Startseite Forum Termine Mitspielen Spielregeln Team FAQ Links
 

Premier Liga Pokal Meister-Cup Pokalsieger-Cup Inter-Cup
News Spiele/Tabelle Vereine Wechselbörse Torjäger Scorer Sünder Top-Spieler Manager Trainer History
 Vereinsnews
 

Rubin Kazan Where the big boys play!!!

Rubin Kazan - Kazan Today: Herr Benson nach dem glorreichen Pokalsieg ist es unheimlich ruhig um Sie geworden? Warum haben wir nichts mehr von Ihnen gehört?
 
Benson: Ich habe 7 Tage lang kein hochprozentiges Faß in meiner Nähe unberührt gelassen und danach bis vorgestern in einer schönen baskischen Stadt kontempliert. 
 
Kazan Today: In der Zwischenzeit hat sich in der russischen Liga einiges getan!
 
Benson: Ja, ich habe auch schon von den namenhaften Managerneuzugängen gelesen. Ich bin sehr glücklich darüber, dass sich nun ein paar ziemliche Schwergewichte in unserer Liga messen wollen. Das wird der Liga gut tun.
Ich glaube oder vielmehr hoffe ich, dass sich das auch auf unsere Medienlandschaft auswirkt. Die Zeiten in denen sich nur zwei bis drei Manager alle paar Monate mit Statements zur Kaderplanung zu Wort melden, sollten damit auch der Vergangenheit angehören. Wir sollten uns nicht nur Wattebällchen hin und her schmeißen, sondern hin und wieder mal Tacheles reden. 
 
Kazan Today: Fangen wir doch gleich bei Ihnen an! Wo sehen Sie Kazan nach dem Sie Ihren größten Star haben ziehen lassen? Wie konnten Sie Berhalter nur so verramschen! 
 
Benson: Seit letzter Saison hatten Edward und ich, sagen wir mal, ein dissonantes Verhältnis. Die letzte Saison und auch schon die davor hat er nicht mehr die Leistung abrufen können die sein üppig ausgestatteter Vertrag verlangt hat. Er ist menschlich nicht gerade ein umgänglicher Typ, das kommt hinzu.
Wenn ich Ihnen erzählen würde, was der hier jede Woche für eine Show abgeliefert hat. Apropos Tacheles, hier werfe ich den Ball gleich mal zu Ihnen zurück, wie kann es sein, dass die Medien nicht eine einzige seiner haarsträubenden Geschichten mitbekommen haben. Frauenbesuche nach halb neun, Gin im Morgentee, rosa Schienbeinschoner, selbstaufgelegtes Dusch- und Waschverbot und und und...! Hier stellt sich doch die Frage, ob es in unserer Liga Informationskontrollen bzw. korrupte Journalisten gibt. Ehrlich gesagt hoffe ich für Sie, dass Sie nun ein paar Rubel mehr in der Tasche haben, andernfalls könnte man auch auf die Idee kommen, dass Sie zu doof für Ihren Beruf sind.
So, ich muss los! Ein paar Sachen stehen da noch an...


Autor: Benny Benson - Freitag, 03.08.2012

Shinnik Jaroslavl Interview mit Creel

Kuddy: Hallo Herr Creel , erstmal danke das Sie sich die Zeit genommen haben für das Interview ! Zur neuen Sasion was sind ihre Ziele ? Sind sie mit dem Kaderarbeiten bereits fertig oder wird sich da noch was tun ? Was sind ihre Ziele ?

Creel: Hallo Kuddy, zu den Zielen muss man nicht viel sagen: Shinnik Jaroslavl hat noch die russische Meisterschaft, noch nie den russischen Pokal und noch nie den Intercup gewonnen, daher werden wir mit allen Kräften versuchen dies zu ändern und den ersten echten Titel nach Jaroslavl zu holen.

Kuddy: Meine 2. Frage mit Burgland , Dawaj-dawaj ,Benny Benson ,heiner stuhlfauth , Kuddy und ihnen sind bereits Viele doch bekannten Manager in ihrer Liga angekommen was sagt ihnen das ? Wer wird ihrer Meinung nach welche Ziele anpeilen ?

Creel: Das Managerfeld in Russland muss sicherlich nicht den Vergleich mit anderen Ligen scheuen und dürfte in der Meisterschaft wieder für eine Unberechenbarkeit und einen knappen Meister sorgen. Mit Burgland ist ein alter Rivale aus der Anfangszeit Russlands zurückgekehrt, mit Kuddy hat Spartak sich einen würdigen Nachfolger geschnappt, der sie zu altem Glanz zurückführen könnte und mit Benny Benson ist nach dem verlorenen Pokalfinale, an dieser Stelle nochmals Glückwunsch dazu, noch eine Rechnung offen. Von daher gibt es einige Geschichten die in dieser Saison auf uns warten und ich bin schon ganz gespannt darauf.

Kuddy: Was kann man von Russland in den Europäischen Wettbewerben erwarten ?

Creel: Um unseren zusätzlichen internationalen Startplatz behalten zu können, werden wir viele der Punkte die wir verlieren ersetzen müssen, ich hoffe daher auf ein Insgesamt gutes abschneiden der Teams und würde am liebsten ein rein russisches Finale im Intercup sehen.

Ab Dienstag sind die ersten Spiele, allen viel Glück!

Kuddy: Vielen Dank Creel.

Autor: Creel - Thursday, 02.08.2012

Kuban Krasnodar Interview mit sedai76

Creel: Hallo Herr sedai76, ersteinmal willkommen in Russland, für viele Managerkollegen sind Sie noch ein unbeschriebenes, dennoch haben Sie bereits das erreichen des französischen Pokalfinals und einen Aufstieg mit den Amateuren von Genk in Ihrer Vita stehen, denken Sie, dass Sie an diese Erfolge in Krasnodar anknüpfen können?

sedai76: Naja von der Mannschaftstärke sind wir wohl eher im Tabellenmittelfeld anzusiedeln, was man nicht als Erfolg bei einem Club der schon den Titel geholt hat bezeichnen kann. Deshalb werde ich micht vielleicht nur auf den Pokal fixieren, um nächste Saison international vertreten zu sein.

Creel: Wie sehen Ihre Plannungen für Kuban den genau aus?

sedai76: Auf jeden Fall soll das Stadion ausgebaut werden. Dies wird wegen den Finanzen wohl nicht direkt von heute auf morgen geschehen.

Creel: Danke für Ihre Zeit, zum Abschluss ein letztes Nachhaken, wird Krasnodar nur eine Durchlaufstationen oder möchten Sie hier langfristig arbeiten?

sedai76: Hängt von Besiktas Istanbul ab. Als Besiktas Fan würde ich gerne mal, falls die Mannschaft zu haben ist in die Türkei wechseln. Ansonsten ist kein vorzeitiger Wechsel geplant, es sei denn ich werde von den Fans mit Mistgabel in der einen Hand und Wodkaflasche in der anderen Hand verjagt.

Creel: Vielen Dank sedai76.

Autor: sedai76 - Tuesday, 31.07.2012

FK Khimki Interview mit BURGLAND

Creel: Guten Tag Herr Burgland, nach einer schier endlosen Odyssee ist ein Gründungsmitglied der russischen Liga endlich wieder Heimgekehrt. Drei Fragen aufeinmal dazu: Was hat Sie bewogen wieder hierher einzukehren, was war ihr erinnerungswürdigstes Erlebnis im Ausland und wohin wollen Sie irgendwann hin zurückkehren?

BURGLAND: Ich bin Weltenbumler, und wollte einfach zurück an die alte wirkungsstätte, bei Den Haag begann alles, auch in Ross hatte ich riessigen Erfolg......., nun werde ich in Russland wo mein Trainerkollege Heiner Stuhlfaut verweilt, bleiben bis zu Rente........

Creel: Interessant. Nun haben Sie ja beim FK Khimki und nicht bei ihrem alten Club ZSKA angeheuert, wird Ihnen hier ihr erster Titelgewinn in Russland gelingen oder wie sehen ihre Plannungen aus?

BURGLAND: Ein kleiner Verein, kurze Wege, und es ist Luft nach oben.......

Creel: Danke für das Interview, zum Abschluss nur noch eine Frage: Könnte in ihrer illustren Karriere der FK Khimki die letzte große Station werden?

BURGLAND: könnte sein, bin ja auch nicht mehr der jüngste........danke für das Interesse.....

Creel: Vielen Dank BURGLAND.

Autor: BURGLAND - Tuesday, 31.07.2012

Rubin Kazan Interview mit BENNY Benson


 


 

Kazan Today: „Herr Benson, was sagen Sie zu den jüngsten Provokationen aus Jaroslawl?“


Benson: „Ich finde es nicht schlecht wie Shinnik Jaroslavl unsere anstehende Partie promotet. Aber die Rechenspiele kann sich Creel sparen und auch seine Sorgen um unseren Finanzhaushalt sind völlig unbegründet. Ich kann versichern, dass wir solide aufgestellt sind. „Verrückte Dinge“ (vgl. Hoeneß, Uli) sind uns fremd.“
 
Kazan Today: „Herr Benson, sind Sie angesichts der süffisanten Bemerkungen Ihres Kollegen wirklich so gelassen? Neulich wurden Sie in einem veröffentlichten Interview despektierlich als  Benno bezeichnet!“
 
Benson: „Bei der Presselandschaft hier habe ich mittlerweile ein dickes Fell bekommen. Ihr (Kazan Today, Anm.d.R.) seid dabei noch ziemlich zahm, aber was ich hier sonst so über mich lesen muss, ist schon gewöhnungsbedürftig. Creel trifft mit seinen Aussagen oft den Kern, die titellose Zeit wird nun endlich wirklich für einen unserer Klubs vorbei sein, welcher es „am Ende des Tages“ (vgl. Rummenigge, Karl-Heinz) ist, werden wir nächsten Dienstag sehen. Ob er mich nun Benno, Bernd oder Bello nennt,  ist mir gleich.“
 
Kazan Today: „Sind Sie wirklich so relaxed vor dem alles entscheidenden Finale?“
 
Benson: „Ich bin ja schon etwas länger dabei. Das Drittemal stehe ich nun im russischen Pokalfinale, ich bin mit einem spanischen Verein ab- und wieder aufgestiegen und habe einen niederländischen Verein gegen den Baum gefahren. „Gehen Sie davon aus“(vgl. Meyer, Hans), dass ich völlig relaxed in das Finale gehe.“  
 
Kazan Today: „Denken Sie, dass Sie mit dieser fast schon gleichgültigen Attitüde bei Ihren Fans positiv ankommen werden?“
 
Benson: „Was unsere Fans und mich betrifft, kann ich nur sagen, dass diese immer hinter mir gestanden haben. Sie haben ein Elefantengedächtnis, sie können klar zwischen Panikmache der Presse, bösen Kollegenschelten und klaren Worten Ihres Managers unterscheiden. Es sind alles clevere Jungs mit teilweise kreativen Ideen. Ich bin sehr stolz auf die Nibelungentreue der Schlachtenbummler aus Kazan.“
 
Kazan Today: „Vielen Dank für Ihre Zeit! Viel Erfolg gegen die Querulanten aus Jaroslawl! Sie haben es sich verdient gegen Kriel (Rechtschreibfehler eines schlechtbezahlten Volontärs, welcher leider erst nach Redaktionsschluss festgestellt wurde. Leider hat Kazan Today nicht vergleichbare finanzielle Kapazitäten wie Jaroslawl, das anscheinend selbst für die Namensrecherche von Gegner Schlaubi-Schlaumeier eingestellt hat, Anm. d. R.) zu gewinnen! Wir drücken Ihnen die Daumen. Vorlaute Panikkäufe-Nachahmer sollte der Fußballgott nicht auch noch belohnen!“
 
Benson: „Dankeschön! Das mit dem vorlauten Panikkäufe-Nachahmer haben Sie jetzt aber gesagt! Es könnte von meinem sehr netten Kollegen wohlmöglich falsch verstanden werden, wenn Sie mir das in den Mund legen würden.“  

Autor: Benny Benson - Thursday, 31.05.2012

Shinnik Jaroslavl Wettrüsten der Titellosen

Shinnik Jaroslavl - Nicht schlecht staunte man auch in Jaroslavl, als vor vier Tagen in Kazan der neue Spieler Kanyuk vorgestellt wurde.
 
"Ein weltklasse rechter Außenverteidiger, der Rubin zweifelsohne weiterhilft ", musste Creel daraufhin zugeben "doch bei Kosten von Rund 3.413.348,-- für lediglich 11 Spiele und ohne Gegenwert, darf man das wohl auch erwarten.", setzte er daraufhin noch bissig hinterher.
 
Am nächsten Tag erschien in der vereinsnahen Jaroslavler Morgenpost dazu noch ein angriffslustiger Artikel welcher vorrechnete, dass man bei dieser Quote für einen 11 Mann Kader in einer 34 Spiele Saison rund 116 Mio. ausgeben müsste inklusive der süffisant gemeinten Frage darunter "Kann sich Kazan das wirklich leisten?"
 
Die Augangslage schien geklärt, Benno und seine Mannen würden mit dem psychologischen Vorteil ins Pokalfinale gehen, während der etwas verbitterte Manager von Shinnik lediglich ein paar Psychospielchen würde versuchen können.
 
Doch exakt eine Woche vor dem großem Duell, dann der eigene Wahnsinn: "Wirtschaftlich vielleicht nicht ganz zu vertreten, aber für den Verein sicherlich der beste Neuzugang diese Saison: Ich präsentiere diTommaso!"
 
Nicht nur die Spartak-Legende Kafka, sondern auch der Rest der Fachwelt war sich draufhin einig: ein Topmann, genau zur rechten Zeit, um die Kraftverhältnisse im Finale wieder zurecht zu rücken. Für einen teuren Preis...
 
Ob dass das Ende der Fahnenstange war, bleibt abzuwarten, doch das große Finale am 05.06.2012 schickt sich schon jetzt an, dass am härtesten umkämpfte aller Zeiten zu werden.

Autor: Creel - Tuesday, 29.05.2012

Shinnik Jaroslavl Zeit für Hobbys

Shinnik Jaroslavl - "Endlich Freizeit" dachte sich Creel als nach drei Tagen Dauervehandlungen künftige Leistungsträger wie z.B. Alejandro Dellacha oder Agathon Farinos und Toptalente wie u.a. Bertho Fiorentini oder Euclides D. Konnafis erfolgreich nach Jaroslavl gelotst waren und der Kader anfing Gestalt anzunehmen.
 
Beschwingt wollte er von der Besichtigung des Trainings in Richtung seines Hotelzimmers aufbrechen, als ihm einfiel, dass zumindest aus Höflichkeit er doch vorher mal die Truppe Fragen könnte, ob nicht jemand Lust hätte mitzumachen.
 
So machte er postwendend kehrt und steuerte schnurstracks in die Kabine: "Wer möchte bei vielleicht gefährlichsten und aufregendsten Hobby von allen mitmachen?" Im Bruchteil einer Sekunde hatte er mit einem Satz die komplette Aufmerksamkeit auf sich gezogen, bevor praktisch genauso schnell eine Diskussion ausbrach, ob denn solche Aktivitäten von den Versicherungen abgedeckt seien. Schnell gab es drei Hauptsprecher die vier verschiedene Ansichten vertraten und eine kleine Weile hitzig diskutierten, bevor der ebenfalls anwesende Trainer schlichten Einschritt und ersteinmal Nachhakte, um was es denn konkret ging.
 
"Ich bin leidenschaftlicher Philatelist und möchte heute mal meine Fanpost (wie er liebevoll die Ansammlung an Hassbriefen aus seinen vier Stationen nannte) nach den schönsten Marken sichten."
 
Einer kleiner Teil begann direkt nach dem vierten Wort zu schmunzeln, während sich ein andere Teil einfach nur ratlos anschaute. Wieder griff der Trainer helfend ein. "Er ist ein Briefmarkensammler und heute wieder in Aktion!" Und nachdem der erste Lachschwall am abklingen war setzte er nach "Selbst mit meinen 47 Lenzen, bin selbst ich dafür noch viel zu Jung!"
 
Betröppelt stand Creel daraufhin zwischen Tür und Angel der Kabine, als plötzlich der bullige Innenverteidiger Stankevicius freundlich dessen Arm um die Schulter des Managers legte und meinte "Eines muss Ihnen lassen Boss, interesse können sie an fast allem wecken." "Gefährlichste..." murmelte er noch als er sich wieder entfernte und nochmals zu lachen begann.
 
Wie zum Beweis streckte Creel bei dieser Bemerkung instinktiv seinen Zeigefinger in die Luft, um die dortige Schnittwunde zu präsentieren und dachte sich dazu noch "...und das stammt lediglich von der letzten Vertragsunterzeichnung..." doch er wusste, dass es sich erübrigte hier noch auf die Risiken im Umgang mit Papier und speziell Briefmarken einzugehen.
 
Stillschweigenden zog er so alleine von dannen, dass Hotel bereits in Sicht, als ihm plötzlich die Frage durch den Kopf schoß "Haben die auch ganz sicher heißes Wasser?"
 
Es war ihm zwar nichts konkretes bekannt, weder aus eigener Erfahrung aus Vier Spielzeiten in Russland, noch von Erzählungen von Bekannten, dass große angesehene Hotels mit dem Ausfall von Warmwasserboilern zu kämpfen hatten, aber selbst bei den recht angenehmen Temperaturen von +19°C konnte er das nicht riskieren. "Es ist schließlich Russland!"
 
Der Eingangsbereich unterdessen bereits direkt voraus, musste er schnell mit einem Ersatzplan daherkommen. Nichts wollte ihm einfallen, als er plötzlich doch einen Geistesblitz hatte: "Der Hot-Dog-Kocher!" In der Geschäftsstelle stand ein verstaubter Karton rum der ihm gleich am ersten Tag aufgefallen war. Niemand konnte ihm damals sagen warum dieser dort stand oder ob er jemals benutzt worden war, jedoch wirkte jetzt fast wie göttliche Fügung.
 
Nach einem ausgedehnten Power-Walking-Trip hielt er hechelnd bereits eine kleine Weile später den ominösen Karton in Hände, ein Schrei des Jubels: "Scheiße!" konnte jedoch nicht über seine Lippen kommen nachdem er festgestellt hatte, das besagte Verpackung gänzlich Leer war. Wieder ratterte das Hirn auf der Suche nach einer Lösung "...Thermoskanne, in der Hand transportiern..." doch letztlich musste er sich zu später Stunde mit leeren Hände erneut auf den Heimweg machen.
 
Mit Sorgen, aber dennoch mit etwas Erleichterung erreichte er so dennoch die Lobby des Hotels und wollte sogleich den Aufzug nehmen als ihm ein Kuchen essender Unbekannter entgegen trat.
 
Als der gewünschte neue Assisstent stellte er sich vor, doch Creel wollte davon zu diesem Zeitpunkt gar nichts wissen. Bestimmt nahm er den Aufzug während er weiter über den Werdegang und PiPaPo zugetexte bis er plötzlich doch aufhorchen musste.
 
"Ach so, und vorhin habe ich direkt einmal in Ihrem Zimmer nachdem rechten gesehen", das missfiel Creel direkt doch es ging noch weiter. "Dabei ist mir Ihr sogenannter Fanpostsack aufgefallen und ich habe mal 2-3 Briefe gelesen. Mensch, das Sie noch Nachts ruhig schlafen können." er lachte dämlich, doch damit nicht genug "Direkt im Anschluss habe ich das Altpapier dann entsorgt." "Sie haben was?!?" schnauppte ein müder Creel auf einmal hocherregt, doch sein Gegenüber begriff die Lage nicht sondern klappste ihm noch auf die Schulter während er sprach "Sie müssen sich nicht bedanken. Dazu kam per Eilzustellung noch ein Paket von einem  yusuf oder so ähnlich, bei der Post die Sie sonst so bekommen habe ich es natürlich gleich gekostet, ob es auch nicht vergiftet ist.Fazit wirklich lecker wollen Sie noch den Rest?" Er streckte ihm den mickrigen Rest auf seinem Teller entgegen.
 
Unter Stress zwischen zwei wichtigen Verhandlungsterminen hatte Creel noch der Jupp Schmitz Begrüßungsfeier per Webcam beigewohnten, doch die außergewöhnlich gelungene Party und die Aussicht auf ein verführerisches Stück vom Kuchen waren es Wert gewesen. Nur das zweiteres, worauf er sich neben seinen Briefmarken so gefreut hatte, nun mit diesen verschwunden war.
 
"Nein Danke!" gab er voller entrüstung von sich und platzierte mit einem gekonnten Schlag den fast leeren Teller im Gesicht seines nicht mehr Assisstenten.
 
Wütend in seinem Zimmer hatte er nur noch einen klaren Gedanken "Ich brauche eine bessere Umgebung für mein Hobby." Auf anhieb fand er im Internet eine interessante Seite "PSG, so so." Doch erstmal musste er sich schlafen legen.

Autor: Creel - Friday, 18.05.2012

Shinnik Jaroslavl Was hat Benny da nur angestellt ?!

Shinnik Jaroslavl - Kaum war der Amtsantritt von Manager Creel, der nach drei langen Spielzeiten und drei verschiedenen Vereinen nun endlich wieder zurück nach Russland fand, perfekt, kursierten direkt die ersten Gerüchte wie es zu diesem überraschenden Engagement kam.
 
So war man doch sehr verwundert, dass dieser komische Kautz sich quasi "unter falschem Namen" nach Russland gemoggelt hat und sich nun tatsächlich anschickt gegen seinen Ex-Club ins Feld zu ziehen.
 
Doch die Presse in ihrem unendlichen Erfindungsreichtum, wusste sofort wieder eine nicht näher bestimmte, unbekannte Quelle zu zitieren, um Licht ins dunkel zu bringen.
 
So habe Benny Benson in, wie könnte es anders sein, vertrauter Runde die flapsige Bemerkung gemacht, dass es doch schon fast wieder Schade sei, dass er seinen ersten Titel im Pokal gegen ein kopfloses Team aus Jaroslavl gewinnen werden würde, da dies fast schon zu einfach sein würde.
 
Eine ungeheuerliche Äußerung die den Verantwortlichen von Nie-Gewinn-Shinnik, die offensichtlich auch eine Quelle unter den Vertrauten Besitzen, so sauer aufgestoßen ist, dass sie Himmel und Hölle in  Bewegung versetzten, um den Rekordpokalsieger der russischen Liga zu verpflichten.
 
Das Tolle: obwohl es noch kein Interview mit Creel gab, sollen bereits über die Presse Giftpfeile Richtung Rubin Kazan geschossen worden sein.
 
"Erst recht nach der Meisterschaft von Eubo kann man durchaus fundiert argumentieren, dass Benny Benson der beste russische Manager ohne Trophäe in der Vitrine ist, doch diese Saison sollte er schonmal mit dem Beten beginnen, dass in der Meisterschaft alles zu seinen Gunsten läuft, sonst kann man das nächste Saison immernoch tun."
 
Was auch immer wirklich geschehen ist, die Presse hat dazu beigetragen der Bedeutung des Spiels am 05.06.2012 noch etwas mehr Tiefe zu verleihen, wenn die beiden vielleicht erfolgreichsten russischen Vereine ohne "echte" Erfolge untereinander ausmachen, wer noch eine Weile weiter auf seinen ersten Titel warten darf.

Autor: Creel - Wednesday, 16.05.2012

Rubin Kazan Pressespiegel aus Kazan

Rubin Kazan - Лучше меньше, да лучше (Lieber wenig und gut (Premier Liga, Anm.d.R.) als viel und schlecht (Inter-Cup, Anm.d.R.)) --> Kazan Today
PEINLICH!!! PEINLICH!!! НЕТ!!! НЕТ!!! --> новости спорта


Der deutsche Manager ist international ein NIEMAND - KAZAN gewogen und als zu leicht empfunden! --> Tatarstan News
 
До свидания Benson! Keine überregionalen Triumphe mit Benson --> критический критик
 
Jahrhundertblamage!!! Wirft Benson in dieser Nacht das Handtuch?
Sergio Paul in Kazan gesichtet! Heute noch Vertragsunterzeichnung? --> Russkaja BIELD
 
Mit diesen Überschriften werden morgen die fünf größten Zeitungen Kazans am Kiosk erscheinen.

Autor: Benny Benson - Tuesday, 03.04.2012

Dynamo Moskau Es ist kalt in Moskau

Dynamo Moskau - Es ist kalt in Moskau.
An die etwas anderen Temperaturen muss sich auch erst der neue Manager chappi gewöhnen. "Es ist schon etwas anders als in Wil. Klar, es ist nicht mehr so beschaulich und familiär. In Wil fuhr ich mit dem Fahrrad zur Arbeit. Hier fahre ich mit dem Fahrrad bloss von der Umkleide zum Traingsgelände und wieder zurück." Umkleide ist vielleicht auch nicht ganz das korrekte Wort. "Eine Umkeide hat vielleicht H&M, wir nennen das hier "преподноси́ть цветы́ геро́ю" was wortwörtlich etwa soviel bedeutet wie "Den Helden feierlich Blumen überreichen", meint der Facility Manager Evgeni Abfalleinikov.
 
Momentan wird das Dinamo Stadion grad feierlich geschmückt. Schliesslich soll in den nächsten Tagen, rechtzeitig für die ersten Europapokalspiele, das Stadion in neuem Glanz und mit neuem Namen da stehen: Wnetschtorgbank Arena.
 
Manager chappi ist in der Zwischenzeit mit seinem Chauffeur im Trainingsgelände angekommen. "Mit der U-Bahn hab ich es einmal porbiert. Aber wenn man halt der kyrillischen Sprache nicht mächtig ist, verpasst man schnell mal eine Haltestelle zum Umsteigen."
 
Nun, solange der Verein erfolgreich spielt wird Fahrer Juri Ladanov weiterhin den neuen Manager rumchauffieren. Aber die Tage in Moskau können auch bei wärmeren Temperaturen für manche Leute beissend kalt werden.

Autor: Chappi - Wednesday, 14.03.2012

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 
Feyenoord RotterdamÜberraschung bei Feyenoord Rotterdam! Wer folgt auf Nickenig?
Der Vorstand von Feyenoord Rotterdam hat Trainer Vincenzo Nickenig mit sofortiger Wirkung entlassen.

Ausschlaggebend für die Entscheidung waren die letzten Auftritte der Mannschaft.

Favorit auf die Nachfolge scheint Sandy Keizer zu sein.

Dienstag, 26.05.2020
 
Catania CalcioManagerwechsel
Catania Calcio
Auf Grund der zuletzt nicht mehr akzeptablen Leistungen der Mannschaft hat sich die Vereinsführung von Catania Calcio zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird ARFRPL das Manageramt übernehmen. Für Ihn ist es nichts Neues bei soccergame zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahren Manager wieder im Boot zu haben.

Samstag, 23.05.2020
 
Tom TomskManagerwechsel
Tom Tomsk
Bei Tom Tomsk freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Egbert, welcher noch bis vor kurzem bei Djurgardens IF unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Freitag, 22.05.2020
 
Start KristiansandTrainerentlassung bei Start Kristiansand!
Der Vorstand von Start Kristiansand hat Trainer Ralf Froh mit sofortiger Wirkung entlassen.

Der Verein reagierte damit auf die sportlich nicht zufriedenstellende Situation.

Wer den Klub nun vor dem drohenden Abstieg retten soll, steht noch nicht fest.

Freitag, 22.05.2020
 
IF ElfsborgManagerwechsel
IF Elfsborg
Die Liga hat ein neues altes Gesicht. Stefan88

Stefan88, der bereits bei soccergame als Manager aktiv war, wurde heute als Manager von IF Elfsborg vorgestellt.

Freitag, 08.05.2020
 
Peterborough UnitedManagerwechsel
Peterborough United
Auf Grund der zuletzt nicht mehr akzeptablen Leistungen der Mannschaft hat sich die Vereinsführung von Peterborough United zu einem Managerwechsel entschlossen.

Mit sofortiger Wirkung wird schmitty das Manageramt übernehmen. Für Ihn ist es nichts Neues bei soccergame zu arbeiten. Wir freuen uns einen erfahren Manager wieder im Boot zu haben.

Donnerstag, 07.05.2020
 
SV Austria SalzburgManagerwechsel
SV Austria Salzburg
Soeben wurde bekannt, dass sich SV Austria Salzburg von seinem bisherigen Manager getrennt und mit Goalgetter86(bislang bei IF Elfsborg unter Vertrag) einen erfahrenen Nachfolger verpflichtet hat.

Freitag, 01.05.2020
 
CD TeneriffaRodes wirft das Handtuch!
CD Teneriffa und Trainer Aribert Rodes gehen ab sofort getrennte Wege.

Da der im Sommer auslaufende Vertrag mit Rodes, der Hasan Altintop beerbt hatte, ohnehin nicht verlängert werden sollte, entschied man sich zur direkten Trennung.

Freitag, 01.05.2020
 
FC MalagaManagerwechsel
FC Malaga
Bei FC Malaga freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Struppi, welcher noch bis vor kurzem bei SV Austria Salzburg unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Donnerstag, 30.04.2020
 
Sporting LissabonManagerwechsel
Sporting Lissabon
Stehgeiger, Manager von Helsingborgs IF wechselt mit sofortiger Wirkung zu Sporting Lissabon und übernimmt die Nachfolge seines gescheiterten Vorgängers, welcher sich mit dem Vorstand in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt hatte.

Sonntag, 26.04.2020
 
Vitoria SetubalManagerwechsel
Vitoria Setubal
Nun also doch - Vitoria Setubal hat sich von seinem bisherhigen Manager getrennt.

Mit sofortiger Wirkung wird Paetty das Manageramt übernehmen.

Samstag, 25.04.2020
 
1. FC Saarbrücken1. FC Saarbrücken beurlaubt Trainer!
1. FC Saarbrücken und Trainer Isa Topal gehen ab sofort getrennte Wege.

Dies bestätigte der Klub am Donnerstag auf seiner Website.

Als Interimslösung wurde Agilo Fattori präsentiert. Der 66-Jährige wird das Team betreuen, bis ein neuer Trainer gefunden ist.

Donnerstag, 23.04.2020
 
Dunfermline AthleticManagerwechsel
Dunfermline Athletic
Bei Dunfermline Athletic freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird Goalgetter2018, welcher noch bis vor kurzem bei FC Zürich unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Mittwoch, 22.04.2020
 
Hibernian FC EdinburghHibernian FC Edinburgh - Coach gesucht!
Hibernian FC Edinburgh hat den Trainer am Dienstagnachmittag beurlaubt, nachdem sich ein Großteil der Spieler aufgrund atmosphärischer Störungen gegen den 61-jährigen Coach ausgesprochen hatte.

Manager Mützchen begründete dies damit, dass der Verein nach zwei guten Jahren heuer einen nicht akzeptablen Schritt zurück gemacht habe.Die Massnahme Eigenrauch ist die 12. Trainer-Entlassung der laufenden 1. Liga-Saison.

Dienstag, 21.04.2020
 
Heart of MidlothianEdmund Downing bei Heart of Midlothian beurlaubt!
Der Vorstand von Heart of Midlothian hat Trainer Edmund Downing mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Erst am Dienstagnachmittag hatte der 61-Jährige am Rande der Partie gegen den Aberdeen FC angekündigt, sein Amt am Saisonende zur Verfügung stellen zu wollen.

Wer den Klub nun vor dem drohenden Abstieg retten soll, steht noch nicht fest.

Dienstag, 21.04.2020
 
Fenerbahce IstanbulManagerwechsel
Fenerbahce Istanbul
Die Liga hat ein neues altes Gesicht. EmMoe1904

EmMoe1904, der bereits bei soccergame als Manager aktiv war, wurde heute als Manager von Fenerbahce Istanbul vorgestellt.

Montag, 20.04.2020
 
SSC NeapelAparecido Rodriguez Panduru muss gehen.
Der Verein trennte sich nach nur einem Jahr gemeinsamer Arbeit von seinem Headcoach Aparecido Rodriguez Panduru.

Wie der Klub am Mittwoch in einer kurzen Meldung auf seiner Internetseite bekannt gab, wurde Pandurus Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Mittwoch, 15.04.2020
 
AC AjaccioManagerwechsel
AC Ajaccio
Bei AC Ajaccio freut man sich einen neuen Manager vorstellen zu können. Mit sofortiger Wirkung wird SirJucker, welcher noch bis vor kurzem bei FC Schaffhausen unter Vertrag gestanden hat, das Training übernehmen.

Mittwoch, 08.04.2020
 
FC GossauAus für Jeremy Mostert!
Jeremy Mostert ist nicht länger Trainer des Super League-Klubs FC Gossau.

Dies gab der Klub nach einem Krisengespr&suml;ch von Mostert mit dem Manager und Aufsichtsratsmitglied loeffelrg auf der Geschäftsstelle bekannt.

Wer den Klub nun vor dem drohenden Abstieg retten soll, steht noch nicht fest.

Samstag, 04.04.2020
 
NEC NijmegenManagerwechsel
NEC Nijmegen
Das Domedeik kein schlechter Manager ist, hat er bislang bei FC Malaga unter Beweis gestellt.

Nun soll er dies auch bei NEC Nijmegen zeigen. Die Klubführung gab heute bekannt Domedeik ab sofort unter Vertrag genommen zu haben. Vom Manager selbst war bisher keine Stimme zum Wechsel zu bekommen.

Freitag, 03.04.2020
 
 

Impressum |
© Soccergame.de 2003 - 2018