Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Eredivisie Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

BVO Emmen Ziel: Vereinsinternes Pokalfinale

BVO Emmen - Da sämtliche für den internationalen Wettbewerb qualifizierten Teams einmal mehr nichts für das Ansehen des KNVB tun und gnadenlos ihre Spiele abschenken, während Emmen trotz einer starken Gruppe die Kohlen aus dem Feuer zu holen und die Pantoffeln auf die nächste Treppenstufe zu setzen versucht, dürfte für den BVO in der Liga nicht viel zu holen sein. Dazu kommt der schlechte Saisonstart, der bereits vier Niederlagen und einen deftigen 11-Punkte-Rückstand auf die Tabellenspitze eingebracht hat, so dass in der Ehrendivisie Platz 3 angestrebt wird und nicht mehr. Nicht zur Freude des Präsidiums, dass andere Vorgaben gemacht hatte zu Saisonbeginn.
 
Die Amateure des BVO sind im Amateurpokal trotz glänzender Vorstellung in Portugal bei Estrela Amadora gescheitert. Damit ist man im nationalen Pokal schon jetzt eine Runde weiter als gegen die internationalen Vertreter im zweitklassigen Amateur-Cup. Nun steht mit Heracles Almelo ein Gegner an, der grundsätzlich schlagbar scheint, aber natürlich eine große Nummer mit einem (jedenfalls ehemals) großen Namen ist. Doch die Zeiten eines neisp sind vorbei. Almelo dümpelt im Mittelfeld der Tabelle herum, und die Amateure sind heiß und erwarten ggf. sogar Unterstützung von den Profis, die allerdings direkt im Anschluss gegen Ajax ihrerseits eine nicht zu unterschätzende Aufgabe im KNVB-Pokalviertelfinale zu bewältigen haben.
 
Erstmal stehen morgen aber die richtungsweisenden Partien gegen Rom und Aarau auf dem Programm, aus denen Emmen mindestens vier Punkte braucht, um eine gute Ausgangsposition für das Erreichen des Viertelfinals im Pokalsieger-Cup herauszuarbeiten. Viel Erfolg!


Autor: Aris Selmet - Montag, 14.11.2011

BVO Emmen Tauschvertrag mit St. Germain unterzeichnet

BVO Emmen - Aris Selmet (Emmen) und Scholli (St. Germain) einigten sich auf einen fliegenden Holländer-Tausch. Während der im Unterhalt doch sehr teure OM Wijnsteekers von der Gehaltsliste des BVO gen Paris verschwindet, sicherte sich der holländische Doppel-Vize im Gegenzug die Dienste  von Arnold Jan Schneiders, der im rechten Mittelfeld als kurzfristiger Backup für Butina dienen soll, da Nachwuchshoffnung Peraeer mit einem Vertrag ausgestattet wurde, der es erlaubt (und verlangt), ihn bei einer Beschränkung auf die für die Vermeidung einer Abwertung erforderlichen Mindesteinsätze in der Hinterhand zu halten (nur 500k Festgehalt sind vereinbart, dafür höhere Einsatzprämien).
"Es ist weniger, dass ich Schneiders wollte, mehr ging es darum, Wijnsteekers loszuwerden. Zusammen mit der Ablöse bringt der Deal uns über die gesamte Saison mehr als 5 Mio. Euro in die Kasse bzw. ein entsprechend kleineres Loch in der Kasse. Ich bin daher hoch zufrieden und musste nicht lange überlegen, nachdem die Zusage von Scholli mich erreicht hatte," zeigte sich Emmens Manager Aris Selmet nicht nur ob des 36-30 Siegs bei dem im Rahmen des zur Feier des Vertragsschlusses veranstalteten Frikandel-Wettessens gegen Scholli sehr zufrieden. Er verabschiedete sich sodann mit den Worten: "Entschuldigung, aber mir ist schlecht!"

Autor: Aris Selmet - Wednesday, 14.09.2011

BVO Emmen Weitere Umstrukturierungen stehen an

BVO Emmen - Der Ex-Meister und künftige Serien-Mindestens-Dritter der Niederlande, der BVO Emmen, hat angesichts der angekündigten Regeländerungen seine Planungen nicht umgestellt, aber forciert. "Die Teilnahme am Pokalsieger-Wettbewerb - wenn ich mich nicht verrechnet habe - kommt uns gelegen, denn da ist es am leichtesten, mit mittlerem Einsatz weit zu kommen," erläuterte Aris Selmet die Zielsetzung für 2011/3. Geplant scheint, die Umstrukturierung des Kaders weiter voranzutreiben. Allerdings machen die Gegebenheiten auf dem Transfermarkt - verstärkt durch die neue Kaderobergrenze - gewissenmaßen einen kleinen Strich durch die Rechnung. "So ist es noch schwerer, Abnehmer für unsere nicht mehr gern gelittenen Akteure zu finden," ist Selmet wenig zufrieden damit, dass beispielweise im Tausch gegen Wijnstekers, Balagic oder Rooba mit Saisonwechsel offenbar nur noch ein einziger Spieler angeboten bzw. vertradet werden kann, weil Emmen die Kader-Maximalgröße locker überschreitet. Das gilt nach dem letzten Tausch mit Manchester City, Seo gegen den Briten Benning und den Tschechen Arzu, umso mehr. Selbst sechs Ausleihungen (wunschgemäß wären das bei einem anderweitigen Loswerden von Wijnstekers - gerne zum Minimalpreis - LV Amunike, LV Grubac, RV Amoruso, RM Kromheer, RM Gerritzen, STU Schöngen) wäre der Kader noch auf 51 Spieler "aufgebläht". Ist das wirklich ein Problem, wo doch allwöchentlich 44 Akteure gebraucht werden? 

Autor: Aris Selmet - Wednesday, 07.09.2011

Vitesse Arnheim Arnheimer Newsflash

Vitesse Arnheim - nimmt Stürmer Gianfranco Corbotta und Mittelfeldspieler Ronny Stuckmann unter Vertrag +++ 26 765 Zuschauer besuchten durchschnittlich die Arnheimer Heimspiele - damit sank der Besucherschnitt um rund 1 000 Zuschauer pro Spiel +++ trotz Zuschauerschwund konnte eine deutliche Umsatzsteigerung um voraussichtlich 78% auf 132 000 000 erzielt werden - dementgegen stehen Ausgaben in Höhe von rund 112 000 000 +++ Vertrag von Publikumsliebling Benedictus Metodiev wird nicht verlängert - Metodiev darf den Verein ablösefrei verlassen - Bene, wie er liebevoll von den Fans gerufen wird, schließt aber auch ein vorzeitiges Karriereende nicht aus +++ Gary Simoes soll den Verein ebenfalls  verlassen - für eine festgeschriebene Fixablösesumme von 9 Millionen wäre Vitesse bereit Simoes gehen zu lassen +++  

Autor: Jörg Schneider - Monday, 29.08.2011

BVO Emmen Ärgerlich

BVO Emmen - Glückwunsch nach Rotterdam.
Sehr unglücklich verlor Emmen das Spitzenspiel am vorletzten Spieltag mit 3-3. "Das ist kein Unentschieden, das ist eine Niederlage," sah dies auch Emmens Manager Selmet so. Nicht nur der Titel ging durch das dritte Tor Spartas in der 75.Minute flöten, sondern es kostet den Club auch knapp 2 Mio. Euro und möglicherweise eine langfristige Aufwertung seines Trainers Saternus. Dabei war Emmen als leichter Favorit ins Spiel gegangen, vor allem, weil das Team deutlich fitter wirkte als der Gegner. Dass es dann nach einer frühen 3-1 Führung nicht reichte, sondern Sparta am Schluss aufdrehte, war doppelt ärgerlich.
Ein kleiner Trost für den BVO ist, dass auch der erneute Vize-Nicht-Titel des Clubs und zugleich die erste Vize-Meisterschaft für Saternus ausreichte, um diesen in Ansehen und Ausbildungsstand nach oben zu hieven. 
Mal sehen, was kommende Saison in Holland abgeht. Emmen plant, das Team zu verjüngen, tut sich aber schwer, für die alternden Stars Abnehmer zu finden. Angeblich sollen neben den Neuzugängen dieser Saison, Rooba, Balagic und Wijnstekers, auch die lange etablierten Spieler Deflandre, Prokoph und Escalona Verano den Verein unter Marktwert verlassen dürfen. Angebote gehen aber bisher nur für niederländische Youngster ein, die Selmet und Saternus gerne halten würden. Ggf. sorgt aber der Markt dafür, dass auch Spieler wie Cruyff oder Hasloop den Club verlassen werden, denn das aktuell ausgerechnete Gehalt für die kommende Saison bewegt sich im Bereich um 75 Mio. - das kann Emmen selbst mit dem weiter ausgebauten Stadion über Zuschauereinnahmen nicht stemmen, und von den Sponsoren sind keine erheblichen Mehreinnahmen zu erwarten, sondern das Potential erscheint da weitgehend ausgereizt.
Auch wenn noch Ungewissheiten bestehen, treibt Emmen die Planung für die kommende Saison voran. Mit Rogier Peeraer wurde die erste Neuverpflichtung bekannt gegeben. Der 23jährige Mittelfeldspieler, der in Emmens Nachbarort Hoogeveen aufwuchs, wurde für eine Festablöse von 5 Mio. Euro von Leicester City verpflichtet und freut sich auf die Rückkehr in die Heimat: "Ich denke, dass ich mit Emmen einiges reißen kann und freue ich darauf, von Pierpaolo Butina zu lernen," gab er sich allerdings zugleich bescheiden.

Autor: Aris Selmet - Friday, 12.08.2011

BVO Emmen Erneut Endspiel gegen Sparta

BVO Emmen - Emmen gewinnt und gewinnt und gewinnt - aber Sparta Rotterdam, das die deutlich bessere Tordifferenz aufweist, ebenso. Somit steht vor dem vorletzten Spieltag Sparta noch vor dem amtierenden Meister aus Emmen. Jetzt kommt es zum Showdown.
 
Der BVO reist nach Rotterdam, um dort Revanche zu nehmen für die Niederlage im Pokalfinale nach Elfmeterschießen. Dabei stehen die Chancen nicht schlecht, Emmen scheint sogar leicht favorisiert, da man sich trotz des Europapokalerfolgs (Einzug ins Halbfinale) genau ein Korn mehr aufgehoben hat als der Gegner. Experten rechnen mit einem torreichen Spiel: "Es dürften mindestens fünf Treffer fallen, wir hoffen, dass wir am Ende ein oder zweimal mehr eingenetzt haben als Sparta," erwartet auch Coach Selmet einen heißen und für die Zuschauer hochinteressanten Tanz.
 
Emmen kann in diesem Spitzenspiel auf fast alle bewährten Kräfte zurückgreifen., nur Kapitän Deflandre fehlt infolge einer im Training erlittenen Verletzung. "Aaro de Schrijver war sowieso ganz nah dran, vielleicht hätte er auch gespielt, wenn Frederique fit gewesen wäre. So ist die Entscheidung nun einfach," erläutert Neu-Coach Joeri Saternus, dessen Vertrag vor einigen Tagen für die kommende Saison verlängert wurde. Saternus und Teammanager Selmet überlegen offenbar noch, ob links hinten der wieder genesene Escalona Verano oder Ingenbold zum Einsatz kommen wird, der Rest der Aufstellung steht. Insbesondere werden mit Seo und Balagic nach längerer Zeit einmal wieder beide Spitzenstürmer gemeinsam auf dem Platz stehen.
 
Als großes Plus seines Teams sieht Selmet die bessere Fitness an. Dagegen zu rechnen ist der Heimvorteil von Sparta sowie das etwas bessere Leistungsvermögen deren Trainers. Den entscheidenden Ausschlag könnte aber das oben erwähnte Korn in Form des besseren Torkontos geben. Unser Tip: 4-2 für Emmen!

Autor: Aris Selmet - Saturday, 06.08.2011

BVO Emmen Sensation perfekt

BVO Emmen - Die guten Wünsche aus Mailand haben Wunder gewirkt. Ohne sich um die Gefahr, durch den internationalen Einsatz den Ligatitel abschreiben zu müssen, zu kümmern, haben die Mannen von Aris Selmet im Meistercup gegen den scheinbar übermächtigen Gegner FC Djurgarden nach zwei hart umkämpften Spielen insgesamt mit 7:6 die Oberhand behalten.
 
Dieser Erfolg kostet natürlich Kraft, zumal jetzt das Halbfinale (Sollte nicht heute Auslosung sein?) wartet und die potentiellen Gegner alle keine Pappenstiele oder Schnarchnasen sind. Außerdem ist Emmen durch Sperren von Leistungsträgern geschwächt. Aber warten wir ab, wer denn das etwaige Opfer sein wird.
 
Oder muss Sparta Rotterdam doch noch Gegenwehr des Meisters fürchten? Für den BVO spricht sicherlich der Spielplan, denn von den letzten acht Spielen finden fünf im  Geenverkaasde Strijdperk statt, während man nur dreimal auswärts antreten muss. Dabei allerdings ist der Auftritt beim unmittelbaren Konkurrenten aus der Hafenstadt ebenso wie die Partie bei Vitesse Arnheim, neuerdings eine Art Auffanglager für ausgediente BVO-Recken. Nachdem Grunenberg und Harris im Tauschn gegen "Edeljoker" Rooba nach Sparta gewechselt waren, wurde nunmehr auch Youngster de Winter abgegeben. Der 17jährige Libero wurde im Kader allerdings umgehend durch den gleichaltrigen Niederländer Luuk Vanderbroeck ersetzt. Die großen Hoffnungen setzt Aris Selmet aber eher auf das "Riesentalent" Viktor Sashcheko, den man auch als 4-Sterne-Hoffnungsträger bezeichnen könnte.
 
Egal, wer als Gegner kommt. Der Pokalsieg wurde im Elfmeterschießen verspielt. Aber das Ziel, zwei Titel zu holen, kann noch immer erreicht werden...

Autor: Aris Selmet - Thursday, 21.07.2011

BVO Emmen Der Tag vor Titel1? Oder zerplatzt die nächste Seifenblase?

BVO Emmen - Am morgigen Dienstag stehen sich im holländischen Pokalfinale, dem Endspiel im Kaaskop-Kleuterschool-Tuinfluter-Bekertoernooi um den von Maggi Meisterklasse gestiften Sauce-Hollandaise-Beker Sparta Rotterdam und der BVO Emmen gegenüber. Die beiden Teams liegen auch in der Ehrendivisie auf den beiden vordersten Plätzen. Während aber Sparta im Europapokal sang- und klanglos, und vor allem kampf- und torlos ausschied und die holländische Armada damit in keinster noch so lütten Weise unterstützte im Kampf um internationales Renommee und Europapokalplätze, steht Emmen auch im Meistercup in der K.O.-Runde. Dass man dort im Rahmen der Auslosung "Glück" hatte und die Schweden von Djurgardens als Gegner vorgesetzt bekommt, führt dazu, dass Aris Selmet die Kräfte seiner Mannen und Mäuse zu bündeln beabsichtigt, um im neutralen Rotterdamer Stadion den Beker zu erobern.
Zwei Titel sind besser als keiner. Europa - wir gehen, aber Kaaskop-Kleuterschool-Tuinfluter-Bekertoernooi, wir kommen und kämpfen und werden siegen. Wie schon damals bei den Thermopylen - oder waren das die Toskana Therme in Bad Orb?

Autor: Aris Selmet - Monday, 11.07.2011

FC Groningen die Auferstehung Groningens!

FC Groningen -

Als neuer Manager von Groningen wurde ich hier herzlich empfangen. Ich möchte mich bei den Fans und beim Vorstand für ihre Willkommens Veranstaltung im Groninger Stadion bedanken.
Ich möchte mich kurz fassen. Groningen wird auferstehen wie Phönix aus der Asche. Große Töne spucken ist aber nicht meine Art. Ich werde Taten sprechen lassen.
Für die Auferstung benötigt die Mannschaft aber eine grundlegende Änderung. Viele werden uns verlassen, viele werden aber auch dazustoßen. Auf Jugendarbeit setzt man hier viel, aber ich will auch erfahrene Spieler, die mir sofort Erfolg bringen. Alle Vereinsbosse können mir ihre Transferangebote zuschicken. Ich wäge pro und contra ab und entscheide mich. 
Mit freundlichen Grüßen

Autor: franzi31 - Tuesday, 05.07.2011

BVO Emmen Bamm

BVO Emmen - Zwei Heimspiele im Meistercup, zweimal ordentliche Zuschauerzahlen, zwei deutliche Siege. BVO-Fans, was wollt Ihr mehr?
Klar, das Stadion hätte ruhig ausverkauft sein können, aber dennoch spülten die Zuschauereinnahmen abzüglich Stadionkosten einen Betrag von 2.030.650 Euro in die Vereinskasse. Dazu kommen die Prämien des Sponsors in Höhe großzügiger 700.000 Euro. Der Kassenwart freut sich, zumal auf die Auslobung von Sonderprämien zugunsten des Pokalhalbfinals im nationalen Cup verzichtet wurde.
Noch viel wichtiger aber ist der sportliche Erfolg. Dadurch dass der unmittelbare Konkurrent Estrela Amadora aus Portugal gleich mit sage und schreibe 4-0 wieder auf die Heimreise geschickt wurde, sieht es für Emmen sehr gut aus. Die Chancen, das Viertelfinale zu erreichen, sind groß. Einen Sieg beim bisher punkt- und torlosen Schlusslicht Bröndby vorausgesetzt würde bereits ein Unentschieden zum Abschluss in Amadora genügen. Alternativ könnte schon vorher mit einem Sieg gegen Noch-Tabellenführer Brescia alles klar gemacht werden. Haut rein, Jungs - am besten ins Tor!   

Autor: Aris Selmet - Wednesday, 22.06.2011

Seite: 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 
Istanbul Basaksehir FKManagerwechsel
Istanbul Basaksehir FK
Das Managerkarussel der Liga hat sich mal wieder gedreht.

Istanbul Basaksehir FK hat sich von seinem bisherigen Manager getrennt. Der Klub wird zukünftig von ByFjord geleitet.

Montag, 13.01.2020
 
FC Genua 1893Kreutel bei FC Genua 1893 entmachtet.
Der frühere Bundesligaprofi Adelhelm Kreutel hat seinen Job bei seinem Klub FC Genua 1893 verloren.

Die Entscheidung wurde im Laufe des Tages vom Aufsichtsrat getroffen und Kreutel in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt.

Einer der Hauptsponsoren soll sein weiteres finanzielles Engagement an eine Entlassung von Kreutel geknüpft haben.

Montag, 13.01.2020
 
FC PortoManagerwechsel
FC Porto
Die Vereinsführung von FC Porto hat heute bekannt gegeben, das man sich auf Grund der zunehmenden Negativereignisse von seinem bisherigen Manager getrennt und Klose als Nachfolger verpflichten konnte. Für Klose ist es nach einer kurzen Erholungsphase die Möglichkeit zu zeigen, was er bereits als Manager bei soccergame gelernt hat.

Samstag, 11.01.2020
 
Sampdoria GenuaPier Paolo Tenorio muss gehen.
Sampdoria Genua und Trainer Pier Paolo Tenorio gehen ab sofort getrennte Wege.

Tenorio selbst gab das Aus nach einem zweistündigen Gespräch mit Manager xavi bekannt.Favorit auf die Nachfolge scheint Pier Paolo Tenorio zu sein.

Freitag, 10.01.2020
 
IF ElfsborgIF Elfsborg verabschiedet sich von Pusch!
Am Dienstagmorgen musste Manager Goalgetter86 eine Entscheidung fällen, die er eigentlich bedauert.

Der Verein trennte sich nach nur einem Jahr gemeinsamer Arbeit von seinem Headcoach Josef Pusch.

Elfsborg Manager Goalgetter86 war zu keiner Stellungnahme bereit.

Als heißester Kandidat auf den vakanten Posten wird Jon Thor Gunnlaugsson gehandelt, der zuletzt bei IF Elfsborg (Ama) entlassen worden war.

Dienstag, 07.01.2020
 
Hertha BSC BerlinHertha BSC Berlin - Trainer gefeuert!
Adelram Nenning ist nicht mehr Trainer des Teams vom Hertha BSC Berlin.

Wie die Klubführung am Sonntag mitteilte, soll die Neuausrichtung im sportlichen Bereich "in neue Hände" gelegt werden.

Das Duo Ambjörn SteenNielsen/Norbert Streiter, übernimmt vorübergehend die Trainingsleitung.

Sonntag, 05.01.2020
 
UD LevanteManagerwechsel
FC St. Mirren
Wieder mal ein neuer Manager. 

Carter ist neu an Bord und beginnt seine - hoffentlich lange und erfolgreiche - Karriere in Schottland, beim FC St. Mirren. 

Wir wünschen ihm viel Geschick und Freude an dieser Aufgabe. 
Sonntag, 05.01.2020
 
Kuban KrasnodarManagerwechsel
Kuban Krasnodar
Soeben wurde bekannt, dass sich Kuban Krasnodar von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Baffon(bislang bei Fenerbahce Istanbul unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Freitag, 03.01.2020
 
SV Zulte-WaregemManagerwechsel
SV Zulte-Waregem
Ein Managerwechsel wird von SV Zulte-Waregem vermeldet. Der Verein hat sich mit Basadoni(bislang Kuban Krasnodar) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Freitag, 03.01.2020
 
Young Boys BernManagerwechsel
Young Boys Bern
Das Sinkie kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei RBC Roosendaal unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei Young Boys Bern zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt Sinkie ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Donnerstag, 02.01.2020
 
UD LevanteManagerwechsel
Halmstads BK
Nun also doch - Borussia Neunkirchen hat sich von seinem bisherhigen Manager getrennt. Mit sofortiger Wirkung wird Rama das Manageramt übernehmen.

 

Nach wenigen Stunden im Amt entschied sich Rama allerdings angesichts der katastrophale Lage dazu, sein Amt umgehend niederzulegen. Er kam anstelle dessen bei Halmstads BK in Schweden unter. Wir wünschen ihm dort gutes Gelingen.
Mittwoch, 01.01.2020
 
Paris Saint-GermainManagerwechsel
Paris Saint-Germain
Neue Besen kehren gut - Zumindest scheint das die Hoffnung bei Paris Saint-Germain zu sein.

Mit sofortiger Wirkung wird Leonardo das Manageramt übernehmen.

Sonntag, 29.12.2019
 
FC PortsmouthManagerwechsel
FC Portsmouth zur neuen Saison
Kelevra85, Manager von Olympiakos Piräus wechselt mit Wirkung zur neuen Saison zu FC Portsmouth und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte. Bis Saisonende bleibt Kelevra85 noch bei seinem aktuellen Verein Olympiakos Piräus (Sonderregelung wegen Schließung Griechenland).
Sonntag, 29.12.2019
 
Helsingborgs IFHelsingborgs IF trennt sich von Ashlyn Kennedy
Ashlyn Kennedy ist nicht mehr Trainer des Teams vom Helsingborgs IF.

" Punkte aus den letzten Spielen ist für unsere Ansprüche zu wenig. Die Ergebnisse haben nicht gestimmt, insofern haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen", sagte Manager Stehgeiger, dessen Verein aktuell auf Tabellenplatz 7 rangiert.

Samstag, 28.12.2019
 
Karlsruher SCKarlsruher SC trennt sich von Ambjörn Leonhardsen
Ambjörn Leonhardsen ist nicht mehr Trainer des Teams vom Karlsruher SC. Das gab der Verein nach einer Sondersitzung bekannt.
Freitag, 27.12.2019
 
SSC NeapelAuer wirft das Handtuch!
SSC Neapel hat die Konsequenzen aus der prekären sportlichen Situation in der 1. Liga gezogen und mit sofortiger Wirkung Trainer Alfred Auer, dessen Vertrag noch bis Saisonende läuft, entlassen.

"Durch die zuletzt schwache Ausbeute mit nur Punkten aus Spielen hat sich das Präsidium zum Handeln gezwungen gesehen und Auer daher von seinen Aufgaben entbunden", hieß es in einer offiziellen Mitteilung.

Dienstag, 24.12.2019
 
Heart of MidlothianManagerwechsel
Heart of Midlothian
Heart of Midlothian hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird der zu soccergame zurückgekehrte Manager Sir Coulman das Amt übernehmen.

Montag, 16.12.2019
 
Randers FCManagerentlassung Randers FC
Entgegen erster Pressemitteilung konnte sich der Verein Randers FC nicht mit Opa_Hennes auf einen neuen Vertrag verständigen. Der Verein ist somit weiterhin managerlos, Opa_Hennes nimmt sich eine unbefristete Auszeit. 
Dienstag, 17.12.2019
 
Wisla KrakauWisla Krakau beurlaubt Coach Brecher!
Berno Brecher, der ehemalige Coach von 1. FC Köln, ist als Trainer bei Erstligist Wisla Krakau beurlaubt worden.
Brecher war in einer Doppelfunktion als Trainer und Sportlicher Leiter tätig.

Manager Figo Suave begründete dies damit, dass der Verein nach zwei guten Jahren heuer einen nicht akzeptablen Schritt zurück gemacht habe. Freitag, 06.12.2019
 
Arminia BielefeldAus für Werner Stammann!
Der Arminia Bielefeld beurlaubt den derzeitigen Chef-Trainer Werner Stammann mit sofortiger Wirkung.

Der Verein reagierte damit auf die sportlich nicht zufriedenstellende Situation.

Das Training wird vorerst von Amateur-Trainer Örif Heinrichs übernommen.

Donnerstag, 05.12.2019
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018