Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

1. Bundesliga Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

SV Mattersburg 6 Punkte-Spiel in Koblach

SV Mattersburg - Nachdem wir zuerst gegen Spittal ran müssen,die gute Chancen haben Meister zu werden, reisen wir nach Koblach.Das Spiel in Koblach ist ein 6 Punkte Spiel. Da müssen wir 90 Min. Vollgas geben. Koblach steht mit dem Rücken zur Wand und wir müssen sie auf Distanz halten. Doch ich habe 100 % Vertaruen in mein Team das wir dort den Dreier einfahren. Mit einem Remis dort können wir auch gut leben. Auszug aus der täglichen PK des SV Mattersburg


Autor: Power - Denny - Sonntag, 18.10.2009

Grazer AK Gelungenes Debüt!!

Grazer AK - Heute habe ich die ersten beide Spiele mit meiner Mannschaft bestritten. Und habe auf anhieb 6 Punkte geholt. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, denn gerade im letzten Spiel wo es gegen einen direkten Konkurrenten ging, haben sie charakter bewiesen und das Spiel nach einem 2:0 Rückstand in einen 2:3 Sieg gedreht!!
Ich hoffe, dass man mit genau dieser Einstellung auch in die anderen Spielen geht und mit ein wenig Glück noch ein paar Plätze gut machen kann!
 
Desweiteren noch alles gute in den weiteren Spielen an alle Manager
 
Hochachtungsvoll
 
bada1991

Autor: bada1991 - Thursday, 15.10.2009

SV Spittal Auslosung Viertelfinale International

SV Spittal -

  ANSTOSS INTERNTIONAL  

 
4 österreichische Vereine haben es bis ins Viertelfinale geschafft. Und wir können mit der Auslosung zufrieden sein.
 
Meistercup:

FC Kelag Kärnten trifft auf den schweizer Meister FC Aarau.
Von der Papierform her sind die Klagenfurter Favorit.
 
Interessant wird jedoch die Begegnung zwischen FC Carl Zeiss Jena und FC Wimbledon. Sollte Wimbledon dieses Duell gewinnen dann geht der Titel mit großer Wahrscheinlichkeit nach England.
Sollte sich jedoch Jena durchsetzen dann haben auch Kärnten, Verona, Guincamp und Djurgardens noch Chancen auf den Titel.
Aarau müsste für den Titel darauf hoffen, dass sich die Favoriten der Reihe nach verabschieden.
 
Pokalsiegercup:

Im Pokalsiegercup zog SV Spittal den Wunschgegner. Mit OSCLille bekommt man es mit dem leichtesten Gegner der möglichen 7 Gegner zu tun.
Alles andere als ein Weiterkommen von Spittal wäre als Sensation zu werten.
 
Aber auch im Pokalsiegercup gibt es ein großes Duell.
AS Rom trifft auf FC Hansa Rostock. Somit scheidet ein Mitfavorit bereits im Viertelfinale aus. Für AS Rom ist es nach der schweren Vorgruppe mit Spittal eine weitere schwere Aufgabe.
 
Intercup:

Auch im Intercup könnte es für zumindest eine österreichische Mannschaft erfolgreich weitergehen.
Rapid Wien trifft auf Manchester City. Von der Stärke her sind beide Mannschaften in etwa gleich einzuschätzen. Hier wird wohl die Tagesform den Ausschlag geben.
 
Admira Wacker hat den schwersten Gegner gezogen. Die Südstädter müssen gegen den Favoriten Tottenham Hotspur ran. Aber gerade hier könnten die Chancen von Admira liegen. Hatt man sich doch in der Vorrunde gegen alle Favoriten durchgesetzt.
Einzig der Abstiegskampf in der Liga könnte die Admira auf dem internationalen Parkett bremsen.
 


Autor: Ernst Happel - Thursday, 15.10.2009

FC Gratkorn Spitzenspiel in der Steiermark-Arena

FC Gratkorn - Am 20. Spieltag kommt es zum Aufeinandertreffen des drittplatzierten FC Gratkorn  und  dem zweitplatzierten SV Ried. Die Ausgangslage ist klar. Ried will mit einem Auswärtssieg im Rennen um die Meisterschaft weiter am SV Spittal dran bleiben und Gratkorn einen Meilenschritt in Richtung Meisterrunde tun. "Ich erwarte ein Spiel mit offenem Visier. Beide Mannschaften werden sicherlich voll auf Sieg spielen. Vor allen Dingen wir dürfen uns nicht auf die vermeintlich leichten Spiele gegen Kufstein (21. Spieltag) und Leoben (22. Spieltag) verlassen. Das so etwas in die Hose gehen kann haben schon ganz andere zu spüren bekommen", so der hoch motivierte Schneider vor der Partie. Die Bilanz der jüngsten Duelle könnte schlechter kaum sein. Die letzten drei Spiele gingen allesamt verloren. Nicht ein Tor konnte der FC dabei erzielen (0-3, 0-2, 0-2). Diese Bilanz gilt es morgen Abend (Anstoß 21 Uhr) zu korrigieren.
Mit etwas Glück wird bei diesem Unterfangen Aidin Khairi (Vejle BK) mitwirken können. Der FC steht offensichtlich vor der Verpflichtung des 26 jährigen Syrers. "Den medizinischen Check hat er überstanden. Es fehlt nur noch das OK aus Dänemark und dann könnte er morgen auflaufen." 
 
Der FC wird voraussichtlich mit folgender Elf auflaufen:
 
Jester-Dussuyer-Jonkov-Khairi (Feghelm)-Lucau-Gutberlet-Kamara-Reckel-Riedle-Tataru-Haaga
 
Gratkorner Tageblatt


Autor: Jörg Schneider - Wednesday, 14.10.2009

SV Ried Wir sind mit dem bisherigen Saison verlauf zufrieden!!!

SV Ried - „Wir stehen wieder im Pokal Finale, das war eins unserer Ziele, auch wenn es sehr schwer wird den Pokal zu holen.
FC Kelag Kärnten ist eine harte Nuß und wir müssen an unsere Grenzen gehen um endlich den Pott zu holen, aber wir werden alles dafür tun!!!

In der Liga sind wir schon frühzeitig für die Meisterrunde Qualifiziert, das war unser zweites Ziel und auch das haben wir erreicht!!!
Natürlich träumen in Ried alle von der Meisterschaft, aber ich bin Realist genug um zu wissen das wir mit dem SV Spittal und ihrem Manager  Ernst Happel einen sehr sehr starken Hauptkonkurrenten haben und es werden bestimmt bis zum Saisonende auch noch andere Team oben anklopfen!!!
Wir sind zur Zeit Zweiter und wenn wir das am Ende auch noch sind war es eine gute Saison!!!!!!!!!

Im Inter - Cup sind wir in der Gruppe 5 auf Platz drei Punkt gleich mit Malmö FF die auf rang 2 sind, es ist also auch hier noch alles drin!!!
Leider haben wir mit Inter Mailand einen Mannschaft in die Gruppe gelost bekommen die ein echter Titel Favorit sind und das auch in jedem Spiel Zeigen!!!
Es ist also Theoretisch noch alles drin aber ich gehe davon auch das Inter Mailand als Gruppen ersten weiter kommt und wir uns leider frühzeitig aus dem Internationalen Wettbewerb verabschieden müssen!!!

Genau da liegt zur Zeit unser Problem, wir haben ein gutes und junges Team aber für denn Ganz großen Wurf wird es wohl noch nicht reichen.
Da sind uns Teams wie Inter Mailand und der SV Spittal leider noch etwas voraus und das kann man auch nicht von heute auf morgen aufholen!!
Aber wir Arbeiten Jedes Jahr daran uns zu verbessern!!"


Das ist das Fazit der Bisherigen Saison, das Manager Wolli heute einem Reporter des Tageblatts aus Ried gegeben hat!!!!!

Autor: wolli - Sunday, 11.10.2009

Grazer AK Grazer AK

Grazer AK - Uns ist es gelungen eine Traditionsmannschaft zu bekommen!! Und zwar den FC St. Pauli. Das Spiel findet am 17.10.2009 statt. 
 
Ich erhoffe mir von dem Spiel, dass meine Mannschaft alles erdenkliche versucht um dieses Spiel zu gewinnen, denn sie hat mehr drauf als sie bislang in der Liga ( Platz 9.) gezeigt hat! 
 


Autor: bada1991 - Sunday, 11.10.2009

SV Spittal Österreich - 4 Spiele vor der Teilung in Meister- und Abstiegsrunde

SV Spittal -  

 Anstoss Österreich

 
 
4 Spiele noch dann teilt sich die Liga. Grund genug um einen Blick auf die Tabelle zu werfen.
Fix in der Meisterschaftsrunde sind SV Spittal und SV Ried.

Verpasst haben die Meisterschaftsrunde SV Mattersburg, FC Kufstein, Admira Wacker Mödling, DSV Leoben sowie der FC Koblach. Diese Vereine spielen fix in der Abstiegsrunde.
Um die letzten 4 verbleibenden Plätze in der Meisterschaftsrunde kämpfen 5 Vereine.
FC Gratkorn, Austria Wien sowie FC Kelag Kärnten stehen zur Zeit bei 34, 33 bzw. 32 Punkten.  SV Salzburg und Rapid Wien haben je 28 Punkte.

Somit ist die Ausgangsposition recht klar.Sollten Gratkorn, Austria Wien sowie Kärnten in den letzten 4 Runde nur je 2 mal gewinnen so brauchen Salzburg und Rapid Wien schon 4 Siege um die drei anderen Klubs zu überholen. Salzburg würden 3 Siege und ein Unentschieden vermutlich reichen um an Kärnten vorbeizugehen. Dann dürfte die Tordifferenz für Salzburg sprechen.
Rapid Wien würden vermutlich auch 3 Siege und ein Unentschieden nicht reichen um an Kärnten vorbeizukommen.
Halt immer vorausgesetzt dass Kärnten 2 Siege schafft. Und das eben Gratkorn und Austria Wien 2 Siege einfahren.
 
Somit wird der letzte Platz für die Meisterrunde vermutlich zwischen Salzburg und Rapid Wien vergeben. Und hier reicht es Salzburg vermutlich gleich viele Punkte zu holen wie Rapid Wien.
Rapid Wien braucht also einen Punkte mehr als Salzburg um doch noch in die Meisterrunde einzuziehen.Theoretisch würde Rapid Wien also ein Unentschieden reichen, wenn Salzburg die 4 letzten Spiele verliert.
 
Aber noch kann es jeden treffen. Auch Gratkorn, Austria Wien und Kärnten sind noch nicht fix durch. Am nächsten Donnerstag wissen wir mehr.
 
Hier das Restprogramm der 5 Vereine.
 
FC Gratkorn:
 
Gratkorn - Kärnten
Gratkorn - Ried
Kufstein - Gratkorn
Gratkorn - Leoben
 
Austria Wien:
 
Spittal - Austria
Austria - Mattersburg
Salzburg - Austria
Austria - Kufstein
 
FC Kelag Kärnten:
 
Kärnten - Gratkorn
Kärnten - Admira Wacker
Rapid Wien - Kärnten
Kärnten - Ried
 
SV Salzburg:
 
Salzburg - Leoben
Kufstein - Salzburg
Salzburg - Austria
Spittal - Salzburg
 
Rapid Wien:
 
Ried - Rapid
Koblach - Rapid
Rapid - Kärnten
Admira Wacker - Rapid
 
In kursiv sind die direkten Begegnungen gehalten. Wir wünschen allen Klubs viel Erfolg.


Autor: Ernst Happel - Friday, 09.10.2009

Grazer AK neuer Verein

Grazer AK - Ich bin froh, dass sich der verein für mich entschieden hat! ich hoffe, ich kann dem Verein wieder zur alter Stärke verhelfen! 
 
Bis dann 
 
gute Spiele an jeden

Autor: bada1991 - Friday, 09.10.2009

FC Gratkorn Englische Wochen

FC Gratkorn - Wenn am Donnerstag gegen 21:20 Uhr der Schlusspfiff in der Begegnung Gratkorn gegen Mattersburg ertönt werden die Mannen von Manager Schneider aller Voraussicht nach erschöpft zu Boden sinken. Die Spieler des FC Gratkorn haben bis dato dann teilweise 30 Pflichtspiele in den Knochen. Der Substanzverlust der letzten Wochen war den Spielern in den letzten drei Spielen schon deutlich anzumerken. „Sicherlich darf man gegen Spittal und Salzburg verlieren aber gerade im Ligaspiel beim FC Salzburg haben wir uns bei der 0-5 Klatsche doch teilweise vorführen lassen wie Schulknaben und so einen Auftritt werde ich nicht noch einmal hinnehmen", so der Manager des FC. Als Konsequenz der letzten Wochen werden die Marktgemeindler im europäischen Wettbewerb vermutlich einige Stammkräfte schonen. Namen wollte uns der Manager allerdings nicht nennen. „Wir richten unseren Fokus ganz auf die Liga. Wir wollen um jeden Preis in die Meisterschaftsrunde einziehen. Unser Präsidium hat uns zwar das Erreichen eines Mittelfeldplatzes als Vorgabe mit in die Saison gegeben aber jetzt wo wir so dicht vor der Ligenteilung auf einem sensationellen 5. Platz stehen, wollen wir natürlich die Chance wahrnehmen und unter die ersten sechs".


Gratkorner Tageblatt


Autor: Jörg Schneider - Tuesday, 29.09.2009

SV Spittal Österreich

SV Spittal -

 Anstoss Österreich



2/3 der Vorrunde sind in Österreich vorbei. Und folgende Trends haben sich herauskristallisiert:

Ried und Spittal laufen in der Tabelle vorweg. Der Vorsprung auf den Drittplatzieren beträgt bereits 7 bzw. 6 Punkte.
Um die restlichen 4 Plätze im Meisterplayoff kämpfen zur Zeit noch weitere 5 Clubs.
Austria Wien, Kärnten, Gratkorn, Salzburg und Rapid Wien sind nur 6 Punkte auseinander.
Aus heutiger Sicht wird der zweite Absteiger aus dem Quartett Kufstein, Mattersburg, Leoben und Admira Wacker herausgefiltert.
Koblach scheint nach wie vor ein Fixabsteiger zu sein. Jedoch konten die Vorarlberger in dieser Runde ihren ersten Sieg feiern.


Und dieser Sieg von Koblach viel mit 5:0 gegen Leoben sehr deutlich aus. Jetzt stellt man sich in Koblach die Frage, war es nur ein Strohfeuer oder der Startschuss zu einer Aufholjagd. Die Zukunft wird es weisen.

Leoben verlor diese Runde auch ihr zweites Spiel. Gegen Rapid Wien musste man zu Hause mit 2:0 die Segel streichen. Somit sind die Steirer nur mehr einem Punkt vor Rang 11, welcher schlussendlich den Abstieg bedeuten würde.

Rapid Wien arbeitet sich hingegen wieder ans Meisterplayoff ran. Auch dass zweite Spiel ging an die Hütteldorfer. In Mattersburg konnte man sich ohne Mühe mit 2:0 durchsetzen.

Es war sowieso keine Woche für die Aufsteiger. Wie Leoben verlor auch Mattersburg beide Spiele.
Auch dass zweite Heimspiel der Mattersburger ging in die Hose. Allerdings verkaufte man seine Haut gegen Kärnten recht gut. Trotzdem musste man als 0:1 Verlierer unter die Dusche.

Kärnten wiederum konnte sich vom sechsten Rang auf den Dritten vorkämpfen. Den im Spitzenspiel gegen Austria Wien gab man sich keine Blöße. Die Wiener mussten  mit einer 0:2 Niederlage die Heimreise antreten.

Trotzdem bleibt die Austria erster Verfolger des Spitzenduos. Im zweiten Auswärtsspiel dieser Woche gelang den Wienern ein 2:0 Auswärtserfolg beim Tabellenletzten Koblach.

An der Tabellenspitze hält sich weiterhin Ried. In Salzburg ging man als 3:1 Sieger vom Platz.
Salzburg schaffte jedoch in dieser Doppelrunde als einziges unterlegenes Team ein Ehrentor zu schießen. Alle anderen 11 Begegnungen gingen für den Sieger zu Null aus. Auffallend auch, dass es in 12 Spielen kein einziges Unentschieden gab.

Salzburg ließ sich aber von dieser Niederlage nicht beirren. Im Heimspiel gegen Gratkorn ballerten die Mozartstädter aus allen Rohren. So wurden die Gratkorner mit einer 0:5 Packung nach Hause geschickt.

Gratkorn hatte es diese Runde nicht leicht. Wie der Verein offiziell mitteilte, streckte ein Virus (H5N1) die Mannschaft nieder. Inoffiziell wird aber eher der Besuchs des Münchner Oktoberfestes für den Ausfall vieler Spieler als Grund vermutet. Auf jeden Fall gelang so auch in Spittal kein Tor.
Spittal hatte aber selbst gegen eine Ersatzmannschaft von Gratkorn zu kämpfen. Mit 1:0 fiel der Sieg recht mager aus.

Nach dem Pokalaus gegen Austria Wien finden sich die Spieler von Spittal in der Liga nur sehr schlecht zurecht. Zwar konnte auch in Kufstein ein zu Null Sieg eingefahren werden. Doch beim 2:0 für Spittal merkte man doch noch, dass man das Pokalaus noch nicht richtig verarbeitet hatte.

Kufstein konnte in dieser Runde auch dass zweite Spiel nicht gewinnen. Beim direkten Konkurrenten Admira Wacker gegen einen möglichen Abstieg verlor man mit 0:2.

Admira Wacker hingegen ging mit diesen 3 Punkten wieder auf Tuchfüllung zu Rang 10.
Bei Ried hingegen war für die Niederösterreicher nichts zu holen. Mit 0:4 wurde man beim Meisterschaftsanwärter vorgeführt.

Ried hingegen holte mit einen Torverhältnis von 7:1 sechs weitere Punkte in dieser Runde. Somit spielen die Innviertler weiterhin um den Pokal als auch um die Meisterschaft mit.


Vorschau auf die nächsten 2 Runden:

Die 15. Runde bringt eine Schlagerpaarung. Der drittplatzierte Austria Wien trifft auf den Tabellenführer SV Ried.

In der 16. Runde hat es dann aber in sich.
Salzburg kämpft gegen Rapid Wien um den sechsten Rang in der Tabelle.
Kärnten gegen Spittal wiederum um de Anschluss an die Tabellenspitze.
Bei Gratkorn gegen Austria Wien geht es ebenfalls um wichtige Punkte und um den Anschluss zur Spitze.
Admira Wacker kämpft gegen Mattersburg darum, endlich einen Abstiegsplatz zu verlassen.
Koblach kämpft gegen Kufstein um den zweiten Sieg in Serie und um den Anschluss.

Ried könnte somit in dieser Runde der lachende Dritte sein. Gegen Leoben hat man praktisch ein Freilos. Da sich die Verfolger die Punkte direkt wegnehmen werden könnten sich die Innviertler an der Tabellenspitze absetzen.



Autor: Ernst Happel - Friday, 25.09.2009

Seite: 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 
Aston VillaManagerwechsel
Aston Villa
Aston Villa hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird Sirstephan71 das Manageramt übernehmen.

Donnerstag, 17.01.2019
 
RBC RoosendaalRBC Roosendaal trennt sich von Coach Peter
Nach nur 12 gab Jos Peter am Montag nach einem Treffen mit der Vereinsführung seinen Rücktritt bekannt.

Das gab der Verein nach einer Sondersitzung bekannt.

Der Coach der zweiten Mannschaft, , übernimmt vorerst die Aufgabe bis ein Nachfolger gefunden wurde.

Montag, 14.01.2019
 
RBC RoosendaalManagerwechsel
RBC Roosendaal
Das Goalgetter86 kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei Pescara Calcio unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei RBC Roosendaal zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt Goalgetter86 ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Montag, 14.01.2019
 
AC Sparta PragManagerwechsel
AC Sparta Prag
Wieder einmal gibt es einen Managerwechsel zu vermelden. Mit sofortiger Wirkung wird Macbaff2017 das Training bei AC Sparta Prag leiten

Samstag, 12.01.2019
 
Racing StrassburgManagerwechsel
Racing Strassburg
Ein Managerwechsel wird von Racing Strassburg vermeldet. Der Verein hat sich mit Domedeik(bislang KFC Uerdingen) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Mittwoch, 09.01.2019
 
FC SchaffhausenFC Schaffhausen entlässt Alouis Bayock!
FC Schaffhausen muss sich wieder auf Trainersuche begeben. Super League-Klub FC Schaffhausen hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Alouis Bayock getrennt.

Manager SirJucker teilte diese Entscheidung am Mittag Alouis Bayock telefonisch mit, da er sich zur Ausbildung im Ausland befindet.

Der Coach der zweiten Mannschaft, Beltrame Massin, übernimmt vorerst die Aufgabe bis ein Nachfolger gefunden wurde.

Donnerstag, 03.01.2019
 
Leeds UnitedLeeds United beurlaubt Trainer!
Am Sonntagmorgen gaben die Verantwortlichen des die sofortige Trennung von Trainer Reginald Schöler bekannt.

Da der im Sommer auslaufende Vertrag mit Schöler, der Jose Maria Noronha beerbt hatte, ohnehin nicht verlängert werden sollte, entschied man sich zur direkten Trennung.

Wer den Klub nun vor dem drohenden Abstieg retten soll, steht noch nicht fest.

Sonntag, 30.12.2018
 
Leeds UnitedManagerwechsel
Leeds United
Soeben wurde bekannt, dass sich Leeds United von seinem bisherigen Manager getrennt und mit andipoppe(bislang bei 1. FC Magdeburg unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Samstag, 29.12.2018
 
DSV LeobenManagerwechsel
DSV Leoben
Wieder einmal gibt es einen Managerwechsel zu vermelden. Mit sofortiger Wirkung wird therena das Training bei DSV Leoben leiten

Donnerstag, 27.12.2018
 
Old EtoniansManagerwechsel
Old Etonians
nija, Manager von Leeds United wechselt mit sofortiger Wirkung zu Old Etonians und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Mittwoch, 26.12.2018
 
SV MattersburgManagerwechsel
SV Mattersburg
Die Pressekonferenz bei SV Mattersburg brachte für die meisten Anwesenden keine große Überraschung. Nachdem es die Spatzen schon längst von den Dächern gepfiffen hatten, gab der Verein bekannt sich von seinem bisherigen Manager zu trennen.

Mit sofortiger Wirkung wird Flops das Manageramt übernehmen.

Dienstag, 25.12.2018
 
SpVgg Greuther FürthManagerwechsel
SpVgg Greuther Fürth
Bei SpVgg Greuther Fürth freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Newblood II, welcher noch bis vor kurzem bei Old Etonians unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Montag, 24.12.2018
 
1. FC Union BerlinAus für Arne-Larsen Holmsen!
Erstligist 1. FC Union Berlin hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und Trainer Arne-Larsen Holmsen mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Wie der Klub am Samstag in einer kurzen Meldung auf seiner Internetseite bekannt gab, wurde Holmsens Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Ein neuer Trainer wurde noch nicht vorgestellt.

Samstag, 22.12.2018
 
AntalyasporManagerwechsel
Antalyaspor
Soeben wurde bekannt, dass sich Antalyaspor von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Magic00(bislang bei FC Schalke 04 unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Freitag, 21.12.2018
 
Halmstads BKZwangspause für Drescher bei Halmstads BK
Halmstads BK und Trainer Achim Drescher gehen ab sofort getrennte Wege.

Dies gab der Verein am Dienstagabend auf seiner Internetseite bekannt.

juergenthebull selbst will zunächst die sportlichen Geschicke des derzeitigen Tabellen-12. der Allsvenskan leiten.

Dienstag, 18.12.2018
 
FC PortoManagerwechsel
FC Porto
Auf Grund der zuletzt nicht mehr akzeptablen Leistungen der Mannschaft hat sich die Vereinsführung von FC Porto zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird Mac1177 das Manageramt übernehmen. Für Ihn ist es nichts Neues bei soccergame zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahren Manager wieder im Boot zu haben.

Montag, 17.12.2018
 
Zenit St. PetersburgManagerwechsel
Zenit St. Petersburg
Soeben wurde bekannt, dass sich Zenit St. Petersburg von seinem bisherigen Manager getrennt und mit zecke(bislang bei IF Elfsborg unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Samstag, 15.12.2018
 
FC Saturn RamenskojeManagerwechsel
FC Saturn Ramenskoje
Soeben wurde bekannt das man sich bei FC Saturn Ramenskoje zu einem Managerwechsel gezwungen sah. Mit Eubo wurde auch bereits ein Nachfolger vorgestellt, welcher im übrigen bereits bei soccergame als Manager aktiv gewesen ist und daher über die notwendige Erfahrung verfügen sollte.

Sonntag, 09.12.2018
 
AS RodosManagerwechsel
AS Rodos
AS Rodos hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird der zu soccergame zurückgekehrte Manager Sverker das Amt übernehmen.

Samstag, 08.12.2018
 
AS MonacoManagerwechsel
AS Monaco
Die Vereinsführung von AS Monaco hat heute bekannt gegeben, das man sich auf Grund der zunehmenden Negativereignisse von seinem bisherigen Manager getrennt und bennylove89 als Nachfolger verpflichten konnte.

Donnerstag, 06.12.2018
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018