Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Ligue 1 Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

FC Gueugnon Interview mit Manager mutlos

Frage: Die Saison neigt sich dem Ende zu, Zeit für ein Fazit. Wie sieht Ihres aus?
 
mutlos: Wir haben das Team zu Saisonanfang bewußt verjüngt um perspektivisch für die Zukunft arbeiten zu können. Das ist uns denke ich gut gelungen. Wir haben einen Platz unter den esrten 6 angestrebt, das sollte nach dem bisherigen Saisonverlauf möglich sein.

Frage: Winkt nach der Entlassung des Managers in Istres vielleicht sogar noch der Aufstieg?
 
mutlos: Wir werden alles tun, das zu verhindern. Das Team ist einfach noch nicht reif genug im nächsten Jahr in der Ligue 1 zu bestehen.
 
Frage: Ihr bisheriger Spieler der Saison?

mutlos: Für mich ganz eindeutig Adalbrecht Böckmann, er hat die Hoffnungen, die wir in ihn gesetzt haben sofort erfüllt. Die Tatsache, daß er 2 mal innerhalb von 3 Wochen um eine Gehaltserhöhung gebeten hat zeugt ausserdem von seinem aussergewöhnlichen Charakter.
 
Frage: Was ist die große Stärke des Teams?
 
mutlos: Sicherlich die Spielintelligenz. Diese Intelligenz fördern wir gezielt, indem wir unsere Spieler nur dann nominieren, wenn sie vor dem Spiel ein Rätsel gelöst haben.
 
Frage: Wie darf man sich diese Rätsel vorstellen?

mutlos: Nun, unser österreichischer Libero Albhart Sonner muss zum Beispiel bis zum nächsten Spieltag die Frage beantworten, welche Farbreihenfolge die österreichische Flagge hat, wenn man sie auf dem Kopf aufhängt; ich bin gespannt, ob wir am Donnerstag auf ihn zurückgreifen können.
 
Frage: Mittlerweile sind sie seid 40 Ligaspieltagen in Amt und Würden. Wie würden Sie Ihr bisheriges Wirken zusammenfassen?
 
mutlos: Wissen Sie, ich bin ja ein Tierfreund, besonders bin ich gut zu vögeln; ach entschuldigen Sie zu Vögeln. Ich möchte daher einen Vergleich aus der Ohrno .., Onko .. Olio... ähh aus der Welt der Vogelkundler verwenden.
Als ich zum FC Gueugnon gewechselt bin war der Verein ein häßliches Entlein; mittlerweile kann ich wohl mit Fug und Recht behaupten, daß der Club sich zu einem wirklich häßlichen Schwan gemausert hat.
 
Frage: Stimmen die Gerüchte, daß das Stade de Chien de Vincente am Ende der Saison weiter ausgebaut werden soll?
 
mutlos: Das würde sicherlich Sinn machen. Gueugnon hat knapp 9.000 Einwohner, unser Stadion jetzt schon eine Kapazität von über 30.000. Wenn wir das jetzt noch erweitern, dann können wir demnächst zu Heimspielen auch alle Kühe und Schafe der Region einladen. Von der Geräuschkulisse wäre der Terror wahrscheinlich noch um einiges größer als das Vuvuzela-Getröte bei der letzten WM; ich denke damit würden wir jeden Gegner in die Knie zwingen.
 
Frage: Wie sieht es mit Neuverpflichtungen zur neuen Saison aus?
 
mutlos: Ich denke, daß wäre nicht fair dem aktuellen Kader gegenüber - äähh könnten sie bitte dafür sorgen, daß das Phrasenschwein im Hintergrund aufhört zu grunzen, danke. Ausserdem hat es der Verein schon schwer genug mein Gehalt zu stemmen, da ist für Neue nun wirklich kein Spielraum.


Autor: mutlos - Freitag, 24.09.2010

AC Ajaccio Demirel soll Ajaccio vor dem Abstieg bewahren!

AC Ajaccio - Der AC Ajaccio hat nach dem Aufstieg, nun das Zweitschelchteste Torkonto der Liga. Nachdem man so gut in die Saison gestartet war, hatten die anderen Teams einfach zu starke Mannschaften. "Oft konnten wir ein Spiel 2:0 gegen einen Tabellenführer endscheiden, aber dann kam wieder die Mannschaftstärke der Teams die die 1.Liga gewohnt sind, und BAAAM war die enttäuschung auf unserer Seite groß!",So Manager Max Blutgrätsche zu dem Thema. "Aber dennoch darf man uns noch nicht abschreiben. Wir sind immernoch drin im Klassenerhalt. Auch wenn wir Absteigen, wir haben hart gekämpft und werden nun halt zur Fahrstuhlmannschaft, immerhin waren wir überhaupt mal drin, in der Französischen Königsklasse. Was will man mehr?!? Außerdem, 20 Punkte haben wir ja schon auf dem Konto, die kann uns niemand mehr nehmen. Da werden bestimmt auchnoch 1 oder 2 Pünktchen drauf kommen. " äußerte sich Herr Blutgrätsche sehr optimistisch. Den Abstieg verhindern soll jetzt jedoch Dursun Demirel. Max Blutgrätsche verpflichtete das Megatalent für 4 1/2 Millionen. Er ist erst 24 Jahre Jung und spielt in der Innenverteidigung. Beim ACA soll der Türkische Spieler demnächt mit Reinhold Wölk die Tore verhindern. Der ACA holte ihn von Kocaelispor aus der Türkei nach Korsika, nach Frankreich. "Ich möchte mit dem Verein den Klassenerhalt packen, wenn nicht dann machen wir in Liga 2 alles Platt! An mir kommt kein Spieler mehr vorbei!" ,sagte der Neuzugang sehr entschlossen. Desweiteren ist Max noch mit einem weiteren Young-Stürmerstar in Verhandlungen. Sein Name ist Philipp Rietpietsch und er ist, wie auch Demirel, ein Super-talent, ja fast schon eine Geldanlage. Max scheint schon für lange Zeit im Vorraus zu planen. "Wer weiß, vielleicht packen wir ja doch den Klassenerhalt, und ohne gute Spieler sehen wir dann ganz schön alt aus."

Autor: Münsters Fussballstar Max - Wednesday, 15.09.2010

AS Monaco Kurskis steht zum Verkauf

AS Monaco - Wie der As Monaco mitteillte steht der Russische Nationalspieler Andrei Kurskis (Stärke 10) zum Verkauf.der Russe der mit einem Marktwert von 10,3 Mio geschätzt wird soll noch in dieser Saison den Club wechseln.
In seiner Laufbahn spielte er 101 Spiele und schoss dabei 30 Tore und bereitete 7 Treffer vor!
Der Manager badrehari  will sein Team weiter verjüngen und hat sich deswegen für Eduard Kharin im Sturm neben G.Waldoch entschieden und sagte das es für einen Spieler wie Kurskis zu schade ist auf der Bank zu sitzen und ich ihm so die Chance geben möchte woanders zu spielen!!!
Der Nationalstürmer der in 9 Länderspielen 5 Tore erziehlte und eine Vorlage machte wird aber nicht unter 10,3 mio abgegeben stellte badrehari noch einmal eindeutig klar!!!
 
Der Manager könnte sich auch ein Tauschgeschäft vorstellen

Autor: badrehari - Saturday, 11.09.2010

FC Gueugnon Könnte ich vielleicht noch einen Pernod haben ?

FC Gueugnon - An einem lauschigen Sommerabend stand uns Youl Alidor Gue, Trainer des FC Gueugnon, im In-Treff Cafe de la fille de Vincente auf dem Marktplatz von Gueugnon zur Verfügung.

Da sich unser regulärer Sportreporter Jean-Jaque Senior kurz nach der Bekanntgabe des Interviewtermins entschuldigte, da er seiner Oma beim Rhababer einkochen helfen müsste, haben wir kurzfristig unsere Volontärin, die 18 jährige Jaqueline L'Eleve gebeten, das Interview zu führen.

Jaqueline L'Eleve: Herr Gue, schön das wir sie heute hier zum Interview begrüssen dürfen. 10 Spieltage der Saison sind gespielt, wie bewerten sie 
das bisherige Abschneiden des FC Gueugnon?

Gue: Sehen sie - wendet sich an die Chefin des Etablisments; könnte ich vielleicht noch einen Pernod haben; danke - ich habe mir die Tabelle heute morgen in der Zeitung angeguckt; ich denke insgesamt kann man zufrieden sein.

Jaqueline L'Eleve: Zu Saisonbeginn stiessen einige hoffnungsvolle Talente zur Mannschaft hinzu. Besonders Innenverteidiger Berk Ejiofor wird mittlerweile eine große Zukunft vorausgesagt, Ihre Meinung?

Gue: Sehen sie - wendet sich an die Chefin des Etablisments; könnte ich vielleicht noch einen Pernod haben; danke - ich war gerade noch nebenan im Kiosk, Zigaretten kaufen. Auch dort sagte man mir, daß Berk unglaublich stark ist.

Jaqueline L'Eleve: Sie lesen den Tabellenstand in der Zeitung und hören, daß Berk Ejiofor ein großes Talent ist; ich kann Ihnen nicht ganz folgen?!?

Gue: Sehen sie - wendet sich an die Chefin des Etablisments; könnte ich vielleicht noch einen Pernod haben; danke - der Vorstand und der Manager des Vereins waren der Meinung, daß meine Qualifikation als Trainer für die angestrebten Ziele des Klubs nicht ausreichend ist. Von daher bin ich seit Beginn der Saison damit beschäftigt mich persönlich weiterzubilden, einen Eindruck von der Mannschaft konnte ich mir bisher nicht verschaffen.

Jaqueline L'Eleve: Verstehen wir Sie richtig; seit dem Saisonstart haben sie noch keinen Tag mit der Mannschaft verbracht und sind stattdessen permanent in Paris um an Schulungsmaßnahmen der Federation Francaise de Football teilzunehmen?

Gue: Sehen sie - wendet sich an die Chefin des Etablisments; könnte ich vielleicht noch einen Pernod haben; danke - die Fortbildungen der FFF sind doch recht teuer, unser Vorstand hat daher beschlossen, daß ich für meine Weiterbildung ausschließlich Kurse der Industrie und Handelskammer, sowie der Volkshochschule Gueugnon besuche.

Jaqueline L'Eleve: Wie genau dürfen wir uns das vorstellen?

Gue: Sehen sie - wendet sich an die Chefin des Etablisments; könnte ich vielleicht noch einen Pernod haben; danke - ich habe zum Beispiel in der letzten Zeit Seminare wie 'Die gesammelten Werke von Jean Paul Satre rückwärts gelesen auf Suaheli', 'Reifenwechsel bei der Kreidler-Florett bei Temperaturen über 35 Grad Celsius' oder 'Ich bin ein Nichts - macht nichts, Stärkung des Selbstbewußtseins auch wenn es keinen Grund dafür gibt' besucht; alle diese Kurse haben enorm zur Weiterentwicklung meiner
Persönlichkeit beigetragen.

Jaqueline L'Eleve: Das bedeutet aber doch letzendlich, daß Sie seit nunmehr mehr als 6 Wochen keinen Kontakt zum Verein mehr hatten?

Gue: Sehen sie - wendet sich an die Chefin des Etablisments; könnte ich vielleicht noch einen Pernod haben; danke - das ist so nicht wirklich korrekt. Offensichtlich ist der Verein der Meinung, daß auch unser A-Jugentrainer, B-Jugentrainer und C-Jugentrainer nicht den Ansprüchen genügen und fortgebildet werden müssen. Von daher besteht noch regelmässiger Kontakt.

Jaqueline L'Eleve: Das heißt auch die Nachwuchstrainer nehmen an diesen Weiterqualifizierungsmaßnahmen teil?

Gue: Sehen sie - wendet sich an die Chefin des Etablisments; könnte ich vielleicht noch einen Pernod haben; danke - richtig, erst letzte Woche habe ich zusammen mit A-Jugendtrainer Louis Brechet an einer Teambuilding Maßnahme teilgenommen. Wir haben da so tolle Sachen wie 'lass Dich einfach fallen, die anderen fangen Dich auf' gemacht. Als Louis dran war und ich ihn fangen sollte kam dummerweise gerade eine Runde Pernod vorbei - was soll ich sagen, er ist aus 3 einhalb Metern ziemlich heftig auf den Kopf aufgeschlagen; ich möchte ihm auf diesem Weg gute Besserung wünschen.

Jaqueline L'Eleve: Mal ganz ehrlich, sie sind jetzt 57 Jahre und der Verein investiert in sie, in dem er sie auf vollkommen fußballfremde Fortbildungsmaßnahmen schickt; sind das nicht die sprichwörtlichen Perlen, die vor die Säue geworfen werden?

Gue: Sehen sie - wendet sich an die Chefin des Etablisments; könnte ich vielleicht noch einen Pernod haben; danke - ich bin eigentlich mit der Vereinsführung auf einer Linie wenn man der Meinung ist, das eine gute humanistische Bildung eine Grundvoraussetzung ist um ein Fußballteam erfolgreich zu führen.
Was mein Alter angeht nur so viel. Vor 3 Wochen habe ich an dem Kurs 'Oberkörperfreies Wok-Kochen zur Stimulierung des Wurzelchakras'
teilgenommen; außer mir waren die anderen Kursteilnehmer weiblich und im Alter zwischen 25 und 30 Jahren. Ich kann Ihnen versichern; sowohl Wurzel als auch Chakra waren extrem stimuliert.

Jaqueline L'Eleve: Herr Gue, wir danken Ihnen für dieses Interview.

Gue: Könnte ich vielleicht noch einen Pernod haben ? Ach wissen sie, nächste Woche findet hier an der Volkshochschule der Kurs 'Rückenschwimmen und Brustkraulen - harmonische Partnerschaft im 50 Meter Becken' statt; hätten Sie unter Umständen Interesse mit mir teilzunehmen ?

Wir sind erleichtert mitteilen zu können, daß sich Jaqueline L'Eleve mittlerweile auf dem Weg der Besserung befindet und voraussichtlich schon nächste Woche die stationäre Behandlung im Santorium von Gueugnon beenden kann.


Autor: mutlos - Friday, 30.07.2010

FC Gueugnon Das Ding muß einen Namen haben

FC Gueugnon - sagte sich Vincente du Chef umtriebiger Reiseunternehmer, Ortsbürgermeister von Gueugnon und Baulöwe, der dem FC Gueugnon die derzeitige Spielstätte im Jahr 2005 aus eigener Tasche finanziert hatte.
In der außerordentlichen Mitgliederversammlung beantragte er daher die Umbenennung des Stadions.

Sein Vorschlag, Stade du Boucher, wurde jedoch im 1. Wahlgang mehrheitlich abgelehnt. Le Boucher - der Metzger - ist der Name des Bullmastiff von Vincente du Chef, der sich (der Hund) in Hundekämpfen in ganz Frankreich einen Namen gemacht hat. Der 3 jährige Rüde verlor bisher keinen seiner 21 Kämpfe; lediglich sein linkes Ohr.
Manager mutlos, seit Anfang der Woche auch Mitglied des Vorstands: 'Wir fanden es nicht angebracht unser Stadion Stadion des Metzgers zu nennen; nach Ansicht des Vorstands hätte man das als mangelnden Respekt gegenüber unseren Gegnern auslegen können'.


Der Gegenvorschlag der Ultra Vereinigung des FC Gueugnon, eingereicht vom 73 jährigen Clubpräsidenten Claude Jenesaispas, die Sportarena in Alte Bruchbude umzubenennen wurde jedoch mit ebenso deutlicher Mehrheit von den anwesenden Mitgliedern abgebügelt.

Letztendlich kam man im 3. Wahlgang zu einer Einigung, die Manager mutlos im Anschluß an die Versammlung bekannt geben durfte.

mutlos: 'Wir sind erfreut bekannt geben zu dürfen, daß das Stadion des FC Gueugnon in Zukunft Stade du Chien de Vincente heißen wird. Mit diesem Entschluß tragen wir sowohl der Tatsache Rechnung, daß es sich bei Vincente du Chef um einen der größten Gönner des Vereins handelt bekommen aber gleichzeitig auch Planungssicherheit, da wir das Stadion nicht sofort umbennen müssen sollte Le Boucher irgendwann bei seinem Hobby mal nur 2. Sieger werden.'

Gerüchte, daß vor dem 3. Wahlgang Briefumschläge mit nicht unerheblichen Geldbeträgen die Besitzer gewechselt haben sollen dementierte mutlos aufs heftigste.

Beim Fc Gueugnon hofft man nun auf baldige Zustimmung der Spielleitung, so daß man vielleicht morgen schon Dijon Football im Stadion des Hundes von Vincente willkommen heißen kann.

Autor: mutlos - Wednesday, 14.07.2010

FC Gueugnon Le autobus kaputt

FC Gueugnon - Aufgrund eines bedauerlichen Fehlers in der Setzerei wurde unser letzter Bericht zur Lage beim FC Gueugnon unverständlich wiedergegeben; wir wiederholen daher hier den Artikel im original Wortlaut
 
Wie uns Manager mutlos vom FC Gueugnon in der heutigen Pressekonferenz berichtete, befindet sich der (einzige) Reisebus des örtlichen Reiseunternehmens On vacances avec Vincente derzeit aufgrund eines kapitalen Kupplungsschaden in der Werkstatt Le Garage du Frère de Vincent. Vincent du Chef, umtriebiger Reiseunternehmer und Ortsbürgermeister von Gueugnon war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen, wie uns sein Bruder mitteilte, rechnet er jedoch nicht damit das Vehikel bis Dienstag wieder in Fahrbereitschaft versetzen zu können.
 
Warum wir uns gezwungen sehen über diesen Vorfall im Sportteil zu berichten; nun, besagter Bus (ein Scania Irizar mit eingebautem chemikalischen Klosett, Minibar und Tauchsieder zum Erhitzen von Würstchen) fungiert gleichzeitig auch als Mannschaftsbus des aufstrebenden, aber ständig klammen, Provinzvereins.
mutlos: Sollten die benötigten Ersatzteile nicht bis Montagabend hier angekommen sein, dann sehe ich für unser Pokalauswärtsspiel bei Olympique Marseille schwarz; man kann ja kaum erwarten, daß unsere Jungs zu Fuß nach Marseille laufen; obwohl, wenn ich an den bemitleidenswerten Zustand der Mannschaft zum Saisonstart denke (die Redaktion - wir berichteten am 17.06.2010) werde ich diese Alternative nochmals mit Trainer Gue diskutieren.
 
Die Vermutung, daß es sich bei diesem Vorfall nur um eine Ausrede handeln könnte um der sicheren Klatsche im Pokalspiel beim Erstligisten zu entgehen sorgte beim Manager für Unmut.
mutlos: Jeder, der nur ein bißchen Fußballverstand hat wird doch wohl zugeben müssen, daß dieses Spiel nur einen Sieger sehen kann. Bei aller Wertschätzung für den Kollegen Nic von Marseille und auch wenn Olympique von der Papierform her eine Liga höher spielt, man braucht doch nur die Kader beider Teams vergleichen (die Redaktion - Marseille Stärke 98 – Gueugnon Stärke 75) und jedem müßte klar sein, daß dieses Spiel nur ein Team, nämlich wir, gewinnen kann. Um eine hochangesehene Fernsehmoderatorin zu zitieren, dieses Spiel wäre ein innerer Reichs... - ACH VERGESSEN SIE'S.
 
Nach diesem Wutausbruch verließ der Manager den Tante Emma Laden Le supermarché de la Sœur de Vincente, in dem traditionell die Pressekonferenzen des FC Gueugnon abgehalten werden, ohne weitere Kommentare.
Somit blieben auch weitere interessante Fragen unbeantwortet. Zum Beispiel die, ob das Team unter Umständen ein Problem mit der Disziplin hat; wurde doch der junge Innenverteidiger Mamadou L. Robert im Saisoneröffnungsspiel mit gelb-rot vom Platz gestellt, weil er den Schiedsrichter nach einer zweifelhaften Abseitsentscheidung fragte, ob er der Bruder von Stevie Wonder sei.
 
Es bleibt weiter spannend im Burgund.
 
Nachtrag
Wie uns soeben mitgeteilt wurde strebt Vincent du Chef, umtriebiger Reiseunternehmer, Ortsbürgermeister und Bauunternehmer, der den Bau des Stadions in Gueugnon aus eigener Tasche finanziert hat, eine Umbenennung der Sportarena an. Nähere Informationen liegen uns zur Zeit nicht vor; wir bleiben am Ball.


Autor: mutlos - Thursday, 01.07.2010

Racing Club de Paris Saisonvorbereitung läuft auf Hochtouren

Racing Club de Paris - Knapp eine Woche vor dem Saisonauftakt gegen Libourne Saint-Seurin, gibt es noch immer einige Fragezeichen im Kader von RC Paris. Mit Blanc (21/TW), Alioum (33/LV), Savinov (22/LV), Clauss (32/RV), Massion (32/DM), Williamson (22/DM), Preguinho (22/LM), Atanackovic  (29/LM) und Lesage (26/ST) stehen bisslang neun Abgänge fest. Dem stehen mit Todt (18/TW), Djordjevic (17/TW), Messinger (22/LIB), Heymann (18/LIB), Pimenow (17/IV), Stöckl (17/LV), Kolbe (17/LV), Heemsoth (18/RV), Descarga (17/RV), Kanoute (19/LM), Stübinger (17/LM), Lodetti (17/LM), Adebayor (17/RM), Tatan (18/RM), Bal (19/ST), Selander (17/ST) bisslang 16 Neuzugänge gegenüber. Weitere Wechsel wollte der neue Manager Chris auf Nachfrage jedoch nicht ausschließen: “Es ist davon auszugehen dass uns der ein oder andere Spieler aus der Defensivabteilung noch verlassen wird“.
Den Verein auf eigenen Wunsch verlassen würde Macel Socrier gerne, dem ein Unterschriftsreifes Angebot des Ligue 1  Clubs ES Troyes AC vorliegt. Bisslang scheiterte eine Wechsel jedoch am Veto des neuverpflichteten Trainers Dagui Orphie Sala der ihn als feste Größe im Sturm für die bevorstehende Saison eingeplant hat. Der neue Manager lies jedoch ein Hintertürchen offen: “Sollte Marcel unbedingt erstklassig spielen wollen, käme nur ein Leihgeschäft ohne Kaufoption in Betracht, so ein großes Talent lässt man nicht einfach so ziehen“.

Autor: Chris - Friday, 25.06.2010

Paris Saint-Germain Neuer Trainer, ein Ziel

Paris Saint-Germain - Das Ziel des neuen Managers in Paris kann und wird nur sein, den sofortigen Wiederaufstieg klar zu machen. "Der internationale Pokal ist sicher etwas schönes für die Fans, aber unser Ziel ist ganz Klar definiert", sagte der Irre in einem kurzem Gespräch.

Autor: Irrer - Saturday, 19.06.2010

FC Gueugnon Gewichtige Argumente warum es mit dem Aufstieg nichts werden wird

FC Gueugnon - Nicht siegen ist wichtig, wir wiegen uns tüchtig.
 
So lautet das Motto zum Trainingsauftakt für die neue Saison.
 
Manager mutlos zeigte sich erschüttert über den Zustand in dem große Teile des Teams aus dem Urlaub zurückkehrten.
 
mutlos schilderte uns exklusiv die schlimmsten Verfehlungen:
'Von Jackie Oles, der einen 3 wöchigen Urlaub auf Rhodos verbrachte wurde mir zugetragen, daß er sich für die komplette Zeit in eine Gyrosbude eingekeilt hat und die Karte hoch und runter durchgearbeitet hat als wollte er die griechische Finanzkrise im Alleingang in den Griff kriegen.
 
Der Cholesterinspiegel von Ghislain Lamouchi liegt in einem Bereich, daß wir ihn wohl erst ab Beginn der Rückrunde überhaupt wieder trainieren lassen können - alles andere würde an fahrlässige Tötung grenzen. Wenn man den Cholesterinspiegel auf den Meeresspiegel übertragen würde; die Niederlande wären von der Weltkarte verschwunden.
 
Auch nicht wirklich hilfreich ist es, daß unser Ersatztorhüter Amadou Kaba Dorothee derzeit immer noch auf dem Flughafen in Dublin festsitzt; Ryanair will ihn nur befördern wenn er sein Übergewicht bezahlt.
 
Und ja, ich glaube durchaus, daß die Germknödel, die die Oma unseres Liberos Albhart Sonner zubereitet einzigartig sind. Als Profifußballer sollte es mir aber klar sein, daß eine 14 tägige Dauerinhalierung dieser österreichischen Süßspeise der Leistung nicht unbedingt zuträglich ist. Unglaublich, Albhart war noch am kauen als er hier auf dem Trainingsplatz erschien und hat dann auch noch wie ein Kleinkind geheult, als ich seinen Rucksack mit den 5 restlichen Knödeln am Mittelkreis beerdigt habe.'
 
Dem Trainer will der Manager allerdings an der Entwicklung keine Mitschuld geben.
'Es stimmt schon, daß Yves Gue am Ende der letzten Saison gesagt hat er will die Taktik dahingehend ändern, daß wir in Zukunft das Spiel mehr in die Breite ziehen wollen; aber so falsch kann man das ja nun auch wieder nicht interpretieren !?!'
 
Einen Vorteil sieht mutlos dennoch.
'Unser Abwehrspieler Berk Ejiofor hat dermassen zugelegt, daß wir in Zukunft bei Freistössen gegen uns nur eine Einmannmauer stellen müssen. Berk deckt nicht nur das Tor ab, sondern gleich die ganze Torauslinie'. 
 
Droht aufgrund dieser Disziplinlosigkeiten vielleicht sogar der Abstieg?
mutlos: 'Sie können mir glauben, daß der Abstieg droht; und zwar vom Fahrrad, jeden Abend nachdem die Mannschaft ihre 250 Kilometer zurückgelegt hat.'


Autor: mutlos - Thursday, 17.06.2010

FC Gueugnon Abschied für altgedienten Angestellten

FC Gueugnon - Der Vorstand des FC Gueugnon bat uns die unten aufgeführte Pressemitteilung zu veröffentlichen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mit einer gehörigen Portion Bedauern möchten wir heute offiziell mitteilen, daß unser Scout Martin Gomminginger zum Saisonende seine Karriere beenden wird.

Gomminginger wechselte vor 20 Jahren als Spielerbeobachter zu unserem Club; Erfahrungen mit der qualifizierten Bewertung von Gang und Bewegungsabläufen sammelte er zuvor als Preisrichter bei Kleintierzuchtveranstaltungen und Jungbullenausstellungen in der gesamten Region.

Während seiner Zeit beim FC Gueugnon entdeckte und kultivierte Martin zahlreiche Talente; besonders sein eigenes sich vor Arbeit jedweder Art zu drücken.

Bei aller Wehmut möchten wir hier trotzdem erwähnen, daß bei den letzten Spielern, welche uns von Herrn Gomminginger vorgeschlagen wurden der Eindruck entstand, daß er diese überwiegend beim mittwöchlichen Skatabend in seiner Altersresidenz dem Haus Seniorenstolz aufgetan hat.
Mitdreißiger mit einer Stärke von 2 erwiesen sich schon als Highlights - einem der Aspiranten musste nach dem Probetraining abgesagt werden, da er mit seinem Rollator die Laufwege zustellte, ein weiterer wurde 3 Tage nach seinem vorgesehenen Vorspieltermin orientierungslos in der Nähe von Avignon aufgegriffen.

Vorfälle wie diese wurden von Gomminginger mit seinem mittlerweile legendären Spruch ‚Es gibt keine alten Spieler; es gibt nur alte Säcke' begleitet.

Wir wünschen Gomminginger, der vor 5 Jahren seinen Führerschein aufgrund zunehmender Sehschwäche abgeben musste, einen geruhsamen Lebensabend. Wie er uns mitteilte wird er nach dem Abschied von unserem Verein seine Zeit damit verbringen Tupperware an griesgrämige Hausfrauen zu vertreiben. Sein Kommentar: ‚Ich habe jahrelang haarige Beine gesehen; wird Zeit, daß ich mal wieder Haare auf den Zähnen zu Gesicht bekomme'

Martin, die Tür beim FC Gueugnon steht immer offen für Dich; die die vom Vereinsgelände runterführt.


Der Vorstand des FC Gueugnon.
----------------------------------------------------------------------------------------- 

Autor: mutlos - Wednesday, 19.05.2010

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 
Real OviedoTrennung von Smid besiegelt!
Real Oviedo hat die Konsequenzen aus der prekären sportlichen Situation in der 1. Liga gezogen und mit sofortiger Wirkung Trainer Cecilio Smid, dessen Vertrag noch bis Saisonende läuft, beurlaubt.

Mannschaftskapitän zeigte sich geschockt. Der Verein gab als Auslöser für die Entlassung "Differenzen über die zukünftige sportliche Ausrichtung" an.

Montag, 01.06.2020
 
Dynamo MoskauManagerwechsel
Dynamo Moskau
Bei Dynamo Moskau freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Merow, welcher noch bis vor kurzem bei Rangers Football Club unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Freitag, 29.05.2020
 
Feyenoord RotterdamÜberraschung bei Feyenoord Rotterdam! Wer folgt auf Nickenig?
Der Vorstand von Feyenoord Rotterdam hat Trainer Vincenzo Nickenig mit sofortiger Wirkung entlassen.

Ausschlaggebend für die Entscheidung waren die letzten Auftritte der Mannschaft.

Favorit auf die Nachfolge scheint Sandy Keizer zu sein.

Dienstag, 26.05.2020
 
Catania CalcioManagerwechsel
Catania Calcio
Auf Grund der zuletzt nicht mehr akzeptablen Leistungen der Mannschaft hat sich die Vereinsführung von Catania Calcio zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird ARFRPL das Manageramt übernehmen. Für Ihn ist es nichts Neues bei soccergame zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahren Manager wieder im Boot zu haben.

Samstag, 23.05.2020
 
Tom TomskManagerwechsel
Tom Tomsk
Bei Tom Tomsk freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Egbert, welcher noch bis vor kurzem bei Djurgardens IF unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Freitag, 22.05.2020
 
Start KristiansandTrainerentlassung bei Start Kristiansand!
Der Vorstand von Start Kristiansand hat Trainer Ralf Froh mit sofortiger Wirkung entlassen.

Der Verein reagierte damit auf die sportlich nicht zufriedenstellende Situation.

Wer den Klub nun vor dem drohenden Abstieg retten soll, steht noch nicht fest.

Freitag, 22.05.2020
 
IF ElfsborgManagerwechsel
IF Elfsborg
Die Liga hat ein neues altes Gesicht. Stefan88

Stefan88, der bereits bei soccergame als Manager aktiv war, wurde heute als Manager von IF Elfsborg vorgestellt.

Freitag, 08.05.2020
 
Peterborough UnitedManagerwechsel
Peterborough United
Auf Grund der zuletzt nicht mehr akzeptablen Leistungen der Mannschaft hat sich die Vereinsführung von Peterborough United zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird schmitty das Manageramt übernehmen. Für Ihn ist es nichts Neues bei soccergame zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahren Manager wieder im Boot zu haben.

Donnerstag, 07.05.2020
 
SV Austria SalzburgManagerwechsel
SV Austria Salzburg
Soeben wurde bekannt, dass sich SV Austria Salzburg von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Goalgetter86(bislang bei IF Elfsborg unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Freitag, 01.05.2020
 
CD TeneriffaRodes wirft das Handtuch!
CD Teneriffa und Trainer Aribert Rodes gehen ab sofort getrennte Wege.

Da der im Sommer auslaufende Vertrag mit Rodes, der Hasan Altintop beerbt hatte, ohnehin nicht verlängert werden sollte, entschied man sich zur direkten Trennung.

Freitag, 01.05.2020
 
FC MalagaManagerwechsel
FC Malaga
Bei FC Malaga freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Struppi, welcher noch bis vor kurzem bei SV Austria Salzburg unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Donnerstag, 30.04.2020
 
Sporting LissabonManagerwechsel
Sporting Lissabon
Stehgeiger, Manager von Helsingborgs IF wechselt mit sofortiger Wirkung zu Sporting Lissabon und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Sonntag, 26.04.2020
 
Vitoria SetubalManagerwechsel
Vitoria Setubal
Nun also doch - Vitoria Setubal hat sich von seinem bisherhigen Manager getrennt.

Mit sofortiger Wirkung wird Paetty das Manageramt übernehmen.

Samstag, 25.04.2020
 
1. FC Saarbrücken1. FC Saarbrücken beurlaubt Trainer!
1. FC Saarbrücken und Trainer Isa Topal gehen ab sofort getrennte Wege.

Dies bestätigte der Klub am Donnerstag auf seiner Website.

Als Interimslösung wurde Agilo Fattori präsentiert. Der 66-Jährige wird das Team betreuen, bis ein neuer Trainer gefunden ist.

Donnerstag, 23.04.2020
 
Dunfermline AthleticManagerwechsel
Dunfermline Athletic
Bei Dunfermline Athletic freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Goalgetter2018, welcher noch bis vor kurzem bei FC Zürich unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Mittwoch, 22.04.2020
 
Hibernian FC EdinburghHibernian FC Edinburgh - Coach gesucht!
Hibernian FC Edinburgh hat den Trainer am Dienstagnachmittag beurlaubt, nachdem sich ein Großteil der Spieler aufgrund atmosphärischer Störungen gegen den 61-jährigen Coach ausgesprochen hatte.

Manager Mützchen begründete dies damit, dass der Verein nach zwei guten Jahren heuer einen nicht akzeptablen Schritt zurück gemacht habe.Die Massnahme Eigenrauch ist die 12. Trainer-Entlassung der laufenden 1. Liga-Saison.

Dienstag, 21.04.2020
 
Heart of MidlothianEdmund Downing bei Heart of Midlothian beurlaubt!
Der Vorstand von Heart of Midlothian hat Trainer Edmund Downing mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Erst am Dienstagnachmittag hatte der 61-Jährige am Rande der Partie gegen den Aberdeen FC angekündigt, sein Amt am Saisonende zur Verfügung stellen zu wollen.

Wer den Klub nun vor dem drohenden Abstieg retten soll, steht noch nicht fest.

Dienstag, 21.04.2020
 
Fenerbahce IstanbulManagerwechsel
Fenerbahce Istanbul
Die Liga hat ein neues altes Gesicht. EmMoe1904

EmMoe1904, der bereits bei soccergame als Manager aktiv war, wurde heute als Manager von Fenerbahce Istanbul vorgestellt.

Montag, 20.04.2020
 
SSC NeapelAparecido Rodriguez Panduru muss gehen.
Der Verein trennte sich nach nur einem Jahr gemeinsamer Arbeit von seinem Headcoach Aparecido Rodriguez Panduru.

Wie der Klub am Mittwoch in einer kurzen Meldung auf seiner Internetseite bekannt gab, wurde Pandurus Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Mittwoch, 15.04.2020
 
AC AjaccioManagerwechsel
AC Ajaccio
Bei AC Ajaccio freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird SirJucker, welcher noch bis vor kurzem bei FC Schaffhausen unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Mittwoch, 08.04.2020
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018