Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

1. Bundesliga Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

SV Spittal 7 Tage noch...

SV Spittal - ...dann ist die Ära von Ernst Happel in Spittal vorbei.
Grund genug um einen kurzen Rückblick auf die letzten 11 Saisonen zu werfen.
 
2006-01 Was viele nicht wissen, Spittal war nicht immer ein Erstligaverein. Nein, Spittal spielte 2006-01 in der 2. Bundesliga. Dort übernahm Ernst Happel den Verein und führte ihn gleich in  der ersten Saison als Tabellenführer zum Aufstieg in die erste Bundesliga.
 
2007-01 Gleich in der ersten Saison in der Bundesliga konnte der kleine Verein aus Spittal (15.000) Einwohner den Pokalsieg sowie die Meisterschaft holen.
 
2007-02 In der Folgesaison konnte dann leider kein Titel eingefahren werden. Es entspricht aber den Denken von Ernst Happel, nicht jede Saison einen Titel auf Biegen und Brechen zu holen. Zwischendurch muss sich die Mannschaft auf regenerieren um sich auf größere Aufgaben vorzubereiten.
 
2008-01 Wiederum konnten der Pokalsieg und die Meisterschaft geholt werden.
 
2008-02 Alle Versuche das gallische Dorf aus Österreich zu besiegen blieben unerfüllt. Die Mannen aus Spittal gewannen sensationell den Meistercup in Europa und sind somit wohl die bekannteste unbekannte Mannschaft in Soccergameland.
 
2008-03 Wieder gönnt sich der Verein eine Erholungsphase um die Form der Spieler und die Finanzen aufzubauen. Und somit wieder kein Titel für Spittal. Da man im Pokalfinale gegen Meister Kärnten verliert, darf man international im Pokalsiegercup antreten.
 
2009-01 Spittal holt den Pokalsiegercup ohne in der Vorsaison Pokalsieger gewesen zu sein.
In der Heimat kann man ebenfalls den Pokalsieg einfahren.
 
2009-02 Dieses Mal kann man als Pokalsieger den Pokalsiegercup holen und somit den internationalen Titel verteidigen. Und Spittal ist somit die erste Mannschaft die den Pokalsiegercup 2-mal holt. Zum Drüberstreuen gewinnt man auch noch die Meisterschaft.
 
2010-01 Spittal versucht bewusst weder die Meisterschaft noch den Pokalsieg zu holen. Der Intercup ist das nächste große Ziel. Somit wieder eine Saison ohne Titelgewinn.
 
2010-02 Trainer Ernst Happel  gibt in der Hoffnung auf den Intercup seinen baldigen Rücktritt bekannt. Die Träume auf den Titel werden jedoch im Finale je von SC Bastia zerstört. Erstmals verliert Spittal ein internationales Finale.
 
2011-01 Ernst Happel gibt seinen endgültigen Rücktritt bekannt - egal wie die Saison ausgeht.
Die letzte Saison wird jedoch ein Riesen Erfolg für die Spittaler. Erstmals in der Geschichte können alle drei Titel vereint werden. Meisterschaft, Pokalsiegercup und der fehlende Intercup.
 
Fazit:
 
Spittal gewann 4 mal die Meisterschaft, 4 mal den Pokal, 1 mal den Meistercup, 2 mal den Pokalsiegercup sowie 1 mal den Intercup.
Somit sind für Ernst Happel alle Aufgaben in Spittal erledigt. Man übergibt den Verein in jüngere Hände.
Als heißer Kandidat wird Mephisto von Manchester United gehandelt.
Mephisto hat in den letzten Saisonen jede von ihm betreute Mannschaft nach vorne gebracht. Außerdem hat er  Österreich Erfahrung. Schließlich konnte er mit Austria Wien bereits österreichischer Meister werden. Dazu kamen noch 2 heimische Pokalsiege und ein internationaler Titel im Pokalsiegercup. Dies sind unabdingbare Voraussetzungen um einen Verein wie Spittal führen zu können.
Schließlich gilt es einen Verein zu verwalten, der auch in der Zukunft allerhöchste Ansprüche hat.
 
Ein paar Eckdaten:
 
Kontostand: 8-stellig
Aktien:  7-stellig
Kader: Wert ca. 350 Millionen
Gehaltskosten: ca. 70 Millionen
Stadion:  80.580
Nachwuchskader:  18 größtenteils Top Talente
Trainer: B. Merchel (ausgezeichnet als bester Trainer Europas)
 
PS: Ernst Happel geht nicht ganz verloren. Es zieht mich vermutlich zu Kelag Kärnten.




Autor: Ernst Happel - Samstag, 09.04.2011

SV Spittal 23 Siege in Serie

SV Spittal - Die Saison geht langsam zu Ende und damit auch die Managertätigkeit von Ernst Happel bei Spittal. 5 Spiele vor Schluss ziehen wir ein vorläufiges Resume über die aktuelle Saison:
 
Begonnen hat die Saison wie schon die Vorsaison, nämlich schlecht.
 
Am ersten Spieltag kassierte man eine 1:4 Auswärtsniederlage bei Leoben und begann somit die Saison als Tabellenletzter.
Bis zum fünften Spieltag konnte man kein einziges Ligaspiel gewinnen und man grappelte in der Liga mit 3 Punkten auf Rang 10.
 
Auch im Pokal konnte man die erste Runde mit einem knappen 3:2 Sieg auswärts beim Erstligisten Untersiebenbrunn gerade ohne große Folgeschäden überstehen.
 
Und im Intercup musste man im ersten Heimspiel gegen Olympique Marseille eine bittere 2:3 Auftaktsniederlage hinnehmen.
 
Aufgrund dieser katastrophalen Ergebnisse dachte Ernst Happel schon daran, noch eine weitere Saison bei Spittal anzuhängen.
 
Aber dann wendete sich dass Blatt.
 
In der Liga musste man zwar bis zur 14. Runde weiterhin Punkte abgeben.
So stand man am 14. Spieltag mit 5 Siegen, 5 Unentschieden und 4 Niederlagen  mit 20 Punkten auf Rang 7. 10 Punkte hinter Tabellenführer Rapid Wien.
 
Was danach kam, geht aber in die Geschichtsbücher von Spittal ein.
23 Siege konnten in Serie eingefahren werden.
 
In der Liga gab es 14 Siege in Serie. Und am kommenden Donnerstag kann sich Spittal beim Verfolger Rapid Wien bereits vorzeitig zu Meister krönen.
 
Der Pokal ging ebenfalls nach Spittal.
Fing man in der ersten Runde 2 Gegentreffer ein, so waren es in der zweiten und dritten Runde nur mehr je 1 Gegentreffer je Spiel.
Und im Halbfinale und im Finale gab es dann gar zwei zu 0 Siege. Wobei der Finalsieg gegen Leoben mit 4:0 der höchste Sieg im ganzen Pokalbewerb war.
 
Einzig in der dritten Runde wäre man bei Rapid Wien fast gestrauchelt.
Man gewann auswärts mit 2:1. Aufgrund der Chancen hätte es jedoch 3:2 für Rapid Wien ausgehen müssen.
 
Und im Intercup konnte man nach der Auftaktniederlage ebenfalls alle weiteren Spiele gewinnen.
Legendär die zwei 5:0 Siege im Viertelfinale gegenden den Tabellenfünften aus England, Manchester City.
Und Hochspannung pur im Halbfinale gegen den zweifachen internationalen Titelträger AS Rom. In 2 Spielen auf des Messeres Schneide setzte sich Spittal mit 4:3 und 5:3 zweimal knapp durch.
 
5 Spiele vor Schluss somit folgende Zusammenfassung:
 
Den nationalen Pokal hat man geholt.
Am Donnerstag wird man den Meistertitel bei Verfolger Rapid Wien fixieren.
Bleibt nur mehr der Intercup.
Hier spielt man im Finale gegen Inter Mailand. Spittal gilt zwar als leichter Favorit. Aber auch in der letzten Saison hat man als Favorit gegen den SC Bastia das Intercupfinale verloren.
Für Spittal und Inter Mailand ist es das jeweils fünfte internationale Finale.
Inter Mailand konnte seine bisherigen 4 Finali jeweils gewinnen. Spittal hingegen von 4 Finalteilnahmen nur drei.
Bei einem Spittaler Sieg könnte Spittal mit Inter Mailand auf 4 internationale Titel gleichziehen. Bei je einer Finalniederlage.
 
Und es wäre ein krönender Abschluss meiner Karriere bei Spittal.
Ein Sieg im Intercup würde meine Titelsammlung verfolständigen.
Und ein Triple währe das Sahnehäubchen zum Abschluss meiner 11 Saisons bei Spittal.
 
 


Autor: Ernst Happel - Saturday, 05.03.2011

SV Spittal Österreich vor dem Fall aus den TOP 4 im SOIX

SV Spittal - So schnell kann es gehen.
 
Die letzten 6 Jahre konnte Österreich immer wieder mehr als 10.000 Punkte pro Saison für die SOIX-Wertung einfahren - als einzige Nation übrigens.
Doch damit ist es nun vorbei.
Heuer stehen erst 7.333 Punkte zu Buche und es werden nicht mehr allzu viele dazukommen da nur mehr Spittal für Österreich um Punkte kämpft.
Nun kommen in der nächsten Saison Deutschland und Frankreich ganz knapp an Österreich ran,  diese Länder heuer bereits über 3.000 Punkte mehr gesammelt  als Österreich. Und Österreich  verliert in der nächsten Saison 10.429 Punkte. Frankreich nur 7.333 und Deutschland 8.583.
 
Für Österreich ist es aber wichtig den vierten Rang im SOIX zu halten.
Sollten wir auf Rang 5 zurückfallen, dann stellen wir nur mehr eine Mannschaft im Meistercup anstatt 2 Vereinen. Auch im Intercup stellen wir dann einen Verein weniger ein Verein muss in die Qualifikation.
 
Bisher war es so, dass im Normalfall die ersten 6 in der Liga international gespielt haben.
Ab und zu, so wie heuer vermutlich, konnte ein Verein der Abstiegsrunde oder der 1. Liga den Pokalsiegerplatz einnehmen.  Sollten wir also auf Rang 5 im SOIX zurückfallen, so reicht Rang 4 in der Liga nicht mehr fix aus, um an die internationalen Gelder zu kommen. Und so würde sich Österreich zusätzlich gegenüber den großen Nationen schwächen. Schon jetzt hat die Österreichische Liga weniger Einnahmen gegenüber England oder Italien da jeder Verein 3 Heimspiele in der Liga weniger hat.
 
Es liegt also an den 6 teilnehmenden Vereinen in der nächsten Saison genug Punkte für den SOIX einzufahren. Und es wird schwer. Ried, bisher Garant für internationale Punkte ist leider nicht mit dabei.
 
Es liegt also an den arrivierten Klubs wie Spittal, Rapid Wien, Kärnten und Salzburg in der nächsten Saison die Kohlen aus dem Feuer zu holen.
Sollte die Tabelle am Ende der Saison so aussehen wie jetzt dann würde noch Mödling international spielen.  Kufstein als drittstärkste Mannschaft nicht.
Somit würden uns in der nächsten Saison gleich die zweit- und drittstärkste Mannschaft in internationalen Vergleich fehlen.
 
 
Wer hat in den letzten 9 „soccergame pro" Saisonen Punkte für Österreich geholt:
 
Spittal: 135 Punkte aus 9 Teilnahmen
Kärnten: 133/9
Ried: 99/9
Austria Wien: 85/7
Salzburg: 40/6
Admira: 33/3
Rapid Wien: 32/6
Gratkorn: 26,5/4
Kapfenberg: 16/2
Kufstein: 12/2
St. Pölten: 9/2

Autor: Ernst Happel - Tuesday, 01.03.2011

SV Spittal Halb Europa jagt nach Spittals Nachwuchstalent Ferhat Özbey.

SV Spittal - Halb Europa jagt nach Spittals Nachwuchstalent Ferhat Özbey.
 
Der 17-jährige Türke gilt als eines der größten Talente in Europa.
 
Und die Soccergame-Gemeinde fragt sich, wo wird Özbey ab nächsten Samstag kicken und wie hoch wird die Ablösesumme für den jungen Spieler sein.
 
Zur Versteigerungsliste.

Autor: Ernst Happel - Sunday, 13.02.2011

DSV Leoben Finale!

DSV Leoben - Nach dem 4:2 gegen FC Schwanenstadt steht der DSV Leoben im Cup-Finale. Der letzte Gegner auf dem Weg zum Titel heißt SV Spittal. Dieser bezwang den FC Kelag Kärnten mit einem mühelosen 2:0.
"Das war ein fantastisches Spiel! Endlich bekommen auch unsere Fans das zu sehen, was wir eigentlich können", meinte Agilwart Ogaba, der mit 3 Treffern zum Spieler des Tages gewählt wurde.
"Unser Ziel ist jetzt natürlich der Pokalsieg, der uns einen Platz im internationalen Geschäft sichern würde; aber gegen Spittal wird das ein schweres Stück Arbeit. Die sind zwar eine Klasse besser, aber im Pokal ist alles möglich", so Manager Sego. "Wir dürfen auch die Liga nicht vernachlässigen! Da stehen uns 10 Endspiele bevor, in denen es um jeden Punkt geht. Wir müssen auf jeden Fall erstklassig bleiben!"
Das Erreichen des Pokalfinales spült noch einmal einen ordentlichen Geldbetrag in die Kassen des finanziell angeschlagenen DSV Leoben. Die letzten Gehaltsverhandlungen führten zu einer Steigerung der Gehaltsausgaben um satte 33%. "Da müssen wir uns wohl zum Saisonende von einigen Leistungsträgern trennen, falls wir den Klassenerhalt und das internationale Geschäft verpassen sollten. Der Trainer müsste dann verstärkt mit dem Nachwuchs arbeiten."

Autor: Sego - Thursday, 10.02.2011

SV Mattersburg Meagon wechselt für knapp 3 Mio zum VFL Wolfsburg

SV Mattersburg - "Wie mir soeben mitgeteilt wurde wechselt der STU Meagon 26 Jahre Stärke 6 für ca. 3 Mio zum VFL Wolfsburg. Der Verein werde aber keinen neuen Spieler holen und vertraut dem jetzigen Kader. Das Geld wird in den Stadionausbau gesteckt. Der SV Mattersburg baut sein Stadion auf 96.000 Zuschauer aus!" sagte Rosi Kitzelmoser vom Mattersburger Abendblatt und beruft sich auf eine sichere Quelle.

Autor: Power - Denny - Saturday, 11.12.2010

SV Austria Salzburg „Ich werde denn Verein verlassen!!!“

SV Austria Salzburg - „Ich werde den Verein verlassen" mit diesen Worten begann die PK in Salzburg!!!!!

Managerin Vio gab, wie schon von vielen Experten vermutet, bekannt dass sie denn SV Salzburg verlassen wird.
„Ich stehe mit einigen Klubs in Kontakt aber entschieden ist noch nichts, ich denke aber dass es sich nur noch um wenige Tage handeln wird bis ich mich entschieden haben!!!!
Mit unserem neuen Amateurteam habe ich den letzten Schritt für die Zukunft des SV gestellt, mein Nachfolger übernimmt ein gutes Team mit der Stärke von 113,11 und einem Altersdurchschnitt von 24,84 Jahren.
Ein Stadion mit einer Kapazität von 58.550 Zuschauern.
Finanziell ist der Verein gesund und ich hoffe mein Nachfolger wird meinen/unseren Weg weiter gehen und den Verein weiter nach oben führen!!!
Ich verlasse Salzburg mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Ich hatte hier eine schöne Zeit aber jetzt muss ich denn nächsten Schritt für meine Entwicklung machen!!"

Nach der PK konnte man gut erkennen, dass Vio dieser Schritt nicht leicht gefallen ist und einige Fans hoffen, dass Sie doch noch in Salzburg bleibt!!

Autor: vio - Monday, 15.11.2010

SV Spittal Ernst Happel geht in seine letzte Saison.

SV Spittal - Wie bereits angekündigt geht bei SV Spittal eine Ära zu Ende.
 
Ernst Happel verlässt nach dieser Saison den SV Spittal um sich neuen Aufgaben zu widmen.
 
Was hinterlässt Ernst Happel seinen Nachfolger:
 
Ein knapp 80.000 großes Stadin im guten Zustand.
Einen Nachwuchswader welcher zur Zeit 18 Jugendspieler hat.
Den zweitbesten Trainer im Zirkus.
Einen positiven Kontostand.
Aktien im Wert von mehreren Millionen.
 
Und theoretisch einen Kader im Gesamtwert von ca. 360 Millionen.
 
Nun aber nur theoretisch, weil zu leicht will ich es meinem Nachfolger auch wieder nicht machen.
Aus diesem Grund gebe ich einige junge hochtalentierte Spieler ab.
Zu finden sind diese auf der Transferliste.
 
Und wer wird Nachfolger von Ernst Happel?
Noch steht es nicht fix fest, doch innerhalb des Vereins hat sich bereits ein Favorit herauskristalisiert welchen wir das Zepter für die Zukunft gerne übergeben.

Autor: Ernst Happel - Monday, 15.11.2010

SV Ried Top Talent kommt nach Ried!!!

SV Ried - Auf der  heutigen PK gab Manager Wolli bekannt das der SV Ried einen neuen Spieler für die neue Saison verpflichten konnte!!
"Wir können mit Stolz bekannt geben das wir das Top Talent  Mattie Burley  nach Ried lotzen konnten!!! Der Mittelfeldspieler wurde von vielen Topclubs umworben und hat sich dann für uns entschieden, das macht uns Stolz und Glücklich.
Das zeigt das wir auf dem richtigen Weg sind!!
Mit seinem Exclub FC Reading konnten wir uns recht schnell einigen, so das dem Wechsel nichts mehr im weg stand.
Mattie soll auf lange sicht stamspieler auf der rechten Mittelfeldseite werden und wir sind absolut von ihm überzeugt!!!!"
Das ist ein kurzer ausschnitt aus der PK mit Wolli

Autor: wolli - Thursday, 11.11.2010

DSV Leoben Trainerwechsel

DSV Leoben - DSV Leoben trennt sich von seinem bisherigen Trainer Aribert Roder. "Nichts gegen Ari, aber immer nur gegen den Abstieg zu kämpfen ist nicht unser Ziel, auch wenn's ihm Spaß gemacht hat. Da war er ganz gut drin ... wir haben mit ihm den Klassenerhalt geschafft. Aber wir wollen endlich mal weiter oben mitspielen. Für die nächste Saison haben wir daher Hendrie deWinter, bisher beim SV Zulte-Waregem, verpflichtet. Er ist ein erfahrener Trainer mit einer sehr guten theoretischen Basis (er hat bereits 10 Schulungen absolviert), und wir erwarten von ihm, dass er dies auch in die Praxis umsetzen wird!" So Manager Sego auf der Jahresabschlusskonferenz des DSV Leoben.
"Je nach finanzieller Lage darf sich Hendrie deWinter auch noch 1-2 gute Spieler wünschen. Wir müssen die Situation analysieren und eventuell auf einige vielversprechende Talente verzichten, um den Ansprüchen des Trainers genüge zu tun."
"Ik hoop, dat wei eine chute Saison spielen werden. Ik ben motifiert und dat werden ook die Spieler sein, nachdem ik sie trainiert habe. Ik erwarte Ordnung en Disziplin!" Das war das kurze Statement von Hendrie deWinter, der demnächst einen Deutschkurs besuchen wird.

Autor: Sego - Sunday, 07.11.2010

Seite: 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 
FK JablonecManagerwechsel
FK Jablonec
Die Vereinsführung von FK Jablonec hat heute bekannt gegeben, das man sich auf Grund der zunehmenden Negativereignisse von seinem bisherigen Manager getrennt und Nilik als Nachfolger verpflichten konnte.

Samstag, 23.03.2019
 
Aston VillaManagerwechsel
Aston Villa
Das ricardinjo kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei FC Slovan Liberec unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei Aston Villa zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt ricardinjo ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Freitag, 22.03.2019
 
Cagliari CalcioManagerwechsel
Cagliari Calcio
Goalgetter2018, Manager von AC Bellinzona wechselt mit sofortiger Wirkung zu Cagliari Calcio und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Mittwoch, 20.03.2019
 
Leeds UnitedTrennung von Haug besiegelt!
Trainer Angelbert Haug ist nicht mehr länger Trainer bei Leeds United.

Dies teilte der Klub am Montag auf einer außerordentlichen Pressekonferenz mit.

Montag, 18.03.2019
 
SKN St. PöltenSKN St. Pölten verabschiedet sich von Bravo!
SKN St. Pölten hat den Trainer am Samstagabend entlassen, nachdem sich ein Großteil der Spieler aufgrund atmosphärischer Störungen gegen den 65-jährigen Coach ausgesprochen hatte.

Wie der Klub am Samstag in einer kurzen Meldung auf seiner Internetseite bekannt gab, wurde Bravos Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Bravo hatte erst vor kurzem seinen Vertrag vorzeitig verlängert. Ein Nachfolger konnte noch nicht präsentiert werden.

Samstag, 09.03.2019
 
Grasshopper ZürichManagerwechsel
Grasshopper Zürich
Soeben wurde bekannt das man sich bei Grasshopper Zürich zu einem Managerwechsel gezwungen sah. Mit Darqnez wurde auch bereits ein Nachfolger vorgestellt, welcher im übrigen bereits bei soccergame als Manager aktiv gewesen ist und daher über die notwendige Erfahrung verfügen sollte.

Freitag, 08.03.2019
 
Sporting LissabonManagerwechsel
Sporting Lissabon
Ein Managerwechsel wird von Sporting Lissabon vermeldet. Der Verein hat sich mit Mr. J(bislang PSV Eindhoven) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Dienstag, 05.03.2019
 
Atletico MadridManagerwechsel
Atletico Madrid
Bei Atletico Madrid freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Undertaker, welcher noch bis vor kurzem bei Young Boys Bern unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Donnerstag, 21.02.2019
 
Rubin KazanManagerwechsel
Rubin Kazan
Die Liga hat ein neues altes Gesicht. Gambit

Gambit, der bereits bei soccergame als Manager aktiv war, wurde heute als Manager von Rubin Kazan vorgestellt.

Samstag, 09.02.2019
 
Aalborg BKManagerwechsel
Aalborg BK
Lange Zeit wurde spekuliert, doch nun ist es offiziell.

Mit sofortiger Wirkung wird rauti neuer Manager bei Aalborg BK. Damit konnte ein bereits soccergame-erfahrener Manager ins Boot geholt werden, der die Mannschaft auf die Erfolgsspur bringen kann.

Donnerstag, 07.02.2019
 
IF ElfsborgManagerwechsel
IF Elfsborg
Stehgeiger, Manager von AC Milan wechselt mit sofortiger Wirkung zu IF Elfsborg und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Donnerstag, 07.02.2019
 
Bröndby IFManagerwechsel
Bröndby IF
Neue Besen kehren gut - Zumindest scheint das die Hoffnung bei Bröndby IF zu sein.

Mit sofortiger Wirkung wird Daydreams das Manageramt übernehmen. Für Daydreams ist es nichts neues bei soccergame als Manager zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahrenen Manager wieder begrüßen zu dürfen.

Montag, 04.02.2019
 
Grazer AKManagerwechsel
Grazer AK
Einmal mehr hat es einen Managerwechsel gegeben. Vapeonrose wird ab sofort das Manageramt von Grazer AK übernehmen.

Montag, 28.01.2019
 
Asteras TripolisManagerwechsel
Asteras Tripolis
Asteras Tripolis hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird AndresDiesta das Manageramt übernehmen.

Mittwoch, 23.01.2019
 
Bolton WanderersBolton Wanderers zieht Konsequenzen!
Nach Niederlagen in den vergangenen Spielen in der Premier League zogen die Verantwortlichen des derzeitigen Tabellen-11ten die Konsequenz und trennten sich von Misha Cois.

" Punkte aus den letzten Spielen ist für unsere Ansprüche zu wenig. Die Ergebnisse haben nicht gestimmt, insofern haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen", sagte Manager otto meier, dessen Verein aktuell auf Tabellenplatz 11 rangiert.

Mittwoch, 23.01.2019
 
Sporting BragaSporting Braga entlässt Trainer!
Cristobal DeSouzaTexeira ist nicht mehr Trainer bei Sporting Braga.

Wie Manager versorgermarco am Dienstag bekannt gab, wurde der Vertrag mit dem 65-Jährigen aufgelöst.

Dies bestätigte der Klub am Dienstag auf seiner Website.

Dienstag, 22.01.2019
 
Aston VillaManagerwechsel
Aston Villa
Aston Villa hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird Sirstephan71 das Manageramt übernehmen.

Donnerstag, 17.01.2019
 
RBC RoosendaalRBC Roosendaal trennt sich von Coach Peter
Nach nur 12 gab Jos Peter am Montag nach einem Treffen mit der Vereinsführung seinen Rücktritt bekannt.

Das gab der Verein nach einer Sondersitzung bekannt.

Der Coach der zweiten Mannschaft, , übernimmt vorerst die Aufgabe bis ein Nachfolger gefunden wurde.

Montag, 14.01.2019
 
RBC RoosendaalManagerwechsel
RBC Roosendaal
Das Goalgetter86 kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei Pescara Calcio unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei RBC Roosendaal zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt Goalgetter86 ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Montag, 14.01.2019
 
AC Sparta PragManagerwechsel
AC Sparta Prag
Wieder einmal gibt es einen Managerwechsel zu vermelden. Mit sofortiger Wirkung wird Macbaff2017 das Training bei AC Sparta Prag leiten

Samstag, 12.01.2019
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018