Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

1. Bundesliga Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

FC Kelag Kärnten Kärnten schreibt ein Stück Soccergamegeschichte

FC Kelag Kärnten - Gestern war es soweit. In einem spannenden Finale konnte Kärnten in seinem vierten internationalen Endspiel den zweiten Titel holen.
Im Pokalsiegercup wurde die niederländische Mannschaft BVO Emmen knapp mit 4:3 gebogen.
 
Für Kärnten war es nach dem Intercupsieg in der Saison 2008-03 der zweite Titel.
Somit steht man auf einer Stufe mit Hansa Rostock, Austria Wien und den AS Rom die ebenfalls je 2 internationale Titel holen konnten.
Nur Inter Mailand mit 4 Titeln und Spittal mit 3 Titeln sind noch erfolgreicher.
 
Dennoch schrieb Kärnten ein Stück Geschichte.
Als erster Verein konnte man zum zweiten Mal das Tripple holen.
Nach dem Tripple 2008-03 gelang die nun auch heuer.
 
Je ein Tripple konnte bisher noch Aarau 2007-02, FC Barcelona 2008-01, Inter Mailand 2009-02 sowie Carl Zeiss Jena holen.
 
Bemerkenswert ist noch, dass der Pokalsiegercup das dritte Mal in Folge nach Österreich ging. Ein schweres Erbe für unseren Pokalvertreter SV Ried in der nächsten Saison.
 
Für Kärnten wird es nach dieser erfolgreichen Saison schwer werden. Ein neues Ziel muss her und dieses kann eigentlich nur der Titel im Meistercup sein.
Jedoch ist dieses Ziel in den nächsten Jahren nicht realistisch.
 
 
Somit stellt sich die Frage ob ich als Manager bei Kärnten bleibe oder mir eine neue Aufgabe suche.
Nach reiflicher Überlegung hab ich beschlossen vorerst bis Anfang der nächsten Saison zu bleiben. Dann entscheide ich ob ich den Verein wechsele oder überhaupt eine Soccergameauszeit nehme.
Eventuell betreue ich Kärnten aber auch noch mit einem Minimalaufwand weiter.
Die Zeit wird den Weg weisen


Autor: Hans Krankl - Mittwoch, 12.05.2010

Austria Wien Austria Magazin

Austria Wien - Riesen Aufregung beim Präsidium von der Austria Wien.
 
Nachdem Manager Mephisto mit seiner Freundin, die letzten Tage in Italien verbrachte und seinen Urlaub genossen hat, kam der Manager mit einem entspannten Eindruck zurück. Man konnte vermuten, dass eventuell ein Italienischer Top-Spieler nun die Wiener Austria verstärken wird, jedoch kam alles anders, als man dachte.
 
Ein Managerwechsel bahnt sich an.
 
Der Wechsel des Managers Mephisto ist noch nicht 100%ig durchgeführt, darum gibt es auch noch keine offizielle bekanntgabe wohin es den Österreicher zieht, jedoch dürfte es schon so gut wie fix sein, dass es ab der nächsten Saison einen neuen Manager bei der Wiener Austria gibt.

Autor: Mephisto - Thursday, 06.05.2010

Austria Wien Austria Magazin

Austria Wien - Seit Samstagabend, war die Mannschaft der Wiener Austria in Spanien zum Trainingsspiel von Albacete Balompie eingeladen. Die Spanier waren, wie man es auch gewohnt ist sehr gastfreundlich und beide Mannschaften freuten sich schon auf dieses Trainingsspiel. Die Wiener Austria brachte nur drei Spieler des Profikaders mit und der Rest wurde vom Nachwuchs besetzt. Am Sonntag um 08:00 Uhr war dann endlich der Anpfiff, welchen beide Mannschaften schon entgegengefiebert haben. Im Stadion befanden sich ca. 14.300 Zuschauer bei mildem Wetter. Austria Wien sorgte schon in der 4. Spielminute durch den Topstürmer D.Riedl (Austria) für eine sehr frühe Führung. Nach dem 1:0 für die violetten Veilchen, stand die Mannschaft von Albacete Balompie etwas unter Schock. In der 32. Spielminute kam dann die 2:0 Führung durch beim Eckball von P.Julhinho (Austria) auf R.Heyeres, welcher den Ball ins Tor köpfelte. Nach der Halbzeit kamen die Spanier motiviert aus der Kabine, wo dann durch J.Rildo (Albacete) der Anschlusstreffer in der 49 Spielminute erziehlt wurde. Leider flaute dann das Spiel ab, es gab für beide Mannschaften kaum noch Chancen und es passierten kaum mehr sehnsürdige Situationen. Am Ende konnte sich die Wiener Austria mit 2:1 gegen Albacete Balompie durchsetzen und flogen am Abend wieder heimwärts. Der Trainer von Austria Wien hofft, in dieser od. nächsten Saison, den Spanischen Club in Wien bei einem Freundschaftsspiel anzutreffen.


Autor: Mephisto - Monday, 22.03.2010

DSV Leoben 3. Pokalrunde

DSV Leoben - Die 3. Pokalrunde ist vorbei und die Favoriten sind weiter. Für eine Überraschung sorgten die Amateure vom FC Kufstein, die Enjo SCR Altach mittels Losglück rauswarfen, nachdem es nach Verlängerung und Elfmeterschießen unentschieden stand.

Die Paarungen im Halbfinale heißen:

FC Kufstein (Ama) - FC Kelag Kärnten
SV Ried - DSV Leoben


Damit wird es voraussichtlich Kelag Kärnten gegen Ried im Finale heißen. Aber noch sind wir nicht so weit und der Pokal ist immer für eine Überraschung gut.

Die Führung des DSV Leoben zeigte sich ob des klaren 4:0 Siegs gegen FC Koblach erstaunt, aber auch sehr zufrieden. "Wir hatten mit mehr Gegenwehr gerechnet. Jetzt stehen wir im Halbfinale und wir haben schon mehr erreicht, als wir uns jemals träumen ließen. Das Pokalfinale ist greifbar nahe! Wir müssen jedoch abschätzen, wie wir im Abstiegskampf stehen. Der Klassenerhalt hat absolute Priorität."

Autor: Sego - Tuesday, 16.03.2010

SV Spittal 13 + 14 in Österreich

SV Spittal -
      1.Liga       
 
 
Die österreichische Liga hat wieder einen neuen Tabellenführer. Kärnten löst den bisherigen Spitzenreiter Salzburg ab. Dank zweier Auswärtssiege. 2:0 bei Mattersburg und ein 1:0 Sieg in Leoben.
 
Salzburg hingegen lässt 2 wichtige Punkte in Kufstein liegen. Man kam über ein 2:2 nicht hinaus. Im Heimspiel konnte man Rapid Wien mit 2:0 biegen und dadurch den Rückstand auf Kärnten bei 2 Punkten halten.
 
Weiterhin Dritter ist Meister Spittal. Einen 2:0 Heimsieg gegen Austria Wien folgte eine unerwartete 1:3 Auswärtsniederlage bei Mattersburg. Somit liegen die Draustädter schon 6 Punkte hinter Kärnten.
 
Weiterhin Vierter ist Kufstein. Einem 2:2 gegen Salzburg  folgte ein 4:2 Heimsieg gegen den direkten Konkurrenten um einen Platz in der Meisterrunde, Gratkorn.
 
Ried kämpfte sich vom siebenten Rang wieder auf den Fünften vor.
Gratkorn wurde vor heimischem Publikum mit 4:1 vorgeführt. Und beim Tabellenschlusslicht Schwanenstadt blieb man knapp mit 2:1 erfolgreich.
 
Einen Rang zurück fiel Austria Wien. Der 0:2 Niederlage bei Spittal folgte ein 2:0 Auswärtserfolg bei St. Pölten.
 
______________________________________________________________________
 
Unterm Strich befindet sich nun Gratkorn. Man ging sowohl bei Ried (1:4) als auch bei Kufstein (2:4) unter. Der Rückstand auf den rettenden sechsten Rang beträgt bereits 4 Punkte.
 
Weiterhin nicht in Fahrt kommt Rapid Wien. Als erster Verein gab man gegen das Schlusslicht Schwanenstadt Punkte an. Man kam in Hütteldorf nicht über ein 1:1 hinaus. Und bei Salzburg gab es nicht zu holen. Man kehrte mit einer 0:2 Niederlage in die Hauptstadt zurück. Man hält somit bei 9 Punkten Rückstand auf Rang 6.
 
Im Abstiegskampf sieht es für Schwanenstadt (1 Punkt) trotz des Punktegewinns bei Rapid Wien nicht gut aus. 8 Punkte Rückstand hält man derzeit den rettenden zehnten Rang. Diesen hat derzeit St. Pölten (9) inne. Man verlor nicht nur das Heimspiel gegen Austria Wien sondern auch das wichtigere Heimspiel gegen Leoben klar mit 2:5.
Somit hat Leoben 2 Punkte Vorsprung auf St. Pölten und Mattersburg.
 
Fazit der Runde:
 
Kärnten und Salzburg setzten sich etwas ab.
Spittal, Kufstein, Ried und Austria Wien sind die heißesten Anwärter auf die Plätze in der Meisterrunde.
Gratkorn kann mit einem Lauf in den letzten 8 Runden noch die Meisterrunde erreichen. Rapid Wien hat es da mit einem Rückstand von 9 Punkten bereits viel schwerer.
Nach wie vor kämpfen Leoben, St. Pölten und Mattersburg hart gegen den Abstieg.
Für Schwanenstadt sieht es recht düster aus.
 
Vorschau auf die nächsten Runden:
 
In Runde 15 kommt es zum Kracher Kärnten gegen Salzburg. Der Sieger geht als Tabellenführer aus diesem Spieltag.
Rapid Wien kämpft gegen Kufstein wohl um die letzte Chance doch noch einen Platz unter den ersten sechs zu erreichen.
 
In Runde 16 hat Salzburg noch mal eine schwere Aufgabe zu meistern. Man muss gegen Spittal punkten.
Aber auch Gratkorn gegen Kärnten und Kufstein gegen Austria Wien sind wahre Schlagerspiele.
Und Schwanenstadt kämpft in Mattersburg um den Anschluss.
 


Autor: Ernst Happel - Friday, 05.03.2010

Austria Wien Austria Magazin

Austria Wien - Überraschend gelingt den violetten Veilchen ein sensationelles Comeback. Nicht nur international konnte man sich auf Platz zwei verbessern, auch in der Liga scheint es wieder besser zu laufen. Im Europa-Cup holte man zwei Siege und zieht Punktegleich mit FC Liverpool, nur die schlechtere Tordifferenz spricht noch gegen einen eventuellen Aufstieg. Ein Pflichtsieg auswärts gegen Liverpool ist also ein muss, um ein weiter kommen zu sichern.
 
In der Liga gab es zwei Heimspiele und trotz ausgefallener Stars konnte man überzeugen.
 
11. Spieltag Austria Wien (3:2) SK Rapid Wien
 
Selten sah man den Trainerstab und das Management der Wiener Austria so entspannt am Spielfeldrand stehen, als nach diesen zwei Spieltagen. Die Ausgangssituation war mies, der Kader angeschlagen und viele vermuteten, diese Saison wird ein Flop... Jedoch, kam alles anders, als viele vermuteten und die violetten Veilchen zeigten wieder einmal, dass Sie noch immer zu den Top-Vereinen aus Österreich zählen. SK Rapid Wien musste sich 3:2 geschlagen geben und verlieren dadurch wertvolle Punkte, wie auch den wichtigen Anschluss an die obere Tabellenhälfte.
 
12. Spieltag Austria Wien (4:3) SV Ried
 
Auch die Rieder hatten nichts zu lachen und mussten sich den Wienern mit 4:3 geschlagen geben. Dies war nun das zweite aufeinander treffen dieser beiden Vereine, in dieser Saison und konnten bisher noch keinen Punkt sichern.
 
Nach diesen beiden Spieltagen konnte die Wiener Austria wieder in der oberen Tabellenhälfte Fußfassen und belegen nun den 5. Tabellenplatz in der Liga. Nun wird es sehr spannend werden, wer nun noch die Kurve kratzt um in der Meisterschaftsrunde dabei zu sein. Die schlechteste Ausgangssituation hat nun SK Rapid Wien, welche einen Punkterückstand von 6 Punkten, auf den sechst Platzierten FC Gratkorn nachweisen.

Autor: Mephisto - Friday, 26.02.2010

SV Spittal Europacup

SV Spittal -
   Europacup    


Rundblick zu unseren Europacupteilnehmern.
 
Alles im allem wieder eine gute Runde der österreichischen Clubs auf dem internationalen Parkett.
Die österreichischen Klubs sammelten wieder reichlich Punkte für den SOIX. Mit 5.333 geholten Punkten liegt man in der Jahreswertung ex aequo mit Italien auf Rang 2.
Nur England ist mit 6.500 Punkten besser platziert als die Österreicher.
 
Meistercup:
 
In Gruppe 1 läuft es für Spittal ausgezeichnet. Nach 4 Runden steht man mit 10 Punkten an der Tabellenspitze.
Bei Tottenham konnte man mit einer Rumpftruppe ein 3:3 erspielen. Spieler aus der zweiten Reihe konnten somit die verletzten und gesperrten Spieler mehr als ersetzen. Und genau diese Truppe holte dazu noch einen 3:0 Sieg gegen Atromitos Halkidona.
Somit liegt man ohne Niederlage auf Rang 1. Mit einem Spiel weniger folgen St.Etienne  (6 Punkte) und Tottenham (4). Und diese 2 Mannschaften werden wohl noch um die ersten 2 Plätze mitspielen.
 
Ebenfalls zu einem Dreikampf dürfte es in der Gruppe 2 kommen. Und wieder mitten drin der österreichische Verein SV Ried. Auf Rang 1 zurzeit Chievo Verona mit 9 Punkten. Aber schon auf Rang 2 der SV Ried. Allerdings liegt man mit 6 Punkten gleichauf mit Spartak Moskau. Und zwischen diesen 2 Vereinen sollte wohl der zweite Platz ausgespielt werden.
Ried hatte in dieser Runde nur ein Spiel. Mit 4:0 gegen Galatasaray Istanbul fiel der Sieg recht deutlich aus.
 
Pokalsiegercup:
 
Bereits im Viertelfinale steht der FC Kelag Kärnten.
Die Kärntner konnten überraschen zwei Auswärtssiege einfahren. Man gewann sowohl beim 1:0 in Aarau als auch beim 2:0 Sieg bei Dynamo Moskau die Spiele ohne Gegentreffer.
Somit halten die Klagenfurter beim Punktemaximum von 12 Punkten und sind sicher weiter.
 
Intercup:
 
Mit dabei um einen Platz fürs Viertelfinale ist auch Gratkorn im Intercup. Nach 4 Spielen steht man in Gruppe 2 auf dem zweiten Rang. Jedoch punktegleich mit dem schwedischen Vertreter Örebrö SK.
Und in der nächsten Runde treffen die Gratkorner zuhause  auf die Schweden.
Für diese gute Ausgangsposition sorgten ein 3:0 Heimsieg gegen Iraklis Salniki sowie der 2:0 Auswärtssieg bei Deportivo La Coruna.
 
Und auch in Gruppe 3 mischt Autria Wien noch um Rang 1 mit.
Nach der unnötigen 0:1 Niederlage im ersten Spiel gegen Bellinzona legte man nun einen Gang zu. Tabellenführer Liverpool konnte vor heimischem Publikum mit 3:1 gebogen werden. Und auch die Scharte gegen Bellizonia konnte ausgewetzt werden. Man revanchierte sich für die 0:1 Niederlage zuhause und gewann auswärts mit 2:1.
Dennoch wird man wohl das letzte Spiel bei Liverpool gewinnen müssen um noch Rang eins zu erobern.  Zurzeit liegen die 2 Vereine punktegleich an der Spitze. Unterstützung könnten die Wiener vielleicht von Bellinzona erfahren, welche mit 6 Punkten ebenfalls noch Chancen auf Rang eins haben und ebenfalls noch gegen Liverpool ran müssen.
 
In Gruppe 4 ist für Salzburg einfach nichts zu holen. 4 Spiele 4 Niederlagen. Selbst die 2 Heimspiele gingen verloren. 0:2 gegen den AS Rom sowie 0:1 gegen Cercle Brügge. Somit hat man in 4 Spielen weder ein Tor erzielt noch einen Punkt eingefahren. Salzburg konzentriert sich wohl ganz auf die heimische Meisterschaft.
 
Fazit der Runde:
 
Kärnten bereits fix im Viertelfinale.
Spittal, Ried, Gratkorn und Austria Wien haben alle Chancen auf das Viertelfinale.
Salzburg fix draußen.


Autor: Ernst Happel - Thursday, 25.02.2010

SV Mattersburg SV Mattersburg investiert in die Zukunft

SV Mattersburg - Wir bauen gerade unser Stadion um weitere 22.000 Zuschauer auf 58.500 aus.Wenn wir langfristig in der 1.Liga bleiben wollen, brauchen wir hohe Zuschauereinnahmen.Es sind keine guten jungen bezahlbaren Spieler auf dem Markt ,daher haben wir mit dem Aufsichtsrat beschlossen,keine neuen Spieler zu holen.Kurzschlußreaktionen wird es bei uns nicht geben!Wir wissen das wir mit SKN St.Pölten und dem SC Schwanenstadt um den Abstieg spielen.Sollten wir den Abstieg nicht vermeiden können,bin ich dennoch zuversichtlich mit dem großen Stadion und der guten Jugendarbeit den direkten Wiederaufstieg zu schaffen.Aber soweit ist es ja noch nicht.Wir müssen die direkten Abstiegsduelle gewinnen und gegen die Spitzenteams über uns hinaus wachsen,um auch gegen diese zu punkten!" Auszug aus einem Radiointerview mit Power - Denny,Manager des SV Mattersburg

Autor: Power - Denny - Friday, 19.02.2010

SV Spittal 9+10 in Österreich

SV Spittal - 10 Spieltage haben wir hinter uns und es wird wieder enger an der Tabellenspitze. Zudem hat Rapid Wien nach oben hin aufgeschlossen. Und nun liegen die 8 Favoriten um einen Platz in der Meisterrunde nur mehr 7 Punkte auseinander.
 
Neuer Tabellenführer in Österreich ist nun der FC Kelag Kärnten. Einem 2:0 Auswärtssieg bei St. Pölten folgte ein mageres 0:0 gegen Kufstein vor heimischem Publikum.  Mit 22 Punkten belegt man aber Rang Eins in der  Tabelle.
 
Punktegleich der bisherige Tabellenführer Salzburg. Die Mozartstädter verloren überraschend zuhause gegen Gratkorn mit 1:3. Beim 3:0 Auswärtssieg gegen Mattersburg konnte man aber wieder verlorene Punkte zurückholen.
 
Einen Punkt hinter dem Spitzenduo liegt Meister Spittal.
Während man in Ried überraschenderweise mit 2:0 gewann ging das zweite Auswärtsmatch in die Hose. Bei Rapid Wien unterlag man klar mit 1:3.
 
Weiterhin Vierter ist Kufstein. Einem knappen 2:1 Heimsieg gegen Tabellenschlusslicht Schwanenstadt folgte ein gerechtes 0:0 bei Kärnten.
 
Gratkorn tauschte mit Ried die Plätze. Zwei Siege waren dafür ausschlaggebend. Dem überraschenden 3:1 in Salzburg folgte noch ein klarer 4:1 Heimsieg gegen Schwanenstadt.
 
Mit 5 Punkten Rückstand auf Kärnten zurzeit noch knapp in der Meisterrunde der SV Ried.
Die Innviertler verloren überraschen vor heimische Publikum gegen Meister Spittal mit 0:2. Das zweite Heimspiel konnte man aber klar gewinnen. 3:0 gegen St. Pölten.
 
_____________________________________________________________________
 
Einen Punkt hinter Ried liegt Austria Wien.
6 Punkte konnten aus der Doppelrunde geholt werden. Und man blieb bei sowohl beim 3:0 Sieg über Mattersburg als auch beim 2:0 Sieg in Leoben ohne Gegentreffer.
 
Und auch Rapid Wien konnte 2 Siege für die Bundeshauptstadt einfahren. Gegen Leoben gab es einen klaren 4:0 Heimerfolg. Und ebenfalls daheim konnte Meister Spittal mit 3:1 gebogen werden.
 
Und nun kommen wir zu den 4 Vereinen die wohl um den Abstieg kämpfen.

Es gab dieses Mal keine direkten Duelle und so war für diese 4 Vereine auch nichts zu holen. Alle 16 Spiele gingen verloren. Und somit gab es für Leoben (8 Punkte), St. Pölten (6), Mattersburg (6) und Schwanenstadt (0) weder einen Punktezuwachs noch eine Rangverschiebung.
 
Fazit der Runde:
 
Wie gehabt. Vorne gibt es einen Kampf der 8 Spitzenvereine um 6 Plätze in der Meisterrunde. Hinten kämpfen 4 Vereine gegen den Abstieg.
 
Vorschau zur nächsten Runde:
 
In Runde 11 kommt es zum Wiener Derby Austria Wien gegen Rapid Wien. An und für sich schon ein brisantes Duell. Dieses Mal kommt aber noch die Tabellensituation dazu. Verlieren ist eigentlich für beide Vereine verboten.
Ebenfalls Brisanz hat das Duell Kufstein gegen Ried, da es im diesem Duell ebenfalls um wichtige Punkte geht.
Und im Tabellenkeller kämpfen die Vereine mit 6 Punkten gegeneinander. In diesem Duell hat St. Pölten Heimvorteil gegenüber den Konkurrenten Mattersburg.
 
In Runde 12 habe wir ebenfalls zwei große Schlagerspiele.
Wieder mit dabei ist Rapid Wien die bei Kärnten ran müssen. Und beim Match Austria Wien gegen Ried könnte es um einen Platz in der Meisterrunde gehen.

Autor: Ernst Happel - Friday, 19.02.2010

Schwarz-Weiß Bregenz Neuer Manager beim SW Bregenz

Schwarz-Weiß Bregenz - Heute Mittag gegen 13:30 war es soweit. Der Vorstand des SW Bregenz verkündete ganz stolz seinen neuen Manager. Wie schon vermutet ist es der Ex und sehr erfolgreiche Manager Steven92. Der Vorstand sagte aus das es ihnen eine sehr große Ehre sei mit so einem Erfahrenen Manager wie Steven92 zusamen zu Arbeiten denn sie wissen was er leisten kann und zu was er fähig ist, und sie hoffen das er das allerletzte aus dem Team rausholen kann.
 
In dem späteren Interview mit dem neuen Manager sagte Steven92:" Ich freue mich sehr hier in Bregenz  meine Arbeit weiterführen zu können denn ich bin hier sehr Herzlich empfangen worden und Hoffe das dies so bleibt".
 
Zu den Gründen WARUM äuserte sich er so:"Ich bin bewusst hier her gekommen weil ich gesehen habe was in dieser Mannschaft steckt und ich eine sehr junge Manschaft vorgefunden habe. Ich will aus dieser Manschaft den gröst möglichsten Erfolg rausnehmen".
 
Zu dem Saisonziel hatte er eine GANZ klare Antwort:" Mein Saisonziel? ganz klar Aufstieg!!!!!".
 
 
Naja dann sind wir ja mal gespannt wie es wirkich wird!
 
Wir wünschen dem Team, dem Manager und dem Verein alles gute.

Autor: Steven92 - Thursday, 18.02.2010

Seite: 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 
Aston VillaManagerwechsel
Aston Villa
Aston Villa hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird Sirstephan71 das Manageramt übernehmen.

Donnerstag, 17.01.2019
 
RBC RoosendaalRBC Roosendaal trennt sich von Coach Peter
Nach nur 12 gab Jos Peter am Montag nach einem Treffen mit der Vereinsführung seinen Rücktritt bekannt.

Das gab der Verein nach einer Sondersitzung bekannt.

Der Coach der zweiten Mannschaft, , übernimmt vorerst die Aufgabe bis ein Nachfolger gefunden wurde.

Montag, 14.01.2019
 
RBC RoosendaalManagerwechsel
RBC Roosendaal
Das Goalgetter86 kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei Pescara Calcio unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei RBC Roosendaal zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt Goalgetter86 ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Montag, 14.01.2019
 
AC Sparta PragManagerwechsel
AC Sparta Prag
Wieder einmal gibt es einen Managerwechsel zu vermelden. Mit sofortiger Wirkung wird Macbaff2017 das Training bei AC Sparta Prag leiten

Samstag, 12.01.2019
 
Racing StrassburgManagerwechsel
Racing Strassburg
Ein Managerwechsel wird von Racing Strassburg vermeldet. Der Verein hat sich mit Domedeik(bislang KFC Uerdingen) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Mittwoch, 09.01.2019
 
FC SchaffhausenFC Schaffhausen entlässt Alouis Bayock!
FC Schaffhausen muss sich wieder auf Trainersuche begeben. Super League-Klub FC Schaffhausen hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Alouis Bayock getrennt.

Manager SirJucker teilte diese Entscheidung am Mittag Alouis Bayock telefonisch mit, da er sich zur Ausbildung im Ausland befindet.

Der Coach der zweiten Mannschaft, Beltrame Massin, übernimmt vorerst die Aufgabe bis ein Nachfolger gefunden wurde.

Donnerstag, 03.01.2019
 
Leeds UnitedLeeds United beurlaubt Trainer!
Am Sonntagmorgen gaben die Verantwortlichen des die sofortige Trennung von Trainer Reginald Schöler bekannt.

Da der im Sommer auslaufende Vertrag mit Schöler, der Jose Maria Noronha beerbt hatte, ohnehin nicht verlängert werden sollte, entschied man sich zur direkten Trennung.

Wer den Klub nun vor dem drohenden Abstieg retten soll, steht noch nicht fest.

Sonntag, 30.12.2018
 
Leeds UnitedManagerwechsel
Leeds United
Soeben wurde bekannt, dass sich Leeds United von seinem bisherigen Manager getrennt und mit andipoppe(bislang bei 1. FC Magdeburg unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Samstag, 29.12.2018
 
DSV LeobenManagerwechsel
DSV Leoben
Wieder einmal gibt es einen Managerwechsel zu vermelden. Mit sofortiger Wirkung wird therena das Training bei DSV Leoben leiten

Donnerstag, 27.12.2018
 
Old EtoniansManagerwechsel
Old Etonians
nija, Manager von Leeds United wechselt mit sofortiger Wirkung zu Old Etonians und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Mittwoch, 26.12.2018
 
SV MattersburgManagerwechsel
SV Mattersburg
Die Pressekonferenz bei SV Mattersburg brachte für die meisten Anwesenden keine große Überraschung. Nachdem es die Spatzen schon längst von den Dächern gepfiffen hatten, gab der Verein bekannt sich von seinem bisherigen Manager zu trennen.

Mit sofortiger Wirkung wird Flops das Manageramt übernehmen.

Dienstag, 25.12.2018
 
SpVgg Greuther FürthManagerwechsel
SpVgg Greuther Fürth
Bei SpVgg Greuther Fürth freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Newblood II, welcher noch bis vor kurzem bei Old Etonians unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Montag, 24.12.2018
 
1. FC Union BerlinAus für Arne-Larsen Holmsen!
Erstligist 1. FC Union Berlin hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und Trainer Arne-Larsen Holmsen mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Wie der Klub am Samstag in einer kurzen Meldung auf seiner Internetseite bekannt gab, wurde Holmsens Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Ein neuer Trainer wurde noch nicht vorgestellt.

Samstag, 22.12.2018
 
AntalyasporManagerwechsel
Antalyaspor
Soeben wurde bekannt, dass sich Antalyaspor von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Magic00(bislang bei FC Schalke 04 unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Freitag, 21.12.2018
 
Halmstads BKZwangspause für Drescher bei Halmstads BK
Halmstads BK und Trainer Achim Drescher gehen ab sofort getrennte Wege.

Dies gab der Verein am Dienstagabend auf seiner Internetseite bekannt.

juergenthebull selbst will zunächst die sportlichen Geschicke des derzeitigen Tabellen-12. der Allsvenskan leiten.

Dienstag, 18.12.2018
 
FC PortoManagerwechsel
FC Porto
Auf Grund der zuletzt nicht mehr akzeptablen Leistungen der Mannschaft hat sich die Vereinsführung von FC Porto zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird Mac1177 das Manageramt übernehmen. Für Ihn ist es nichts Neues bei soccergame zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahren Manager wieder im Boot zu haben.

Montag, 17.12.2018
 
Zenit St. PetersburgManagerwechsel
Zenit St. Petersburg
Soeben wurde bekannt, dass sich Zenit St. Petersburg von seinem bisherigen Manager getrennt und mit zecke(bislang bei IF Elfsborg unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Samstag, 15.12.2018
 
FC Saturn RamenskojeManagerwechsel
FC Saturn Ramenskoje
Soeben wurde bekannt das man sich bei FC Saturn Ramenskoje zu einem Managerwechsel gezwungen sah. Mit Eubo wurde auch bereits ein Nachfolger vorgestellt, welcher im übrigen bereits bei soccergame als Manager aktiv gewesen ist und daher über die notwendige Erfahrung verfügen sollte.

Sonntag, 09.12.2018
 
AS RodosManagerwechsel
AS Rodos
AS Rodos hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird der zu soccergame zurückgekehrte Manager Sverker das Amt übernehmen.

Samstag, 08.12.2018
 
AS MonacoManagerwechsel
AS Monaco
Die Vereinsführung von AS Monaco hat heute bekannt gegeben, das man sich auf Grund der zunehmenden Negativereignisse von seinem bisherigen Manager getrennt und bennylove89 als Nachfolger verpflichten konnte.

Donnerstag, 06.12.2018
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018