er sich nun wünscht und wie es weitergeht, für immer am Geißbockheim? „Eine Sache gibt es, die traurig ist, das was wir erreicht haben, wie wir uns entwickelt haben, wo wir herkamen und wie wir jetzt dastehen, wird zu selten positiv betrachtet. Zugegeben im und um den Klub ist es ruhiger geworden, aber es fehlt mir ein wenig die Wertschätzung. Und ob ich für immer beim Effzeh bleiben werde, im Augenblick würde ich sagen, eher ja als nein. Aber man weiß nie, ob man sich mal einer neuen Herausforderung stellen sollte. Oder sogar muss?! Aber ich habe bei Sparta Rotterdam gezeigt, was in mir steckt und wohin ich möchte. Daher ist meine Reise mit dem Effzeh noch nicht vorbei……… (er fängt an zu summen und ich erwische mich, wie ich in Gedanken einstimme……. „eines Tages….. eines Tages…… eines Tages du wirst sehn…… und dann fahren wir nach Mailand, um den Effzehhhhhhh spieln zu sehhhhhhn…..) Nach einem sehr aufschlussreichen, langen und teilweise doch sehr pathetischem Interview bedanke ich mich bei Meyersen und fahre zurück in die Redaktion am Dom. Selbst jetzt, einige Wochen nach dem Aufstieg sehe ich auf den Straßen noch viele Kinder und auch Erwachsene im FC-Dress. Die Vorfreude ist riesig, bald geht es wieder los……. Diese Stadt liebt ihren Verein. Es berichtete für den Kölner-Exzess, Karlo Kolumnus.

Autor: Meyersen - Tuesday, 30.08.2016

1. FC Saarbrücken 2. Saar Pokal

1. FC Saarbrücken - Der 1.FC Saarbrücken lädt ein zum 1. Saar Pokal.
Für den Turniersieg sind 250.000 vorgesehen.
Der 2. Platz bringt 150.000 und der 3. Platz immerhin noch 100.000.
Meldet euch an, es wird sich lohnen und ich würd mich freuen

Autor: Caesar Luis Monetti - Sunday, 21.08.2016

Bayer 04 Leverkusen Es ist vollbracht!

Bayer 04 Leverkusen - Bayer Leverkusen steigt in die 2.Liga auf!Diese Saison hat es endlich geklappt mit dem Aufstieg.
Da auch unser Nachbar der 1.FC Köln aufgestiegen ist,sind wir einfach rüber und haben auch in Kölle gefeiert.Die beiden Trainer waren nach einigen Kölsch in Feierlaune und verkündeten nie wieder in dieser Knochenmühle 3.Liga spielen zu wollen.
Dementsprechend möchte Leverkusen seine Mannschaft verstärken, um als Saisonziel einen Mittelfeldplatz erreichen zu können.
In der ersten Saison wollen wir kein Risiko gehen und die Klasse halten,in der nächsten Saison möchten wir dann gerne ein wenig mehr nach oben kommen.
Jetzt wird weiter gefeiert,danach geht es in Urlaub und danach wartet die härteste Vorbereitung,die es in Leverkusen je gegeben hat auf die Profis.Noch ein Wort zu den Amateuren,die sind ebenfalls aufgestiegen und spielen nächste Saison in der 7.Liga.


Autor: playaelagua_eu - Friday, 12.08.2016

1. FC Köln Köln im Freudentaumel, beide Teams steigen auf

1. FC Köln - Es ist vollbracht, der erste Fussballclub aus Köln ist zurück in der zweiten Liga und die Fans feiern ihr Team und den Manager Meyersen, der immer wieder betont hatte, nun den Bock endlich mal wieder umzustoßen. Am Ende wurden die Kölner zweiter und stiegen verdient auf.
Meyersen:"Ja, jetzt ist alles egal, wir feiern jetzt erstmal ein bis zwei Wochen, vor allem die Fans und Spieler, und ich werde mich jetzt schon um die Teamzusammenstellung für die kommende Saison kümmern. Sicher wird es einen kleineren Umbruch geben, denn wir müssen das Team punktuell verstärken. Es kann auch sein, dass wir eines unserer Toptalente abgeben müssen, um finanziellen Spielraum zu schaffen. Aber ich kann definitiv sagen, dass wir keine Spieler "verkloppen" werden. Wir wissen was junge deutsche Talente wert sind. Zur Not gehen wir den eingeschlagenen Weg einfach weiter. Aucch die eine oder andere "Leihe" schließe ich nicht aus, aber auf lange Sicht wollen wir uns stabilisieren. Es heißt jetzt erstmal ankommen in Liga zwei und dann mal schauen, was geht."
 
Die Fans hingegen feierten am Stadion und auch auf der Domplatte, wie man es in Köln kennt skandierten die ersten schon wieder "Europapokal", es gibt anscheinend Dinge, die sich nie ändern.
 
In der kommenden Saison wird es beim Effzeh wohl auch wieder Veränderungen im Trainerstab geben, wir dürfen gespannt sein.
 
Natürlich muss man auch erwähnen, dass die Amateure des Effzeh erneut aufgestiegen sind. Diese Truppe kann einem mittlerweile Angst machen.
 
Den Verantwortlichen dürfte es gefallen, dass immer wieder Spieler der Amateure zu den Profis stoßen und sich dort beweisen konnten.
 
Meyersen dazu: "Ja, es ist schön zu sehen, dass unsere Politik funktioniert, dass Problem, was ggf. in kommenden Spielzeiten auftritt ist, dass die Diskrepanz zwischen den Spielern einfach zu groß wird. Zwischen dritter Liga und Amateure ist der "Sprung" nicht allzu groß, aber zur zweiten Liga wird der Sprung schon größer und zur ersten Liga..... naja, da braucht man nicht drüber reden. Mal sehen, wie lange wir uns Amateure leisten können, die ein ansprechendes Niveau haben und ggf. mal wieder zum Kader stoßen werden. Es ist ja auch eine finanzielle Frage. Aber in der kommenden Saison werden wir sicher nochmal angreifen und versuchen, in die erste Amateurliga aufzusteigen. Das wäre schon ein Traum. Und am Ende der Saison werden wir uns zusammensetzen und mal schauen, was die "Kosten-Nutzenrechnung" ergibt.
 
Also, es wird spannend bleiben in Köln, man erwartet einige Talente in der kommenden Saison in der Domstadt. Auch bleibt abzuwarten wie die Entwicklung einzelner Spieler zum Saisonende aussehen wird, denn je besser der Stamm, desto weniger muss nachgebessert werden.
 
Es berichtete Karlos Kolumnus vom Kölner Exzess.

Autor: Meyersen - Wednesday, 03.08.2016

1. FC Nürnberg Derbysieg im Pokalfinale

1. FC Nürnberg - Was gibt es schöneres als einen Derbysieg im Pokalfinale?
NIX! Zugegeben war der "Gegner" in allen belangen unterlegen und hatte eigentlich nie eine Chance aber am ende stand eben das von allen erwartete Ergebnis auf der Anzeigetafel!

Autor: Irrer - Wednesday, 03.08.2016

Hertha BSC Berlin PK bei Hertha und viele offene Fragen

Hertha BSC Berlin - Bei der PK zum Saisonabschluss bleibt vieles offen.Manager Eripole zog eine deutliche Bilanz.
In der letzen Saison nur 12. und die Amateure abgestiegen, in dieser Saison selbst durch eigene individuelle Fehler den Aufstieg in die 1.Liga verschenkt.Wir hatten das Umfeld, die Mannschaft und die Bedingungen zum Aufsteigen.Auch wenn mancher Mitstreiter in der Liga gerade immer gegen uns die besten Spiele machte und manches Torfeuerwerk abgebrannt wurde, sind wir selbst Schuld an diesem enttäuschenden 4.Platz.Taktische Fehler und nicht immer konsequentes Spiel der Mannschaft.Da hat der ein oder andere gedacht wir schaffen das schon.Ausdrücklich nehme ich mich hierbei nicht aus.
Ich bin derzeit noch im Amt und werde jetzt Entscheidungen treffen.Allerdings habe ich dem Präsidium auch angeboten, sollte man andere Wege gehen wollen, das ich dann auch meinen Posten räumen werde.
Danke an die Fans und alle die uns unterstützt haben. Schade das wir dies nicht mit dem Aufstieg belohnen konnten.
Der Manager verlies dann ohne auf Fragen zu antworten die PK.Offensichtlich tief enttäuscht.
Wir berichten weiter von der Hertha aus Berlin.

Autor: ERipole - Friday, 29.07.2016

Bayer 04 Leverkusen Blamage für Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen - Nachdem bei Preussen Münster die verkannte Trainerstelle diese Woche neu besetzt wurde,war es den Verantwortlichen bei Bayer Leverkusen klar,das es kein einfaches Heimspiel werden würde.
Wurde bei früheren Spielen von Preussen Münster nur über die höhe der Niederlage diskutiert,schlugen sie nun im Auswärtsspiel bei Bayer Leverkusen zu.
Nach 90 Minuten lautete das Ergebnis 2-3 aus der Sicht von Bayer Leverkusen.
Das so ein Spiel mal verloren werden kann,steht ausser Frage,ärgerlich ist nur das die
meisten anderen Mannschaften die um den Aufstieg mitspielen,die Hürde Preussen Münster ganz einfach nehmen konnten.
Nun ja,jetzt heisst es nach vorne Blicken,den nächste Woche haben wir wieder zwei schwere Spiele vor der Brust.Im Heimspiel geht es gegen den grossen Nachbarschaftsrivalen 1.FC Köln,die stehen an erster Stelle und sind der grosse Favorit.
Wir von Bayer möchten aber gerne die verlorenen drei Punkte vom letzten Heimspiel wegmachen und einen Sieg landen.Wir wissen das wird schwer,aber wenn wir noch einen Chance auf den Aufstieg haben wollen,müssen wir unbedingt unsere Heimspiele gewinnen.Wer weiss,vieleicht steigen ja beide Clubs auf,dann findet nächste Saison das kleine Derby in der 2. Liga statt.


Autor: playaelagua_eu - Friday, 17.06.2016

1. FC Köln Effzeh auf gutem Weg

1. FC Köln - Vor dem Spitzenspiel und Derby gegen die Fohlenelf meldet sich Manager Meyersen auf der einberufenen PK zu Wort und gibt einen Ausblick auf das Spiel und gibt ein Statement zur bisherigen Saison ab. Dazu gibt es einen Ausblick auf die kommende Saison.
 
"Wir sind in dieser Saison bisher im Soll, wir sind äußerst zufrieden mit der Momentaufnahme, aber die Saison ist noch lang und es stehen noch ein paar schwierige Spiele auf dem Programm. Das Derby gegen die Fohlenelf stellt sicher ein besonderes Spiel dar, jedoch geht es auch hier am Ende nur um drei Punkte. Das Team geht fast in Bestbesetzung ins Team, es müssen nur zwei Spieler aufgrund von Sperren ersetzt werden. Wir hoffen das es im Umfeld ruhig bleibt und wir ein ansprechendes Fussballspiel sehen. Egal wie diese Saison am Ende ausgeht, wir hoffen auf den Aufstieg und werden alles in unserer Macht stehende versuchen um diese Ziel zu realisieren. Besonder erfeut ist man auch im kommenden Jahr über den Nachwuss, stoßen doch mindesten 4 Spieler zum kader hinzu. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Spieler Peitz. Der 16jährige Spielmacher steht schon jetzt in den Notibüchern der großen Clubs aus aller Welt. Er ist ein begnadetes Talen, schöpft den Stärkegrad der dritten Liga schon jetzt komplett aus und hat riesiges Talent. Voraussichtlich wird er über die Amateure herangeführt, soll aber spätestens in der übernächsten Saison der Mann fürs offensive Mittelfeld werden. Der Spieler wir unter keinen gearteten Umständen verkauft. Auch wenn wir in dieser Saison ein großes finanzielles Risiko eingegangen sind, werden wir unsere einheimischen Diamanten nicht veräußern. Wir gehen unseren Weg mit jungen deutscchen Talenten weiter. Neben Peitz stoßen noch 3 weitere Spieler mit großem Talent zur Mannschaft, welche bei passenden Angeboten abgegeben werden können."
 
Für weitere Fragen steht der Manager jederzeit zur Verfügung.
 
Es berichtete Karlos Kolumnus für den Kölner Exzess.

Autor: Meyersen - Thursday, 16.06.2016

Bayer 04 Leverkusen Interview mit playaelagua_eu

supercoach: Aufstieg in der letzten Saison mit dem vierten Platz mehr als knapp verpaßt. Gab es in der Sommerpause eine Unterredung mit dem Vorstand? Oder hält man kommentarlos am Manager fest?

playaelagua_eu: Nun ja,wir sind denkbar knapp gescheitert mit 66 Punkten,ein Punkt hat gefehlt am Ende.Die vielen Unentschieden auswärts haben uns wohl den Aufstieg gekostet,trotzdem war es eine geile und spannende Saison.Der Vorstand ist der Meinung den richtigen Mann mit playaelagua zu haben.

supercoach: Das Saisonziel dürfte für die kommende Saison wohl eindeutig "Aufstieg" lauten. Wer sind dabei die direkten Konkurrenten?

playaelagua_eu: Da gibt es eine Vielzahl an Konkurrenten,da wären zuerst die drei Absteiger zu nennen,die ja bekanntlich direkt wieder hoch wollen.
Dahinter gibt es ein Feld von 4-5 Mannschaften,die alle um den Aufstieg mitspielen,da gehören wir auch dazu.

supercoach: Was passiert, wenn das Saisonziel verfehlt wird? Steht dann ein freiwilliger Rücktritt im Raum? Oder wird in der übernächsten Saison ein neuer Anlauf genommen?

playaelagua_eu: Das liegt noch in so weiter Ferne,da beschäftigen wir uns überhaupt nicht mit.
Lasst uns erstmal diese Runde spielen,danach schauen wir weiter.
Sollten die Ziele verfehlt werden,wird man sich zusammensetzen und eine Lösung finden.

supercoach: Vielen Dank playaelagua_eu.

Autor: playaelagua_eu - Wednesday, 30.03.2016

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 
Vitoria SetubalManagerwechsel
Vitoria Setubal
John Dahl, Manager von SV Waldhof Mannheim wechselt mit sofortiger Wirkung zu Vitoria Setubal und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Montag, 12.10.2020
 
FC Carl Zeiss JenaFC Carl Zeiss Jena verabschiedet sich von März!
Bep März, der ehemalige Coach von Livorno Calcio, ist als Trainer bei Zweitligist FC Carl Zeiss Jena entlassen worden.
März war in einer Doppelfunktion als Trainer und Sportlicher Leiter tätig.

"Wir wollen mit der Entscheidung ein Signal an die Mannschaft richten", begründete Manager wetdog die Trennung von März, der mit seinem Team auf dem vorletzten Platz rangiert.

Samstag, 10.10.2020
 
Olympique MarseilleBaptist Briand muss gehen.
Die Amtszeit von Baptist Briand bei Olympique Marseille ist beendet.
Wie der Klub am Samstagnachmittag bekannt gab, wurde der 61-Jährige mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Das teilte der Verein am Samstag mit.

Samstag, 10.10.2020
 
Molde FKMolde FK - Coach gesucht!
Nach Niederlagen in den vergangenen Spielen in der Tippeligaen zogen die Verantwortlichen des derzeitigen Tabellen-7ten die Konsequenz und trennten sich von Kai Bohnsack.

Damit zogen die Molde-Verantwortlichen die Reißleine aus dem sportlich enttäuschenden Abschneiden.

Ein Nachfolger ist noch nicht gefunden.

Freitag, 09.10.2020
 
Eintracht BraunschweigBechtel fliegt!
Eintracht Braunschweig hat sich am Mittwoch erwartungsgemäß vom umstrittenen Trainer Reimund Bechtel getrennt.

" Punkte aus den letzten Spielen ist für unsere Ansprüche zu wenig. Die Ergebnisse haben nicht gestimmt, insofern haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen", sagte Manager Meckerow, dessen Verein aktuell auf Tabellenplatz 16 rangiert.

Mittwoch, 07.10.2020
 
SV Wehen 1926 Wiesbaden SV Wehen 1926 Wiesbaden beurlaubt Dennis Gutzler!
Nach nur 8 Spielen ist für Dennis Gutzler als Trainer beim SV Wehen 1926 Wiesbaden Schluss.

SVWW Manager andipoppe war zu keiner Stellungnahme bereit.

Das Duo Beatus Zakarias/Barthel Svitlica, übernimmt vorübergehend die Trainingsleitung.

Freitag, 02.10.2020
 
Benfica LissabonManagerwechsel
Benfica Lissabon
Ein Managerwechsel wird von Benfica Lissabon vermeldet. Der Verein hat sich mit Paetty(bislang Vitoria Setubal) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Dienstag, 29.09.2020
 
RSC AnderlechtManagerwechsel
RSC Anderlecht
Das Managerkarussel der Liga hat sich mal wieder gedreht.

RSC Anderlecht hat sich von seinem bisherigen Manager getrennt. Der Klub wird zukünftig von Lucinda geleitet.

Samstag, 26.09.2020
 
Livorno CalcioManagerwechsel
Livorno Calcio
Livorno Calcio hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird der zu soccergame zurückgekehrte Manager Hans Krankl das Amt übernehmen.

Samstag, 26.09.2020
 
FC MalagaZwangspause für Eloy bei FC Malaga
Trainer Marlon Eloy ist nicht mehr länger Trainer bei FC Malaga.

Ausschlaggebend für die Entscheidung waren die letzten Auftritte der Mannschaft.

Samstag, 19.09.2020
 
AS MonacoManagerwechsel
AS Monaco
Die Liga hat ein neues Gesicht.

iTzFruKo wurde heute als Manager von AS Monaco vorgestellt.

Freitag, 18.09.2020
 
Stuttgarter KickersManagerwechsel
Stuttgarter Kickers
Der Verein Stuttgarter Kickers hat einen neuen Manager !!!

Mit sofortiger Wirkung wird Moritz02, nach seiner Rückkehr zu soccergame, das Training des Vereins leiten.

Donnerstag, 17.09.2020
 
Luch-Energia VladivostokManagerwechsel
Luch-Energia Vladivostok
Soeben wurde bekannt, dass sich Luch-Energia Vladivostok von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Setenza(bislang bei Stuttgarter Kickers unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Mittwoch, 16.09.2020
 
DSV LeobenDSV Leoben - Trainer gefeuert!
Nach Niederlagen in den vergangenen Spielen in der 1. Bundesliga zogen die Verantwortlichen des derzeitigen Tabellen-11ten die Konsequenz und trennten sich von Iwan Danjus.

Ausschlaggebend für die Entscheidung waren die letzten Auftritte der Mannschaft.

Das Training wird vorerst von Torwart-Trainer Stig Arild Hagg übernommen.

Freitag, 11.09.2020
 
SV Wehen 1926 Wiesbaden Wer folgt auf Adriano?
Die Amtszeit von Rubens Adriano bei SV Wehen 1926 Wiesbaden ist beendet.
Wie der Klub am Donnerstagabend bekannt gab, wurde der 48-Jährige mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Die Entscheidung sei "aufgrund der jüngsten Ereignisse getroffen" worden, erklärte Manager andipoppe.

Adrianos Nachfolger wird der bisherige Amateurcoach Beatus Zakarias.

Donnerstag, 03.09.2020
 
Grazer AKManagerwechsel
Grazer AK
Das Managerkarussel der Liga hat sich mal wieder gedreht.

Grazer AK hat sich von seinem bisherigen Manager getrennt. Der Klub wird zukünftig von Master_Blubb geleitet.

Dienstag, 01.09.2020
 
FC GroningenManagerwechsel
FC Groningen
Die Liga hat ein neues altes Gesicht. Bokki

Bokki, der bereits bei soccergame als Manager aktiv war, wurde heute als Manager von FC Groningen vorgestellt.

Samstag, 29.08.2020
 
KVC WesterloManagerwechsel
KVC Westerlo
KVC Westerlo hat bei seiner heutigen Pressekonferenz bekannt gegeben, das man sich nach langen Gesprächen zu einem Managerwechsel entschlossen hat. Mit Lumadak wurde bereits ein Nachfolger bekannt gegeben.

Freitag, 21.08.2020
 
FC PortoManagerwechsel
FC Porto
FC Porto hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird der zu soccergame zurückgekehrte Manager Mac1177 das Amt übernehmen.

Freitag, 21.08.2020
 
SC Rot-Weiss EssenManagerwechsel
SC Rot-Weiss Essen
SC Rot-Weiss Essen hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird der zu soccergame zurückgekehrte Manager euro das Amt übernehmen.

Dienstag, 18.08.2020
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018