Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

1. Bundesliga Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

SV Spittal 9+10 in Österreich

SV Spittal - 10 Spieltage haben wir hinter uns und es wird wieder enger an der Tabellenspitze. Zudem hat Rapid Wien nach oben hin aufgeschlossen. Und nun liegen die 8 Favoriten um einen Platz in der Meisterrunde nur mehr 7 Punkte auseinander.
 
Neuer Tabellenführer in Österreich ist nun der FC Kelag Kärnten. Einem 2:0 Auswärtssieg bei St. Pölten folgte ein mageres 0:0 gegen Kufstein vor heimischem Publikum.  Mit 22 Punkten belegt man aber Rang Eins in der  Tabelle.
 
Punktegleich der bisherige Tabellenführer Salzburg. Die Mozartstädter verloren überraschend zuhause gegen Gratkorn mit 1:3. Beim 3:0 Auswärtssieg gegen Mattersburg konnte man aber wieder verlorene Punkte zurückholen.
 
Einen Punkt hinter dem Spitzenduo liegt Meister Spittal.
Während man in Ried überraschenderweise mit 2:0 gewann ging das zweite Auswärtsmatch in die Hose. Bei Rapid Wien unterlag man klar mit 1:3.
 
Weiterhin Vierter ist Kufstein. Einem knappen 2:1 Heimsieg gegen Tabellenschlusslicht Schwanenstadt folgte ein gerechtes 0:0 bei Kärnten.
 
Gratkorn tauschte mit Ried die Plätze. Zwei Siege waren dafür ausschlaggebend. Dem überraschenden 3:1 in Salzburg folgte noch ein klarer 4:1 Heimsieg gegen Schwanenstadt.
 
Mit 5 Punkten Rückstand auf Kärnten zurzeit noch knapp in der Meisterrunde der SV Ried.
Die Innviertler verloren überraschen vor heimische Publikum gegen Meister Spittal mit 0:2. Das zweite Heimspiel konnte man aber klar gewinnen. 3:0 gegen St. Pölten.
 
_____________________________________________________________________
 
Einen Punkt hinter Ried liegt Austria Wien.
6 Punkte konnten aus der Doppelrunde geholt werden. Und man blieb bei sowohl beim 3:0 Sieg über Mattersburg als auch beim 2:0 Sieg in Leoben ohne Gegentreffer.
 
Und auch Rapid Wien konnte 2 Siege für die Bundeshauptstadt einfahren. Gegen Leoben gab es einen klaren 4:0 Heimerfolg. Und ebenfalls daheim konnte Meister Spittal mit 3:1 gebogen werden.
 
Und nun kommen wir zu den 4 Vereinen die wohl um den Abstieg kämpfen.

Es gab dieses Mal keine direkten Duelle und so war für diese 4 Vereine auch nichts zu holen. Alle 16 Spiele gingen verloren. Und somit gab es für Leoben (8 Punkte), St. Pölten (6), Mattersburg (6) und Schwanenstadt (0) weder einen Punktezuwachs noch eine Rangverschiebung.
 
Fazit der Runde:
 
Wie gehabt. Vorne gibt es einen Kampf der 8 Spitzenvereine um 6 Plätze in der Meisterrunde. Hinten kämpfen 4 Vereine gegen den Abstieg.
 
Vorschau zur nächsten Runde:
 
In Runde 11 kommt es zum Wiener Derby Austria Wien gegen Rapid Wien. An und für sich schon ein brisantes Duell. Dieses Mal kommt aber noch die Tabellensituation dazu. Verlieren ist eigentlich für beide Vereine verboten.
Ebenfalls Brisanz hat das Duell Kufstein gegen Ried, da es im diesem Duell ebenfalls um wichtige Punkte geht.
Und im Tabellenkeller kämpfen die Vereine mit 6 Punkten gegeneinander. In diesem Duell hat St. Pölten Heimvorteil gegenüber den Konkurrenten Mattersburg.
 
In Runde 12 habe wir ebenfalls zwei große Schlagerspiele.
Wieder mit dabei ist Rapid Wien die bei Kärnten ran müssen. Und beim Match Austria Wien gegen Ried könnte es um einen Platz in der Meisterrunde gehen.


Autor: Ernst Happel - Freitag, 19.02.2010

Schwarz-Weiß Bregenz Neuer Manager beim SW Bregenz

Schwarz-Weiß Bregenz - Heute Mittag gegen 13:30 war es soweit. Der Vorstand des SW Bregenz verkündete ganz stolz seinen neuen Manager. Wie schon vermutet ist es der Ex und sehr erfolgreiche Manager Steven92. Der Vorstand sagte aus das es ihnen eine sehr große Ehre sei mit so einem Erfahrenen Manager wie Steven92 zusamen zu Arbeiten denn sie wissen was er leisten kann und zu was er fähig ist, und sie hoffen das er das allerletzte aus dem Team rausholen kann.
 
In dem späteren Interview mit dem neuen Manager sagte Steven92:" Ich freue mich sehr hier in Bregenz  meine Arbeit weiterführen zu können denn ich bin hier sehr Herzlich empfangen worden und Hoffe das dies so bleibt".
 
Zu den Gründen WARUM äuserte sich er so:"Ich bin bewusst hier her gekommen weil ich gesehen habe was in dieser Mannschaft steckt und ich eine sehr junge Manschaft vorgefunden habe. Ich will aus dieser Manschaft den gröst möglichsten Erfolg rausnehmen".
 
Zu dem Saisonziel hatte er eine GANZ klare Antwort:" Mein Saisonziel? ganz klar Aufstieg!!!!!".
 
 
Naja dann sind wir ja mal gespannt wie es wirkich wird!
 
Wir wünschen dem Team, dem Manager und dem Verein alles gute.

Autor: Steven92 - Thursday, 18.02.2010

Schwarz-Weiß Bregenz Gespräche mit dem SW Bregenz

Schwarz-Weiß Bregenz - Es scheint als ob er zurück sei.
Die rede ist von Steven92. Vor gerade einmal 3 Monaten schmiss er alles hin mit dem Satz :" nie..... wieder werde ich ein Manager Stuhl besetzen.
Doch seit heute mittag scheint dies alles vergessen zu sein. Wie es heist soll der ehemalige Manager von PAOK Saloniki bald einen anderen Arbeitsplatz haben. Und zwar den des SW Bregenz. Der SW Bregen spielt in der 2. Bundesliga in Österreich. Ob was an den Gesprächen dran ist weis niemand  den bisher hat sich weder der Verein SW Bregenz als auch der zukünftige Manager Steven92 sich geeusert.
 
Man wartet am besten ab den mein weis von Steven92 das er immer für Überraschungen gut ist.
 
 
 


Autor: Steven92 - Wednesday, 17.02.2010

SV Spittal Qualifikation zur Europameisterschaft

SV Spittal - 4 Qualifikationsspiele sind in den einzelnen Gruppen der Gruppen gespielt. Und eigentlich sollten die Favoriten führen. Schließlich hatten sie es bisher mit den leichteren Gegner zu tun.
Erst in der fünften Runde treffen erstmals die 2 Favoriten um den Aufstieg aneinander. Und nach der fünften Runde sehen wir erstmals wie es eventuell auch nach der zehnten Runde aussehen könnte.
Aber nochmals zur Tabelle. Eigentlich hätten wir nach 4 Spieltagen die Soccergame -Nationen ganz vorne erwartet. Doch nicht in jeder Gruppe läuft es derzeit nach der Papierform.
 
Gruppe 1:
 
Bereits hier haben wir die erste Überraschung. Weder Griechenland (sokrates) noch die Niederlande (neisp) liegen auf einen der zwei Qualifikationsplätze.
Auf Rang eins mit 3 Siegen und einem Unentschieden liegt derzeit Lettland (Creel). Und damit haben sich die Letten bereits einen 3 Punkte Vorsprung auf Luxemburg (Droppy) und Griechenland herausgearbeitet.
Weißrussland (Rettig) auf Rang 5 hat zurzeit aber nur 3 Punkte Rückstand auf den zweiten Rang und somit ebenfalls noch gute Chancen für die Qualifikation.
Einzig Bosnien-Herzegowina (Shibby77) liegt nach 4 Spieltagen mit einem mickrigen Punkt  bereits abgeschlagen auf Rang sechs.
 
Gruppe2:
 
In Gruppe 2 läuft für die Favoriten alles planmäßig. Portugal (BvB-Fan13) liegt mit 9 Punkten einen Punkt vor Italien (Fussballverrückter). Da es aber auch hier in der fünften Runde zum Gipfeltreffen zwischen Portugal und Griechenland kommt, hat Slowenien (Micky Mouhrinho) gegen die Färöer (Gambit) die Möglichkeit kurzfristig auf einen Qualifikationsrang vorzustoßen.
Wie die Slowenen liegen auch die Rumänen (rauti) noch auf Schlagdistanz zum Spitzenduo. Jedoch wird es sowohl für die Rumänen genauso schwer werden die Qualifikation zur Europameisterschaft zu schaffen wie es für die Slowenien und die Färöer schwer werden wird.
Abgeschlagen mit einem Punkt ist Litauen (BigBlock).
 
Gruppe 3:
 
Eng her geht es auch in Gruppe 3 vor dem Schlagerspiel Schottland gegen Schweden.
Schottland (DownUnder68) führt mit 8 Punkten die Tabelle an. An der zweiten Stelle ebenfalls mit 8 Punkten  überraschen die Spieler aus Aserbaidschan (Eric Agne).
Ebenfalls noch gut im Rennen um einen Qualifikationsplatz liegen die Polen (Vliz LaRue) mit nur einem Rückstand von 2 Punkten.
Entsetzen herrscht  hingegen bei den Schweden (Darkware). 4 Punkte Rückstand auf das Spitzenduo. Jetzt wird wohl ein Sieg bei den Schotten her müssen.
Drei Punkte haben bisher Irland (Olli Summa) und die Ukraine (Supertom) eingefahren. Wobei die Ukraine mit 3 hohen Unentschieden  Offensivfußball vom feinsten zeigt. Allerdings schwächelt die Abwehr gewaltig.
 
Gruppe 4:
 
Eng läuft auch die Gruppe 4 ab.
Überraschend in Führung liegt der Fußballzwerg San Marino mit 9 Punkten (Hans Krankl).
Dahinter folgt aber gleich der Favorit Deutschland (Sir Tommes). Die Deutschen spielen in der Qualifikation überraschenderweise eher italienisch. Hinten wird dicht gemacht und vorne nur ab und zu ein Tor erzielt.  Aber es reicht um vorläufig auf einen Qualifikationsplatz zu stehen.
 
Aber Belgien (Willi Bison) könnte als Dritter in diese Gruppe etwas Schwung in das deutsche Spiel bringen. Schließlich geht es im direkten Duell um wichtige Punkte. Belgien hat mit 6 Punkten noch alle Chancen auf einen der ersten zwei Plätze.
Schwer dürfte es hingegen für Island, Wales und der Slowakei werden.
Zwar liegt Island (Cosmo) nur 2 Punkte hinter Deutschland. Es wird aber einige Kraftanstrengung kosten sollten die Wikinger noch mit zur Euro fahren wollen.
Auch Wales (hardkore) mit derzeit 4 Punkten am Konto bräuchte solch einen Lauf.
Auf Rang 6 derzeit die Slowakei (Basadoni). Die 3 Punkte holte man überraschend gegen den Favoriten Deutschland.
 
Gruppe 5:
 
Ebenfalls noch nix fix ist in der Gruppe 5.
Favorit Österreich (Ernst Happel) führt die Gruppe mit 9 Punkten an.
Knapp dahinter aber nicht Co-Favorit Türkei,  sondern Mazedonien (TheSal) mit 7 Punkten.
Wiederum nur einen Punkt hinter Mazedonien liegen Zypern (Figo Suave) und Estland (janik).
Nur Fünfter hingegen die Türkei (G-UNIT). Jetzt sind 3 Punkte im Spitzenspiel gegen Österreich fast Pflicht.
Mit 3 Punkten Letzter zurzeit Ungarn (Dudlmudl).
 
Gruppe 6:
 
Wieder mal eine Gruppe wo die Favoriten bereits in Front liegen.
Frankreich (Micha) konnte mit 10 Punkten bereits ein 4-Punktepolster auf die Verfolger herausarbeiten.
Die Schweiz (Holger Stadelhuber) ist zwar Zweiter, jedoch tun sich die Eidgenossen auswärts überraschend schwer und verloren beide Auswärtsspiele. Jetzt muss wohl ein Heimsieg gegen Frankreich her um Finnland und Bulgarien auf Distanz zu halten.
Finnland (mdin) und Bulgarien (MrGuarana) haben mit je 6 Punkten noch alle Chancen der Schweiz das begehrte Ticket für die EURO abzujaben.
Georgien (Kurt Knaster) hält bei 4 Punkten, Serbien (putzi7) bei zwei.
 
Gruppe 7:
 
Auch hier marschieren die Favoriten mit großen Schritten voran. England (Nick McMoney) und Russland (Nico Allert) halten bei je 10 Punkten.
Und jetzt kommt es zum Gipfeltreffen Spitzenreiter. Und alles schaut darauf ob Russland das Tor weiterhin dichthalten kann. Keinen Gegentreffen haben die Russen bisher erhalten.
Tschechien (Jörg Schneider) könnte nach dieser Runde jedoch den zweiten Rang zumindest vorläufig erben. Und so wie es aussieht wird auch Tschechien der einzig ernsthafte Konkurrent für England und Russland zu sein.
 
Albanien (Don Kegel), Kroatien (Markus Kunz) und Malta (PhilippBarra) haben derzeit bereits einen sehr großen Rückstand auf die Quali-Plätze.
 
Gruppe 8:
 
Überraschung auch in der letzten Gruppe.
Hier führt Norwegen (Hagimeister) überraschenderweise die Tabelle mit 9 Punkten an.
3 Punkte Rückstand hat Favorit Spanien (weed80). Man liegt aber dennoch auf Rang 2 vor der punktegleichen Mannschaft aus Andorra (Humma Kavula).
Und dahinter geht es knapp zu. Dänemark (Ottmar Hitzkopf) liegt mit 5 Punkten nur einen Punkt hinter Rang 2.
Aber auch Kasachstan (Kopfball Flanke Tor) als Fünfter und Monaco (Frank White) als Sechster


Autor: Ernst Happel - Tuesday, 16.02.2010

SV Ried TOP Transfer in Ried!!!

SV Ried - Vor denn ersten Meister - Cup Spielen hat der SV Ried einen neuen Superstar unter Vertrag genommen!!!
Heute konnte Manager Wolli bekanntgeben das er denn Linkesverteidiger Manuel Rubio Marques nach Ried Lotsen konnte!!!!
Der 26 Jahre Junge Spieler mit der Stärke 12 ist ein Absoluter Top Spieler und kann denn SV nur nach vorne bringen!!!
„Eigentlich wollten wir nicht mehr auf dem Transfermarkt aktiv werden aber bei so einem Spieler kann man nicht nein sagen!!
Unsere Scouts haben mal wieder Super Arbeit geleistet, das ist wieder ein beweis dafür das jeder im Verein wichtig ist!!!!!"
Das ist ein Ausschnitt aus der PK in der Manuel Rubio Marques beim SV Ried vorgestellt wurde!!!

Autor: wolli - Tuesday, 09.02.2010

SV Ried 3 Fragen an Manager Wolli

SV Ried -
Reporter :

Hallo Wolli,
erst mal danke das sie sich die zeit nehmen!!
Warum ist ihr Start so holperig??

Wolli:

Hallo,
wir sind in dieser Saison nicht Optimal gestartet da gebe ich ihnen recht aber wir müssen unserem Jungen Team auch Fehler  zugestehen und noch sind wir im soll!! Wir wollen in die Meisterrunde!!!

Reporter :

Sie sprechen ihr Junges Team am sie setzten mal wieder auf die Jugend, das machen anscheinend nicht alle so oder wie erklären sie sich die Nichtnominierung von T. Fahrtmann in Nationalteam???

Wolli :  

Ernst Happel ist einer der besten Trainer in unserem Land und er wird sich schon was dabei gedacht haben, wenn er denn 30 Jahre alten A. Luhr unserm Talent vorzieht!!!!
Natürlich Ist der junge enttäuscht aber ich habe ihm gesagt das er weiter seine Leistung bringen soll und dann kommt der Rest von allein!!

Reporter :

Wie sehen sie ihre Chancen auf die Meisterschaft???

Wolli :

Gering!!! Ich denke das wird mal wieder eine enge Geschichte und es haben sich einige Teams, wie zum Beispiel der SV Salzburg und noch einige mehr, sehr gut verstärkt!!!
Ich denke es wird noch schwerer überhaupt in die Meisterrunde zu kommen!!!!

Autor: wolli - Monday, 01.02.2010

SV Austria Salzburg Zufrieden mit dem Start!!!

SV Austria Salzburg - „Wir sind mit dem Start sehr zufrieden, vier Spiele keine Niederlage und auch noch Tabellenführer ;-)
Besser kann es kaum kommen, wir wissen aber auch das dies nur eine Momentaufnahme ist und wir sind Realistisch genug diese Situation ein zu schätzten, das können sie mir glauben!!!

Wenn ich höre das wir von anderen Top Teams, wie dem SV Spittal, als Geheimfavorit betitelt werden, dann freut uns das, wissen es aber auch einzuordnen ;-)"

Das ist ein Ausschnitt aus einem Interview das Vio am Rande einer Trainingseinheit gegeben hat!!
Auf die Frage ob sie zufrieden mit dem Saisonstart ist.

Autor: vio - Friday, 29.01.2010

SV Spittal 3./4. Spieltag

SV Spittal -
Nun ist es soweit. Unser Geheimfavorit für diese Saison hat die Tabellenführung erklommen. Salzburg setzte sich im Schlagerspiel der Runde gegen Kärnten klar mit 3:1 durch. Und durch das 2:2 Unentschieden auswärts bei Rapid Wien lacht man nun von der Tabellenspitze.
 
Punktegleich mit den Mozartstädtern sind aber die Wiener Veilchen. Austria Wien musste zwar überraschend zu Hause gegen St. Pölten einen Punkt abgeben. Man gewann jedoch auswärts beim Aufsteiger Schwanenstadt knapp mit 1:0.
 
Dritter nun Meister Spittal. Man gewann sowohl gegen Mattersburg als auch in Leoben ohne Gegentreffer und liegt somit nur einen Punkte hinter dem Führungsduo aus Salzburg und Wien.
 
Ebenfalls nur einen Punkt hinter Rang Eins der bisherige Tabellenführer Kärnten. Gegen Leoben konnte man das zweite Spiel in dieser Woche klar mit 3:0 für sich entscheiden.
 
Fünfter ist nun Kufstein. In Gratkorn erkämpfte man sich ein gerechtes 3:3. Zu Hause spielte man dann ebenfalls groß auf. Rapid Wien wurde beim 4:0 regelrecht vorgeführt.
 
Am rettenden sechsten Platz zurzeit Pokalsieger Ried. Gegen Schwanenstadt gab es einen mageren 1:0 Heimsieg. Bei Mattersburg kam man über ein 0:0 nicht hinaus.
 
_____________________________________________________________________
 
2 Punkte unter den rettenden Strich für die Meisterrunde derzeit Gratkorn. Man konnte in dieser Runde auch nur 2 Punkte holen. 3:3 gegen Kufstein sowie einen Punkt beim 2:2 in St. Pölten.
 
Für Rapid Wien läuft es nach wie vor nicht. Vor heimischen Publikum gegen Salzburg nur ein 2:2. In Kufstein gar mit 0:4 untergegangen.
 
Auf den letzten 4 Rängen aktuell die als Abstiegskandidaten gehandelten Vereine.
Leoben verlor zweimal und fiel somit auf Rang 8 zurück.
 
St. Pölten erreichte sowohl bei Austria Wien als auch vor heimischem Publikum gegen Gratkorn ein 2:2. Man belegt aber nach wie vor nur den 10. Tabellenrang.
 
Mattersburg holte seinen ersten Punkt beim 0:0 gegen Ried und gab somit die rote Laterne an Schwanenstadt ab. Schwanenstadt verlor sowohl bei Ried als auch gegen Austria Wien recht unglücklich mit 0:1.
 
Fazit der Runde:
 
Aus heutiger Sicht ist kein Meisterschaftsfavorit auszumachen.
Einzig die 4 Kandidaten die gegen den Abstieg spielen kristallisieren sich schon heraus.
 
Vorschau auf die nächste Runde:
 
Im Schlagerspiel der 5. Runde trifft Meister Spittal auf Tabellenführer Salzburg. Nicht weniger Spannung verspricht das Spiel Zweiter gegen Fünften. Oder Austria Wien gegen Kufstein. Aber auch bei Kärnten gegen Gratkorn treffen 2 Kandidaten für die Meisterschaftsrunde aufeinander.
Beim Match Schwanenstadt gegen Mattersburg treffen die zwei Tabellenletzten aufeinander.
 
Auch in Runde 6 haben wir ein paar spannende Paarungen.
Es kommt zum Kärntner Derby Spittal  gegen Kelag Kärnten. Außerdem treffen die ewigen Rivalen Rapid Wien und Ried aufeinander. Und das dritte Schlagerspiel heißt Gratkorn gegen Austria Wien. Und ein direktes Spiel im Abstiegskampf haben wir auch. Leoben trifft auf Mattersburg.

Autor: Ernst Happel - Friday, 29.01.2010

SV Spittal 1+2 Runde Österreich

SV Spittal -
      1. Bundesliga      
 
 
Die ersten 2 Runden sind gespielt. Und in Österreich haben wir ein Bild welches wir immer wieder sehen. Kärnten ist Tabellenführer nach 2 Spieltagen. Kärnten schafft es fast in jeder Saison mit 2 Siegen zu starten. Ein 3:0 Sieg gegen Mattersburg war ja zu erwarten. Der 3:0 Auswärtserfolg bei Rapid Wien kam jedoch doch etwas überraschend.
 
Auf Rang 2 liegt Salzburg.
Und Salzburg zeigt dass sie heuer um den Titel mitspielen können. Bei Aufsteiger St. Pölten gewann man mit 3:2. Dabei war man gar nicht in der besten Besetzung aufgelaufen. Und genau diese Mannschaft schlug die etwas stärker eingeschätzten Kufsteiner zuhause mit 3:0.
 
Als drittes Team ohne Niederlage in die Saison gestartet ist Austria Wien. Und die Wiener Veilchen lieferten eine starke Leistung ab. Vizemeister Ried wurde auswärts mit 3:2 bezwungen. Meister Spittal zuhause mit 3:2. Somit sind auch die Wiener ein heißer Kandidat um die Meisterschaft.
 
Meister Spittal konnte nur beim glatten 3:0 Sieg über Mattersburg glänzen. Bei Austria Wien zog man ja den Kürzeren.
 
Auf Rang 5 der SV Ried.
Zwar zuhause gegen die Austria verloren jedoch 3 Punkte aus der Fremde mitgebracht. Bei Gratkorn gewann man recht locker mit 3:1.
 
Und genau Gratkorn hat sich einen Platz hinter Ried festgesetzt. Auch Gratkorn konnte in der Fremde punkten. Beim 3:0 Auswärtserfolg in Mattersburg.
 
_____________________________________________________________________
 
 
Untern Strich befindet sich ebenfalls mit 3 Punkten DSV Leoben. Die Steirer verdanken ihre 3 Punkte einem 3:0 Heimerfolg gegen Aufsteiger St. Pölten. In Kufstein verlor man mit 0:2.
 
Rang 8 für Rapid Wien. Und auch hier wurden die Punkte in der Fremde eingefahren. Beim klaren 4:1 Auswärtserfolg bei Schwanenstadt. Gegen Kärnten gab es ja zuhause nichts zu holen.
 
Kufstein liegt mit 3 Punkten auf Rang 9. Bei Salzburg zwar verloren gegen Leoben zuhause mit 2:0 aber erfolgreich geblieben.
 
Drei Vereine blieben bisher ohne Punkte. St. Pölten ist der glückliche Verein welcher nicht auf einen Abstiegsplatz steht. Mitaufsteiger Schwanenstadt sowie Mattersburg  müssen somit versuchen die Tabelle von hinten aufzurollen.
 
Fazit der Runde:
 
Meister und Vizemeister mussten gegen Austria Wien die Segel streichen. Ansonsten sieht man schon die Meisterschaftskandidaten im vorderen Bereich der Tabelle.
Von den 4 schwächeren Vereinen konnte nur Leoben 3 Punkte einfahren. Im direkten Duell gegen St.Pölten.
 
Vorschau auf die nächsten 2 Runden:

Das Schlagerspiel der dritten Runde ist Rapid Wie gegen Salzburg. Aber auch Gratkorn gegen Kufstein verspricht an Spannung.
 
Die 4. Runde bringt die Schlagerpaarungen Salzburg gegen Kärnten sowie Kufstein gegen Rapid Wien.

Autor: Ernst Happel - Friday, 22.01.2010

SV Spittal Österreichische Vereine im Europacup

SV Spittal - Das Warten hat ein Ende. Die Auslosungen für die Europapokalspiele sind gelaufen. Und es sieht für unsere Vereine nicht schlecht aus. Bis auf Salburg hat sollte jeder Verein aufgrund seiner Stärke eine Runde weiter kommen. Aber auch Salzburg hat alle Chancen.
Für die anderen Vereine wird der Bewerb allerdings auch kein Spaziergang.
Allerdings könnte die Auslosung dafür sorgen dass wir in der 5 Jahreswerteung des SOIX wieder die Führung übernehmen. Aber dafür ist von jedem Verein 120% Einsatz angesagt.
 
Wie sieht also die österreichische Lage aus?
 
Meister Spittal (123,38) bekam St. Etienne (120,41), Tottenham Hotspur (128,85), Djurgardens IF (106,16) und Atromitos Halkidona (86,78) zugelost.
Eine durchaus interessante Gruppe. Schließlich haben 3 Vereine gute Chancen auf ein Weiterkommen.
Favorit ist natürlich Tottenham Hotspur. Djurgardens IF und Atromitos Halkidona das Züglein an der Waage. Aber eines steht schon fest. Ein Topverein wird bereits in der Vorrunde ausscheiden. Und mitten drin in diesen Kampf wieder mal Spittal. Schon in der letzten Saison war man in der Todesgruppe.
 
Mit Ried (114,64) haben wir einen zweiten Verein im Meistercup. Die Innviertler treffen auf Glasgow Rangers (105,44), Chievo Verona (128,46), Galatasaray Istanbul (88,69) und Spartak Moskau (110,40).
Mit Chievo Verona haben wir den haushohen Favoriten. Danach folgen aber schon der österreichische und der russische Vertreter. Nicht ganz ohne Chance sind auch die Glasgow Rangers. Um die goldene Ananas dürfte Galatasaray Istanbul spielen.
 
Im Pokalsiegercup spielt heuer Kärnten. Und die Kärntner zählen hier zu den ganz großen Favoriten. Und der Pokalsiegercup ist ja fast ein heimischer Cup. In den letzten 4 Saisonen ging der Pot dreimal an Österreich.
Die Gegner von Kärnten (123,02) sind der FC Aarau (115,28), Real Madrid (99,67) und Dynamo Moskau (103,32).
Kärnten ist hier vor Aarau der Favorit. Allerdings ist Real Madrid eine Turniermannschaft. Somit sind die ersten 2 Plätze keineswegs ausgemacht. Auch Dynamo Moskau ist nicht chancenlos ist jedoch mit Real Madrid Außenseiter in dieser Gruppe.
 
Im Intercup spielen 3 Vereine. Gratkorn (108,78) trifft auf Despotivo La Coruna (95,26), Iraklis Saloniki (98,10) und Örebrö SK (102,03).
Somit ist in dieser Gruppe der österreichische Vertreter der Favorit. Allerdings haben die Gratkorner einen neuen Trainer. Somit wissen wir noch nicht wohin die Reise geht. Ex-Manager Jörg Schneider war ja dafür bekannt das er im Europacup die Zähne gezeigt hat.
 
Austria Wien (110,06) spielt dieses mal im Intercup. Die Gegner sind AC Bellinzona (107,00), der FC Liverpool (106,81) sowie BV Veendam (107,70)
Ein sehr ausgeglichene Gruppe in der jeder Verein eine Runde weiter kommen kann.
 
Unser sechster Vertreter ist SV Salzburg (113,43). Die Salzburger treffen auf KSV Cercle Brügge (100,61), AIK Solna (108,44) und dem AS Rom (119,07)
Eine sehr schwere Gruppe für die Salzburger. AS Rom als auch AIK Solna sind als Europacupfighter bekannt. Zudem ist AS Rom stärkemäßig über die Mozartstädter zu stellen.
Krasser Außenseiter ist Brügge.
 
___________________________________________________________
 
Aufgrund der interessanten Auslosung ein Blick auf den heimischen Pokal der erstmals mit 30 Mannschaften ins Rennen geht.
In der ersten Runde kommt es gleich zum Schlager und vorweggenommenen Finale. Der SV Spittal trifft auf Kelag Kärnten. Für die anderen Vereine ein Segen dass ein Titelfavorit gleich mal ausscheiden muss. Andererseits wird der ausgeschiedene Verein seine Kraft wohl in die Meisterschaft stecken.
Die restlichen Begegnungen der Europacupteilnehmer:
 
SK Rapid Wien (Ama) gegen SV Ried
FC Kelag Kärnten (Ama) gegen SV Salzburg
FC Gratkorn (Ama) gegen Austria Wien
SC Schwanenstadt gegen FC Gratkorn

Autor: Ernst Happel - Wednesday, 20.01.2010

Seite: 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 
Olympique MarseilleManagerwechsel
Olympique Marseille
Ein Managerwechsel wird von Olympique Marseille vermeldet. Der Verein hat sich mit ATG(bislang SKN St. Pölten) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Montag, 10.06.2019
 
Sparta RotterdamZwangspause für Schwehr bei Sparta Rotterdam
Eredivisie-Klub Sparta Rotterdam hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Bernwart Schwehr getrennt.

Dies teilte der Klub am Montag auf einer außerordentlichen Pressekonferenz mit.

Klose selbst will zunächst die sportlichen Geschicke des derzeitigen Tabellen-10. der Eredivisie leiten.

Montag, 10.06.2019
 
SV Werder BremenManagerwechsel
Leeds United
Leeds United hat sich zu einem Managerwechsel entschlossen. Mit sofortiger Wirkung wird Kuddy2207 (bislang Fenerbahce Istanbul) das Amt übernehmen.
Freitag, 07.06.2019
 
Admira Wacker MödlingAus für Devin Teymourian!
Der Admira Wacker Mödling beurlaubt den derzeitigen Chef-Trainer Devin Teymourian mit sofortiger Wirkung.

Wie die Klubführung am Freitag mitteilte, soll die Neuausrichtung im sportlichen Bereich "in neue Hände" gelegt werden.

Freitag, 24.05.2019
 
Admira Wacker MödlingManagerwechsel
Admira Wacker Mödling
Ein Managerwechsel wird von Admira Wacker Mödling vermeldet. Der Verein hat sich mit andipoppe(bislang Leeds United) über eine Zusammenarbeit geeinigt.

Donnerstag, 16.05.2019
 
TrabzonsporManagerwechsel
Trabzonspor
Das Undertaker kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei KFC Uerdingen unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei Trabzonspor zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt Undertaker ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Dienstag, 14.05.2019
 
SakaryasporManagerwechsel
Sakaryaspor
DidierCarlosDrogba, Manager von FC Volendam (Ama) wechselt mit sofortiger Wirkung zu Sakaryaspor und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Montag, 13.05.2019
 
Fenerbahce IstanbulManagerwechsel
Fenerbahce Istanbul
Einmal mehr hat es einen Managerwechsel gegeben. Kuddy2207 wird ab sofort das Manageramt von Fenerbahce Istanbul übernehmen.

Montag, 13.05.2019
 
Aarhus GFManagerwechsel
Aarhus GF
Soeben wurde bekannt, dass sich Aarhus GF von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Goalgetter86(bislang bei RBC Roosendaal unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Mittwoch, 01.05.2019
 
Paris Saint-GermainManagerwechsel
Paris Saint-Germain
Auf Grund der zuletzt nicht mehr akzeptablen Leistungen der Mannschaft hat sich die Vereinsführung von Paris Saint-Germain zu einem Wechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird Benni das Amt des Managers übernehmen.

Sonntag, 28.04.2019
 
Deportivo AlavesManagerwechsel
Deportivo Alaves
PATI, Manager von BVO Emmen wechselt mit sofortiger Wirkung zu Deportivo Alaves und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Dienstag, 23.04.2019
 
Leeds UnitedZwangspause für Cois bei Leeds United
Premier League-Klub Leeds United hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Misha Cois getrennt.

"Durch die zuletzt schwache Ausbeute mit nur Punkten aus Spielen hat sich das Präsidium zum Handeln gezwungen gesehen und Cois daher von seinen Aufgaben entbunden", hieß es in einer offiziellen Mitteilung.

Coiss Nachfolger wird der bisherige Amateurcoach Janusz Kaczmarek.

Donnerstag, 18.04.2019
 
Grasshopper ZürichManagerwechsel
Grasshopper Zürich
kingmatze, Manager von FC Augsburg wechselt mit sofortiger Wirkung zu Grasshopper Zürich und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Mittwoch, 17.04.2019
 
Hayes & Yeading UnitedTrainer ist das schwächste Glied!
Ali Mehmet Dobai ist nicht länger Trainer des Premier League-Klubs Hayes & Yeading United.

"Wir waren in einigen Punkten einer Meinung, in anderen Punkten eben nicht - und das hat den Ausschlag gegeben", sagte Manager ikas am Mittwoch im SHSG-TV.

Wer den Klub nun vor dem drohenden Abstieg retten soll, steht noch nicht fest.

Mittwoch, 17.04.2019
 
Istanbul Basaksehir FKManagerwechsel
Istanbul Basaksehir FK
Neue Besen kehren gut - Zumindest scheint das die Hoffnung bei Istanbul Basaksehir FK zu sein.

Mit sofortiger Wirkung wird Sinkie das Manageramt übernehmen. Für Sinkie ist es nichts neues bei soccergame als Manager zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahrenen Manager wieder begrüßen zu dürfen.

Dienstag, 16.04.2019
 
ZSKA MoskauManagerwechsel
ZSKA Moskau
Einmal mehr hat es einen Managerwechsel gegeben. jnchero wird ab sofort das Manageramt von ZSKA Moskau übernehmen.

Dienstag, 16.04.2019
 
Novara CalcioManagerwechsel
Novara Calcio
Wieder einmal gibt es einen Managerwechsel zu vermelden. Mit sofortiger Wirkung wird Optional das Training bei Novara Calcio leiten

Sonntag, 14.04.2019
 
Brescia CalcioManagerwechsel
Brescia Calcio
Soeben wurde bekannt, dass sich Brescia Calcio von seinem bisherigen Manager getrennt und mit DaCapo(bislang bei Istanbul Basaksehir FK unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Sonntag, 14.04.2019
 
Schwarz-Weiß BregenzSchlösser fliegt!
Schwarz-Weiß Bregenz hat den Trainer am Sonntagabend entlassen, nachdem sich ein Großteil der Spieler aufgrund atmosphärischer Störungen gegen den 50-jährigen Coach ausgesprochen hatte.

"Es war eine menschlich schwere Entscheidung", ließ Manager rappelthom wissen.

Der Coach der zweiten Mannschaft, Abel Hohmann, übernimmt vorerst die Aufgabe bis ein Nachfolger gefunden wurde.

Sonntag, 14.04.2019
 
AE LarisaManagerwechsel
AE Larisa
Die Vereinsführung von AE Larisa hat heute bekannt gegeben, das man sich auf Grund der zunehmenden Negativereignisse von seinem bisherigen Manager getrennt und Asark als Nachfolger verpflichten konnte. Für Asark ist es nach einer kurzen Erholungsphase die Möglichkeit zu zeigen, was er bereits als Manager bei soccergame gelernt hat.

Sonntag, 14.04.2019
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018