Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

1. Bundesliga Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

SV Spittal Fehlstart von Spittal

SV Spittal - Klassischer Fehlstart von Spittal.
 
Bei Leoben leistet man sich eine 1:2 Niederlage. Gegen Austria Wien kam man zuhause über ein 2:2 nicht hinaus.
Und dies mit der stärksten Spittaler Mannschaft aller Zeiten.
 
In der Tabelle hat dies jedoch noch keine allzugroßen Auswirkungen. Einzig die 2 Meisterschaftmitfavoriten Salzburg und Kärnten holten die vollen 6 Punkte. Mattersburg als Tabellendritter ist nur 3 Punkte von den Spittalern entfernt Rang 4 und Rang 5 sind überhaupt nur 2 bzw. 1 Punkt entfernt.
 
Und bereits in der nächsten Runde kommt es zum Schlager Salzburg gegen Spittal.
Und damit dieses Match etwas besser ausgeht als die ersten zwei Spiele haben die Spittaler nochmals in die Kasse gegriffen und Aaraus Top-Stürmer Bruske verfplichtet.
 
Aber Spittal war nicht die einzige Top-Mannschaft die Federn lassen musste.
In England verlor Meister Wimbledon gar beide Auftaktspiele.
In Deutschland gab Meister Jena 2 Punkte ab.
Auch Inter Mailand musste 3 Punkte im italienischen Spitzenspiel gegen Chievo Verona abgeben.
 
In Frankreich gewann SC Bastia seine ersten 2 Spiele.
Bastia gilt ja als härtester Herausforderer um den Titel im Intercup. Die Franzosen haben sich heuer durch Leihspieler gut verstärkt.
Dies war auch hauptsächlich der Grund, wieso Spittal am Transfermarkt nochmals zugelangt hat. Und aufgrund der Stärke von Bastia wird man vermutlich bei Spittal noch einen Top-Spieler verpflichten.


Autor: Ernst Happel - Donnerstag, 01.07.2010

SV Spittal Ernst Happel ins Krankenhaus eingeliefert

SV Spittal - Wie ein Lauffeuer verbreitete sich die Nachricht, dass Ernst Happel, Manager von Spittal ins Krankenhaus eingeliefert wurde.
 
Man mutmaßte einen Herzanfall des Managers, als er die aktuellen Gehaltskosten nach der Rückkehr der Leihspieler sah. 74.182.430 sind zur Zeit an Gehaltskosten für den Profi- sowie für den Amateurkader aufzubringen.
 
Im Nachhinein stellte sich aber heraus, dass Ernst happel wegen Rückenbeschwerden sich im Krankenhaus einer Therapie unterzog.
 
Wegen der hohen Gehaltskosten macht man sich im Klub aber Sorgen. So wie es aussieht, muss der Klub in der nächsten Saison wieder einige Spieler verkaufen oder verleihen um die Gehaltskosten in den Griff zu bekommen.


Autor: Ernst Happel - Wednesday, 26.05.2010

SV Ried Wir sind mit der Saison zufrieden!!!

SV Ried - Mit dem dritten Platz sind wir zufrieden, nur mit dem Ergebnis im Pokal können wir nicht zufrieden sein, mal wieder nur zweiter Sieger !!!!

Wir werden uns für die neue Saison nach Verstärkungen umschauen und wenn ein Spieler in unser Anforderungsprofil paßt werden wir versuchen ihn zu Bekommen.

Ich bin mit denn zwei Testspielen sehr zufrieden, wir haben gegen Zenit St. Petersburg und gegen den FC Barcelona mit ein zu Null gewonnen. Das zeigt mir das unsere Reservespieler auf einen guten weg sind, wir versuchen ja auch ihnen während der Saison so viele einsetzte wie möglich zu geben, damit sie sich weiter entwickeln können!!!

Das ist ein Ausschnitt aus dem Saisonfazit das Manager Wolli auf der Internetseite des SV Ried veröffentlicht hat.

Autor: wolli - Sunday, 16.05.2010

FC Kelag Kärnten Kärnten schreibt ein Stück Soccergamegeschichte

FC Kelag Kärnten - Gestern war es soweit. In einem spannenden Finale konnte Kärnten in seinem vierten internationalen Endspiel den zweiten Titel holen.
Im Pokalsiegercup wurde die niederländische Mannschaft BVO Emmen knapp mit 4:3 gebogen.
 
Für Kärnten war es nach dem Intercupsieg in der Saison 2008-03 der zweite Titel.
Somit steht man auf einer Stufe mit Hansa Rostock, Austria Wien und den AS Rom die ebenfalls je 2 internationale Titel holen konnten.
Nur Inter Mailand mit 4 Titeln und Spittal mit 3 Titeln sind noch erfolgreicher.
 
Dennoch schrieb Kärnten ein Stück Geschichte.
Als erster Verein konnte man zum zweiten Mal das Tripple holen.
Nach dem Tripple 2008-03 gelang die nun auch heuer.
 
Je ein Tripple konnte bisher noch Aarau 2007-02, FC Barcelona 2008-01, Inter Mailand 2009-02 sowie Carl Zeiss Jena holen.
 
Bemerkenswert ist noch, dass der Pokalsiegercup das dritte Mal in Folge nach Österreich ging. Ein schweres Erbe für unseren Pokalvertreter SV Ried in der nächsten Saison.
 
Für Kärnten wird es nach dieser erfolgreichen Saison schwer werden. Ein neues Ziel muss her und dieses kann eigentlich nur der Titel im Meistercup sein.
Jedoch ist dieses Ziel in den nächsten Jahren nicht realistisch.
 
 
Somit stellt sich die Frage ob ich als Manager bei Kärnten bleibe oder mir eine neue Aufgabe suche.
Nach reiflicher Überlegung hab ich beschlossen vorerst bis Anfang der nächsten Saison zu bleiben. Dann entscheide ich ob ich den Verein wechsele oder überhaupt eine Soccergameauszeit nehme.
Eventuell betreue ich Kärnten aber auch noch mit einem Minimalaufwand weiter.
Die Zeit wird den Weg weisen

Autor: Hans Krankl - Wednesday, 12.05.2010

Austria Wien Austria Magazin

Austria Wien - Riesen Aufregung beim Präsidium von der Austria Wien.
 
Nachdem Manager Mephisto mit seiner Freundin, die letzten Tage in Italien verbrachte und seinen Urlaub genossen hat, kam der Manager mit einem entspannten Eindruck zurück. Man konnte vermuten, dass eventuell ein Italienischer Top-Spieler nun die Wiener Austria verstärken wird, jedoch kam alles anders, als man dachte.
 
Ein Managerwechsel bahnt sich an.
 
Der Wechsel des Managers Mephisto ist noch nicht 100%ig durchgeführt, darum gibt es auch noch keine offizielle bekanntgabe wohin es den Österreicher zieht, jedoch dürfte es schon so gut wie fix sein, dass es ab der nächsten Saison einen neuen Manager bei der Wiener Austria gibt.

Autor: Mephisto - Thursday, 06.05.2010

Austria Wien Austria Magazin

Austria Wien - Seit Samstagabend, war die Mannschaft der Wiener Austria in Spanien zum Trainingsspiel von Albacete Balompie eingeladen. Die Spanier waren, wie man es auch gewohnt ist sehr gastfreundlich und beide Mannschaften freuten sich schon auf dieses Trainingsspiel. Die Wiener Austria brachte nur drei Spieler des Profikaders mit und der Rest wurde vom Nachwuchs besetzt. Am Sonntag um 08:00 Uhr war dann endlich der Anpfiff, welchen beide Mannschaften schon entgegengefiebert haben. Im Stadion befanden sich ca. 14.300 Zuschauer bei mildem Wetter. Austria Wien sorgte schon in der 4. Spielminute durch den Topstürmer D.Riedl (Austria) für eine sehr frühe Führung. Nach dem 1:0 für die violetten Veilchen, stand die Mannschaft von Albacete Balompie etwas unter Schock. In der 32. Spielminute kam dann die 2:0 Führung durch beim Eckball von P.Julhinho (Austria) auf R.Heyeres, welcher den Ball ins Tor köpfelte. Nach der Halbzeit kamen die Spanier motiviert aus der Kabine, wo dann durch J.Rildo (Albacete) der Anschlusstreffer in der 49 Spielminute erziehlt wurde. Leider flaute dann das Spiel ab, es gab für beide Mannschaften kaum noch Chancen und es passierten kaum mehr sehnsürdige Situationen. Am Ende konnte sich die Wiener Austria mit 2:1 gegen Albacete Balompie durchsetzen und flogen am Abend wieder heimwärts. Der Trainer von Austria Wien hofft, in dieser od. nächsten Saison, den Spanischen Club in Wien bei einem Freundschaftsspiel anzutreffen.


Autor: Mephisto - Monday, 22.03.2010

DSV Leoben 3. Pokalrunde

DSV Leoben - Die 3. Pokalrunde ist vorbei und die Favoriten sind weiter. Für eine Überraschung sorgten die Amateure vom FC Kufstein, die Enjo SCR Altach mittels Losglück rauswarfen, nachdem es nach Verlängerung und Elfmeterschießen unentschieden stand.

Die Paarungen im Halbfinale heißen:

FC Kufstein (Ama) - FC Kelag Kärnten
SV Ried - DSV Leoben


Damit wird es voraussichtlich Kelag Kärnten gegen Ried im Finale heißen. Aber noch sind wir nicht so weit und der Pokal ist immer für eine Überraschung gut.

Die Führung des DSV Leoben zeigte sich ob des klaren 4:0 Siegs gegen FC Koblach erstaunt, aber auch sehr zufrieden. "Wir hatten mit mehr Gegenwehr gerechnet. Jetzt stehen wir im Halbfinale und wir haben schon mehr erreicht, als wir uns jemals träumen ließen. Das Pokalfinale ist greifbar nahe! Wir müssen jedoch abschätzen, wie wir im Abstiegskampf stehen. Der Klassenerhalt hat absolute Priorität."

Autor: Sego - Tuesday, 16.03.2010

SV Spittal 13 + 14 in Österreich

SV Spittal -
      1.Liga       
 
 
Die österreichische Liga hat wieder einen neuen Tabellenführer. Kärnten löst den bisherigen Spitzenreiter Salzburg ab. Dank zweier Auswärtssiege. 2:0 bei Mattersburg und ein 1:0 Sieg in Leoben.
 
Salzburg hingegen lässt 2 wichtige Punkte in Kufstein liegen. Man kam über ein 2:2 nicht hinaus. Im Heimspiel konnte man Rapid Wien mit 2:0 biegen und dadurch den Rückstand auf Kärnten bei 2 Punkten halten.
 
Weiterhin Dritter ist Meister Spittal. Einen 2:0 Heimsieg gegen Austria Wien folgte eine unerwartete 1:3 Auswärtsniederlage bei Mattersburg. Somit liegen die Draustädter schon 6 Punkte hinter Kärnten.
 
Weiterhin Vierter ist Kufstein. Einem 2:2 gegen Salzburg  folgte ein 4:2 Heimsieg gegen den direkten Konkurrenten um einen Platz in der Meisterrunde, Gratkorn.
 
Ried kämpfte sich vom siebenten Rang wieder auf den Fünften vor.
Gratkorn wurde vor heimischem Publikum mit 4:1 vorgeführt. Und beim Tabellenschlusslicht Schwanenstadt blieb man knapp mit 2:1 erfolgreich.
 
Einen Rang zurück fiel Austria Wien. Der 0:2 Niederlage bei Spittal folgte ein 2:0 Auswärtserfolg bei St. Pölten.
 
______________________________________________________________________
 
Unterm Strich befindet sich nun Gratkorn. Man ging sowohl bei Ried (1:4) als auch bei Kufstein (2:4) unter. Der Rückstand auf den rettenden sechsten Rang beträgt bereits 4 Punkte.
 
Weiterhin nicht in Fahrt kommt Rapid Wien. Als erster Verein gab man gegen das Schlusslicht Schwanenstadt Punkte an. Man kam in Hütteldorf nicht über ein 1:1 hinaus. Und bei Salzburg gab es nicht zu holen. Man kehrte mit einer 0:2 Niederlage in die Hauptstadt zurück. Man hält somit bei 9 Punkten Rückstand auf Rang 6.
 
Im Abstiegskampf sieht es für Schwanenstadt (1 Punkt) trotz des Punktegewinns bei Rapid Wien nicht gut aus. 8 Punkte Rückstand hält man derzeit den rettenden zehnten Rang. Diesen hat derzeit St. Pölten (9) inne. Man verlor nicht nur das Heimspiel gegen Austria Wien sondern auch das wichtigere Heimspiel gegen Leoben klar mit 2:5.
Somit hat Leoben 2 Punkte Vorsprung auf St. Pölten und Mattersburg.
 
Fazit der Runde:
 
Kärnten und Salzburg setzten sich etwas ab.
Spittal, Kufstein, Ried und Austria Wien sind die heißesten Anwärter auf die Plätze in der Meisterrunde.
Gratkorn kann mit einem Lauf in den letzten 8 Runden noch die Meisterrunde erreichen. Rapid Wien hat es da mit einem Rückstand von 9 Punkten bereits viel schwerer.
Nach wie vor kämpfen Leoben, St. Pölten und Mattersburg hart gegen den Abstieg.
Für Schwanenstadt sieht es recht düster aus.
 
Vorschau auf die nächsten Runden:
 
In Runde 15 kommt es zum Kracher Kärnten gegen Salzburg. Der Sieger geht als Tabellenführer aus diesem Spieltag.
Rapid Wien kämpft gegen Kufstein wohl um die letzte Chance doch noch einen Platz unter den ersten sechs zu erreichen.
 
In Runde 16 hat Salzburg noch mal eine schwere Aufgabe zu meistern. Man muss gegen Spittal punkten.
Aber auch Gratkorn gegen Kärnten und Kufstein gegen Austria Wien sind wahre Schlagerspiele.
Und Schwanenstadt kämpft in Mattersburg um den Anschluss.
 


Autor: Ernst Happel - Friday, 05.03.2010

Austria Wien Austria Magazin

Austria Wien - Überraschend gelingt den violetten Veilchen ein sensationelles Comeback. Nicht nur international konnte man sich auf Platz zwei verbessern, auch in der Liga scheint es wieder besser zu laufen. Im Europa-Cup holte man zwei Siege und zieht Punktegleich mit FC Liverpool, nur die schlechtere Tordifferenz spricht noch gegen einen eventuellen Aufstieg. Ein Pflichtsieg auswärts gegen Liverpool ist also ein muss, um ein weiter kommen zu sichern.
 
In der Liga gab es zwei Heimspiele und trotz ausgefallener Stars konnte man überzeugen.
 
11. Spieltag Austria Wien (3:2) SK Rapid Wien
 
Selten sah man den Trainerstab und das Management der Wiener Austria so entspannt am Spielfeldrand stehen, als nach diesen zwei Spieltagen. Die Ausgangssituation war mies, der Kader angeschlagen und viele vermuteten, diese Saison wird ein Flop... Jedoch, kam alles anders, als viele vermuteten und die violetten Veilchen zeigten wieder einmal, dass Sie noch immer zu den Top-Vereinen aus Österreich zählen. SK Rapid Wien musste sich 3:2 geschlagen geben und verlieren dadurch wertvolle Punkte, wie auch den wichtigen Anschluss an die obere Tabellenhälfte.
 
12. Spieltag Austria Wien (4:3) SV Ried
 
Auch die Rieder hatten nichts zu lachen und mussten sich den Wienern mit 4:3 geschlagen geben. Dies war nun das zweite aufeinander treffen dieser beiden Vereine, in dieser Saison und konnten bisher noch keinen Punkt sichern.
 
Nach diesen beiden Spieltagen konnte die Wiener Austria wieder in der oberen Tabellenhälfte Fußfassen und belegen nun den 5. Tabellenplatz in der Liga. Nun wird es sehr spannend werden, wer nun noch die Kurve kratzt um in der Meisterschaftsrunde dabei zu sein. Die schlechteste Ausgangssituation hat nun SK Rapid Wien, welche einen Punkterückstand von 6 Punkten, auf den sechst Platzierten FC Gratkorn nachweisen.

Autor: Mephisto - Friday, 26.02.2010

SV Spittal Europacup

SV Spittal -
   Europacup    


Rundblick zu unseren Europacupteilnehmern.
 
Alles im allem wieder eine gute Runde der österreichischen Clubs auf dem internationalen Parkett.
Die österreichischen Klubs sammelten wieder reichlich Punkte für den SOIX. Mit 5.333 geholten Punkten liegt man in der Jahreswertung ex aequo mit Italien auf Rang 2.
Nur England ist mit 6.500 Punkten besser platziert als die Österreicher.
 
Meistercup:
 
In Gruppe 1 läuft es für Spittal ausgezeichnet. Nach 4 Runden steht man mit 10 Punkten an der Tabellenspitze.
Bei Tottenham konnte man mit einer Rumpftruppe ein 3:3 erspielen. Spieler aus der zweiten Reihe konnten somit die verletzten und gesperrten Spieler mehr als ersetzen. Und genau diese Truppe holte dazu noch einen 3:0 Sieg gegen Atromitos Halkidona.
Somit liegt man ohne Niederlage auf Rang 1. Mit einem Spiel weniger folgen St.Etienne  (6 Punkte) und Tottenham (4). Und diese 2 Mannschaften werden wohl noch um die ersten 2 Plätze mitspielen.
 
Ebenfalls zu einem Dreikampf dürfte es in der Gruppe 2 kommen. Und wieder mitten drin der österreichische Verein SV Ried. Auf Rang 1 zurzeit Chievo Verona mit 9 Punkten. Aber schon auf Rang 2 der SV Ried. Allerdings liegt man mit 6 Punkten gleichauf mit Spartak Moskau. Und zwischen diesen 2 Vereinen sollte wohl der zweite Platz ausgespielt werden.
Ried hatte in dieser Runde nur ein Spiel. Mit 4:0 gegen Galatasaray Istanbul fiel der Sieg recht deutlich aus.
 
Pokalsiegercup:
 
Bereits im Viertelfinale steht der FC Kelag Kärnten.
Die Kärntner konnten überraschen zwei Auswärtssiege einfahren. Man gewann sowohl beim 1:0 in Aarau als auch beim 2:0 Sieg bei Dynamo Moskau die Spiele ohne Gegentreffer.
Somit halten die Klagenfurter beim Punktemaximum von 12 Punkten und sind sicher weiter.
 
Intercup:
 
Mit dabei um einen Platz fürs Viertelfinale ist auch Gratkorn im Intercup. Nach 4 Spielen steht man in Gruppe 2 auf dem zweiten Rang. Jedoch punktegleich mit dem schwedischen Vertreter Örebrö SK.
Und in der nächsten Runde treffen die Gratkorner zuhause  auf die Schweden.
Für diese gute Ausgangsposition sorgten ein 3:0 Heimsieg gegen Iraklis Salniki sowie der 2:0 Auswärtssieg bei Deportivo La Coruna.
 
Und auch in Gruppe 3 mischt Autria Wien noch um Rang 1 mit.
Nach der unnötigen 0:1 Niederlage im ersten Spiel gegen Bellinzona legte man nun einen Gang zu. Tabellenführer Liverpool konnte vor heimischem Publikum mit 3:1 gebogen werden. Und auch die Scharte gegen Bellizonia konnte ausgewetzt werden. Man revanchierte sich für die 0:1 Niederlage zuhause und gewann auswärts mit 2:1.
Dennoch wird man wohl das letzte Spiel bei Liverpool gewinnen müssen um noch Rang eins zu erobern.  Zurzeit liegen die 2 Vereine punktegleich an der Spitze. Unterstützung könnten die Wiener vielleicht von Bellinzona erfahren, welche mit 6 Punkten ebenfalls noch Chancen auf Rang eins haben und ebenfalls noch gegen Liverpool ran müssen.
 
In Gruppe 4 ist für Salzburg einfach nichts zu holen. 4 Spiele 4 Niederlagen. Selbst die 2 Heimspiele gingen verloren. 0:2 gegen den AS Rom sowie 0:1 gegen Cercle Brügge. Somit hat man in 4 Spielen weder ein Tor erzielt noch einen Punkt eingefahren. Salzburg konzentriert sich wohl ganz auf die heimische Meisterschaft.
 
Fazit der Runde:
 
Kärnten bereits fix im Viertelfinale.
Spittal, Ried, Gratkorn und Austria Wien haben alle Chancen auf das Viertelfinale.
Salzburg fix draußen.


Autor: Ernst Happel - Thursday, 25.02.2010

Seite: 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 
FK JablonecManagerwechsel
FK Jablonec
Die Vereinsführung von FK Jablonec hat heute bekannt gegeben, das man sich auf Grund der zunehmenden Negativereignisse von seinem bisherigen Manager getrennt und Nilik als Nachfolger verpflichten konnte.

Samstag, 23.03.2019
 
Aston VillaManagerwechsel
Aston Villa
Das ricardinjo kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei FC Slovan Liberec unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei Aston Villa zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt ricardinjo ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Freitag, 22.03.2019
 
Cagliari CalcioManagerwechsel
Cagliari Calcio
Goalgetter2018, Manager von AC Bellinzona wechselt mit sofortiger Wirkung zu Cagliari Calcio und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Mittwoch, 20.03.2019
 
Leeds UnitedTrennung von Haug besiegelt!
Trainer Angelbert Haug ist nicht mehr länger Trainer bei Leeds United.

Dies teilte der Klub am Montag auf einer außerordentlichen Pressekonferenz mit.

Montag, 18.03.2019
 
SKN St. PöltenSKN St. Pölten verabschiedet sich von Bravo!
SKN St. Pölten hat den Trainer am Samstagabend entlassen, nachdem sich ein Großteil der Spieler aufgrund atmosphärischer Störungen gegen den 65-jährigen Coach ausgesprochen hatte.

Wie der Klub am Samstag in einer kurzen Meldung auf seiner Internetseite bekannt gab, wurde Bravos Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Bravo hatte erst vor kurzem seinen Vertrag vorzeitig verlängert. Ein Nachfolger konnte noch nicht präsentiert werden.

Samstag, 09.03.2019
 
Grasshopper ZürichManagerwechsel
Grasshopper Zürich
Soeben wurde bekannt das man sich bei Grasshopper Zürich zu einem Managerwechsel gezwungen sah. Mit Darqnez wurde auch bereits ein Nachfolger vorgestellt, welcher im übrigen bereits bei soccergame als Manager aktiv gewesen ist und daher über die notwendige Erfahrung verfügen sollte.

Freitag, 08.03.2019
 
Sporting LissabonManagerwechsel
Sporting Lissabon
Ein Managerwechsel wird von Sporting Lissabon vermeldet. Der Verein hat sich mit Mr. J(bislang PSV Eindhoven) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Dienstag, 05.03.2019
 
Atletico MadridManagerwechsel
Atletico Madrid
Bei Atletico Madrid freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Undertaker, welcher noch bis vor kurzem bei Young Boys Bern unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Donnerstag, 21.02.2019
 
Rubin KazanManagerwechsel
Rubin Kazan
Die Liga hat ein neues altes Gesicht. Gambit

Gambit, der bereits bei soccergame als Manager aktiv war, wurde heute als Manager von Rubin Kazan vorgestellt.

Samstag, 09.02.2019
 
Aalborg BKManagerwechsel
Aalborg BK
Lange Zeit wurde spekuliert, doch nun ist es offiziell.

Mit sofortiger Wirkung wird rauti neuer Manager bei Aalborg BK. Damit konnte ein bereits soccergame-erfahrener Manager ins Boot geholt werden, der die Mannschaft auf die Erfolgsspur bringen kann.

Donnerstag, 07.02.2019
 
IF ElfsborgManagerwechsel
IF Elfsborg
Stehgeiger, Manager von AC Milan wechselt mit sofortiger Wirkung zu IF Elfsborg und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Donnerstag, 07.02.2019
 
Bröndby IFManagerwechsel
Bröndby IF
Neue Besen kehren gut - Zumindest scheint das die Hoffnung bei Bröndby IF zu sein.

Mit sofortiger Wirkung wird Daydreams das Manageramt übernehmen. Für Daydreams ist es nichts neues bei soccergame als Manager zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahrenen Manager wieder begrüßen zu dürfen.

Montag, 04.02.2019
 
Grazer AKManagerwechsel
Grazer AK
Einmal mehr hat es einen Managerwechsel gegeben. Vapeonrose wird ab sofort das Manageramt von Grazer AK übernehmen.

Montag, 28.01.2019
 
Asteras TripolisManagerwechsel
Asteras Tripolis
Asteras Tripolis hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird AndresDiesta das Manageramt übernehmen.

Mittwoch, 23.01.2019
 
Bolton WanderersBolton Wanderers zieht Konsequenzen!
Nach Niederlagen in den vergangenen Spielen in der Premier League zogen die Verantwortlichen des derzeitigen Tabellen-11ten die Konsequenz und trennten sich von Misha Cois.

" Punkte aus den letzten Spielen ist für unsere Ansprüche zu wenig. Die Ergebnisse haben nicht gestimmt, insofern haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen", sagte Manager otto meier, dessen Verein aktuell auf Tabellenplatz 11 rangiert.

Mittwoch, 23.01.2019
 
Sporting BragaSporting Braga entlässt Trainer!
Cristobal DeSouzaTexeira ist nicht mehr Trainer bei Sporting Braga.

Wie Manager versorgermarco am Dienstag bekannt gab, wurde der Vertrag mit dem 65-Jährigen aufgelöst.

Dies bestätigte der Klub am Dienstag auf seiner Website.

Dienstag, 22.01.2019
 
Aston VillaManagerwechsel
Aston Villa
Aston Villa hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird Sirstephan71 das Manageramt übernehmen.

Donnerstag, 17.01.2019
 
RBC RoosendaalRBC Roosendaal trennt sich von Coach Peter
Nach nur 12 gab Jos Peter am Montag nach einem Treffen mit der Vereinsführung seinen Rücktritt bekannt.

Das gab der Verein nach einer Sondersitzung bekannt.

Der Coach der zweiten Mannschaft, , übernimmt vorerst die Aufgabe bis ein Nachfolger gefunden wurde.

Montag, 14.01.2019
 
RBC RoosendaalManagerwechsel
RBC Roosendaal
Das Goalgetter86 kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei Pescara Calcio unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei RBC Roosendaal zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt Goalgetter86 ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Montag, 14.01.2019
 
AC Sparta PragManagerwechsel
AC Sparta Prag
Wieder einmal gibt es einen Managerwechsel zu vermelden. Mit sofortiger Wirkung wird Macbaff2017 das Training bei AC Sparta Prag leiten

Samstag, 12.01.2019
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018